ifun.de — Apple News seit 2001. 31 262 Artikel

"Solange der Vorrat reicht"

iMac Pro als Auslaufmodell: Apple startet Abverkauf

93 Kommentare 93

Apple nimmt den iMac Pro aus dem Programm. Der Abverkauf für das im Juni 2017 angekündigte Sondermodell von Apples All-in-One-Rechner hat begonnen und läuft Apple zufolge solange der Vorrat reicht.

Apple bietet den iMac Pro ab sofort lediglich in der Standardvariante mit einem 3-GHz-Intel-Prozessor, 32 GB RAM und 1 TB SSD-Speicher zum Preis von 5.499 Euro an. Sämtliche Konfigurationsoptionen wurden gestrichen. Die restlichen, „einfachen“ iMac-Modelle werden von Apple weiterhin wie gewohnt angeboten.

Imac Pro Abverkauf Apple

Apple hat bestätigt, dass für den iMac Pro kein Modellwechsel bevorsteht, sondern der Computer komplett aus dem Programm genommen wird. Der aktuell auch mit 27 Zoll Bildschirmgröße angebotene Standard-iMac stelle die bevorzugte Variante für die meisten Käufer dar. Wer mehr Leistung benötige, könne den Mac Pro als Option in Betracht ziehen.

iMac Pro war nur gut 3 Jahre erhältlich

Apple hat den iMac Pro auf seiner Entwicklerkonferenz im Sommer 2017 angekündigt. Der Rechner kam dann damals noch exklusiv mit Tastatur, Maus und Trackpad in Space Grau im Dezember der gleichen Jahres auf den Markt und ließ sich in der teuersten Ausstattungsvariante zum Preis von 15.597 Euro bestellen.

Die Apple-Aussagen machen klar, dass es auch keinen neuen iMac Pro mit Apple-Prozessor geben wird. Der iMac an sich dürfte allerdings noch in diesem Jahr sehr wohl noch ein umfangreiches Update erhalten und dann auch den Wechsel von Intel zu Apple-Prozessoren vollziehen. Erstmals seit längerer Zeit ist dieser Wechsel aller Voraussicht nach auch mit einer nennenswerten Design-Änderung beim iMac verbunden. Im Gespräch ist eine neue Version, die in unterschiedlichen Gehäusefarben erhältlich ist und optisch an Apples XDR-Display erinnert.

Der iMac selbst ist seit mittlerweile rund 14 Jahren optisch nur unwesentlich verändert worden. Das derzeit aktuelle Aluminiumgehäuse basiert auf der Version aus dem Jahr 2007. Davor war der Rechner seit 2004 im weißen Kunststoffgehäuse schon ähnlich aufgebaut. Erstmals vorgestellt wurde der iMac von Steve Jobs im Jahr 1998 als Bondi-blauer All-in-One-Rechner.

Danke Andreas

06. Mrz 2021 um 18:26 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    93 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    93 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31262 Artikel in den vergangenen 7276 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven