ifun.de — Apple News seit 2001. 24 404 Artikel
Updates für Altsysteme

Endlich: Apple stopft Meltdown-Lücke in macOS Sierra und El Capitan

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Nach wilden Patzern in der Unternehmens-Kommunikation, die noch vor wenigen Wochen dazu führten, dass kurze Zeit völlig unklar war, ob Apple die Sicherheitslücke Meltdown in seinen Altsystemen geschlossen hatte, hat der Konzern nun nachgelegt.

Meltdown Spectre

Parallel zum Wartungs-Update für macOS High Sierra – Version 10.13.3 behob gestern Abend u.a. ein Problem der Nachrichten-App – hat Apple nun auch Sicherheits-Aktualisierungen für macOS Sierra 10.12.6 und OS X El Capitan 10.11.6 veröffentlicht, die die Meltdown-Lücke stopfen.

Unter iOS wurde die gravierende Schwachstelle bereits mit iOS 11.2.2 adressiert, Nutzer von macOS High Sierra sind seit dem erweiterten Update von macOS 10.13.2 wieder auf der sicheren Seite.

Auch Safari-Update auf 11.0.3 verfügbar

Für die Alt-Systeme OS X El Capitan 10.11.6 und macOS Sierra 10.12.6 hat Apple zudem Version 11.0.3 des Safari-Browsers zum Download bereitgestellt. Dieser behebt einen Fehler, der schadhaften Webseiten ermöglichte beliebigen Code auf den System auszuführen.

Mittwoch, 24. Jan 2018, 9:28 Uhr — Nicolas
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und sind die Performance Einbußen von bis zu 30% wie zuvor errechnet eingetroffen? Davon berichtet irgendwie niemand mehr.

    • Das war auch meine Sorge, aber zum Glück ist nichts dergleichen zu bemerken. Sowohl mein iPhone X und iPad Pro als auch mein MacBook Pro 2016 erreichen die selben Benchmark Werte wie vorher. Von der gefühlten Leistung ist auch kein Unterschied da.

    • Doch, wurde erwähnt. Apple hat irgendwas von um die 5% geschrieben. War in einem der ersten Artikeln, nach stopfen der Lücke, in einem Beitrag bei Ifun mit drin.

  • Bisher merke ich weder bei iOS (iPhone X, iPad Pro 9,7 2016) noch Mac OS (iMac vom letzten Jahr) Einbußen.

    Ich hoffe nur, dass es nicht zu Problemen wie bei Intel allgemein kommt. Was das betrifft, liefert Apple zumindest bisher ohne großes Aufsehen wie „unerwartetes Verhalten“ oder plötzliche Neustarts. Wie geschrieben, ich hoffe, es bleibt so.

  • Hab heute, 24.01. Sierra-Update gemacht, alles i.O. beim iMac 5k 2017.
    Gestern Update: iPad Air2/Pro 10.5, iPhone 6 und iPhone 7Plus. Alles OK.
    Mich nervt einzig das mühsame Gefrickel mit dem iOS, welches mir als künstlich verhindertes System vorkommt. Ein optisch aufgepepptes DOS sozusagen.

    • Bei einem iMac aus 2010 ging der Patch in die Hose: i3 Chips vertragen das Update anscheinend nicht so dolle. Ist da schon was neues in Petto? hab nirgendwo was dazu gelesen.

    • Hier wird schon viel unnötiges reingeschrieben.

    • Du weisst schon, dass im DOS nichts verhindert wurde und du sehr viel machen konntest?
      Weisst du noch … :)

      • @Mike ja, weiss ich. Muss aber bei iOS oft Text löschen. Weil die Crazy Lupe sich ums Verrecken nicht exakt so positionieren lässt, dass eine Korrektur möglich ist.
        Auch musste ich einmal für Fr. 300 einen Ersatz nehmen, was preislich relativ günstig war: der iPad 4 zeigte nur noch Teile der Tastatur. Ein iPad 4 war erst im Apple Store wieder erweckt worden. Updates verschiessen da manchmal das iOS. Vorhin wollte ich ein Return eingeben. Der Kack hat gerade etwas angewählt und ich musste einen ganzen, gelöschten Satz erneut schreiben. Das ist primitiv gelöst.
        Ich hatte eine Tastatur für den iPad Air2 gekauft. Der iPad machte Probleme. Ich musste ihn zurücksetzen. Dabei wurde mir iOS 11 anstatt 10 drauf geladen. Die Tastatur wurde nicht mehr erkannt, erkannte auch den Air2 nicht und sie liess sich auch nicht mehr mit einem andern Gerät koppeln. DOS kommt da besser weg. Eine simple Batchdatei verhinderte, dass Kollegen die HD formatierten wenn sie nicht aufpassten.

  • Das letzte Sicherheitsupdate bei meinem iMac Late 2014 konnte ich nicht machen da das Update immer in einem Update Ladebalken hängen blieb.

    Ist das jetzt mit dem neuen Update gefixt ???

  • Liebes ifun-Team,
    habt Ihr belastbare Informationen zur Performance-Entwicklung des Sicherheitsupdates 2018-001 10.12.6 zu macOS Sierra? [Mac mini (Ende 2012) 2,6 GHz Intel Core i7 16GB Fusion] Das wäre sehr hilfreich. Vielen Dank!

  • funktioniert bei euch ifun.Leuten die Objekterkennung in Fotos auf dem Macbook wieder? Leider hab ich auf eine an euch gesendete mail keine Antwort erhalten.

  • Wie verhält es sich mit Bootcamp?
    Ist der Fix nur im OS implementiert oder ändert Apple etwas am Bios?

  • Und wo bleibt das Update für Mavericks?

  • Wenn ein altes System wie El Capitan aktualisiert wird.
    Wie sieht es denn mit iPhones/ipad mit iOS 9 aus?
    Sind diese gar nicht betroffen?
    Ergo iPhone 5c wo maximal iOS 10.x.y läuft.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24404 Artikel in den vergangenen 6202 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven