ifun.de — Apple News seit 2001. 24 271 Artikel
Der Günstig-Mac lebt noch

Erstes Upgrade seit 2014: Neuer Mac mini noch im Herbst

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Die Vorhersage mutet so unwahrscheinlich an, dass wir die Prognose des auf Apple spezialisierten Analysten Ming-Chi Kuo einfach notieren müssen: Apple, so Kuo, der sich bereits zur neuen Apple Watch-Familie äußerte, wird den Mac mini noch in diesem Jahr aktualisieren.

Sollte der immer wieder erstaunlich treffsichere Marktbeobachter auch diesmal richtig liegen, dann würde Apple seinen günstigsten Mac zum ersten Mal seit Oktober 2014 anfassen.

Mit den Worten „Außen mini. Innen ganz groß“ bewirbt Apple den Mac mini auf der hauseigenen Webseite. Der zweite Teil des Apple-Versprechens ist allerdings Auslegungssache. Mittlerweile wird der kleine Computer seit fast vier Jahren unverändert angeboten und bietet dementsprechend kaum ein zeitgemäßes Innenleben.

569 Euro verlangt Apple für das kleinste, mit einem 1,4 GHz-Prozessor und 500 GB Festplattenplatz ausgestattete Modell und nicht wenige Apple-Kunden warten und hoffen nun schon Jahre darauf, dass Apple diese Leistungsdaten nach oben anpasst. Nun könnte es wirklich soweit sein.

Auf den Mac mini angesprochen, hatte Apple den kleinen Rechner zuletzt als „wichtigen Bestandteil des Produktangebotes“ bezeichnet, war im Gegensatz zum iMac Pro und dem Mac Pro (die beide noch vor dem Marktstart angekündigt wurden) aber nicht auf eine geplante Aufwertung eingegangen.

Komplettes Mac-Portfolio soll erneuert werden

Neben dem Mac mini wird erwartet, dass Apple das laufende Jahr zur Vorstellung neuer MacBook Pro-Modelle nutzt, die mit frischen Intel-Prozessoren und einer hoffentlich generalüberholten Tastatur angeboten werden. Ein neues Einsteiger-MacBook, irgendwo zwischen dem 12-Zoll-MacBook und dem MacBook Air positioniert, soll den Markt nach unten abstecken. Für die iMacs dürften überschaubare Performance-Updates geplant sein.

Donnerstag, 12. Jul 2018, 12:40 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Da könnte Apple einen günstigen Einstieg in die Mac-Welt bieten mit dem neuen Modell. Würde mir dann zu meinem MacBook auch einen Mini holen

  • Na hoffentlich endlich mal… dann gäbs endlich wieder ein brauchbares Mediencenter

  • Endlich wieder Geld raushauen ;-) wird cool mit neuen MacBooks

  • Das wäre einfach zu schön um wahr zu sein.

  • meisterkleister

    Den Mini aufzubohren ist ja nun für Apple auch nicht schwierig. Neuen Prozessor rein, RAM, ssd und fertig. Die Software bleibt die gleiche. Das können die ohne große kosten so gut wie jedes Jahr bringen und es wäre zwar kein kassenschlager aber ein Selbstläufer. Sowas verstehe ich einfach nicht …

    • So wars ja früher im Prinzip. Alle halbe Jahre einen sogenannten Speedbump. Etwas schnellere CPU, evtl. mehr HDD und RAM.
      War zwar auch nicht jeder glücklich aber alle Jahre was Neues wäre schon fein. Aber einen Teil der Schuld trägt auch Intel da die bei CPUs tlw. längere Zyklen eingeführt haben

      • Naja intel hat aber keine 4 Jahres Zyklen.
        Einmal im Jahr hätte dennoch eine neue Version erscheinen können.

      • Es wäre mir neu das Intel nur auflöte Lösungen hat.

        Würde Apple nicht immer alles auf Ihren Logikboard verlöten, wäre das alles deutlich einfacher. Selbst wenn man nun Argument das aber das macOS optimiert werden muss an die neues CPUs. So stimmt das auch nicht wirklich, sonst würden die wenigsten Hackintosh laufen. Denn hier waren schon 6 und mehr Kerner im Einsatz als der iMac Pro noch weit entfernt war und das ohne dass irgendwelche Kexte etc. gepatch werden mussten etc.

    • Naja, ganz so einfach ist es auch nicht. Das OS ist stark auf die Hardware zugeschnitten und muss entsprechend angepasst werden. Support etc. muss auch verfügbar sein. Der Mac Mini steht aus meiner Sicht auch in Konkurrenz zum Apple TV. Da muss Apple auch eine Positionierung, bzw. eine Daseinsberechtigung für die beiden Geräte schaffen.

      • Mac Mini in Konkurrenz mit dem Apple TV? Der Vergleich hinkt aber total.

      • Nope, sonst würde ja kein Hackintosh so laufen wie sie das tun. Mein Hackintosh hängt zum Beispiel den iMac Pro komplett ab wenn es um die GPU geht, ist aber auch eine 1080ti drinnen und auch der 6 Kerner kkann sehr gut mit den 6 Kerner im iMac Pro mithalten.

        Diese Optimierungen sind nur ein vorgeschobenes Argument, die CPUs die Intel fertigt. Sind aber an sich viel zu Identisch, als das es sich wirklich grob bemerkbar macht.

        Dann der Mac mini steht auch nicht in Konkurrenz zum ATV, das eine ist ein richtiger Computer und kann auch als Media Center verwendet werden. Das andere ist nur ein Set Top Box und mehr nicht.

  • Den ganzen Gerüchten glaub ich nicht mehr :P

  • Irre ich mich , oder gibt es jetzt schon drei verschiedene Modelle vom MAC mini ?
    Von 500 GB bis 1 TB .

    • Kommt drauf an was du als unterschiedliches Modell bezeichnest.
      Wenn für dich der gleiche Mac Mini mit einem anderen Prozessor ein anderes Modell ist dann gibt es mehr als 3 verschiedene Modelle.

  • Wird langsam Zeit. Habe das Modell damals Anfang 2015 gekauft. Es tut noch seinen Dienst, kämpft aber ab und an.

  • man die wenn den mini mit dem intel i7 8809g endlich bringen würden drück ich während der präsentation noch auf den bestellen knopf

    ich suche schon verzweifelt und wenn nix kommt wird es eben ein nuc von intel.
    mit linux und passender oberfläche ist er dann ein fast mac mini.

    sehr schade falls meine wahl so ausgehen werden muss.

  • Wartet mal ab, ich „analysiere“ mal folgendes als Mac Mini Nachfolger:
    – Viel kleineres Gehäuse (eher an AppleTV angelehnt)
    – Nur USB-C Anschlüsse (1 oder 2, für einen Monitor der dann einen eigenen Hub haben kann; Für den Rest gibt es ja BT / Wifi)
    – Vielleicht mit i5 / i7 und leisem Lüfter (AppleTV 4K Design?) oder mit m5 ohne Lüfter (MacBook-Hardware) oder doch schon der erste Mac auf ARM-Basis? Ne, wohl nicht in diesem Jahr…

    • Ich tippe daß der neue „Mac mini“ so aussieht:
      – Halb so groß wie ein Apple TV
      – Kein Lüfter
      – Selbstentwickelter Prozessor von Apple
      – vier USB-C Ports und sonst nix
      – 2GB RAM und Flash 128/256 GB fest aufgelötet

      • Würde ich so aber eher ATV nennen, denn mehr wie mal kurz Filme schauen und Musik hören. Wäre damit nicht drinnen.

    • Na ob ARM basierte Macs wirklich kommen? dann müsste ja Apple wieder einen Architekturwechsel vollziehen, der die ganzen Drittanbieter zwingt ihre Software nutzbar zu machen. DAs klappt ja schon teils bei normalen Betriebssystemwechseln im Jahrestakt nicht…

      oder es gelingt irgendwie, nen Wrapper zu schreiben, der Intel Code auf ARM lauffähig macht. In wie weit das emulierbar ist, während die Performance gegeben bleibt, ist ne interessante Frage.

  • Man kann echt sagen was man will… ich habe seit 2012 mit nem mac mini angefangen, damals gleich mit 16GB RAM, Fusion Drive udn so… war durchaus nicht wirklich günstig… aber ich habe heute noch uneingeschränkt Freude an diesem kleinen Kasten, der all das tut was er soll…
    Auch an Performancegrenzen stoße ich beim täglichen Arbeiten mit Fotos usw. nicht…

    Da Mac OS ja leider nicht so individualisierbar ist, dass man die Schriftgrößen stufenlos einstellen kann, ist man als sehbehinderter mensch am iMac, dessen Auflösung zwar recht hoch ist, aber damit im Zusammenhang stehend die Schrift futzelig klein, mit dem Mac Mini und einem Full HD Display – hier hat man sogar die freie Wahl wie groß das sein soll – einfach ein tolles Gesamtkonzept.

    Würde immer wieder so nen mini kaufen…

    • Und man kann den Monitor an eine VESA Halterung hängen und direkt vor die Augen ziehen – geht beim iMac nir mit den speziellen Modellen mit Aufpreis …

  • Und ein neues MacBook Pro gibt es seit heute.

  • Der Mac Mini, ist für mich eines der sinnvollsten Produkte von Apple. Wird endlich Zeit, dass da was Neues und Zeitgemäßes kommt. Ich warte schon lange drauf.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24271 Artikel in den vergangenen 6180 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven