ifun.de — Apple News seit 2001. 24 417 Artikel
Update!

Apple korrigiert sich – Kein Meltdown-Fix für macOS Sierra und El Capitan

Artikel auf Google Plus teilen.
37 Kommentare 37

UPDATE: Apple macht einen Rückzieher. Das Unternehmen hat den Hinweis, dass die Meltdown-Schwachstelle auch für macOS Sierra und macOS El Capitan behoben wurde, kommentarlos wieder aus dem Support-Dokument entfernt. Demnach ist leider davon auszugehen, dass Nutzer von älteren macOS-Versionen unbestimmte Zeit auf eine Fehlerbehebung warten müssen. Im Google-Cache lässt sich noch die ursprüngliche Textversion einsehen:

Apple Support Dokument Original

Unser urspünglicher Artikel:

Nachdem Apple mitgeteilt hat, dass die in dieser Woche öffentlich gewordene Prozessorschwachstelle auch alle Macs und iOS-Geräte betrifft, mit den Updates auf macOS 10.13.2, iOS 11.2 und tvOS 11.2 jedoch schon teilweise behoben wurde, fragten sich viele Nutzer älterer Betriebssysteme, ob und wann sie entsprechende Aktualisierungen erhalten. Wie Apple nun etwas versteckt ergänzt, wurden auch macOS Sierra 10.12.6 und OS X El Capitan 10.11.6 bereits mit ersten Fehlerbehebungen diesbezüglich ausgestattet.

Apple hat in den Informationen zum Sicherheitsinhalt der letzten Updates für macOS nachträglich ergänzt, dass mit den oben genannten Systemversionen auch die unter der Referenznummer CVE-2017-5754 abgelegte, für die Angriffsvariante „Meltdown“ genutzte Kernel-Schwachstelle gestopft wurde. Diese Information war im ursprünglichen Text nicht enthalten, vermutlich weil die Schwachstelle zum Zeitpunkt des Updates noch nicht publik war, ein üblicher Vorgang beim Umgang mit Sicherheitslücken.

Apple hat mit dem Fix für Meltdown bislang jedoch lediglich den ersten Teil der Bedrohung durch die Prozessorschwachstelle geflickt, weitere Updates insbesondere für Safari wurden angekündigt, um auch gegen die zweite Angriffsvariante mit Namen Spectre vorzugehen.

Freitag, 05. Jan 2018, 19:45 Uhr — Chris
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Natürlich erst mit 11.2, denn über iOS 11.1.2 jubeln ja gerade alle JB Fans…

  • So viel zu diesen ganzen Kommentaren à la „dann lade Dir doch High Sierra“ und „warum sollte Apple die alten OS-Versionen updaten“… ;P

    • Es gibt auch solche, die können nicht mehr updaten, weil die HW zu alt ist. Und komm jetzt nur nicht mit dem Standardsatz, dass sie halt neue HW kaufen sollen, denn wer mit so alter Ware unterwegs sei …
      Für den täglichen Bedarf reicht vielen die aktuelle Geschwindigkeit.
      Und für den Bock im Prozessor können die Kunden gar nicht.

      • Artikel nicht gelesen? Sierra und el Capitan wurden im Dezember mit dem „gleichen“ Patch gegen Meltdown versorgt.

      • Du schießt gegen den falschen..:

      • Mike, Du hast ja vollkommen recht. Ich aber auch, denn wir sagen beide das gleiche. Lies meinen Kommentar noch mal genau… ;)

      • Ups ROP, ja da habe ich die Zwei auf dem Rücken kassiert. Hab dein ;P überlesen. Sorry
        Bin gespannt, wie es weiter geht, nach dem Update oben.

    • Auch hier lohnt sich Apples Update Politik. Installier mal auf nem PC mit Vista das Update dass die Fehler behebt. Good Luck.

      • Windows Vista ist aus dem Jahr 2007, OSX El Capitan aus 2015. Also vergleichst du ein über 1 Jahrzehnt altes System mit einem nicht einmal 3 Jahre alten.
        Nicht ganz vergleichbar, richtig?
        Bei einem nicht einmal 3 Jahre alten Softwareprodukt erwarte ich mir schon, dass ein katastrophaler Fehler, der das Gerät de facto unbrauchbar macht, sehr wohl repariert wird.
        Das zu Zeiten von El Capitan, 2015, aktuelle Windows 10 ist, von nur sehr seltenen Ausnahmen abgesehen, problemlos auf die aktuelle fehlerbereinigte Windows Version akzualisierbar.

    • Und schon ist mein Kommentar fürs erste für die Katz! (siehe Update) ;D

      • Leider ja, Apples Informationspolitik ist wirklich suboptimal. Aber vielleicht haben sie ja sierra und el cap. doch gepatcht und möchten das nicht mitteilen damit wir aus Angst doch auf High Sierra gehen ;-)

    • Und es gibt wahrscheinlich noch tausender anderer Leute außer mir welche ein downgrad auf sierra gemacht haben, weil high sierra der letzte mist ist und nur Probleme bereitet. Tja apple wo sind die Zeiten hin als man für sein Geld auch noch was erwarten durfte.

  • Hm, ich lese, dass Apple auch die OS Sierra und ElCapitan schon mit einem Update versorgt hat. Die Frage ist doch, wie alt die HW ist, dass nicht mal ElCapitan läuft. Ich hatte bis vor kurzem einen 10 Jahre alten MacMini mit ElCapitan laufen, war lahm und etwas zickig aber er lief und läuft beim neuen Besitzer immer noch. Wenn ich ein vergleichbares Windows OS auf einem 10 Jahre alten PC installiere, schmiert das Teil dauernd ab, wenn es überhaupt geht……kaum eine Firma unterstützt ältere Produkte, egal, ob es Rechner sind oder andere Technik…..oft steht man im Regen. Also freuen wir uns einfach, dass wir eine Technik nutzen, die noch unterstützt wird.

  • Der eine oder andere hat auch einfach Software, welche auf neueren Systemen nicht mehr läuft und für die es keine Updates mehr gibt etc.
    Das blöde Gerede von einfachen OS-Updates kann ich nicht mehr hören…

  • Weiss jemand ob der Chrome Browser schon geschützt ist … ähh, ich kann ja selber googeln …. ja, die haben was gemacht, das muss aber jeder selber aktivieren, aber da kommt noch was besseres nach Ende Januar.

  • Ich bin noch bei Mavericks und werde bestimmt nicht updaten wegen diesem ganzen Hysterischen Geschrei….. es ist noch kein Fall von Datenklau bekannt bei Millarden von Rechnen.

    • Ich bleibe auch bei Mavericks. (Das letzte MacOs bei dem mir vom UI nicht schlecht wird.) Bin eh drauf und dran, sensible Bürodaten und Paßwörter über meinen LinuxMint-Rechner zu verwalten. Meine 3 Macs kriegen bei mir weitgehendst nur noch Multimedia-Arbeiten (Photoshop/Premiere/After Effects) vorgesetzt.
      Die Update-Politik von Apple stösst mir eh seit Jahren auf. Die versuchen Ihre Kunden dahin zu erziehen, wo sie sie mit iOS schon hingebracht haben: Updates nur für die letzte Betriebssystem-Version, weil die Gemeinde ja eh alles updated, was Ihnen geboten wird.

    • Besserwisser_in_der Tat

      Dann mach mal, du „Experte“.
      Keiner weiß, ob die Lücke nicht doch schon ausgenutzt wurde.
      Beim Abgreifen werden keine Spuren hinterlassen.

      Schau mal hier, was durchaus beim Besuch einer Web-Site passieren könnte (als mögliches Beispiel): https://www.youtube.com/watch?v=RbHbFkh6eeE

  • Grundsätzlich finde ich die Digitale-Welt echt klasse und genieße all den Komfort aber manchmal komm’ ich mir vor wie: “Da der Wohnraum in der Stadt zu teuer für mich geworden ist mußte ich aufs Land ziehen. Hier wohnt es sich ganz gut allerdings muss ich jeden Tag eine Stunde mit dem Auto zur Arbeit fahren. Soweit so gut allerdings gibt es hier keinen ÖNV und kein Automobil Hersteller kann mir ein Fahrzeug anbieten das zuverlässig jeden Morgen anspringt. Da ich nun ein unzuverlässiger Arbeitnehmer bin möchte mein Chef mir zwar nicht sofort kündigen aber ich muss mit Gehaltseinbußen leben…”.

    • Das ist aber ein sehr… spezifischer Vergleich xD

      • Ja man kann es auch “spezifisch” nennen.
        Was ich sagen wollte ist.
        Erst wird es Dir schmackhaft gemacht. Dann geht es fast nicht mehr ohne bzw. nicht ohne zusätzlichen Kostenaufwand (siehe Bankgeschäfte) und dann stellst Du fest wie unsicher und fehlerbehaftet das ganze ist.
        Damit will ich keinesfalls sagen “früher war alles besser”.

    • Ich liebe die Digitale-Welt, weil dort so viele immanent wichtiges Dinge erfunden werden: z.B. Regenschirme, die man nicht mehr mittels Knopf aufspannt, sondern per App und Sprachbefehl.

  • Ich hoffe das Apple in den USA verklagt wird ohne Ende. Der Fehler ist seid 10 Jahren bekannt

  • Es gibt auch Leute, die nicht zu High Sierra updaten, weil das OS noch komplett unausgegoren ist und ich damit arbeiten können muss.

    Dann bleibt die Türe halt noch offen, aber High Sierra kommt mir nicht ins Haus

  • Süß! Alle machen sich um ihre Rechner Gedanken. Macht euch mal lieber um die Rechner für die ganzen Cloud Services Gedanken.

    • Finde ich auch immer lustig. Posten jeden Mist und speichern alles überall auf der Welt ab, regen sich aber über ein Loch am eigenen Rechner auf, wo in der Regel durch einen Router immer noch eine Firewall vorsteht.

  • Da diese Schwachstelle bei allen Prozessoren vorhanden ist, würde ich einfsch mal behaupten, es war so gewollt, damit der NSA ein Zugriff hatte.

  • Wenn ich den anderen Medien folge hat es jetzt doch einen Patch für Meltdown und Spectre für El Capitan gegeben. Ist das korrekt? Leider finde ich keine offizielle Apple Quelle.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24417 Artikel in den vergangenen 6203 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven