ifun.de — Apple News seit 2001. 33 744 Artikel

"a journey of frustration"

iMac Pro: Apple verweigert Reparatur

102 Kommentare 102

iMac Pro-Nutzer sollten ihre Arbeits-Maschinen besonders sorgfältig behandeln. Dies unterstreicht der jetzt veröffentlichte Video-Bericht des YouTube-Kanals „Linus Tech Tips“. So verweigert Apple unter Umständen selbst eine kostenpflichtige Reparatur, wenn es sich um selbstverschuldete Defekte an dem mindestens 5.499 Euro teuren, erst vor vier Monaten in den Markt eingeführten Flaggschiff-Modell handelt.

Imac Pro Design

Ausschlaggebend für Apples zurückhaltendes Service-Engagement scheinen im aktuellen Fall mehrere Faktoren zu sein. Zum einen hat das Team von „Linus Tech Tips“ selbst Hand an den aktuell schnellsten Apple-Rechner gelegt und das nun defekte Display in Eigenregie entfernt.

Ein Eingriff, der Apples Support-Team bereits Anlass genug für eine pauschale Reparatur-Absage war. Geräte, die nicht von einem zertifizierten Service-Spezialist geöffnet wurden, könne man grundsätzlich nicht mehr reparieren. Zudem seien für die neue Maschine weder Ersatzteile, noch entsprechend qualifizierte Fachkräfte in Drittanbieter-Werkstätten verfügbar.

Reparatur

So verweist Apple – wenn die Schäden nicht von Apples eigenen Mitarbeitern behoben werden – stets auf offiziell autorisierte Apple Service Provider in der Nähe des Kunden. Diesen würde momentan jedoch noch die Mac Pro-Zertifikate fehlen, die zur Bestellung der (noch nicht erhältlichen) Ersatzteile zwingend vorausgesetzt würde.

Überzogene Reparatur-Regelungen, die in den kommenden Tagen für eine offizielle Reaktion Cupertinos auf das unten eingebettete Video sorgen dürften. Selbst ein Angebot Apples, den betroffenen iMac Pro gegen Zahlung des Neupreises auszutauschen, hätte Apple vor dem sich nun anbahnenden PR-Debakel bewahrt.

Apples im Video dokumentierte Reaktion, den Rechner auch im dritten Monat nach Anzeige des Schadens nicht reparieren zu wollen, wirft jedoch kein gutes Licht auf die sonst so hoch gelobten Kundenservice des Unternehmens.

They didn’t really give us any official reasoning other than „HQ told us to stop working on it“. When we reached out to an AASP, they said there’s a months-long wait list on parts availability, along with the lack of certification for technicians.

Mit Dank an Justus

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
18. Apr 2018 um 08:33 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    102 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    102 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33744 Artikel in den vergangenen 7515 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven