ifun.de — Apple News seit 2001. 38 015 Artikel

Open-Source und kostenfrei

Geheimtipp Loop: Ein neuer Fenstermanager für den Mac

Artikel auf Mastodon teilen.
29 Kommentare 29

Kein Mac-Nutzer, der nicht schon einen persönlichen Favoriten unter den zahlreichen am Markt verfügbaren Fenstermanagern hat – dennoch gilt es natürlich, die Augen offen zu halten, für den Fall, dass sich ein besserer Kandidat in die Bahn wirft.

Radial Menu

Mit der Freeware-Anwendung Loop schickt sich ein neues, vielversprechendes Open-Source-Projekt an, etwas frischen Wind in die zwar vielfältige, aber doch eher regungslose Welt der Fenstermanager zu pusten.

Die auf dem Code-Portal GitHub erhältliche Mac-Anwendung ist derzeit zwar noch als Beta gekennzeichnet, macht jedoch schon einen sehr ausgewachsenen Eindruck und bietet nicht nur eine Fülle von Funktionen, sondern gestattet auch deren detaillierte Konfiguration.

Radial Menu kontrolliert die App

Wichtigstes Feature ist das so genannte „Radial Menu“, das immer dann auftaucht, wenn ihr ein Fenster mit der Maus bewegt und zusätzlich die in der App selbst gewählte Aktionstaste drückt. Hier blendet sich dann ein virtuelles Auswahlrad auf dem Mac-Display ein und zeigt, je nach aktueller Fensterposition, in unterschiedliche Himmelsrichtungen.

Loop Demo

Das Menü gibt euch damit zu verstehen, wo euer Fenster einrasten würde, wenn ihr dieses jetzt loslassen würdet. Wer sich an die neue Art der Fensterlage gewöhnt hat, kann die Vorschau aber auch ausschalten und die Freeware Loop so mit einer sehr reduzierten Benutzeroberfläche einsetzen.

Zusätzlich lebt Loop auch in der Mac-Menüleiste und bietet ein Auswahlmenü für die schnelle Zuweisung von Fenstergröße und -positionen an, das uns an unseren persönlichen Favoriten Rectangle erinnert.

Loop Mac

Loop macht einen sehr modernen, frischen Eindruck auf uns und sollte definitiv mal von euch ausprobiert werden. Zum ersten Start muss die Anwendung per Rechtsklick ausgeführt werden und benötigt die Freigabe, auf die Bedienungshilfen des Macs zugreifen zu dürfen. Der Download wartet hier auf euch.

24. Nov 2023 um 12:38 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Muss mir mal einer erklären was sich Apple bei dem ganzen Gemurkse der WDMs so denkt. Das Windows Tiling bei Apple ist doch seit Jahren komplette Baustelle und wurde mit dem Stagemanger der aus den 2000ern gefallen scheint nur noch verstümmelter.
    Die brauchen externe Entwickler um so etwas umzusetzen, dass kann nicht deren Ernst sein oder?
    Das haut sogar Windows besser raus und ist unter Linux in der abgespecktesten Distro vorhanden.

  • Doch, hier ist ein Anwender, der keinen Favoriten hat – ich bin seit über 25 Jahren Mac-Nutzer und habe noch nie einen Fenstermanager wirklich genutzt. Habe immer mal wieder rumprobiert, aber irgendwie komme ich mit dem Standard prima zurecht. (Aber schön, dass es da was gibt)

  • Ich nutze die App Magnet – funktioniert super, besonders mit den shortcuts.

  • Ich suche immer noch etwas vergleichbares wie FancyZones bei Windows. Gibt nichts besseres

  • Ich hätte gerne eine Mac-Variante für Fancy Zones, das ist einfach eine so schnelle und flexible Lösung. Auf dem Mac gefällt mir bisher am besten BetterSnapTool mit den Snap Areas.

  • Wem manche WindowsManger nicht ausreichen sollte sich Hammerspoon Mal anschauen. Da gibt’s schon einige fenstermanager als fertige Scripte.

    Oder wenn einem etwas nicht gefällt dann schreibt man sich dann selber etwas in LUA

    Hab verschiedene Fenstermanager ausprobiert. Aber irgendwann hab ich festgestellt ich brauche nur eins: zwei Bereiche auf externen Monitor und einen auf MacBook.

    Also hab ich mir fn+1 … 4 Tastatur Kürzel belegt und das reicht mir.

  • Ein großer Fan von Amethyst hier.
    Ein tilingWM für macOS

  • Ich nutze den WindowManager von Raycast dafür. Habe mir ein paar Positionen (1/2 links, 1/2 rechts, 1/3 usw. ) als Shortcuts gespeichert und kann so schnell die Fenster ensprechend an die Position senden. Aber auch ich wünsche mir manchmal das macOS das ähnlich von Haus aus wie Windows 11 könnte.

  • Mir reichen Magnet für Fensterpositionen und Stagemanager für Fenstergruppierung aus. Damit gelingt der flotte Wechsel zwischen unterschiedlichen Projekten quasi fließend.

  • Ich finde Rectangle sehr angenehm eigentlich. Benutze ich jetzt schon relativ lange und läuft sehr gut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38015 Artikel in den vergangenen 8217 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven