ifun.de — Apple News seit 2001. 29 399 Artikel

Für Web-Entwickler und Programmierer

HyperEdit und Bluefish: Editor-Updates nach Jahren der Funkstille

10 Kommentare 10

Die beiden Editor-Anwendungen HyperEdit und Bluefish sind aus dem Winterschlaf erwacht. Während die quelloffene Bluefish-App satte drei Jahre auf der Versionsnummer 2.2.10 verharrte, blickt HyperEdit auf eine 16-jährige Geschichte zurück und wurde von seinem Entwickler nun unter dem Namen Whisk neu aufgelegt.

App Iconswhisk Bluefish 1

Whisk beerbt HyperEdit

Der offizielle Nachfolger des HyperEdit-Editors bietet sich auf der offiziellen Webseite als 14-Tage-Demo zum Download an und wartet ansonsten im Mac App Store auf eure 33-Euro-Investition – ehemalige HyperEdit-Nutzer zahlen nur die Hälfte.

Whisk beschreibt sich als leichtgewichtiger HTML- und PHP-Editor, der eine Live-Vorschau und ordentliches Syntax-Highlighting anbietet, JavaScript und PHP-Code ausführen kann und auf Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen zielt: „It is great for learning web development, testing snippets of code, or building entire web pages“.

Ein Demo-Video zeigt die neue Version in Aktion.

Hyperedit

Bluefish lebt

Anders als HyperEdit ist Bluefish nicht nur auf dem Mac, sondern auf mehreren Plattformen zuhause, entsprechend ungewöhnlich fällt die Oberfläche des kostenfreien HTML-Editors aus. Dennoch gibt es Anwender, die auf den Editor für Programmierer und Web-Entwickler schwören.

Die neue Version 2.2.11 ist nur ein kleines Wartungs-Update, unterstreicht aber, dass das für Mac, Linux und Windows erhältliche Multitalent noch lebt.

Bluefish

Neu im Update:

  • Die Auswahl per Doppelklick wurde verbessert (z.B. Auswahl eines Funktionsnamens, der Unterstriche enthält) und ist nun pro Sprache konfigurierbar.
  • Bluefish verfügt jetzt über eine Funktion, mit der eine Zeile bis zu einem Mausklick mit Leerzeichen gefüllt werden kann, so dass Sie an jeder beliebigen Stelle auf dem Bildschirm mit der Eingabe beginnen können (mit einer Schriftart mit fester Breite).
  • Ein Absturz beim Ausführen sehr großer Ersetzungsaktionen auf der Festplatte bei vielen Dateien wurde behoben.
  • Suchen und Ersetzen ignoriert jetzt standardmäßig Backup-Dateien.
  • Die Cursor-Hervorhebung und die Zeilenhervorhebung wurden für einen seltenen Fehler behoben.
  • Eine kleine neue Funktion wurde hinzugefügt, mit der die Ausgabe eines externen Befehls an der aktuellen Cursorposition eingefügt werden kann.
  • Viele Sprachdateien wurden aktualisiert, vor allem CSS, Python und HTML.

Mit Dank an Lars!

Dienstag, 05. Mai 2020, 9:03 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also was Web-Entwicklung angeht, kommt man ja an VSC oder Atom nicht vorbei. Alternativ BBEdit, wer es klassisch mag. Oder liege ich falsch?

  • absolutkeintroll

    ich finds gut dass es immer mehr alternativen gibt. vscode ist objektiv gesehen kompletter rotz. mir ist es ein völliges rätsel, wie dieser editor in den letzten jahren so beliebt werden konnte. die usability ist zumindest auf dem mac die reinste hölle und alles ist langsam und träge. ich verliere jeglichen respekt für menschen die diesen editor benutzen oder anpreisen. nicht nur das, ich bin fest davon überzeugt, dass leute die vscode nutzen und ganz toll finden nicht in der lage sind qualitativ hochwertigen code zu erzeugen. und wenn ich mir z.b. die heutigen „modernen“ websites so ansehe gibt mir das recht.

    • Wie schön, dass jeder Mensch eine eigene Meinung haben darf. Ich kann nichts Negatives an der Usability von VSCode finden, auch nicht auf dem Mac. Langsam und träge? Nicht bei mir. Ich verliere übrigens jeglichen Respekt vor Menschen, die glauben einen anderen Menschen aufgrund ihrer Editor Wahl beurteilen zu können/dürfen. Und der Rest ist noch viel größerer Blödsinn, den du von dir gibst.

      • mutti kann auch nichts negatives an windows me feststellen, so what? ich sprach rein objektiv über vscode, deine offensichtlich verwirrte und subjektive wahrnehmung interessiert nicht.

      • Sehr objektiv, Menschen aufgrund ihrer Editor-Wahl zu degradieren und ihnen auch noch zu unterstellen, sie könnten aufgrund dieser Wahl nicht programmieren. Ich öffne in VSCode eine leere Seite. Womit die dann gefüllt wird, ist eine Leistung des Gehirns, nicht die von VSCode.

  • Und andere noch?
    Ich wäre an paar coolen Apps interessiert.

  • Statt Sublime Text nutze ich neuerdings Nova von Panic (Nachfolger von Coda, noch in der Beta).
    Vor allem aber PHP Storm, da auch auch viel mit PHP zu tun habe. Der ist schon extrem gut, finde ich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29399 Artikel in den vergangenen 6978 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven