ifun.de — Apple News seit 2001. 26 088 Artikel
Mit Marzipan und macOS 10.15

Diese Entwickler wollen mit ihren iOS-Apps auf den Mac

5 Kommentare 5

Apple hat die Marschroute mit macOS Mojave und den hier mitgelieferten iOS-Anwendungen Home, Sprachmemos, Aktien und News bereits vorgegeben.

Marzipan Apps

Voraussichtlich mit macOS 10.15 wird Apple interessierten Entwicklern eine Möglichkeit anbieten, ihre iOS bzw. iPad-Anwendungen mit nur wenigen Handgriffen in brauchbare Mac-Applikationen zu verwandeln. Stichwort: Marzipanify.

Während sich die Pessimisten vor lieblosen Portierungen fürchten, die nichts mehr mit richtigen Mac-Apps gemein haben, freuen sich iPad-Nutzer schon länger darauf, ihre Lieblings-Apps bald auch auf dem großen Monitor nutzen zu können. Entwickler rechnen mit einer zusätzlichen Einnahmequelle.

Overcast App

Dass die Flut an Marzipan-Apps wahrscheinlich relativ zügig eintreffen wird, zeigen die Erfolge des Entwicklers Steve Troughton-Smith der bereits seit einigen Tagen fleißig daran arbeitet, populäre Mac-Anwendungen unter Zuhilfenahme inoffizieller Hacks auf den Mac zu schubsen.

So hat Troughton-Smith bereits die Podcast-App Overcast optimiert und den Twitter-Client Twitterrific angepasst bzw. „marzipanified“ und so dafür gesorgt, dass die ersten Drittentwickler bereits Zusagen für den Bau entsprechender Universal-Apps ausgegeben haben.

Pcalc

Michael Tsai hat diese hier zusammengetragen.

Diese iOS-Entwickler wollen auf den Mac

  • Marco Arment wird Overcast, die bislang nur für iOS erhältliche Podcast-App, auf den Mac bringen.
  • Peter Steinberger hat vor die PDF Viewer App portieren
  • Microsofts Erik Schwiebert grübelt laut, das große Unternehmen derzeit noch hitzig darüber beraten, wie man am besten auf Marzipan reagieren soll.
  • Mike Piontek könnte seine aktuelle Lieferungen-App durch eine Marzipan-Version ersetzen, wenn diese zusätzliche Funktionen wie Siri-Shortcuts anbietet.
  • Die Halide-Macher wollen ihre Foto-App für die FaceTime-Kameras von MacBook iMac bereitstellen
  • Christian Selig will die Apollo-App für Reddit langfristig auf den Mac bringen
  • Mindnode-Macher Markus Müller-Simhofer will sich an Apple orientieren. Sollten auch Apps wie Mail und iWork die iPad-Version auf den Mac bringen, ist Mindnode wohl mit von der Partie.

Wetter App

Freitag, 03. Mai 2019, 17:57 Uhr — Nicolas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also generell kann das eine gute Sache werden. Für Entwickler wie auch Apple. Rein von der Architektur her kann so etwas wohl weder Android noch Windows wirklich, auch wenn Microsoft es ja schon mal versucht hat. Mir persönlich würden ja so Kombis gefallen wie: Mit Camera+ 2 am iPhone Bilder machen und dann den Leuchtkasten auch auf dem Mac nutzen, einfach wegen dem größeren Bildschirm.
    Ich hoffe nur das dann nicht sofort alles „portiert“ wird um was vom vermeintlichen Kuchen abzubekommen.
    Ich finde das ist der Richtige Weg, so er denn für alle Seiten gut gestaltet wird. Ok, ich müsste mein MacBook Pro aus 2011 dann wohl mal upgraden :D

    btw: interessant das hier so gut wie keine Kommentare kommen, beim Artikel über Spotify aber sofort ;) SCNR.

    • Keine Antworten? Okay..
      Die Idee iPhone/iPad Apps auf den Mac zu bringen hört sich erstmal super an.. endlich mal ein wenig Bewegung im Software Markt auf dem Mac..
      Auf den 2. Blick, ist die Idee für die meisten Apps .. Quatsch.
      (Bildschirm Geometrie, Auflösung Bedienung sind einfach zu unterschiedlich)
      Beim 3. Blick sollte man sich mal überlegen warum alle Projekte in dieser Richtung fehlgeschlagen sind.

  • Das ist die Zukunft und wird auch so kommen. Ich warte schon gespannt darauf. Apple will ja schon länger die Plattformen OSX und IOS zusammen bringen. Und diese Massnahme halte ich für absolut notwendig.

    • Und ganz genau das wollen sie eben nicht. Eine Vernetzung ja aber kein universalbetriebssystem. Das hat cook explizit ausgeschlossen und das ist auch gut so.

  • Zitat:“Troughton-Smith der bereits seit einigen Tagen fleißig daran arbeitet, populäre Mac-Anwendungen unter Zuhilfenahme inoffizieller Hacks auf den Mac zu schubsen“

    Ähm, what? Muss man jetzt Apps vom Mac hacken damit sie auf Mac laufen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26088 Artikel in den vergangenen 6475 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven