ifun.de — Apple News seit 2001. 26 094 Artikel
Zum Anpassen und Beschleunigen

Dockey: Simple App konfiguriert das Mac-Dock

22 Kommentare 22

Die Einstellungsmöglichkeiten, die euch der kostenfreie Mac-Download Dockey zur Konfiguration des Mac-Docks anbietet, lassen sich grundsätzlich auch ohne den Zusatz-Download vornehmen.

Dock Einstellungen

Dann jedoch müssen die vier Optionen etwas umständlicher aufgespürt werden und können nicht komfortabel und „in einem Rutsch“ mit Maus oder Trackpad an die persönlichen Präferenzen angepasst werden.

Mit Hilfe der Mini-App könnt ihr nicht nur festlegen ob das Dock eures Mac am linken, rechten oder unteren Bildschirmrand angezeigt werden soll, über die App lässt sich auch wählen mit welche Geschwindigkeit Animationen ablaufen sollen und ob sich das Dock automatisch ausblenden soll. Den Download, der jetzt mit einem Wartungsupdate versehen und auf Version 1.1 angehoben wurde, findet ihr hier.

Der verantwortliche Entwickler Igor Stumberger erklärte zum Start seines Tools im Juni:

Das Ding ist: Die meisten Einstellungen lassen sich nur über das Terminal umsetzen und da sich hier nicht alle Anwender zurechtfinden habe ich gedacht, ich baue einfach eine App, die es auch nicht-technischen Nutzern gestattet entsprechende Änderungen vorzunehmen.

Freitag, 07. Sep 2018, 9:42 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Es gibt doch zahlreiche andere Tools, die das Gleiche machen, oder irre ich mich? Weshalb wird konkret über dieses Tool berichtet?

    • Weil hier soeben Version 1.1 zum Download bereitgestellt wurde. Zudem, und darauf verweist bereits der Text, ist das Vornehmen entsprechender Anpassungen auch mit den Bordmitteln möglich, hier *braucht* es nicht wirklich einen Download.
      Wir finden das Angebot, gerade für Einsteiger, allerdings ganz nett.

  • Genau das ist die Frage die die Welt bewegt. – Es muss halt mal ein Anfang gemacht werden.

  • Überflüssiger Schnickschnack!!!…. das ist echt was für Windows-Liebhaber, für alles muss es das Klicki-Bunti geben!!!

  • Das dock oben und unten und an den Seiten anzeigen zu lassen, automatisch ein und aus zublenden…Dafür bedarf es eine App :-) toll! Bestimmt gibt es bald auch noch eine App die den Neustart des macs vornehmen kann..

  • Die ersten 5 Option (Position on Screen, Auto-Hide) sind direkt im Dock per Sekundärklick auf den Trennstreifen im Dock erreichbar. Dafür braucht es also überhaupt kein Tool.
    Animation Delay und Speed können per Terminal Einzeiler geändert werden… eher sinnloses Tool

  • Ich frage mich vielmehr, wieso Menschen sowas sinnloses programmieren um es dann auch noch kostenlos zur Verfügung zu stellen. Also ich weiß mit meiner Zeit besseres anzufangen …

    • Warum schreibst du hier kostenlos einen Kommentar? Ich dachte du hast besseres mit deiner Zeit anzufangen. Ach jetzt weiß ich’s, RTL hat grad Werbepause.

    • Oft werden solche kleinen Programme auch zu Übungszwecke programmiert von Leuten die noch nichts größeres Entwickeln können um damit Millionär zu werden.

      Ist doch toll wenn es dann noch kostenlos angeboten wird. Du musst es ja nicht nutzen…

  • Und hier mal ein normaler Kommentar: Herzlichen Dank für den Tipp! Benötige das Tool zwar nicht, aber es wird sicher eine Zielgruppe geben. ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26094 Artikel in den vergangenen 6475 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven