ifun.de — Apple News seit 2001. 25 924 Artikel
Für Dateien, Archive und Verzeichnisse

Im Terminal: Schneller Dateitransfer über Einmal-QR-Codes

40 Kommentare 40

Folgendes Ausgangsszenario: Euer Mac und euer iPhone bzw. iPad funken im selben WLAN und ihr habt eine Datei auf eurem Rechner, die auf dem Mobilgerät angezeigt beziehungsweise dorthin übertragen werden soll.

Qrtransfer

Sollte nun gerade kein Lightning-Kabel griffbereit auf dem Schreibtisch liegen und Apples AirDrop-Funktion auf dem sendenden Rechner nicht zur Verfügung steht, kann die eigentlich bescheidene Aufgabenstellung schnell zur Herausforderung werden. Dropbox hat sich nicht ohne Grund auf Millionen von Endgeräten verbreitet.

qr-filetransfer arbeitet im Terminal

Mit qr-filetransfer bietet der Entwickler Claudio d’Angelis nun einen Helfer für das oben beschrieben Szenario an, der auch ohne anliegende Internetverbindung funktioniert und auf die Kombination aus Webserver, QR-Code und Terminal setzt.

Die in der Programmiersprach Go geschriebene Kommandozeilen-Anwendung wird mit einem Argument (dem Verzeichnispfad zur zu übertragenden Datei) gestartet und blendet umgehend einen QR-Code ein, der sich mit allen iOS 11-Geräten einlesen lässt.

Iphone Qr Transfer

Der QR-Code verweist seinerseits auf einen von qr-filetransfer gestarteten Webserver, der sich nach dem Abschluss der Datei-Übertragung automatisch schließt und bei jedem Start auf einen zufällig gewählten Port setzt. Gestartet wird die hier erhältlich Go-Anwendung folgendermaßen:

qr-filetransfer /verzeichnis/zur/datei.jpg

Eine netter Helfer, der sich schnell aufrufen und einsetzen lässt und Anwender, die hin und wieder ein PDF, ein Bild oder ein Zip-Archiv an iPad und iPhone senden müssen, unkompliziert unter die Arme greifen kann.

Freitag, 23. Mrz 2018, 13:03 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Aha also ich soll erst eine Anwendung auf meinem Mac installieren dann das Terminal starten per Hand einen Befehl eingeben die Kamera meines iPhone starten den we Code Aufrufen und dann bekomme ich die Datei? Also ganz ehrlich kn der zeit habe ich AirDrop genutzt zumal es ja wie es scheint nur vom Mac aus geht und nur wenn das Tool installiert ist. Dann kann ich auch we Transfer im Browser öffnen sollte AirDrop warum auch immer nicht funktionieren. Und mir eine Mail schicken lassen. Also komplizierter gehts ja wohl kaum!

    • Wenn du dir einmal die Zeit nimmst und es installierst und ohnehin viel im Terminal arbeitest, ist es tatsächlich ähnlich schnell wie AirDrop. Ob ich mit einen Befehl den QR-Code erzeuge oder den Finder für AirDrop öffne, ist zeitlich kein Unterschied. Und zum iPhone musst du danach in beiden Fällen greifen.

    • ZITAT:
      „….. und Apples AirDrop-Funktion auf dem sendenden Rechner nicht zur Verfügung steht….“

    • Die Idee ist super, wenn man mal über seinen Tellerrand schaut. Windows- oder Linux-Rechner verfügen nicht über AirDrop. So kann ich bspw. schnell und unkompliziert eine Datei von einem Raspberry aufs iPhone oder iPad laden. Finde ich gut!

    • Ich finde AirDrop auch klasse und nutze es auf iPad und iPhone, nur möchte ich manchmal auch was von Mac senden, das geht bei mir nicht da mein Mac AirDrop nicht unterstützt mit iPad und iPhone
      ich werde es mal ausprobieren. bis jetzt hab ich es immer über dropbox gemacht

  • Falls keine Internetverbindung vorhanden ist und der Mac für AirDrop zu alt ist, klingt es nach einer spannenden Alternative. Interessant wäre es, wenn man auch ein Androidsmartphone mit we Scanner nutzen könnte. Ist das ein denkbares Szenario?

    • Klar. Das funktioniert ebenfalls. Du wirst mittels des QR-Codes einfach auf eine Website geleitet (Web Server ist der sendende Rechner). Auf diese Website kannst du von jedem Gerät aus gehen – also auch über Android.

  • Was ist mit iCloudDrive?!
    Nutze ich genau für diesen Fall.

  • Ein Eintrag im Kontextmenü und schon wäre die Anwendung praktisch und ein toller Alltagshelfer; vor allem wenn ein Kollege mit Android-Smartphone eine Datei von mir braucht (da liegt doch der eigentliche Nutzen…)

    In dieser Form vllt eine nette Spielerei aber sogar drag-and-drop ins Mailprogramm und speichern als Entwurf löst das gescghidlerte ‚Problem‘ schneller

  • Für alle Zu-Schnell-Leser. Im Text steht: -Apples AirDrop-Funktion auf dem sendenden Rechner nicht zur Verfügung steht-.
    Mein iMac 12,1 (Mid 2011) macht kein AirDrop.

  • … und zuvor müsste dann auch noch GO installiert werden. Ich find das ziemlich umständlich, ehrlich gesagt.

    Lösungen, die mit Bordmitteln, wie die nachfolgende, auf jedem Mac funktionieren sind da hilfreicher. Außerdem ist man bei der nachfolgenden Lösung nicht darauf angewiesen, dass Mac und iPhone im gleichen Wifi sind. Sie müssen sich nur per Netzwerk sehen können. Der Mac kann dann auch per Draht angeschlossen sein.
    Ohne jegliche zusätzliche Installation auch mit Bordmitteln:

    1) Terminal aufgemacht
    2) in das gewünschte Verzeichnis navigieren
    Der von uns erstellte temporäre Webserver wird ab diesem Verzeichnis alle Unterverzeichnisse anbieten
    2) Dann eingeben (ohne $):
    $ python -m SimpleHTTPServer 8000
    8000 ist der gewählte Port, man kann eine andere Zahl größer 1024 wählen
    3) der temporäre Webserver ist dann unter der IP Adresse bzw. Hostname des Rechner erreichbar
    Wer nicht weiß, wie man die rausbekommt:
    Die IP wird z.B. in den Netzwerkeinstellungen der Systemeinstellungen angezeigt
    Mit dem obigen Komando wäre der temporäre Server dann erreichbar unter
    http://IP_ADRESSE_MEINES_MAC:8.....000/
    z.B.
    http://192.168.1.22:8000/
    4) Diese Adresse dann im Safari des iPhone öffnen und schwups kann man durch die Vereichnisse navigieren
    5) ist man fertig, wird der temporäre Webserver im Terminal mit Control+C beendet

  • Wenn man in beide Richtungen senden könnte, wäre die Sache zu Ende gedacht gewesen. So leider :-(

  • Mein Gott, was ist mit euch los? Da hat jemand eine weitere, wie ich finde innovative Möglichkeit geschaffen, wie man mal schnell eine Datei vom Mac auf‘s iPhone bekommt. Klar, jeder hat seine Vorlieben für Programme und Workflows, aber eine weitere Alternative zu haben hat noch nie geschadet. Und für einige, ist das Programm erstmal installiert, geht es damit vielleicht schneller mal eben eine Datei zu übertragen, als wenn erst die momentane IP des Mac herausgefunden und dann per Hand ein Webserver gestartet muss.

    • Die Lösung des Artikels funktioniert nur auf dem eigenen Mac. Wer darf/will schon auf fremden Macs installieren?

      Für Bordmittel braucht man nur 2 Kommandos:

      IP herausfinden für Kabel-Anschluss:
      ipconfig getifaddr en0

      IP herausfinden für Wifi:
      ipconfig getifaddr en1

      Server starten:
      python -m SimpleHTTPServer 8000

  • Dafür nutze ich die App Companion, kann ich nur empfehlen.

  • Einfach Pushbullet nehmen und gut ist!

  • AirDrop ist ein Feature, dass in meinen Anwendungsszenarien sehr selten verfügbar ist. So greifen viele benötigte Apps nicht auf die Dateien Funktion zu, auch ist natürlich die Übertragung zu Windows ein Problem. Dass man hier nicht einfach per USB die Ordner der Apps zur Verfügung stellt, so dass man Dateien austauschen kann, ist nach wie vor ein Unding und auch mit Hilfsprogrammen nicht zu lösen.

  • Hey, warum nicht… Documents App… Wi-Fi Laufwerk aktivieren und dann über Browser oder WebDAV rüberschieben?

  • Kann auf meinem MacBook Pro leider nicht installiert werden. Habe golang mit Homebrew installiert und wenn ich dann go get ausführe passiert nichts. das Packet wird nicht heruntergeladen und auch mit go install passiert gar nichts.

  • Moin.. Bei mir ist das Kommando qr-filetransfer nicht ausführbar. Habe auf dem Mac (High-Sierra 10.13.3) mittels brew golang installiert. Der Befehl go get GitHub.com/clau../qr-filetransfer wird zwar ausgeführt, aber danach kann ich das Tool nicht starten, er erkennt den Befehl nicht.. Hat jemand eine Idee??

  • Ich nutze dafür Instashare. Sauschnell und absolut simpel. FüriOS Gratis, für den Mac kostet es 8€ meineich, aber das lohnt sich dicke. Vor allem, weil Air Drop immer am Zicken ist und zu langsam.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25924 Artikel in den vergangenen 6448 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven