ifun.de — Apple News seit 2001. 31 680 Artikel

Ausblick auf iOS 14

HomeKit-Neuerungen: Apple will Beleuchtungs- und Kamerafunktionen erweitern

25 Kommentare 25

Die Einblicke in iOS 14 fördern auch ein paar interessante Details rund um die Zukunft von HomeKit zutage. Apple arbeitet demnach auch hier an nennenswerten Funktionserweiterungen und Verbesserungen.

Dem Apple-Blog 9to5Mac zufolge deutet die in Umlauf befindliche frühe und eigentlich nur für die Apple-interne Verwendung vorgesehene Vorabversion von iOS 14 an, dass im Herbst die Lichtsteuerung, die Integration von Kameras und die Audioleistung über Apple TV verbessert wird.

„Night Shift“ für die Hausbeleuchtung

Mit Blick auf die Lichtsteuerung will Apple demnach die Möglichkeit hinzufügen, den Wärmegrad der Beleuchtung automatisch an die Tageszeit anzupassen. Ähnlich wie wir es von Night Shift auf dem Mac oder iOS-Geräten kennen, könnte die Wohnraum-Beleuchtung beispielsweise tagsüber kälter und heller sein, während sie nach Sonnenuntergang reduziert und in wärmeren Tönen strahlt. Momentan lässt sich dies ausschließlich manuell anpassen, iOS 14 soll eine Funktion bringen, mit deren Hilfe sich das Licht sanft an den Tagesverlauf anpassen kann.

Kameras mit Gesichtserkennung und neue Audio-Optionen

HomeKit soll für eingebundene Kameras künftig erweiterte Funktionen zur Erkennung von Personen bieten. Mit HomeKit Secure Video sei dabei wohl auch die Möglichkeit verbunden, in Verbindung mit der Erkennung bestimmter Personen Benachrichtigungen zu versenden.

Homekit Secure Video Objekterkennung

Die HomeKit-Funktionen von Apple TV sollen um die Möglichkeit erweitert werden, dauerhaft einen externen Lautsprecher wie den HomePod als Audioausgang zu wählen. Bislang muss dies regelmäßig wiederkehrend erneut über die AirPlay-Einstellungen angewiesen werden.

Wir haben im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die in dieser iOS-14-Version versteckten Details schon mehrfach darauf hingewiesen, dass es sich hierbei keinesfalls um bestätigte Funktionserweiterungen für iOS 14 handelt. Es ist durchaus möglich, dass ein Teil dieser Funktionen zwar von Apple getestet, jedoch (noch) nicht final umgesetzt wird.

Aktuelle iOS-14-Leaks:

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
10. Mrz 2020 um 20:56 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    25 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31680 Artikel in den vergangenen 7343 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven