ifun.de — Apple News seit 2001. 38 162 Artikel

Unterstützung für Apples VideoToolbox

HandBrake: Freier Video-Converter mit großem Update

Artikel auf Mastodon teilen.
11 Kommentare 11

Ein Jahr nach dem letzten großen Versionssprung auf Ausgabe 1.6 steht der kostenfreie und quelloffen entwickelte Video-Converter HandBrake jetzt in Version 1.7 zum Download über die offizielle Projekt-Webseite zur Verfügung.

Video Toolbox Handbrake

Version 1.7 mit Unterstützung für Apples VideoToolbox

HandBrake wird seit etlichen Jahren weiterentwickelt und ist eine Desktop-Applikation, mit der sich Videoinhalte nicht nur in andere Formate überführen, sondern auch in Qualität und Umfang nahezu beliebig anpassen lassen.

Brauchbar für Profis und Einsteiger

In der Anwendung kann etwa ausgewählt werden, welche Audiospuren das Videomaterial begleiten sollen, ob Untertitel zur Verfügung gestellt werden, ob Bildgröße, Auflösung und Skalierung modifiziert werden und auch ob Filter zum Einsatz kommen sollen.

Zudem können nahezu alle Qualitätsparameter des Zielvideos granular beeinflusst werden. HandBrake ermöglicht so das perfekte Feintuning zwischen Dateigröße und Bildqualität vorzunehmen.

Handbrake 1 7

In zurückliegenden Jahren wurde HandBrake regelmäßig zum Digitalisieren von DVDs verwendet. Inzwischen kümmert sich die Anwendung vornehmlich um die Verwaltung von Containerformaten wie MKV, MP4 und M4V.

Wirklich hilfreich sind die mitgelieferten Presets, die euch empfohlene Voreinstellungen für zahlreiche Situationen und Bedürfnisse in die Hand geben und damit auch Anfängern den Einsatz der Experten-Applikation ermöglichen.

Handbrake 1 7 Presets

Unterstützung für Apples VideoToolbox

Wichtigste Neuerung: Die Mac-Ausgabe der kostenfreien Software unterstützt in der neuen Version jetzt das von Apple bereitgestellte VideoToolbox-Framework. Bei diesem handelt es sich um ein Low-Level-Framework, das den direkten Zugang zu Hardware-Encodern und -Decodern bietet.

Unterstützung für VideoToolbox H.265/HEVC, H.264/AVC, ProRes und VP9 Hardware-Decoder unter macOS 13 und höher hinzugefügt. […] Die Verwendung von Hardware-Decodern auf modernen Geräten kann die CPU-Auslastung verringern und damit einige Filter und die Codierung beschleunigen.

Alle weiteren Neuerungen, zu denen auch zahlreiche Fehlerbehebungen zählen, lassen sich in der offiziellen Changelog-Übersicht auf dem Code-Portal GitHub einsehen.

20. Nov 2023 um 07:59 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Sehr gute Anwendung, ist bei mir schon seit über einem Jahrzehnt im Einsatz.

  • Intergalactic_T

    Eine wirklich hervorragende Software die auf keinem Rechner fehlen sollte, auf dem Videos bearbeitet werden.

  • Verbessert sich damit denn die Bildqualität der VideoToolBox Funktion? Das ginge ja die ganze Zeit auch schon, nur ist die Bildqualität beim Hardwareencoding bei gleicher Dateigröße wesentlich schlechter als beim Softwareencoding.

    • Aus dem Changelog (https://github.com/HandBrake/HandBrake/releases/tag/1.7.0)
      „Added Apple VideoToolbox hardware presets“

      Die werden wir wohl mal ausprobieren müssen, denn ja: bis dato war die Qualität den Ergebnissen des Software-Encoders unterlegen. Aber soweit ich mich erinnere, konnte ich bis dato für videotoolbox auch keine spezifischen Presets wählen.

      Antworten moderated
    • Das ist wohl ein Nachteil der Hardwareencoder. Die Softwareencoder bieten viel mehr Anpassungsmöglichkeiten.
      Brauchbare Ergebnisse habe ich mit der Toolbox nur erzielt, wenn man die vorgegebenen Presets wählt (und nicht einfach nur bei einem Preset den Encoder wechselt).
      Die fertige Datei ist dann etwas größter als in Software, aber dafür geht das Encoding auf einem M2 (Macbook Air) 10-20 Mal schneller (bei deutlich geringerer CPU Auslastung)!

  • Erwähnenswert wäre sicher auch, dass Handbrake auch für Linux und Windows zu Verfügung steht

  • Fantastische Anwendung und schon lange bei mir im Einsatz. Unverständlich, das User ähnliche Software kaufen und ihr Geld somit aus dem Fenster werfen! Hier gibt es alles was das Herz begehrt und ist gar von jedermann benutzbar und nicht so kompliziert. Handbrake war bei mir schon von zig Jahren unter Windows im Einsatz.

  • „… zum Digitalisieren von DVDs verwendet. Inzwischen kümmert sich die Anwendung vornehmlich um die Verwaltung von Containerformaten wie MKV, MP4 und M4V.“
    Kann man in der neuen Version keine DVDs konvertieren?
    Was bedeutet denn „Verwaltung von Containerformaten“?
    Darunter kann ich mir nichts vorstellen.

  • Ich verstehe nicht, was ifun mir hier sagen will. Die Nutzung von VideoToolbox-Hardware-Encoding ging doch schon vorher, das ist also nicht neu.

    Das Zitat bezieht sich nur auf Hardware-Decoder, nicht auf Encoder. Somit ist also nur das Decoding jetzt in 1.7 neu hinzugekommen, was aber nicht den Satz „… unterstützt… jetzt … das VideoToolbox-Framework…“ rechtfertigt. Also, liebes iFun-Team: Decoding ist neu hinzugekommen, das VideoToolbox-Framework wurde schon unterstützt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38162 Artikel in den vergangenen 8243 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven