ifun.de — Apple News seit 2001. 38 008 Artikel

Schlanker, schicker, ohne Limits

Dropbox optimiert für M1: Wir bleiben Maestral treu

Artikel auf Mastodon teilen.
23 Kommentare 23

Ihr erinnert euch an die unklaren Signale, die der Cloud-Speicher-Anbieter Dropbox zur geplanten Unterstützung Apples neuer M1-Chips Ende Oktober aussendete?

Maestral Menue

Maestral gleicht Mac und Dropbox-Konto ab

Zuerst machte das Support-Team relativ unmissverständlich klar, dass Anwender nicht mit einer zeitnahen Unterstützung der neuen Prozessor-Architektur zu rechnen hätten.

Nach einem nachvollziehbar lauten Augenrollen zahlender Anwender, die an Dropbox schon länger vor allem die unzureichende Performance kritisierten, meldete sich dann der Unternehmenschef Drew Houston auf Twitter zu Wort und beschwichtigte: Natürlich werde man Apples neue Prozessoren nativ unterstützen, würde dafür jedoch noch ein wenig Vorbereitungszeit benötigen.

Die Wartezeit scheint nun so gut wie vorüber zu sein. Wie Dropbox mehreren Medienvertretern auf Nachfrage mitgeteilt hat, befindet sich die native M1 Version der offiziellen Dropbox-Anwendung bereits im geschlossenen Beta-Test und werde in Kürze für alle interessierten Nutzer aktueller Apple-Rechner zum Download zur Verfügung stellen.

Wir bleiben bei Maestral

Dies wird voraussichtlich nichts an unseren Setups ändern. Seit der Erstvorstellung der alternativen Dropbox-Anwendung Maestral im August 2021 haben wir die offizielle Dropbox-App von unseren Systemen entfernt und freuen uns über eine deutlich schlankere Menüleisten-App für den Cloud-Speicher.

MaestralmacOS Dark 1500

Zwar fehlen der alternativen Dropbox-Anwendung zahlreiche Funktionen des offiziellen Clients, da wir von diesen ohnehin keinen Gebrauch gemacht haben freuen wir uns über das Performance-Plus beim Dateiabgleich.

Hinzu kommt, dass die Maestral-App bei Nutzern kostenloser Dropbox-Konten zudem nicht gegen das Geräte-Limit zählt, das die Nutzung der Dropbox-App in Gratis-Konten auf maximal drei Rechnern gleichzeitig zulässt – ifun.de berichtete.

07. Jan 2022 um 12:41 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Dropbox nutze ich ohnehin nicht mehr, sondern aufgrund des kostenlosen Speicherplatzes nur noch gdrive. Was mir hierbei aber sauer aufstößt, ist, dass die google drive App 4 GB RAM belegt. Das ist ja irre.

  • @ifun: Könnt ihr die fehlenden Funktionen eventuell auflisten? Danke schon mal.

    • von maestrals website:
      „Currently, Maestral does not support Dropbox Paper, the management of Dropbox teams and the management of shared folder settings. If you need any of this functionality, please use the Dropbox website or the official client.

      Maestral uses the public Dropbox API which, unlike the official client, does not support transferring only those parts of a file which changed (“binary diff”). Maestral may therefore use more bandwidth that the official client. However, it will avoid uploading or downloading a file if it already exists with the same content locally or in the cloud.“

  • Habe früher begeistert DropBox genutzt, aber es kam zu immer mehr Einschränkungen. Nutze nur noch iCloud oder meine private NextCloud auf einem pi4 zum Datenaustausch und das reicht in der Regel auch.

  • Ich bleibe bei Resilio Sync.
    Nie mehr werde ich meine Daten irgendeinem Konzern anvertrauen.

  • Paul_Fridolin_CH

    Ich sehe keinen Server. Scheint mir eher für Programmierer und Bastler als für mich zu sein.
    Da ziehe ich Dropbox vor oder wenn es viel sein muss deegoo.

    Und dass Drobox lahm sei, stimmt schlicht nicht. Die Cloud-Funktionen von Apple sind dagegen extrem lahm . . . bei mir ist die Dropbox blitzschnell. Habe auch Glasfaser und nicht Drähte, die wenig Tempo bieten.

  • Moin ich hab jetzt auch mal Maestral auf dem Macbook installiert. Dropbox auch verbunden. Allerdings steht da immer nur connecting.. Dauert das immer ? Im Dropbox acc ist Maestral auch verbunden.

  • Was ist mit SmartSync? Ist das wie gehabt über das Kontextmenü erreichbar? Und kann die Maestral-App auch Vorschauen anzeigen von nich heruntergeladenen Datein?

  • Muss man irgendwas bei der Umstellung von Dropbox zu Maestral beachten? Einfach Dropbox rückstandslos löschen, Maestral installieren und Daten neu aus der Cloud herunterladen?

    • Ich habe nur den vorhandenen Dropbox-Ordner in den Einstellungen verlinkt und dann die Synchronisation abgewartet. Danach noch in den Einstellungen den Start mit Systemstart aktiviert und das wars auch schon.

  • Gibt es eigentlich eine vergleichbare alternative App für iOS? Wenn ich versuche mich über die Dateien-App mit Dropbox.com zu verbinden klappt das nur wenn die Original-App installiert ist. Und die hat leider schon bis drei gezählt ;)

  • „Hinzu kommt, dass die Maestral-App bei Nutzern kostenloser Dropbox-Konten zudem nicht gegen das Geräte-Limit zählt“

    Wie funktioniert das denn?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38008 Artikel in den vergangenen 8217 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven