ifun.de — Apple News seit 2001. 28 988 Artikel
Margrethe Vestager meldet sich zu Wort

EU: Apple Pay im Visier der Wettbewerbshüter

72 Kommentare 72

Die für ihr konsequentes Auftreten gegenüber amerikanischen Großkonzernen wie Facebook und Google bekannte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager, wird den kontaktlosen Bezahldienst Apple Pay demnächst genauer unter die Lupe nehmen.

Einstellungen

Stein des Anstoßes: Der rote Kringel

Dies deutete die Dänin im Gespräch mit dem Wirtschaftsnachrichten-Dienst Bloomberg an. Demnach scheinen Apples rote Hinweis-Badges, die für gewöhnlich auf ungelesene Mitteilungen oder (im Fall der Einstellungen-App) auf verfügbare Software-Updates hinweisen, Auslöser der anstehenden wettbewerbsrechtlichen Prüfung zu sein.

Seit iOS 11 machen diese bekanntlich auch auf ein noch nicht eingerichtetes Apple Pay-Konto aufmerksam. Eine Tatsache, mit der Vestager massive Probleme hat:

Wir möchten verstehen, wie Apple anderen Zahlungssysteme zulassen, wenn Sie selbst ein Zahlungssystem haben, das insistiert auf dem Gerät installiert zu werden. Ich habe noch diese roten Punkte. Mein Handy sagt mir: „Ich fühle mich nicht vollständig, weil Sie Apple Pay nicht installiert haben.“

Bequemlichkeit kann einen sehr hohen Preis haben, wenn sie den Wettbewerb unterbindet, denn irgendwann müssen Sie vielleicht einen höheren Preis zahlen, entweder in Form von Geld oder Gebühren oder in Form von Daten. Zahlungssysteme ist eine offensichtliche Kategorie, in der es für den Verbraucher von Vorteil ist, wenn verschiedene Zahlungssysteme zusammenarbeiten können.

Eine Prüfung des Bezahldienstes Apple Pay würde auf Apples Boden eine weitere rechtliche Baustelle eröffnen. Derzeit untersucht die EU-Kommission bereits Apples Verhalten Spotify gegenüber und ermittelt, ob das Unternehmen die App Store-Regeln nutzt, um Mitbewerber kleinzuhalten.

Montag, 21. Okt 2019, 17:15 Uhr — Nicolas
72 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple pay führt GiroPay ein -> alle läden bekommen Apple pay aufkleber. Alle ausländer mit Visa oder mastercard denke es gibt apple pay, aber leider gibts nur abglehmte Zahlungen.

    Zu dem anderen Thema enthalte ich mich. Ich finde die Lösung apples für mich gesehen die beste. Ich nutze auch Konkurrenz Produkte.

  • Hat die Twitter? Einmal kurz draufklicken und wieder abbrechen und die 1 ist weg. Sie weltfremd kann man doch nicht sein…

    • Der ist leider etwas hartnäckiger…

      • Nein, ist er nicht. Genau so bekommt man den roten Punkt weg, wenn man AP nicht einrichten möchte. dauerhaft.

        Allerdings finde ich auch, dass AP nicht zu den Dingen gehört, die eine Erstinstallation unbedingt benötigt. Das sollte tatsächlich mal geklärt werden.
        Ich bin Apple-Fan, weil bei Apple einfach alles wunderbar zusammenarbeitet und mir seit dem Umstieg von Windows sehr das Leben erleichtert wurde bei der digitalen Arbeit. Aber Alles möchte ich denen auch nicht durchgehen lassen. Es muss alles in einem „gesunden“ Rahmen bleiben.

    • Warum kommt er überhaupt ist die Frage. Bei anderen Funktionen erscheint so ein Punkt schließlich nicht.

      • Na doch… bei einem neu eingerichteten iPhone kommen diese Hinweise auch für iCloud, TouchID bzw. FaceID, wenn man das beim Setup-Assistent übersprungen hat.

      • Ja, weil das alles essentielle Funktionen des Smartphones sind. Apple Pay Gehöft aber nicht dazu. Wer das nicht einrichtet, verliert keinerlei technische Funktion seines Smartphones. Deswegen hat der Punkt hier nichts verloren.

      • Ich find Apple Pay schon essenziell.. also sicher so wichtig wie „hey siri“

    • Ja, hat bei mir auch geklappt.
      Kann es zur Zeit noch nicht nutzen und dachte auch „oh man, jetzt immer ne rote 1 da..“ aber nein, einmal den Assistenten gestartet und abgebrochen und schon ist diese weg.
      Verstehe das Problem nicht. Es gibt echt wichtigeres auf der Welt..
      Read the f***ing manual!

      • Dazu müsste es aber auch erstmal im Handbuch stehen. ;-) Das tut es nämlich nicht.

    • du hast recht, ist dann sofort wieder weg. So viele Probleme in der EU und die kratzt ein Badge…unfassbar

  • Cool. Finde ich gut. Apple führt bestimmt nichts Böses im Schilde, aber wenn das auch für andere Apps geöffnet wird: Klasse!

  • Die EU sollte sich auf wichtigere Dinge kümmern, als um Rote Hinweispunkte auf iPhones.

  • Nutze selber seit einigen Jahren Apple Pay aber dieser rote Punkt als Hinweis man habe das Setup noch nicht abgeschlossen halte ich auch für nicht OK, nervend für Leute die es nicht wollen und überflüssig!

  • Der rote Badget hat mich nach Installation von IOS 13 auch gestört. Insbesondere wenn man Apple Pay gar nicht installieren kann, weil die eigene Bank das noch nicht unterstützt.

    • Einrichten drücken und abbrechen…

      • Oder halt einfach gar nicht erst nerven. Denn das ist Werbung

      • Das war das Erste, was ich nach dem Update googeln musste, um diese blöde Meldung weg zu bekommen und das ist nicht gerade intuitiv!

        Der Punkt ist ja, wenn Apple möchte, dass du es nutzt, ist es unglaublich einfach und intuitiv, aber hast du was dagegen, ist die Usability plötzlich im Arsch!

  • Finde ich gut, mich hat dieser permanente (penetrante) rote Punkt auch gestört

  • „dark pattern“ kenn man doch aus der Cookie-Szene.

  • Da kommt langsam ApplePay in Schwung und schwups stellt dies für die EU ein Problem da. Ganz ehrlich, ApplePay ist die einzige barrierefreie Zahlungslösung für Menschen die auf VoiceOver angewiesen sind, weil die Banken mit ihrer Lösung nie daran denken alle Menschen mit ins Boot zu holen. Die soll sich lieber mal um Gleichstellung kümmern. Das wäre eine sinnvolle Aufgabe. Außerdem kann man sich doch eine Bank aus der Liste aussuchen. Wo ist also das Problem. Noch wird ja in Europa die Apple-Card nicht beworben. Also hinkt der Vergleich mit dem IE und Microsoft von damals.

    • Die Auswahl einer Bank ändert nicht das Zahlungssystem ApplePay an sich. Man sollte andere Zahlungssysteme neben Apple Pay in sein Wallet legen können. Weiß leider nicht ob das schon möglich ist.

      • Sowas wie Amex , Visa und andere Bankkarten , geht alles.
        Was noch wichtig für die Diskussion hier ist ….alle dürfen
        wenn sie wollen.
        Die Sparkassen durften auch , wollten aber nicht , bis jetzt.
        Verstehe die Aufregung der EU nicht.

    • Vielleicht einfach den Beitrag oben noch mal in Ruhe lesen.

      Und dann: Nachdenken. Die Chancen stehen gut, dass du dann alleine drauf kommst!

  • Tja, was wäre die Lösung? Apple muss die nfc Schnittstelle auch der Konkurrenz öffnen? Zum Beispiel Google Pay auf dem iPhone?! Oo

    • nein, den roten Punkt weglassen!
      ich will keine Öffnung der NFC.

    • Falsch gedacht , Juls !
      Für Google und GooglePay das Geschäftsmodell immer
      zu wissen wo sein Kunden sind , was sie wann , wo und wie
      kaufen und und…bitte AGBs von GooglePay lesen und sich
      erschrecken welche Daten Google alle so nutzt.
      Das Gibt es bei ApplePay dank geschlossenem System und
      NFC Chip nicht. Das hätte auch die Sparkasse gern gehabt
      alle Daten von den betuchten Apple-Kunden.

      • Stimmt das wirklich oder vermutest Du einfach, dass Google diese Daten speichert?

      • Wenn Google sogar Daten von mastercard-Kunden kauft dann müssen wir wohl auch glauben das die Daten von Ihrem eigenen System speichern ;)

  • Ich hab Apple Pay erst diese Woche eingerichtet und hatte vorher keine Meldung dazu, außer beim iOS Update. Was für eine Meldung ist denn genau gemeint?

  • „für gewöhnlich…“ > sehr stichhaltige Argumentation

  • Man muss einfach auf einrichten klicken und anschließend auf „später in wallet konfigurieren“ und dann kommt die Meldung nicht mehr.

    Sollte aber einfacher sein, stimmt schon.

  • warum kann man die badges für die „einstellungsapp“ nicht einfach abschalten? das wäre eine super lösung.

  • @dave: genau das hat den roten Badge nicht verschwinden lassen… Ich kann verstehen, dass man das nicht tolerieren sollte.

  • Der Badge ist nicht OK, die Wettbewerbshüter machen ihren Job. Alles gut.

    Und auf Besserwisser, die meinen zu glauben welche Arbeiten wichtiger sind, können sie ganz sicher verzichten.

    • sie machen ihren Job….?
      von was träumst du Nachts nur ?
      Das EU Parlament ist der Mülleimer für jeden Staat der
      EU seine unbrauchbaren Politiker los zu werden.
      Die fähigen bei uns sind schon schwach , was glaubst
      sitzt dann in Brüssel ?

      • Bestes Beispiel ist doch gerde Apple , nach 10 Jahren merkt
        der Haufen das Apple zu weinig Steuern bezahlt.
        Mega schnell und mit tatendrang.

      • @Gast

        Weil das Thema schwierig ist. Da Steuersachen eigentlich nicht in den Zuständigkeitsbereich der EU fallen.

  • ifun: eure Überschrift stimmt nicht: Apple Pay ist nicht im Visier, sondern der (…) penetrante Hinweis darauf.
    Einfach den roten Punkt weg und gut.

  • Warum habe ich nicht diesen roten Punkt? Ich habe kein Appel Pay eingerichtet.

  • Diese EU gehört abgeschafft und das mit Stumpf und Stiel. Das ewige Einmischen in nahezu alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens nervt nur noch!
    Ich nutze Apple Pay mit Begeisterung und finde auch nichts dabei, wenn Jemand vor mir an der Kasse mit Bargeld zahlt. Das ist jedem Bürger selbst überlassen.
    Wer überflüssig ist, sind diese Bürokraten in Brüssel.

      • Dir würde ich empfehlen, die Netiquette hier noch mal zu lesen.
        Doof sind Leute wie Du, die andere Meinungen als doof bezeichnen und nur vorgefertigte Meinungen nachplappern.

    • Und wenn du jetzt wieder Luft geholt hast und den Beitrag nochmal liest, verstehst du vielleicht auch, worum es hier wirklich geht…

    • Dann geh auf ne Insel. Wenn wir nicht in der EU wären, würde sich die Bundesregierung „in nahezu alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens“ einmischen. Wenn’s die Bundesregierung nicht gäbe, wär’s die Landesregierung usw. Ganz ehrlich: lieber die als Google, Facebook, oder Apple.

    • Was eigentlich stört, sind doch die Nachrichten darüber, wer sich wo einmischt… tatsächlich uns betreffen und mitkriegen würden wir es sicher nicht.

    • Die EU mischt sich nicht in alles ein. Sie möchte aber verhindern, dass ein einzelnes Unternehmen Kunden so lange nervt, bis diese sein kostenloses System nutzen, das später vielleicht einmal nicht mehr kostenlos ist, aber keine ernstzunehmende Konkurrenz mehr hat. Frau Vestager hat meinen Respekt. Sie hat schon mehr für den Schutz der europäischen Verbraucher getan, als viele andere. Und sie hat dabei keine Angst vor großen Gegnern.
      Man kann vieles an der EU kritisieren. Aber das hier gehört für mich nicht dazu.

      • ….und da stört dich ein roter Punkt beim Einrichten eines Handys und nicht die
        ständigen Werbeeinblendungen von Google die man gegenteil zu Apple nicht
        abstellen kann ?

  • Der rote Punkt hat mich bei meinem Diensthandy sehr genervt, kann gerne abgeschafft wegen bei Apple Pay

    • Total unglaubwürdig. Wenn das stimmen würde, hättest du ihn ja einfach ausschalten können. Drei Taps, erledigt. Noch besser, eine fähige Firmen-IT, die das unterbunden hätte (doch, geht mit einem guten MDM).

      Wolltest mal ein bisschen rumtollen, komm, gib’s zu!

  • Hier mal für alle zum nachlesen …..
    diese Daten verwendet Google und gibt sie an Partner weiter ……

    „. … Bei jeder Transaktion über Google Payments können wir Informationen zur Transaktion erfassen. Hierzu zählen: Datum, Uhrzeit und Betrag der Transaktion, Händlerstandort und -beschreibung, eine vom Verkäufer bereitgestellte Beschreibung der gekauften Waren oder Dienste, Fotos, die Sie der Transaktion beigefügt haben, der Name und die E-Mail-Adresse des Verkäufers und Käufers bzw. des Absenders und Empfängers, die verwendete Zahlungsmethode, Ihre Beschreibung für den Grund der Transaktion sowie gegebenenfalls das mit der Transaktion verbundene Angebot……..“

    Wichig ist noch zu wissen das auch Videos von deiner Zahlung an Kassen über einen
    kleinen Umweg zu Google gelangen und mit deinen Daten verbunden wird.

    • Hammer!
      Also alles… wie groß ist die Serverfarm, in der das alles gespeichert wird???
      Und wer zum Geier wertet das aus? Und wann?
      Und warum ist mein Leben immer noch doof, obwohl Google es einfacher und besser macht?

  • Hat die nichts wichtiges zu tun?
    Was für ein Unsinn …

  • Naja, wenn ich mir nen Samsung kaufe dann hab ich auch kein Siri-> ist das jetzt ein Grund zu klagen? Weiß im besten Fall vorher, welche/s Gerät / Firma was anbietet. Kauf ich mir n Handy von Apple hab ich halt Apple Pay… ich weiß nicht warum die anderen Anbieter sich diskriminiert fühlen sollten, deshalb!?

    Wenn iPhone-User einen anderen Dienst nutzen wollen, wird das der Markt durch das altbewährte System aus Angebot und Nachfrage regeln… also entspannt euch in Brüssel.

  • Mich hatte dieser penetrante Hinweise auf Apple Pay auch gewundert. Das war nicht wirklich typisch. Dieser Hinweis erschien auch nochmal an anderer Stelle fullscreen, so dass ich entnervt auch meine VISA Karte hinterlegt habe, diese nutze ich aber eigentlich nur zum Geld abheben. Ich bin nicht der Meinung dass auch Apple noch an jeder meiner Transaktionen verdienen sollte ohne das ich einen weiteren benefit dafür bekomme.

    • Richard das siehst du leider vollkommen falsch.
      Wenn du zB. mehrere iDivices besitzt ist es von Vorteil
      die Daten der KK nur einmal eingeben zu müssen …iCloud.
      Deshalb fragt Apple ob du nun ApplePay einrichtet möchtest
      oder dies später tun willst. Darum erinnert dich Apple mit
      dem roten Punkt das deine Einrichtung noch nicht
      abgeschlossen ist.
      Das du dazu noch deine Visa zum Geld abheben nutzt und
      nicht dafür wozu sie gemacht wurde ist natürlich dein Ding.

  • Achtung, in China ist gerade ein Sack Reis umgefallen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28988 Artikel in den vergangenen 6917 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven