ifun.de — Apple News seit 2001. 29 390 Artikel

Fehlendes Zertifikat verhindert Druck

HP-Drucker-Problem: Mac zeigt Malware-Warnung an

81 Kommentare 81

Falls euer HP-Drucker überraschend den Dienst versagt oder ihr beim Drucken vom Mac aus gar eine Malware-Warnung zu sehen bekommt, seid ihr von einem Softwarefehler betroffen, den HP offenbar selbst zu verantworten hat. Berichten zufolge wurde auf Bestreben des Herstellers irrtümlich ein für den Druck nötiges Zertifikat von Apple widerrufen. Man arbeite mit Apple daran, diesen Fehler rückgängig zu machen.

EasyScanApp Meldung

Das Problem hat für zusätzliche Verwirrung gesorgt, weil ältere Apple-Betriebssysteme offenbar nicht betroffen sind. Auf dem Desktop tritt der Fehler nur im Zusammenhang mit macOS Catalina auf. Verantwortlich ist hier der integrierte Malware-Schutz des Betriebssystems, der bei Catalina offenbar auf eine neue und regelmäßig aktualisierte Datenbank zurückgreift, während der vergleichbare Datenbestand für ältere Mac-Systeme schon längere Zeit nicht mehr erneuert wurde. Das Onlinemagazin Eclectic Light Company hat sich ausführlich mit diesem Thema befasst.

Betroffene Nutzer haben Nutzerberichten zufolge die Möglichkeit, das Problem durch die Neuinstallation der folgenden Version der Druckertreiber zu beheben:

Bei der Treiberversion an sich handelt es sich um die gleiche Version wie zuvor, allerdings landen mit diesem Download auch die für das Vermeiden der Fehlermeldung nötigen Sicherheitszertifikate wieder auf dem Mac.

Besten Dank an Benjamin und Andreas

Sonntag, 25. Okt 2020, 7:10 Uhr — Chris
81 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Am besten solche Marken meiden…

      • Brother MFC (6490), I habe einen mit 4 separaten Tanks, all in one, DIN A3, läuft seit über 10 Jahren ohne Probleme. Bei HP musste man alle paar Jahre einen neuen kaufen, ausschliesslich Schrott, da nur Ärger damit.

    • HP-Drucker funktionieren doch seit Ewigkeiten recht zuverlässig unter MacOS. Und seit der Einführung von InstantInk hat HP bei mir noch zusätzliche Pluspunkte. Ich drucke sehr viele Fotos und günstiger als über InstantInk geht das nicht. 6 bis 8ct Tintenkosten für einen A4-Abzug mit höchsten Qualitätseinstellung im 2,99€-Tarif, je nach Ausnutzung des Druckkontingents.

    • Stimmt, HP ist soo schlecht, das in der Vergangenheit die Apple Laserdrucker (ja, Apple hat mal Drucker unter dem eigenen Namen verkauft) von HP waren.
      Meiner hat damals fast 15 Jahre gehalten. Mein jetziger HP Laser ist auch „erst“ seit 8 Jahren im Dienst. Echt „schlechte“ Leistung …

      So ein Quark

      •  ut paucis dicam

        Wir haben seit Jahren den HP-Drucker, den Apple in seinen Stores benutzt. Wird wohl nicht de Schlechteste sein, wenn Apple den auch benutzt.

    • Typischer Haterkommentar, sollte die Kommentierfunktion generell meiden.

    • Sehe ich anders. Ich habe einige HP-Drucker im Einsatz, alle aus der 86xx -Serie, keiner teurer als ca 200 Euro und sie halten alle bestens, Tonerverbrauch auch im Rahmen, Software gut zu bedienen, vor allem das Scannen geht echt flott dahin.

  • Kann ich bestätigen. Mal ca. 1h rumgedoktert ehe ich die HP-Software deinstalliert habe und neu aufgesetzt.
    Hp envy 4520.

  • Ergänzen könnte man ggf. noch, das offensichtlich auch Amazon Music von dem Problem betroffen war. Aber auch hier scheint es inzwischen Abhilfe in Form einer neuen Version zu geben.

    Gruß

  • Da bin ich aber beruhigt ! Danke, aber der direkte HP link funktioniert nicht …

  • Drucken die meisten nicht sowieso im Büro um Strom und Toner zu sparen? ;-)

  • Wenn man ein Zertifikat einmal widerrufen hat war es das. Das kann man nicht rückgängig machen.
    Da muss immer ein neues erstellt werden. Und ob das dann automatisch auf sie macs kommt ist fraglich, da es ja offensichtlich ein Gerätezertifikat ist?!

    • Als ich damals MacOS installiert habe wurden die HP Treiber bei mir über das Softwareupdate von MacOS bereitgestellt.
      Ich denke das Apple da – hoffentlich – bald ein Update bringt. Bei meinem alten HP Laserjet P2055dn hat der Druck nach der Installation der oben verlinken Treiber aber auch wieder funktioniert ;)

  • Übel, übel, habe die letzten Tage versucht mit den Macs meinen HP Laserjet zum Drucken zu bewegen – erfolglos!
    Es sind zwei Systeme davon betroffen. Auf dem IMac läuft Mohave und auf dem Laptop Catalina.
    Hab schon wirklich alles versucht, vom Kabeltausch bis hin zur Erneuerung der Katuschen, Treiberneuinstallation, etc.
    Am Drucker selbst liegt es nicht, da die Windowssysteme mit dem Drucker problemlos drucken.
    Das war jetzt echt noch ein fehlender Hinweis mit der Lizenz…
    Da bleibt wohl nur abzuwarten :-0

  • Gleiches Problem gestern mit dem verlinkten Treiber gelöst.

  • Haben HP Drucken fürs Büro angeschafft, was für eine Katastrophe. Nie wieder.

  • Danke für die Info!
    Hat ich gestern 1h gekostet – erfolglos. Werde es mal mit dem Link testen.

  • Mega enttäuscht von HP!
    Ich habe einen HP Drucker und nutze Instant Ink in dem kostenlosen Tarif mit 15 Seiten pro Monat. Gestern habe ich eine Mail bekommen „Neue Tarife,neue Vorteile“. Wollte sie schon löschen, aber habe die dann doch mal gelesen. Und siehe da die Tarife werden umgestellt und kostet in Zukunft 0,99€ pro Monat. Also wird der kostenlose Tarif einfach abgeschafft. Mir geht es nicht um die 99 Cent aber finde es schon fragwürdig erst alle Leute mit dem kostenlos Tarif zu Instant Ink zu bewegen und dann die Preise zu erhöhen. Wäre vielleicht einen Artikel wert um die Leute aufmerksam zu machen die die Email überflogen haben.

  • Ich habe gar kein Drucker. Weil Apple keine Produziert.

  • das Problem ist zur Zeit nicht nur beim Mac so – ich habe das selbe Problem am Windowslaptop mit nem HP Drucker – scheint ein Treiberproblem zu sein.
    Erst nach Neuaufsetzen des Systems und ohne irgendwas zu deinstallieren funktionierte der Drucker.

  • Soweit so schön, nunmehr kann mein HP zwar Diagnoseseite drucken, aber bei einem word-docx steht er bei „waiting for printer to become available“.
    Echt toll, zwei Schritte vorwärts, drei zurück.

  • Oh Danke, das war die Lösung für meinen Drucker. Jetzt ist wieder alles schick.

  • Ihr seid super!
    Problem gelöst!
    Danke!

  • Ich bekomme schon beim installieren der Software von Eurem Link die Meldung, dass es sich um Malware handelt. Muss ich hier vor dem installieren noch etwas umstellen?

    • Geht mir genauso: Ich bekomm schon beim Entpacken ständig die Wegklickmeldung „HPDM.framework“ beschädigt deinen Computer.

    • Ich bekomme auch einen Fehler. Allerdings ist es bei der Installation das „HPDM.framework“ und nicht „Inject3“ wie davor beim Drucken. Nach der Fehlermeldung bleibt die Installation trotz einem Klick auf Erlauben in den Systemeinstellungen stehen.

    • Ich hab auch nach der Neuinstallation den Fehler. ANDAUERND. Etwa alle paar Sekunden poppt die Meldung auf. Erst als ich das entsprechende Framkework aus dem Ordner gezogen habe, geht es. Mein HP Laser druckt dennoch ohne Probleme.

  • Bei meiner Konfiguration hat die Installation des Essential-Pakets nichts gebracht. Es erscheint der Malware Hinweis, es wird aber nicht gedruckt. Der Scanner wird garnicht erkannt. Airprint funktioniert, ebenso Scannen über HP Smart, sowohl vom iMac als auch vom iPhone aus.

    OS 10.15.7
    HP Officejet 6500 E710n-z

  • Ein offensichtlich ähnlich gelagertes Problem gibt es übringens auch mit amazon music. Auch hier kommt die Malware-Anzeige beim Starten des Rechners.
    Löschen und Neuinstallation haben bei mir geholfen (Catalina 10.15.7 // amazon Music 7.13.1.2217)

  • Download bricht kurz vor Ende ab. Hat jemand eine Idee ?

  • Wieso sind ältere Systeme eigentlich nicht betroffen? Wurden die Zertifikate dafür nicht angepasst?
    Ich verweigere Catalina bislang und merke unter Mojave nichts.

  • Habe heute Mittag vergeblich nach einer Antwort auf dieses Problem gesucht. Hätte ich mal eher bei Euch nachgesehen.
    Herzlich Dank für den Tipp!

  • Irgendwie verstehe ich das mit den Druckern von HP aber auch nicht mehr. Ich drucke wirklich sehr selten. In der Regel sind das vielleicht vier oder fünf Seiten, die ich im Monat drucke. Bisher hat da ein einfacher schwarz-weiß Laserdrucker gereicht. Ich habe hier einen HP, den ich schon seit sechs Jahren verwende. Vor zwei Jahren brauchte er mal eine neue Kartusche Toner, seit dem läuft er wieder zuverlässig. In letzter Zeit lese ich bei HP aber immer etwas von irgendwelchen monatlichen Abbos, die je nach dem wie viele Seiten ich drucke, Betrag X kosten. Soll das denn die Zukunft des Druckens sein? Das ich nur um zu Drucken irgend ein Abbo brauche? Das kann es doch nicht sein oder? Kann ich mir dann keinen HP Drucker mehr kaufen, den ich einfach hinstelle und der einfach nur druckt, wenn ich etwas drucken möchte? Ohne monatliche Abbos oder was auch immer?

    • Hä? Natürlich – einfach kaufen und drucken. Fertig. Es geht hier sicher um Abos von Tinte oder Toner, vielleicht auch um Papier. Auch gibt es Firmen wo du einen Drucker nicht käuflich erwirbst sondern quasi mit allem Drum und Dran mietest – der Preis richtet sich dann am monatliche Druckvolumen.

  • Nach Installation des oben verlinkten Treiberpakets (mit langen Wartezeiten zwischendurch) läuft das Drucken wieder. Es erscheint jedoch weiterhin eine Fehlermeldung wg. eines Plugins. Eas kann ich noch tun?

  • Apple hat das inzwischen gefixt, drucken sollte wieder gehen.

    • mmmh… also drucken ging die ganze zeit aber fehlermeldung bleibt weiterhin bestehen. Kein Plan.
      Evtl hab ich da ja was flasch ‚gelöscht‘ bzw. installiert….

  • Habe seid 4 Jahren den HP 5030 für 49€ gekauft und bis Heute keine Probleme.

    Nach der Warnung auf dem Bildschirm “ Malware-Warnung“ war ich auch etwas irritiert und dachte was ist den hier los!

    Nach deinstallieren und neu Installation der HP Software ist keine neue Warnung mehr auf dem Bildschirm mehr.

    Hier mal ein Lob an Ifun, da ich bis jetzt kein gutes Gefühl hatte, ob nun der Fehler behoben sei.

  • Hi zusammen, ich habe zwei HP Drucker. Beim einen kommt die Fehlermeldung, beim anderen nicht. Das ist doch seltsam….

  • Habe meinen HP Laser M schon seit vielen Jahren und läuft problemlos.
    Aber es sind halt nur noch Dummies an den Schaltstellen…
    Tintenstrahldrucker meide ich, obwohl ich noch einen Kyocera Ecosystem Ding habe (hat halt auch FAX). Die Betriebskosten des HP sind außerordentlich gering im Vergleich zu den Tintenstrahldingern.

  • Mit eurem Link funktioniert der Drucker wieder. Ich bekomme zwar immer noch die angsteinflößenden Fehlermeldungen, das halte ich aber aus und hoffe auf ein baldiges Update. Danke erstmal!

  • Hallo und Gruß in die Runde. Bei der Installation der verlinkten Treiber bekomme ich folgende Meldung: „HPDM.framework“ beschädigt deinen Computer.“ Am Ende bin ich nicht weiter… Hat eine eine Idee?

    • Hat sich geklärt. Läuft wieder. Habe die Ursprungsdatei, die die erste Fehlermeldung verursacht hat gelöscht. Danach habe ich ein Dokument drucken wollen mit der erwarteten Meldung, dass die Treibersoftware nicht vollständig sei. Die Frage, ob der fehlende Teil installiert werden soll habe ich bejaht. Dann hat alles wieder funktioniert.

  • Hallo, bei mir funktioniert bisher keine der Lösungen:

    die verlinkte .pkg kann nicht installiert werden mit folgendem Hinweis:
    hp-printer-essentials-S-5_14_8_4.pkg“ kann nicht geöffnet werden, da es von einem nicht verifizierten Entwickler stammt.

    Die vermeintliche Lösung von cross2u die Ursprungsdatei zu löschen die angeblich maleware enthält funktioniert auch nicht, ich werde nicht danach gefragt einen neuen oder fehlenden Treiber zu laden.

    Ich könnt echt ausrasten !!

  • Bis heute hat HP nicht reagiert, den Fehler nicht abgestellt. Ist wirklich angenehm mit dem Warnhinweis, der permanent neu aufpoppt, am MacBook zu arbeiten. Echt eine Frechheit! Der Drucker wurde unbrauchbar gemacht!

  • Ich habe das Programm runtergeladen und installiert. Jetzt funktioniert zwar der Drucker wieder, es kommt allerdings vor dem Druckvorgang der Hinweis „Matterhorn. framework“ beschädigt deinen Computer. Habe Ichnein Problem? bzw was soll ich tun?

  • Apple bitten die Unterstützung für einige ältere Drucker wegzunehmen und der Anwender sitzt vor seinem Rechenknecht und kann nicht mehr drucken, obwohl es nicht einmal einer der Modelle ist die nicht mehr unterstützt werden sollen, wobei das schon eine Frechheit ist.

  • Jetzt habe ich die Software hp-printer-essentials-S-5_14_8_4.pkg installiert, doch es funktioniert immer noch nicht. Jetzt kommt die Meldung „Ein Teil der Druckersoftware fehlt.“

  • Mein Drucker fällt nicht mehr unter die Garantie. Man kann ja eine Telefonberatung kaufen. Was ist eure Erfahrung, lohnt sich das? Drucker ist natürlich teurer.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29390 Artikel in den vergangenen 6975 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven