ifun.de — Apple News seit 2001. 24 647 Artikel
Minenfeld für unbedarfte Käufer

In-App-Käufe verschwinden: App Store-Anzeige fehlt plötzlich

Artikel auf Google Plus teilen.
52 Kommentare 52

Seit dem Wochenende verzichtet Apples mobiles Software-Kaufhaus auf die detaillierte Anzeige der in den gelisteten Applikationen verfügbaren In-App-Käufe.

In App Kauf

Werden noch angezeigt: Featured In-App-Käufe

Während der App Store bislang nicht nur darüber informierte ob eine Anwendung über In-App-Käufe verfügte, sondern diese im Bereich „Informationen“ neben unterstützten Sprachen, der App-Größe und der Altersfreigabe auch in Abhängigkeit von ihrer Popularität inklusive den passenden Preisauszeichnungen listete, fehlt die Detail-Übersicht aktuell komplett.

Lediglich die sogenannten „Featured In-App-Käufe“, die von den Entwicklern gesondert ausgewählt und ins Rampenlicht gesetzt werden konnten, werden weiterhin eingeblendet.

Unter anderem hat uns ifun.de-Leser Jürgen auf die Umstellung aufmerksam gemacht und schreibt:

[…] Immer bevor ich etwas kaufe, lese ich immer einen Teil der Wertungen und die Infos zu den In-App-Käufen. Nun werden auf meinem iPhone 7 und dem iPad 2018 im App Store keinerlei Infos zu den In-App-Käufen mehr angezeigt. Ich habe auch die In-App-Käufen nicht gesperrt. Auch in den relevanten Einstellungen (z.B Bildschirmzeit) ist nichts gesperrt. […]

Schon bislang schlecht informiert

Apples In-App-Übersicht wurde seit ihrer Einführung kritisiert. Zum einen tauchten die detaillierte Hinweise zu neuen Apps erst mit mehreren Tagen Verzögerung und immer erst dann auf, wenn diese bereits von Anwendern getätigt wurden. Zum anderen unterscheidet Apple hier nicht zwischen sogenannten „Consumables“ und Feature-Erweiterungen. Also etwa 100 Goldstücken in einem Spiel und dem Freischalten lebenslanger Karten-Updates in einer Navi-App.

In App Weg

Fehlt jetzt: Die Detail-Übersicht

Zudem wurden Abos und konventionelle In-App-Käufe bislang nebeneinander und ohne gesonderte Markierung angezeigt. Denkbar wäre also, dass Cupertino hier eine Neugestaltung der Preisauszeichnungen angeht und vielleicht schon mit iOS 12.1 ausrollt am morgigen Dienstag ausrollt.

Momentan fehlen die Infos jedoch einfach und machen den App Store zum Minenfeld für unbedarfte Käufer.

Montag, 29. Okt 2018, 8:18 Uhr — Nicolas
52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe mich vorgestern erst gewundert, warum ich die Auflistung nicht finden kann. Ich dachte dabei an einen Fehler der DEV-Betas, aber das scheint jetzt doch nicht der Fall gewesen zu sein.
    Hoffentlich kommt das in der Zukunft, wenn sich anders dargestellt, wieder zurück

  • Ist mir am Freitag schon aufgefallen.
    Ganz schöner Mist. War bisher immer ein guter Check, vor versteckten Kosten.

    • Ich hab in den Einstellungen die In-App-Käufe grundsätzlich deaktiviert. Damit kann keiner unabsichtlich was kaufen oder eine App was aktivieren. Gibt ein paar Klicks mehr Arbeit, wenn es gebraucht wird, aber das ist ja nur 1x pro App – im Normalfall, ohne Schatztruhen und Goldbeutel :)

  • Sehr ärgerlich. Für mich waren die dort gelisteten Kaufoptionen immer eine sehr gute Indikation wie eine App monetisiert wird und ob sich der Download lohnt.
    Auch „Pay2Win“-Spiele konnte man hier gut erkennen.

  • Im Mac App Store sieht es ähnlich aus. Es gibt zwar noch einen Hinweis (oben rechts) neben dem „Laden Button, aber keine weiterführenden Angaben mehr im Bereich der Details zur App. So ist man auf den guten Willen der Entwickler angewiesen inwiefern die freie App nutzbar ist, was Updates kosten oder ob man ein Abo-Modell geladen hat. Bei Apps die man also vor langer Zeit mal geladen hat und neu installiert, muss man dann nach dem Try and error Modus versuchen zu ergründen ob der Entwickler nachträglich die InApp Purchase Option eingebaut hat.

    Für mich also eher ein Rückschritt statt Fortschritt. Zumindest für den Anwender.

    • Und das beim Laden Button hat am MAC wie in iOS keine reale Information. Denn das „InApp Käufe möglich“ besagt nur das der Entwickler das Häkchen gesetzt hat, dass er eventuell irgendwann vielleicht mal InApp Käufe hinzufügen wird. Bei einigen Apps steht das Jahrelang ohne das es je welche gegeben hätte. Informationswert = 0

  • momentan fehlt vor allem noch immer die lange angekündigte carplay-unterstützung der im beispiel zu sehenden app! :(

    • Und was soll eine CarPlay Option bei einem HeadUp Display bewirken? Die Spiegelung von Informationen auf einem CarPlay Gerät machen ein Headup Display dann ja überflüssig.
      Ernstgemeinte Frage.

      • Er meint nicht für diese eine App, sondern generell für alle Apps und hat Recht damit.

      • Er meint CarPlay für Sygic generell, nicht für die headupdisplay Funktion der sygic app

      • @SaulG

        Man muss sicherlich nicht bei jeder App das CarPlay integrieren. Telefon (Sprachsteuerung), SMS (Vorlesefunktion und Navis lasse ich noch gelten. Man sollte sich doch eher auf das Fahren konzentrieren.

      • Und was ist mit Pokemon Go?

      • @ixxi Du weißt schon das das eine Navi App ist?

    • Die gibt es doch vom gleichen Hersteller ;) Allerdings nicht als Update oder In-App-Kauf, sondern gleich als ganz neue App. Auch eine Möglichkeit, Geld zu verdienen …

  • Sauber, endlich kann man sich wieder von 109,99€ inApp-Käufen überraschen lassen!

  • Mir ist noch was viel schlimmeres passiert worüber ich mich das ganze Wochenende aufgeregt habe und es immer noch tue. Hatte die Funktion Apps auslagern aktiviert. Nutze seit Jahren die App Filehub, wo sich über Jahre mehr als 6 GB Dokumente Fotos usw. angehäuft hatten. Habe sie noch letzte Woche genutzt und einige gezippte Videos meines Sohnes ausgelagert. Am Freitag wollte ich drauf zugreifen, tappe auf das App-Icon, wird mir gesagt App muss aus dem Store geladen werden. Prompt folgte die nächste Meldung, App kann ich nicht aus dem Store geladen werden da es sie nicht mehr gibt. Suche im Appstore hat es dann auch bestätigt. Toll, danke Apple, somit mehrere GB einfach pfutsch durch dieses geniale mal wieder nicht zu ende gedachtes Feature. Ich könnte im Strahl ko…! Komme nicht an meine Daten ran was mich tierisch nervt. Würden die Apps wie gehabt in iTunes ausgelagert könnte ich mir diese installieren, aber nein. Apple hat das ja nicht im Sinn. Weiter so.

    • Ich kann deinen Frust verstehen. Allerdings weist Apple genau auf diesen Umstand hin, wenn man eine App auslagern möchte.

      • Wieso „auslagern möchte“? Bei mir sind sie Speicheroptimierungen und Auslagerungsoptionen deaktiviert, und ständig werden Apps (auch kürzlich benutzte) ausgelagert. Toll wenn man im Flieger sitzt und feststellt, das mal wieder nichts geht.
        Ich kann jede Woche durch meine Apps scrollen und wiederherstellen, was Apple ohne mein Wissen ausgelagert hat. Und dabei habe ich immer 3-5 GB freien Speicher.

    • Unter deinen Käufen müßte die App noch da sein und diwnloadbar sein, denke ich.
      Lg ego

    • Hast du schon versucht über die Funktion Einkäufe, ob die App noch für dich erhältlich ist.

      • Ja, war gleich mein erster Schritt. Leider wird die App dort auch nicht gelistet bzw. aufgeführt. Versuche jetzt das jonglieren mit Backup. Bezweifle aber irgendwie dass es funktioniert, da es die App ja nicht gibt und somit wohl auch nicht aus dem Store installiert wird. Einfach frustrierend. zumindest eine Warnung wäre nicht schlecht bevor die App ausgelagert wird, bzw ein Abgleich, so dass nicht mehr im AppStore vorhandene Apps gar nicht erst ausgelagert werden!!!! Das kann doch nicht wirklich die Lösung von Apple sein. Auf meinem iPad habe ich die App, nur leider kann ich diese nicht auf das iPhone verschieben.

    • Kommst Du ggf. über iTunes an die Daten heran?

      • Unter Dateifreigabe bei itunes zwar gelistet und klickbar aber wohl leider kein Zugriff. Seit nun ner knappen Stunde ein Loader zu sehen ohne Ergebnisse, nur eine leere Listenansicht in iTunes. :(

      • Unter Dateifreigabe bei itunes zwar gelistet und klickbar aber wohl leider kein Zugriff. Seit nun ner knappen Stunde ein Loader zu sehen ohne Ergebnisse, nur eine leere Listenansicht in iTunes. :(

      • Ich werd wahnsinnig. Wollte mir Configurator installieren, Mojave wird verlangt was ich noch vermeiden wollte. Was ein Abenteuer.

      • Configurator installieren (läuft bei mir unter High Sierra).
        Damit dann:
        App vom iPad auf Rechner kopieren.

        Anschließend APP aufs Handx

    • Eine Wiederherstellung über iTunes wird auch nicht (mehr) funktionieren. Ich denke es hilft nur noch ein Programm wie iMazing um an die Daten zu kommen. Allerdings frage ich mich in diesem Zusammenhang auch, wann Apple hingeht und die Daten einer App aus dem System löscht, wenn sie nicht mehr installiert werden kann. Kann dazu jemand etwas sagen?

    • Das ist ja der blanke Horror…

      Aber leider ist das eben so…wenn du Apps ausgelagert hast ,ist das Risiko bei dir. Genau deshalb lagere ich Null Apps aus.
      Versuche doch Mal über den Apple Support etwas zu erreichen.
      Irgendwo müssen Dateien ja noch sein.
      Ich wünsche dir viel Glück !!!

  • Passt leider nur zu gut zu Apples Anpreisen von In App Käufen bzw. Abos an die Entwickler. Befürchte das dies alles so gewollt ist und auch so bleibt.

  • Und die App selbst… ist ja nun lang genug angekündigt. *self-disch

  • Ich kaufe einfach nichts mehr. Die benötigten Anwendungsfälle sind abgedeckt, es kommen nur „Alternativen“ und neue Sachen kann man mit der Suche eh nicht entdecken. Noch viel schlimmer ist der App-Store für die Watch. Da gibt es ja nichtmals Charts oder Kategorien sondern nur die lächerliche Tagesübersicht der von Apple empfohlenen Apps und die nutzlose Suche…

  • Hab ich auch bereits als bug im Feedbackassistent für die 12.1er beta gemeldet.
    Kann sicher nicht schaden wenn andere dies auch tun.

  • Solltest Du, Fa. Apple, hier auch Abo-Kosten kaschieren wollen, dann gnade Dir Gott, denn der Verbraucherschutzverein selber dürfte keine Gnade kennen.

  • Ach guck… und ich dachte, das sei ein Bug. Dann hoffen wir mal, dass nur an einer Verbesserung gearbeitet wird. :-/

  • Das ist ja toll, das heisst also ich zahle zB. für eine App 5€ und stelle dann fest, das weitere InApp Käufe für 20€ fällig werden.
    Klasse. Jetzt kann ich mich ärgern 5€ bezahlt zu haben, oder den bitteren Beigeschmack nehmen und weitere 20€ investieren. Nur um dann festzustellen, das die App garnicht das ist was ich brauche…oder eben doch.
    Gut so Apple, damit habt ihr es geschafft. Es reicht. Jetzt kauf ich garnichtsmehr oder es werden so oft Apps zurück gegeben, bis Sie mich sperren.
    Was denken die eigentlich?
    Ich möchte VORHER wissen, was da an kosten auf mich zukommen. Die Katze im Sack kaufe ich nicht.

    • Ich hatte das am Wochenende in einer App und hab ich auch tierisch geärgert. Da ich die App-Funktionen aber gleich auf Herz und Nieren prüfte, konnte ich die App noch zurückgeben. Vielleicht ein kleiner Trost für dieses aktuelle Feature der Intransparenz…

  • Vermutlich werden Apps eher geladen wenn nicht direkt erkennbar das bzw. wie teuer in App Käufe sind. Ein Schelm…

  • Bei versteckten Kosten einfach die App bei Apple reklamieren und zurückgeben ! Die werden sich wundern was für eine Beschwerde Welle auf sie vorkommt
    https://idmsa.apple.com/

  • Ich hoffe auch dass es ein Bug ist. Ansonsten werde ich grundsätzlich NICHTS mehr kaufen. Ebenso sollten alles es so handhaben. Apple wird schon wieder zurück rudern.
    Sollte Apple das wirklich so gewollt haben…sorry, aber dann haben sie echt einen Dachschaden!!!

  • Das wird ja immer besser mit dem Store. Hoffentlich geht diese Innovation nach hinten los!
    Glücklicherweise hat mein iPad noch iOS 10 drauf, da wird es (noch?) angezeigt.

  • Wo/Wie kann ich die In-App Käufe abstellen?

  • Die Verbaucherschutzzentrale im Lande Bremen ist auch schon informiert worden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24647 Artikel in den vergangenen 6238 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven