ifun.de — Apple News seit 2001. 21 718 Artikel
   

Passwort-Safe „iPin“ jetzt auch für den Mac und mit iCloud-Sync zwischen Mac und iOS

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Die wohl komfortabelste für iOS-Geräte und Computer erhältliche Passwortverwaltung dürfte dank ihrer hervorragenden Browserintegration ja vermutlich 1Password sein. Allerdings lassen sich deren Entwickler den Luxus auch gut bezahlen, regulär kostet die Mac-Anwendung 39,99 Euro und die für iPhone, iPod touch und das iPad optimierte Universal-App 11,99 Euro.

Wer auf die Integration in den Webbrowser verzichten kann und lediglich eine sichere Datenbank für seine Kennwörter, PIN-Nummern und sonstige Anmeldedaten sucht, findet vielleicht an iPin Gefallen. Die aktuell zum Sonderpreis von 79 Cent erhältliche, 9 MB große Universal-App speichert diese Daten übersichtlich und dank AES-256-Verschlüsselung auch sicher auf eurem iOS-Gerät. Für mehr Ordnung und besseren Überblick erlaubt das Programm die Ablage der Daten in Gruppen und Untergruppen, also beispielsweise die Sortierung nach Finanzen oder Online-Logins.

Seit letzter Woche ist iPin zudem auch als Mac-Anwendung erhältlich. Hier bekommt ihr den gleichen Funktionsumfang wie in der iOS-App und dazu die Möglichkeit, die Datenbanken auf iOS und dem Mac über iCloud synchron zu halten. iPin für den Mac wird derzeit noch zum Einführungspreis von 3,99 Euro angeboten.

Montag, 20. Aug 2012, 12:55 Uhr — Chris
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Auf dem iPhone nutze ich die App schon länger und kann sie empfehlen. Auf dem Mac habe ich sie bislang noch nicht vermisst. Ich lasse mich zudem ungern von Einführungspreisen hetzten. Weiß jemand ob die App lohnt und was sie später mal kosten soll?

  • LastPass ist da wohl auch eine sehr gute Möglichkeit: 10 EUR/Jahr (iPhone App gratis) und hat natürlich auch Browserintegration (für Firefox/Safari und ja sogar IE ;)

  • mein Favorit ist mSecure !!!
    Einrichten am PC Client temporär kostenlos.
    Syncund Backup der verschlüsselten DB mit dem iPhone Client via Dropbox.
    Sehr übersichtlich und günstig auch noch bei über 250 PW’s…

  • Ich warte auf eine windoes version

  • Für ein einfaches Speichern von Passwörtern bringt der Mac in seiner Schlüsselbundverwaltung alles notwendige von Haus aus mit. Die zusätzlichen Programme müssen daher mehr als ein Abspeichern als Kaufanreiz bieten.

    • Dann wäre wohl 1password etwas für dich. Softwarelizenzen, Passwörter, sichere Notizen, Sync über Dropbox mit allen Geräten, perfekte Browser-Integration mit PW-Generator etc…..

  • Habe Gott sei Dank die 1Password App mal kostenlos runtergeladen und die Mac-App zum Einführungspreis gekauft :)

  • „mein Favorit ist mSecure !!!“

    Dito

    • Meiner auch, da weiß man was man hat – wer meint seine Passwörter in der Cloud speichern zu müssen, der hat die Sache mit der Sicherheit nich nicht ganz verstanden.

      • Falsch! Die Daten werden nämlich verschlüsselt abgelegt und sind deshalb auch in der Cloud sicher. Da Du Dir jedoch eine ganze Hand voll (mindestens) kryptischer Passwörter mit mindestens 15 Stellen merken kannst, solltest Du Dich beim „Supertalent“ anmelden. Die Passwörter sind nicht kryptisch und Du nutzt für jedes Login das gleiche Passwort? Dann hast Du das mit der Sicherheit noch nicht verstanden.

  • die MAC-APP läuft nicht unter Snow Leopard !!! sie Beschreibung AppStore aber leider ganz unten als letztes

  • Vielleicht eine dumme Frage. Aber wenn ich nur diese App kaufe, kein 2. Apple-Gerät besitze, meine Passwörter hinterlege und die Cloud aktiviere, kann ich dann, wenn mein iPhone abhanden kommt, einfach aufs neu angeschaffte iPhone installieren und habe alle Daten auf dem neuen Telefon? Möchte halt nicht zwischen mehreren Geräten synchronisieren sondern einfach nur immer ein aktuelles Backup haben, falls mir die Bude abbrennt.

  • Wie sieht es bei iPin (Mac Version) mit Retina-Support aus?

  • Seit geraumer Zeit funktioniert die Synchronisation über iCloud nicht mehr. Ich trage Passwörter und Pin Nummern ein, aber sie sind nicht auf beiden Geräten identisch. Was kann ich tun, woran könnte es liegen

    • Das Problem habe ich aktuell auch. Die Synchronisation über iCloud funktioniert nur zwischen iPad und iphone, nicht aber mit dem iMac und auch nicht mit dem MacBook Air, obwohl alle auf dem neueste Betriebssystem laufen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21718 Artikel in den vergangenen 5782 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven