ifun.de — Apple News seit 2001. 29 390 Artikel

Morning Show im TV, Sweatshop in China

Golden Globes: Seitenhieb statt Fernsehpreis für Tim Cook

44 Kommentare 44

Der siebenminütige Monolog, mit dem der britische Comedian Ricky Gervais gestern die 77. Golden Globe Awards eröffnete, war brutal. Gut gelaunt pöbelte Gervais nicht nur in Richtung der anwesenden Stars, sondern knöpfte sich auch Apple-Chef Tim Cook vor.

Cook Globes

Anstatt der erhofften Auszeichnung für eine der im vergangenen Jahr neu lancierten Apple TV+ Shows, musste der ebenfalls im Publikum vertretene Apple-CEO einen zielsicheren Seitenhieb einstecken, mit dem Gervais auf die Diskrepanz zwischen Show-Inhalten und dem Alltag in chinesischen Fertigungsstätten anspielte.

Apple ist mit der Produktion „The Morning Show“ in das Streaming-Geschäft reigedonnert. Ein großartiges Drama über die Bedeutung von Würde und den Anspruch, das Richtige zu tun – ausgerechnet von einer Firma, die Ausbeuterbetriebe in China unterhält. [An die anwesenden Stars gewandt:] Ihr sagt, ihr seid „woke“, aber schaut euch die Firmen an, für die ihr arbeitet – unglaublich. Apple, Amazon, Disney… Wenn ISIS einen Streaming-Dienst starten würde, würdet ihr doch sofort eure Agenten anrufen, oder etwa nicht?“

Im Video ab Minuten 6:31

Montag, 06. Jan 2020, 12:04 Uhr — Nicolas
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ricky Gervais gibt allen Zunder. Ohne Ausnahme!
    Sorry not sorry

    :-)

  • Der Typ ist scheinheilig. Er macht den Hofnarr, kassiert das Geld und hinterher geht alles so weiter wie bisher.

    • In Deinen Augen sind also die Kritiker scheinheilig, weil die Täter nichts ändern? Du solltest Deine Weltanschauung einmal überdenken. Die scheint krank zu sein.

    • Womit bewiesen wäre, dass du genau NICHTS verstanden hast.
      Ich hoffe sehr, dass das an mangelnden Englisch Kenntnissen liegt und nicht an reduzierter Denkfähigkeit.

      Das ist Satire. Bitter böse natürlich, aber Satire…

  • ich hoffe er benutzt kein Elektronisches Gerät…

      • Ehrlich? Du kriegst die Transferleistung nicht hin, dass Leute, die Geräte der Firma kaufen, sich nicht moralisch über die Firma erheben dürfen, die diese Geräte herstellen?

      • Weil ich im Kapitalismus lebe, darf ich ihn nicht kritisieren? Was für ein Unfug. Und natürlich darf ich auch Produkt XY kaufen, und kann es in jeder Hinsicht kritisieren, in der Hoffnung, dass meine Kritik gehört wird und XY2 dann besser ist als der Vorgänger.

      • @ Bernd: Naja, aber der Unterschied zwischen: „Du arbeitest für ein Unternehmen, dass schlechte Arbeitsbedingungen unterstützt, und das ist kritikwürdig“ (Aussage Gervais) und „Du gibt’s einem Unternehmen Geld dafür, ein Produkt unter schlechten Arbeitspunkten zu fertigen, und das ist kritikwürdig“ ist nicht so groß als dass man deren Vergleich es als Unfug bezeichnen müsste.

      • Der eigentliche Knackpunkt ist, dass die Gesellschaft dafür verantwortlich gemacht wird, wo und wie Firmen produzieren – würden wir diese Dinge nicht kaufen, würden die Firmen es nicht produzieren! Ich bin aber nicht dafür verantwortlich, dass Apple in China Mitarbeiter ausbeutet – es ist der amerikanische Staat!

      • Genau das ist der Punkt. Wer ist nun schuld ? Ist es der einfache Bürger der Konsumiert (Apple Tv+, iphone…) oder die Mitarbeiter die dann quasi entlohnt werden , oder sind es die Stars die in Serien mitspielen und werbung machen. Oder sind es die Länder die das ganze mit sich machen lassen ? Ich finde das lächerlich eine Person oder Konzern dafür Verantwortlich zu machen, weil im Endeffekt nutzen diese nur die Vorhandene Infrastruktur.

  • Lach, dass ist ja göttlich und so True!

  • Man hätte den Preis doch besser kaufen sollen ;)
    Das Apple nicht so handelt, wie die es immer vorgeben, ist klar. Trotzdem habe ich bei Apple ein besseres Gefühl als bei den anderen großen Firmen.

  • Der Kerl trägt ne Apple Watch…ganz zum Schluss schaut er kurz darauf…ergo, was soll dann seine Ansprache?

    • mathias siebert

      Entschuldigung, aber das sind das immer diese unausgegorenen Kommentare, die auch von Greta Thunberg verlangen, dass sie ein 100%iges Klimaneutrales Leben leben muss, um glaubwürdig zu sein, bzw. damit die Aussagen stimmen. Bei Greta: Völlig egal, wie sie lebt, der Klimawandel tut es auch. Und hier: Die Apple Watch ist klasse, die kann man tragen, und trotzdem kann man sich wünschen, dass die Produktionsverhältnisse bei Apple in China besser wären. Du kannst in dieser Welt leider nicht moralisch vollkommen integer leben.

    • Er hat ja nicht die Schauspieler kritisiert, und dann gesagt „ich bin besser“. Was erwartet Ihr immer von denen, die mal dem Mund aufmahcen? Dass sie Heilige sind? Wenn dem so sein soll, wird wohl nie jemand mal die offene Warheit sagen. Und fasst Euch selbst an die Nase.

  • Gähhhhhhn langweilig, vorhersehbar allgemein nicht besonders lustig der Typ oder zumindest seine Autoren. ;-)

  • Es wird leider nur verschmitzt weg-gelacht. Vielleicht führt das aber bei dem Einen oder Anderen zu einem Denkanstoß.

    Dabei spricht das Ganze auch andere (vorsichtig gesagt) „heuchlerische“ Aussagen und das vergangene Handeln von Apple mit an.

    Mir ist durchaus bewusst, dass viele andere Firmen als Ausweichmethode nicht wirklich eine Option sind, wenn man einen moralischen Hintergrund für eine (Smartphone)-Hersteller Auswahl als Kriterium verwendet.

  • Doppelmoral! Aber das beherrscht ja niemand besser als Apple in letzter Zeit. Amazon ist kein Stück besser, aber sie behaupten es auch nicht. Google? Macht Google ein Geheimnis aus ihrem Geschäftsmodell?

    Abgesehen davon find ich The Morning Show richtig schlecht. Die Dialoge sind mittelmaß, teilweise sogar langweilig und übertrieben. Der Plott immer vorhersehbar und irgendwie auch unlogisch. Genauso unlogisch und absurd war die Zusammenführung zwischen Aniston und Witherspoon. Gut, ich habe nur 4 Folgen gekuckt bis ich endgültig genervt war von der doch meist cholerischen Witherspoon, oder der Depri-Midlife-Crisis Aniston die absolut keine Charakterdarstellerin ist und ständig versucht hat Meryl Streep in der Teufel trägt Prada zu kopieren. Was hätte denn dagegen gesprochen wenn die Bosse sie einfach nach der Rede gefeuert hätten? Aber nee, sie beleidigt alle durch und die sitzen da wie kleine Lausbuben und lassen sich unterwandern. Von wem? Is klar. Was der Carrel dort zu suchen hatte erschliesst sich mir immer noch nicht, ebefalls oft zu cholerisch und zu oft mimimi. Habe auch das Grundproblem der Thematik nie verstanden, denn er hat ja niemanden missbraucht. Typisches Ami Problem, mega aufgebauscht wie die ganze me-too Debatte, das keinen mehr juckt. See? Comedy hoch drei mit tollen Bildern mehr auch nicht. For All Mankind? Modernes Märchen! Servant? Wow, langweilig uns verstrobelt. Zu Dickinson sage ich mal nix, was für ein kreativer Müll. Truth be told hat mir dagegen sehr gefallen. Wendungen, Spannung, gute Charaktere. Top. Gefällt mir bisher ganz gut. Hoffe es geht so weiter. Die Strategie mit der Folge pro Woche nervt mich sehr.

    • Vielen Dank für Deine Eindrücke.

    • Gut das alles Geschmackssache ist. Mir persönlich gefällt „The Morning Show“ ganz gut, auch wenn das nichts megamäßiges ist, was man unbedingt gesehen haben muss. „Servant“ ist tatsächlich etwas verschwurbelt, was die Story angeht. Bei manchen Dingen verstehe ich nicht warum sie so passieren, wie sie eben passieren. Aber vielleicht ergibt sich das aus dem Gesamtbild der ganzen Serie dann. Wie man da aktuell eine eventuell weitere Staffel hinbekommen will, erschließt sich mir aber noch nicht. „Truth Be Told“ finde ich dagegen wirklich richtig gut. Abgesehen davon das ich Octavia Spencer als Schauspielerin sehr mag und auch sehr gut finde, was sie da abliefert.

      Und zu der Strategie mit einer Folge pro Woche: Du kannst doch einfach warten bis die Serie komplett ist und einfach dann an einem Stück schauen? Mit welcher Begründung muss ein Streaming-Service immer gleich alles raushauen? Nur weil die Möglichkeit besteht und man es einige Zeit lang meistens so gemacht hat? Ich glaube nicht. Finde das so eigentlich ganz gut. Das kann ich planen und mir einteilen und gut is. Und ist auch immer gut für nen Streaming-Abend unter Freunden, weil so nicht einer mal dazwischen auf die Idee kommt das ganze vorher schon weiterzuschauen. ;-)

  • Na dann, alle ab ins Fairphone-Forum.
    Ach, nee. ;-)

  • Uiuiui der ist ja echt bitterböse drauf. Ich empfehle das ganze Video zu schauen. Köstlich.

  • Ist der Zirkus noch so klein, einer muss der August sein ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29390 Artikel in den vergangenen 6975 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven