ifun.de — Apple News seit 2001. 24 440 Artikel
Wichtiger Rechner im eigenen Angebot

Tim Cook: Mac mini ist noch nicht abgeschrieben

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Auf den unrühmlichen Geburtstag des Mac mini haben wir am Dienstag hingewiesen. Mittlerweile wird der kleine Computer und der mit Abstand günstigste Apple-Rechner seit drei Jahren unverändert angeboten und bietet dementsprechend ein deutlich überholtes Innenleben an.

569 Euro nimmt Apple für das kleinste, mit einem 1,4 GHz-Prozessor und 500 GB Festplattenplatz ausgestattete Modell und nicht wenige Apple-Kunden warten und hoffen nun schon ein Jahr oder länger darauf, dass Apple diese Leistungsdaten nach oben anpasst.

Apple mag den Mac mini nicht vergessen haben, im Fokus steht der kompakte Rechner allerdings längst nicht mehr. Neben den regelmäßig aktualisierten Produktlinien MacBook und iMac konzentriert sich das Unternehmen auf den für Dezember angekündigten iMac Pro und gewährt Ausblicke auf einen runderneuerten Mac Pro im kommenden Jahr. Der Mac mini fand im Rahmen der letzten Ankündigungen allenfalls noch als „wichtiger Bestandteil des Produktangebots“ Erwähnung.

Tim Cook reagiert auf Nutzer-E-Mail

Und eben jene Sprachregelung bietet uns der Apple-Chef nun erneut an. So hat Tim Cook auf die E-Mail eines nachfragenden Anwenders reagiert und die Frage des Anwenders „beantwortet“, ob man sich als potentieller Kunde auf Hardware-Updates einstellen darf.

Zwar sei aktuell der falsche Zeitpunkt, um bereits Details preiszugeben, Apple sehe im Mac mini jedoch auch weiterhin einen wichtigen Teil des eigenen Angebotes:

I’m glad you love Mac mini. We love it too. Our customers have found so many creative and interesting uses for Mac mini. While it is not time to share any details, we do plan for Mac mini to be an important part of our product line going forward.

Übersetzt: Ein neuer, aufgewerteter Mac mini kommt irgendwann 2018.

Freitag, 20. Okt 2017, 8:41 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 2018? Und ich brauche so dringend eins! So ärgerlich. Dann wären es knapp 4 Jahre ohne Update. Buuuuuh

    • Das reicht doch wenn Cook alle 8 Jahre ein neuer raus bringt. Der ist halt entspannt und sieht es nicht so verbissen.

      Das waren noch Zeiten als man noch so einfach sich ein Apple Gerät kaufen konnte ohne sich über das Alter und den Prozessor Gedanken machen zu müssen. Wenn man sich etwas kaufte war es immer das neuste was verbaut war. Tja, die Zeiten sind leider vorbei ! Der eine SJ schaute halt auf top Geräte und der neue TC auf das Geld.

    • Michael Haensch

      Wieso buh. Bleib mal locker im Schlüpper. Hier läuft ein MacMini Sommer 2011, zwischen durch mal von 4 auf 8 GB RAM und von 500 GB HD auf SSD derselben Grösse erfrischt. Kann bestimmt auch noch 3 weitere Jahre laufen – an mir solls nicht liegen. 10 Jahre MacMini – wieso nicht?

      • Für deine Einstellung gebe ich meine Probs raus! Es mag eventuell absolute Hardcore Berufe geben, wo man wirklich jeden Megahertz brauchen könnte. Aber OSX und dessen Hardware ist so gut aufeinander abgestimmt, das sie durchaus auch nach vielen Jahren einigen neueren Windows Rechnern die Stirn halten können. Ich liebe es meine Hardware so lang es geht zu benutzen. Jeder der sich jedes Jahr ein neues „Spielzeug“ kauft, sollte sich mal einige Dokumentationen über die (Elektro)Müllberge in Afrika, Asien und Indien angucken. Wir leben in einer derartigen Wegwerf-Gesellschaft, das ich Bauchschmerzen bekomme. Mein Macbook Pro Retina Late 14 macht nach wie vor einen 1A perfekten Job und ist rasend schnell! In 28 Sekunden von komplett aus bis betriebsbereit. Ich kenne leider Leute, die sich tatsächlich ein neues Macbook gekauft haben, weil es ein paar Sekunden kürzer zum Booten braucht. Das ist für mich Wahnsinn und an Stupidität nicht zu übertreffen.

      • Ja ihr habt alle ein Mac. Ich leider noch nicht. Habe vor zwei Wochen mein Windows Tower endlich verkauft. Deswegen will ich ein Mac Mini. Der den ich haben will kostet in der Late 2014 Version 1400€. Mit 2,8 GH und reiner 500 SSD etc.
        Aber warum jetzt die Stange Geld ausgeben, wenn ein neues kommen soll. Nur ich werde irgendwie seit dem Sommer vertröstet. Ohne Computer hier zu Hause ist es schon echt schrecklich. Und nun noch bis 2018 warten? :/ hhhrrrrrrrr

      • So habe ich es auch, es echt sogar VMware damit. Aber ohne ssd mit aktuellem os ist es tatsächlich fast Elektroschrott.

      • One Apple, so mache ich es auch! Mein Mac Mini ist knapp 8 Jahre alt, mein MacBook Pro habe ich zum zehnten Geburtstag jetzt durch ein neues ersetzt. Auch andere Hardwarekomponenten nutze ich so lange es nur irgendwie möglich ist. Und das geht bei Apple locker ein Jahrzehnt lang! Nur beim iPhone wechsle ich zwei-/dreijährig, aber die Altgeräte landen alle in den Händen von Familienmitgliedern. Meine Mutter hat noch mein 4s, mein Vater das 5s. Jetzt bekommt er mein 6s, da ich auf’s 8er umgestiegen bin, meine Mutter dann sein 5s usw. :)

      • @Ertanius da stellt sich mir aber auch die Frage warum du deinen überhaupt schon verkaufst wenn du noch nichts neues hast wenn du was brauchst.
        Das ist dann auch schon ein bisschen selber schuld ;)

      • Das ständig nervige Windows Update auf 10 hat mich tierisch aufgeregt. Und dann klappt das nicht und dies nicht. Die Komponente funzt nicht mit dieser und jener. Letzten Endes wollte ich es nur noch weg haben! Bin froh das es weg ist. Es ist mir echt ein grauen, dieses Windows.
        Im Büro nutze ich einen schönen iMac late 13. Der hilft mir ein wenig für die Überbrückung. Deswegen.
        Aber ich hab mit Ende Oktober, spätestens Dezember gerechnet. Jetzt 2018. :/

      • Für 1400 Euro bekommst du ja nen MacBook Pro. Den kannst du ja an einen Monitor anschliessen und damit arbeiten.

      • Auch im Apple refubished – Store lohnt immer mal wieder ein Blick. Da kann man schnell mal 200 Euro sparen. Und dann reichen 1400 Euro schon fast für ein iMac 27 Zoll

  • das ist doch auch immer alles nur schwammiges marketing-blabla. es kann wohl nicht so schwer sein einem drei jahre alten rechner mal ein fixes update der hardware zu verpassen.

  • Was für Phrasen von diesem T. Cook.

    Auf meine Mail, wann denn endlich mal mit ApplePay in Deutschland gerechnet werden darf, kam nur ein Anruf mit dem Hinweis: wir können jetzt nichts dazu sagen, aber wenn es kommt, bekommen Sie es mit. Unter anderen auch durch die Medien.

    Mann, Mann, Mann…

    • Werden Sie auch nicht können, denn die Deutschen Banken machen da einen Strich durch die Rechnung und nicht Apple.

      • Es gibt 2000 Banken in Deutschland. Warum will denn keine das umsetzen? Das wäre doch Werbung ohne Ende für die erste Bank, die sich von Apple rumkriegen lassen würde.
        Kannst du mir die Quelle nennen, aus denen du deine Informationen hast? Logisch ist die Aussage ja nicht zu erklären. Nur wenn man „Apple ist nie Schuld“ als Grundgesetz verankert, und vergisst, dass es auch noch andere Faktoren gibt, könnte man hier eine Schuld der Banken sehen.

      • Weil es einen Bankenverband gibt, der das nicht zulässt.

    • Apple pay. So ein unfug. Ich nutz seqr und das klappt richtig gut

  • Offtopic, sorry!
    Kann mir jemand eine NAS empfehlen auf die ich die Time Machine Backups von meinem iMac und dem MB Air meiner Frau speichere? Ggf. noch mit Cloud?
    Aufgrund von schlechten Bewertungen und schlechten Erfahrungen scheidet die WD myCloud aus.
    Auch die TimeCapsule ist wie der Mac mini extrem veraltet, scheidet also auch aus..
    Wir benötigen aber alles andere als eine „Profi-Lösung“.
    Bekomme ich hier etwas im Bereich bis 250 Euro, das sich lohnt?
    Danke schon mal, Ihr seid immer extrem hilfreich!

  • Das kapier ich auch nicht. Den Anwendern würde es doch völlig reichen, wenn man einfach aktuelle Hardware reinpacken würde. Ist doch eigentlich alles da, was Apple bräuchte. Es muss doch nicht immer ein komplett neues Design sein.

  • Apple hatte generell die Macs vernachlässigt. Eigentlich unverständlich. Dieses Jahr habe ich meinen ersten MacBook Air gekauft. Der läuft besser als jedes Microsoft Laptop das ich die letzten Jahre besessen habe. Es macht einfach Spaß den Mac zu benutzen während mich die Microsoft Laptops nur noch genervt haben. Immer wieder die selben Probleme und mangelnder Treiber Support nach 2-3 Jahren. Ich würde mich auf einen neuen Mac Mini freuen. Apple sollte aber die Anschlüsse nicht wieder weg lassen. An einem Desktop braucht man noch alte Anschlüsse.

    • Da hast du recht, das war früher so, in den letzten Jahren hat sich ja aber auch deutlich etwas verbessert. Vieles läuft nativ mit Windows 10, das sage ich als Mac Anwender und Windows Benutzer. Vielen Kunden habe ich dieses Jahr das HP 250 Notebook mit SSD empfohlen. Die top Ausstattung mit I7 der siebten Generation kostet 650 € und rennt wie verrückt, dafür bekommst du bei Apple nicht mal ein MacBook gezeigt. Trotzdem gab es auch für mich Gründe, auf ein MacBook eher und iMac umzusteigen. Auch ich sehe es übrigens so, dass der neueste Prozessor im Prinzip für normale Anwender auch weniger das Problem ist, als Arbeitsspeicher und schnelle SSD. Alte Notebooks werden nur durch die Festplatten langsam, das selbe Schicksal hat aber auch ein MacBook aus dem Jahre 2012. und vom Einstiegs Mac Mini will ich gar nicht erst reden. Und aus der Erfahrung mit beiden Systemen kann ich auch sagen, dass bei Apple auch nicht alles glänzt.

  • Ich als Audio Producer würde mich enorm über einen Mac mini pro freuen. Dicken i7 / ssd und eine übertriebene RAM Kapazität. Zack feddich Mac mini pro. Aber das wird leider nieeeeeeeee passieren.

  • Habt ihr euch mal angeschaut was ein voll aufgerüsteter Mac mini bei Apple kostet? Da bekomme ich nen Lachanfall…

  • Reicht doch, mein IMac 2011 mit Icore 2600k wäre noch mehr als ausreichend zum Arbeiten. Der MacMini ist ja keine Hochleistungsmaschine, sondern für Office und Co.!

    • Das ist wohl richtig, aber hier geht es aber um das Preisleistungsverhältnis. Du zahlst immer noch für ein MacMini den Preis, den du damals bezahlt hast als die Hardware „neu“ bzw. „aktuell“ war.

  • Was ist das eigentlich für ein kleiner Mac mini im Titelbild, der ist ja gerade so lang wie eine Maus?! Der normale Mac mini ist doch viel größer, oder?!?

  • Noch nicht abgeschrieben? Das Ding ist/war mehr oder weniger abgeschrieben. Aber anscheinend wird jetzt der Druck größer um ein Umdenken bei Apple zu provozieren. Wenn man 3 Jahre kein Update bringt, hat man auch kein Interesse mehr an diesem Produkt.

  • Wenn die Dinger schon nicht in der Hardware angepasst werden dann passt doch einfach die Preise an… Statt 569 nach 2 Jahren halt nur noch 469 usw…

  • Mein macmini (late 2011) läuft mittlerweile mit 16 GB RAM…. und läuft und läuft…

    Gerade beim High Sierra Update komplett neu aufgesetzt…

    Flutscht

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24440 Artikel in den vergangenen 6207 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven