ifun.de — Apple News seit 2001. 29 399 Artikel

Erst nach dem Apple-Event

Der MacBook Air-Nachfolger: Neuzugang für die zerklüftete MacBook-Familie

25 Kommentare 25

Apples MacBook-Familie macht derzeit einen sehr zerklüfteten Eindruck. Neben dem MacBook Pro, das Cupertino nicht nur mit unterschiedlichen Display-Größen und in Versionen mit und ohne Touch Bar anbietet, sondern noch immer auch von der Vorgänger-Generation flankiert, stehen sich MacBook und MacBook Air gegenüber.

Das MacBook Air, seit über fünf Jahren nicht nennenswert überarbeitet, kostet in der günstigsten Ausführung 1.099 Euro, kommt mit SD-Karten-Slot, MagSafe-Netzteil, zwei USB und einem Thunderbolt 2-Anschluss. Für das MacBook (ohne Air), das mit einem Retina-Display antritt, werden mindestens 1.499 Euro fällig, dafür besitzt das Gerät mit der häufig kritisierten Tastatur außer einem Kopfhörer-Anschluss und einem USB-C-Port (der die meiste Zeit zum Laden benötigt wird) so gut wie keine Anschlüsse.

Familie Macbook

MacBook Air-Nachfolger schon länger im Gespräch

Seit einigen Wochen ranken sich nun Gerüchte um einen MacBook Air-Nachfolger, der Apple wieder ein halbwegs aktuelles 1000-Euro-Modell und damit einen Allrounder bescheren könnte, der seine Zielgruppe im Umfeld von Schule und Universität finden soll.

Zuletzt war die Rede davon, dass das neue Modell zwischen Ende Mai und Anfang Juni in Massenproduktion geht. Asiatische Zulieferer-Kreise gaben zudem an, dass der Neuzugang mit einem 13,3 Zoll großen Bildschirm und 2.560 x 1.600 Pixeln auf die selbe Retina-Auflösung wie das MacBook Pro bringen soll.

Unklar war bislang, ob das neue Gerät das MacBook Air ersetzen, oder ob Apple das Air mit aufgewerteten Innereien weiter anbieten würde und das Line-Up anderweitig neu ausrichten würde.

Nun meldet sich der Finanznachrichten-Dienst Bloomberg zum Thema und gibt zu Protokoll:

Ein neues, günstigeres MacBook ist in Arbeit und wahrscheinlich dafür vorgesehen, das MacBook Air zu einem Preis von weniger als $1.000 zu ersetzen. Dieses wird aber wahrscheinlich nicht rechtzeitig für [das Apple Event] nächste Woche fertig sein, erklärten mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Das MacBook Air, das vor etwa zehn Jahren eingeführt wurde, hat seit dem Jahr 2010, als das iPad herauskam, keine wesentlichen Änderungen mehr erfahren. Obwohl der Laptop bei College-Studenten beliebt ist, wurde es wenig berücksichtigt, während Apple sich auf teurere Macs konzentrierte.

Freitag, 23. Mrz 2018, 14:53 Uhr — Nicolas
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Möchte mein Air nicht missen :-)

  • alsoichweissnicht

    Ich will endlich wieder einen 17“ Laptop mit min. 2TB SSD 64 GB Ram und 4k screen und bitte unbedingt den magsafe Ladestecker, der hat mir auf dem Job so soo oft den Rechner gerettet…

  • funklochbindfaden

    Das wäre interessant, dann würde ich auch nochmal zuschlagen

  • Ich werd mein 12“ nicht mehr hergeben

  • kommt dann wieder das macbook in schwarz und weiß ? ^^ ~ einsteigerbook

  • Lohnt sich das Air noch für 1000€ ? Will mir sowas zulegen.

    • Es kommt auf den Verwendungszweck an. Das MBA für 1.000€ bekommt man auch schon für 850€. Wenn Du allerdings warten kannst, dann warte noch ein wenig. Erst dann kannst Du Dir sicher sein und vergleichen. ;)

      • Sehe ich auch so. Würde jetzt erstmal abwarten, ansonsten zugreifen. Das 1000€ MacBook Air gibt es alle paar Wochen für 820-950€ im Angebot.

  • M.E. ist der Nachfolger des MB Air schon da, nämlich das MacBook. Allerdings ist Preis jenseits von Gut und Böse. Die Anschlüsse sind übersichtlich ;-) und MacSafe fehlt auch. Deshalb wird das MB Air noch gekauft.

  • Ist nicht das aktuelle MacBook (ohne Air) nicht der sinngemäße Nachfolger der Air-Reihe?
    Also ultamobil und – bis auf den Preis – mit einer Zielgruppe im Umfeld von Schule und Universität.
    Wozu soll das Air dann einen Nachfolger bekommen? Apple muss nur den Preis anpassen und kann das Ding von nun an gern auch wieder Air (early 2018) nennen, so wie sie es von Anfang an hätten machen sollen.

  • Formuliere ich es mal so: mit Abständen hatte ich immer mal ein MacBook und 2016 auf den Mac Schlussendlich umgestellt. Allerdings war mir damals im Apple Store schon klar, dass die Euphorie vorbei ist und aktuelle Produkte mich nicht überzeugen können. Ein anderes Modell als das MacBook er kam für mich aus mehreren Gründen nicht infrage. Das MacBook mit N7 Prozessor ist aufgrund der Überhitzung durch fehlende Kühlung langsamer, als das schnellster MacBook Air. Fünf Jahre alt hin oder her, es ist einfach Fakt. Das MacBook Pro mit Fest verheirateter SSD und Speicher, bei dem eine Speicheraufrüstung ein neues Gerät erfordert, ist für mich als professioneller Anwender ein Unding und nicht hinnehmbar. Wenn man ein Zinkbett kennt, kann man bei so etwas wirklich nur den Kopfschütteln. Und erst recht, wenn man die Fehler sieht, die Siri bei einem nach eigenen Angaben hoch entwickelten Unternehmen noch so alles macht und ich ganz bewusst mal stehen lasse. Wer Apple noch als fortschrittliches Unternehmen zieht, hat von aktueller Technologie schlichtweg keinen Plan und soll weiter verliebt dem Apfel in die Kerbe schauen. Die einzige Ausnahme sind Anwender, die aufgrund ihrer Historie auf macOS angewiesen sind, die haben keine Alternative. Alle anderen finden selbst für 2000 € deutlich modernere und besser ausgestattete Notebooks, die ebenfalls flach und leicht sind und von Hause aus sogar noch mehr Garantie mitbringen.

  • Fehlt da auch wie an dem neuen Apple Android die HDMI Schnittstelle , also muss man sich x-tra Zubehör anschaffen oder ist wie an dem Eye- Book das HP – Pavilion eine HDMI Schnitt Stelle in Board am Rand des Gehäuse . Ist ja schlie$lich von Apple und um Geld zu machen wie mit dem Android / Tablet dem Ultra – Dünnen und SSD- Laufwerk muss diese Zubehör ja fehlend an dem neuen Gerät zu bedenken vor dem Kauf bedacht werden und sollte im Gespräch bleiben bzw. sollte sich der Käufer im vorne rein klar werden auf was er achtet bevor hinterher reklamiert wird beim DVD -Abend ; Da fehlt doch was hat mal einer einen HDMI -Adapter da bei oder wollen wir den Film nicht lieber mit einem Gängigen bestückten Gerät an schauen auf dem FLAT / Fat – Screen , da da der HDMI Steck Platz schon vom Werk an gebracht wie bei den meisten um gänglichen Geräten und Normen Standart ist an normalen Notebook,s so wie so da dran ist .Apple Tablet mit SSD , ich bin ein Fan da von und von dem neuen Tablet dem Ultra – Dünnen und Super leisen selber hin und wieder im Gebrauch durch Freunde begeistert . Ein interessantes Bildungs System und Übungs Feld / Werkzeug für Besserwisser und Erfahrerene das ich mir auch persöhnlich noch in meinen Besitz an eignen werde .

  • Erstaunlich , über Geld und den Original Preis redet jeder mit ,liegt wohl an der Katalog Erfahrung . Da drin sind fast alle Profis um wichtig und mit zu schwätzen bzw. sich stumpf mit ein bringen zu können wie man es auch hier entnehmen kann und Weiter Informierte auf Distanz zu halten sonst redet man womöglich noch derer komischen Freunde und Überzeuger ab mit denen ich den Leben Tag nicht das geringste zu tun haben möchte , andere wie Technik schlecht zu machen . um in die Jahre gekommen an Fremden noch Vorbild Funktionen über nehmen zu können und um als Aufgeklärtes Katalog wie Informations Broschüren Gebildetes Erscheinungs Bild an denen noch mit zweifeln zu können ,die sich im Underground mit der echten Apple Technik bilden ,um nicht mit schwätzen zu müssen .

    • Wenn ich deinen Text lese, wünsche ich mir nichts mehr, als eine intelligente Autokorrektur. Eine, die neben den wirklich vielen Fehlern auch deine wirren Gedanken versteht und sie in verstehbare Sprache übersetzt!

      P.S. Ich weiß nicht mal, ob ich deiner Meinung bin! ;-)

    • @ Asis von Braun: Kannst du deinen Text bitte einmal übersetzen? Ich habe genau 0 verstanden von dem was du uns mitteilen wolltest.

  • Kommt bestimmt wieder mit zeitgemäßen 128Gb und 4Gb RAM. Und alles fest verlötet am besten.

  • …bin immer noch happy mit meinem MB Air 11″ late 2010 ;-)

  • Wenn ihr bspw. konkret von Thunderbolt 2 sprecht, müsst ihm im Beitrag konsequenterweise auch von Magsafe 2 sprechen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29399 Artikel in den vergangenen 6977 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven