ifun.de — Apple News seit 2001. 38 195 Artikel

Gebührenfrei, mit Akzeptanzpflicht, offline nutzbar

Der „digitale Euro“ kommt: Europa will eigenes Apple Pay

Artikel auf Mastodon teilen.
231 Kommentare 231

Die Europäische Kommission und die Europäische Zentralbank haben zum Monatsbeginn die ersten Resultate einer intensiven Zusammenarbeit vorgestellt und den ersten Rechtsrahmen für die Einführung eines „digitalen Euro“ präsentiert.

Ezb Digitaler Euro

Grob verkürzt soll es sich bei dem digitalen Euro um eine Zahlungsmittel handeln, das analog zum Bargeld-Euro ebenfalls direkt von der Europäischen Zentralbank gedeckt werden würde, sich aber bargeldlos, ohne Konto, ohne Gebühren und ohne Internetverbindung nutzen lassen würde – anonym und mit der Zusage, dass konventionelles Bargeld weiterhin als Zahlungsmittel im Verkehr bleiben würde.

Zu den wichtigsten Eckpunkten des Rechtsrahmen-Entwurfes gehören unter anderem die folgenden:

  • Der digitale Euro soll das Bargeld innerhalb der Europäischen Union nur ergänzen, nicht ersetzen.
  • Anders als Apple Pay-Transaktionen, die PayPal-Bezahlung oder der Einsatz regulärer VISA-Karten würden bei der Nutzung des digitalen Euro keine Gebühren anfallen.
  • Die Menschen in Europa sollen den digitalen Euro in allen EU-Ländern einsetzen können und dafür eine digitale Geldbörse nutzen.
  • Zahlungen wären hier sowohl online als auch offline, direkt von Gerät zu Gerät, möglich.
  • Der Datenschutz beim Bezahlen mit dem digitalen Euro soll eine übergeordnete Rolle spielen und keine Rückschlüsse auf die Nutzung des Geldes zulassen. Eine Transaktion sei vergleichbar mit der Nutzung von Bargeld bzw. dem Abheben von Geld an einem Automaten. Zwar wird protokolliert, dass Geld fließt, aber nicht an wen bzw. für was.
  • Unternehmen sollen verpflichtet werden den digitalen Euro annehmen zu müssen.
  • Verfügbar soll der digitale Euro auch für Nutzer ohne eigenes Bankkonto werden.

Die Europäische Kommission hat hier eine umfangreiche FAQ-Webseite geschaltet, die zahlreiche Fragen und Antworten zum digitalen Euro formuliert.

Nach den Regeln des ordentlichen Gesetzgebungsverfahren muss der Vorschlag der Kommission jetzt erst mal das Europäische Parlament und den Europäischen Rat durchlaufen.

Digitaler Euro Zukunft

03. Jul 2023 um 08:32 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    231 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Weiter weiter ins Verderben… noch ne Aluhut Theorie die real wird.

      • Ne eher so wie praktisch jede digitale Alternativlösung aus Deutschland/der EU gefloppt ist. Eher so ;)

      • Es handelt sich nicht um eine Alternativlösung, sondern tatsächlich um ein radikal neues Produkt. Es wird sich durchsetzen, weil es dem Credo des Plattformkapitalismus folgt: Cut the middleman. Viele Kleinunternehmen gerade in der Gastronomie bieten nach wie vor keine bargeldlose Bezahlung an, weil die Gebühren der Anbieter PayPal, Apple, VISA und Co. für sie zu hoch sind – nicht, weil sie technologiefeindlich wären. Für die Aufnahme der Bestellung werden iPad Minis verwendet, aber Bezahlen eben nur in klingender Münze. Das ändert sich mit einem digitalen Euro sehr schnell.

      • Aber nicht, bevor Milliarden an € verschwendet wurden und sich ggf. irgendwelche Politiker (oder deren Schwippschwager / Lobbyisten usw.) bereichert haben.

      • Du meinst die nehmen das nicht wegen der Gebühren? Haha Sorry aber egal ob Gastro oder Handwerker. Da lebt nur aus einem Grund das Bargeld: Steuerhinterziehung ;-)

      • Eher nicht. Der wohl beste und mit einzige Grund dafür ist das man viel Geld am FA vorbei schummeln kann.

      • Naja gesetzlich verankertes Zahlungsmittel, soll genauso anonym wie Bargeld sein (also gar nicht mal so sehr), soll lokal (ohne Internet) funktionieren, die meisten nutzen jetzt schon Kartenzahlung. Ich bin ehrlich. Bei mir würde es das Bargeld direkt ersetzen. Ich habe es eh fast nie bei mir und bin jetzt schon froh alles per Karte zahlen zu können. Ich denke da wird es vielen anderen auch so gehen.

      • Da gebe ich dir recht, ich mit einer Sehbehinderung profitiere jetzt schon enorm von Apple Pay. Wenn man dann allerdings auch nicht mehr zum Geldautomat wegen ein wenig Bargeld muss, finde ich die Idee gar nicht mal so schlecht.

    • Davon gehe ich auch erstmal aus. Zunächst stellt sich mir aber die Frage nach dem „wie?“
      Wie soll das gehen ohne Konto und digital. Also woher kommt das Geld ? Soll ich in die Ladebuchse meines iPhones Geld stecken ?
      Heißt zunächst man muss sich online verifizieren mit Ausweis, was meinst nicht geht da man dazu wieder die Ausweis App braucht ?!

      • Ist doch nicht so schwierig. Eltern könnten ihren Kindern z.B. von Ihrem Smartphone direkt auf das Smartphone der Kinder übertragen.

      • Und wie ist es vorher dorthin gelangt? Irgendwer braucht scheinbar dann doch auch ein Konto.

      • Schonmal was von Blochchain gehört

      • Hmm ganz einfach. Gehst zur Bank und sagt bitte dieses Bargeld in digitale Euros tauschen und auf diese wallet das Geld schieben. Nix anderes als jetzt auch schon geht. Kann ja auch jemandem Bargeld geben und er tauscht es mit in bitcoin zum Beispiel. Dafür ist kein Konto notwendig.

      • Jeder Ausweis hat mittlerweile ne onlinefunktion und die Ausweisapp gibt es doch auch für jedes System? Muss man halt mal digital etwas aktiver werden. Wird den meisten auch nicht schaden

      • Na du bist ja ein ganz schlauer ( Gluckscheißer), was macht die Oma oder Opa oder Smartphone ? Aber hey du kleineres System Opfer spielst ja ohnehin bei jeden misst mit.

        Digital = Kontrolle

        Bist du nicht mehr System treu, bist du Blank was ich dir wünsche.

      • Manche möchten auch immer nur das Schlechte sehen. Auch wenn in dem Artikel 10 mal steht, dass Bargeld weiter existieren wird.
        Digital = Kontrolle?! Kaufst Du nicht online ein oder bezahlst bargeldlos? Dabei gibst Du bereitwillig Deine Daten Konzernen wie Amazon, Apple, Paypal, etc. und scheinst damit ja auch kein Probleme zu haben. Dann lieber ein Zahlungsmittel, welches gewählt Institutionen einführen. Und ja – auch hierbei wird es Versuche geben, Daten zu missbrauchen und Kriminelle werden Wege finden, dieses neue digitale System auszunutzen.
        Gruß von einem anderen Klugscheißer!

      • Oma und Opa zahlen weiterhin in bar. Es steht da doch ganz eindeutig, dass es sich um eine zusätzliche Option handelt

      • Was willst du eigentlich? Es ist eine Ergänzung des Bargeldes und überhaupt kein Muss es zu nutzen !
        Und heute bei deinem Konto anders, Bau scheisse und dein Konto wird gesperrt und du kommst auch nicht mehr dran. Also wo ist der Unterschied ?

      • @Jens es wird doch weiterhin Bargeld geben. Das ist wichtig. Jeder sollte jederzeit auf Bargeld zugriff haben wenn er möchte.

        Wer es bequemer möchte zahlt halt digital. Ich zahle wo es geht nur mit Apple Pay. Ist das bequemste und hygienichste. Keine Geldscheine durch die sich jemand schon irgendwelche Drogen gezogen hat oder Stifte zum unterschreiben/Nummernpad um Pin einzugeben wo der vorherigen Kunde mit seinen nicht gewaschenen Fingern nach dem Klogang das Feld/ den Stift berührt.

    • Das wird klappen, da mach Dir mal keine Sorgen Wir haben ganz fähige Entwickler in der EU. Nicht in Deutschland, aber in Estland, Lettland und Schweden sitzen sehr fähige Leute, die das auch schnell umsetzen können.

      • Was bringen fähige Programmierer im Ausland wenn in Deutschland unfähige Bürokraten und Aluhutträger sitzen…

    • Carsten Claassen

      Ich prophezeie eher, dass das Bargeld abgeschafft wird und jeder dem System unterworfen wird. Wer nicht mit macht, wird gnadenlos sanktioniert mit Verfalldatum, Bindung an bestimmte Produkte, Verbot bestimmter Produkte etc. Ihr wollt es ja so.

  • Und Geldwäsche wird auch endlich besser unterdrückt durch Begrenzung der Zahlung?

  • Na, welcher der Entscheider möchte hier wieder massig Schwarzgeld transferieren?

  • Achtung: Jetzt fängt die „Mein Bargeld wir mir weggenommen“ – show an

    • Bei den Clans und anderen Kriminellen natürlich nicht, es interessiert nur der Normalbürger.

      • Auf der einen Seite schon, aber auf der anderen Seite ist es viel leichter den Überblick über seine täglichen Ausgaben zu behalten, wenn man Bargeld verwendet. Ich finde es daher gut, dass es nicht abgeschafft werden soll.

      • MachLangsamJung

        Wenn Dir der Überblick über Deine Finanzen, der Ein-/Ausgaben fehlt, dann hast Du vom Grundsatz her ein Problem. Es spielt keine Rolle, ob Du Cash oder die bargeldlose Variante bevorzugst.

      • Sehen die Handwerker die zu mir kommen anders ;-)

      • Soooo…? ^^

    • Es gibt eine Gruppe von Menschen, die findet bargeldloses Zahlen super und kann sich Barzahlung rein gar nicht vorstellen.
      Dann gibt es eine zweite Gruppe, die auf Bargeld nicht verzichten will. Bargeldzahlungen lassen sich nicht verfolgen und erhalten eine gewisse Anonymität. Das ist mir sehr wichtig und darum zähle ich mich zu dieser Gruppe. Aber ich zahle auch ab und an bargeldlos. Mit den 90-ern hat das aber nichts zu tun, wie hier einige denken. Vielleicht fehlt da nur etwas „Reife“?

      • Als ob das was mit Reife zu tun hat? Bargeldlos ist einfach unkomplizierter und schneller, wenn ich mal überlege wie viele Rentner oder selbst mittleren Alters ständig das restliche Kleingeld im Portemonnaie suchen, da könnte ich teils kotzen, besonders wenn man es eilig hat und zB direkt zur Arbeit muss und nur ne Kleinigkeit haben will. Kenne zwar auch einige die noch auf Bargeld schwören, aber mir zB geht ein Portemonnaie auf den Sack, Kleingeld macht das immer so dick und die Karten etc habe ich eh alle auf dem Handy.

        Aber gibt wie du sagst, solche und solche, bloß es wird mit der Zeit alles digitaler und Menschen müssen und können normalerweise sich „schnell“ dazu „adaptieren“.

      • Ich muss ja leider immernoch Bargeld mitschleppen, weil einige Imbissbuden angeblich keine EC-Geräte haben (oder die nicht einsetzten wollen aus o.g. Gründen)
        Bitte keine Kommentare „dann geh doch woanders essen kaufen“

      • Ich hatte das einmal in einem Hotel: „Unser EC Gerät ist leider defekt“.
        Echt seltsam, daß die ein paar Wochen später geschlossen haben.

      • Warum gehts du Einkaufen wenn du es eilig hast?
        Wenn du zuviel Kleingeld hast, gebe es doch als erstes aus!

      • Du bist wirklich ein sehr sozial verträglicher und rücksichtsvoller Mensch.
        Nicht.
        Und eine Bargeld Zahlung ist schneller, als diese ewig langsamen Geräte

      • Hey Kevin!
        wenn du keine Zeit hast um diese Eventualität einzuplanen dann hast du ein Zeitmanagement Problem.
        Wenn ich zu spät zur Arbeit komme ist das mein Fehler (ist mir passiert) und nicht das des Opas.
        Und auch Bargeldlos wollte mal was nicht so klappen wie es in der Regel abläuft.

        Ich bin nicht begeistert vom D€ generell nicht von CBDCs.
        Und so lange Politiker mir sagen „… wir machen Gesetze extra kompliziert damit die Bürger nicht kapieren worum es geht…“ habe ich meine Bauchschmerzen.

        Hat wenig mit Aluhut zu tun. Aber nicht jedes Gesetz der EU scheint wirklich „durchdacht“ zu sein.

      • Witzigerweise klappt das im Ausland überall…nur in Deutschland hört man wirklich oft, dass Kartenzahlung Gebühren kostet und man sie deshalb nicht anbietet. Das ist natürlich Unsinn. Die Gebühren gibt es überall. Die werden einfach eingepreist. Ich vermute es ist mit Kartenzahlung einfach schwerer die Steuern zu umgehen.

      • Tja Kevin.
        Und jetzt überleg mal weshalb China mit den CBDC´s Vorreiter sind.

        Bargeld ist Gleichbehandlung und Anonymität.

        Oh zu viel Fleisch konsumiert?
        Nächsten Monat nur noch n 5er für Fleisch.

        Was, dreimal geflogen das Jahr.
        Du bleibst jetzt erstmal 2 Jahre am Boden und bekommst nurnoch 20€sprit im Monat.

        Dämmerts langsam?

      • Carsten Claassen

        Danke.

      • Carsten Claassen

        Stimmt. Der Rentner braucht manchmal 30 Sekunden. Wie wäre es damit, einfach früher aufzustehen.

      • Vielleicht sollten wir alle mal etwas entschleunigen?

      • Ist in D. doch alles entschleunigt was „vom Statt“ kommt. :D

      • da muss der kevin sich eben 10 minuten früher zur arbeit los machen, wenn er weiss das er sich noch irgendwo „schnell“ was kaufen
        es können ja auch andere sachen dazwischen kommen ;)

      • Ich gehe zur Bank, hebe dort Geld ab um im Laden bar bezahlen zu können. Der Händler trägt dann das Bargeld zur Bank, um es dort auf sein Konto einzuzahlen. Ich renne wieder zur Bank und das selbe Spiel beginnt von vorne. Ist doch bescheuert, oder?

      • So betrachtet ists echt total bekloppt :D
        Die Imbissbude meines Vertrauens hier hat sogar PayPal. Da scannst den QR-Code, knallst denen das Geld rüber und gut ist. Wenn du denen was gutes tun willst, nimmst eben Freunde/Familie :>

      •  ut paucis dicam

        Ich zahle über 90% mit Apple Pay. Das bisschen Bargeld im Monat (max. 50€) nehme ich im Supermarkt mit, lasse ich mir dort beim Einkauf auszahlen.

      • Also ich nutze beides und finde das auch ok.

      • Sehr guter Kommentar. Ein „plus“ von mir.

      • Warum ist Dir die Anonymität beim Zahlen denn so wichtig? Glaubst Du ernsthaft jemand interessiert sich dafür, wo Du was gekauft hast?

        Ich schätze hingegen die Transparenz beim Zahlen sehr. Ich weiß noch wie oft ich früher überlegen musste, wo ich denn am Wochenende wieder mal 400 EUR auf dem Kopf gehauen habe – jetzt weiß ich es immer.

      • Gerade das Argument, dass man gar nicht merkt was für Geld man ausgegeben hat kommt doch immer von den Bargeldbefürwortern.

        Ich brauche Bargeld nur noch an ganz wenigen Stellen (wo es leider nicht anders geht) und bin froh, wenn ich nur noch das Handy mitnehmen muss und nicht noch die Brieftasche.

        Bargeld hat für mich nur eine wirkliche Berechtigung: Kindern Geld in die Hand zu geben, damit sie lernen damit umzugehen. Sonst hat doch heute jeder ein Smartphone dabei und man kann sich Geld zwischen diesen übertragen. Jeder hat es immer passend und es geht schnell.
        Ich habe schon vor ewigen Zeiten für Kleinbeträge die Geldkarte (der Chip auf der EC-Karte) genutzt, um am Parkautomaten oder am Fahrkartenschalter in der Straßenbahn immer das passende Kleingeld dabei zu haben. Nur das Aufladen hat genervt!

      • Denke es geht nicht direkt ums bezahlen, das mache ich auch zu 95% mit Apple Pay, weil es einfacher geht.

        Würde man aber das Bargeld komplett abschaffen, dann könnten dein kompletten Transaktion vom Staat verfolgt werden.

        Bei Bargeld, kann dir z.B. dein Vater 3000€ schenken und der Staat wüsste das nicht.
        Die Frage ist dann wohl, wie der Staat damit umgeht, bei Erbschaften oder wenn die Eltern in Pflege müssten.

      • Wir wissen doch wie der Staat damit umgeht. Er ist gefrässig, nimmt sich was er kriegen kann und das über alle Maße. Also wird er für diese Schenkung – die dann schon im Übrigen versteuert worden ist – nochmal schön 5% abdrücken müssen. Und alle klatschen dann und finden das ganz toll

    • Zahle zu 95% per Karte (Apple Pay) aber der Erhalt von Bargeld als Alternative ist natürlich richtig und wichtig.

    • Ich hätte Bargeld schon längst abgeschafft
      Und zwar genau deswegen
      Weil dann kein schwarz Geld mehr funktioniert

  • Das sieht doch so aus, als würde die Geldkarte zurück kommen – nur verpflichtend und in ganz Europa.

  • Europa und speziell Deutschland ist echt zum verzweifeln. Wahnsinn, wir fahren uns ungebremst vor die Wand.

  • Beim Bargeld muss ich über 10000€ nachweisen wo es herkommt und beim digitalen € gilt komischerweise der Datenschutz?? Wer´s glaubt!!

  • Wir rechnen dann ungefähr mit der Pilotphase in 2047
    Start des Wirkbetriebs 2065

  • „…. Zwar wird protokolliert, dass Geld fließt, aber nicht an wen bzw. für was. …“ – wer’s glaub. Vor dem Bezahlen unbedingt die Cookies ablehnen ;)

  • Mich wundert es wirklich, dass immer noch so viel mit Bargeld bezahlt wird. Das good old europe läuft in dieser Hinsicht der restlichen Welt hoffnungslos hinterher.
    Warum nur ist nur Bares Wahres?

  • „So geht die Freiheit zugrunde. Mit donnerndem Applaus.“
    — Padmé Amidala im Senat zu Bail Organa (Episode III – Die Rache der Sith, Kapitel 34 – Geburt des Imperiums)

  • Tolle Idee, aber steht und fällt mit den Support der Geräte Hersteller und die sind natürlich nicht begeistert, da sie Provisionen verlieren.
    Wenn die App zudem nicht bequem genutzt werden kann, wird sie kaum jemand nutzen.
    Apple Pay ist schnell aktiviert- Wenn der e-Cash zu Umständlich ist, wird ihn kaum einer nutzen.
    Zudem wird das bestimmt dir nächsten Jahre nichts, so wie der Führerschein oder andere digitale Projekte.

  • Der Titel ist total sinnfrei: Das hat eigentlich überhaupt nichts mit „eigenem Apple Pay“ zu tun…

    • Absolut. 0,0 %. Denn das ist keine Zahlungsmethode, sondern eins zu eins das Geld, was du vorherhattest ohne Zahlungsdienstleister. Steckt halt in einem digitalen Wallet, also eine Art digitales Portmonee. Ich verstehe auch nicht, warum man das nicht mal so erklärt, hier in diesem Artikel.

  • Wenn das nicht genauso einfach funktioniert wie bei Apple Pay, nämlich bei meiner Apple Watch die Seitentaste zweimal drücken…dranhalten…fertig, dann Danke, aber nein Danke.

  • Unglaublich, wie viel negative Kommentare hier zu lesen sind. Dabei ist die Idee des e-Euro nicht neu. In einigen Ländern existiert schon die elektrische Währung, z.B. in Nigeria. Auch Schweden arbeitet an der e-Krone. Das kommt ganz sicher und wird auch gut.

  • Der Schwachsin kommt eindeutig von der EU – übrigens nicht der 1. den wir als leidgeprüfte Europäer miterleben müssen.
    Das ist von Hinten und Vorne nicht ausgegoren und widerspricht sich mit den bestehenden Gesetzen.
    Es wäre an der Zeit diese EU aufzulösen und sich auf die Wurzeln zu besinnen.

    • Ja, das ist schon eine Pein als leidgeprüfter Europäer nicht mehr an jeder Grenze seinen Pass zeigen zu müssen, mit einer Währung überall bezahlen zu können und fast kostenlos aus jedem Land der EU ins andere zu telefonieren. Ganz schrecklich, das.

    • Mit welchem Gesetz wäre ein digitaler EUR nicht konform?

      EU auflösen? Dann wird es aber zappenduster hier in Deutschland, denn wir sind das Land, das mit weitem Abstand am meisten von der EU und dem Euro profitiert hat.

      Und welches „Leid“ hat Dir denn die EU zugeführt? Dass Du (fast) überall mit einer Währung zahlen kannst, dass Du dich überall in der EU aufhalten kannst, dort wohnen und arbeiten darfst? Dass Du eine Gewährleistung auf Waren hast, ein gesetzich vorgeschriebenes Umtauschrecht, Waren und Dienstleistungen egal wo erwerben darfst?

      Du hast mein Mitleid!

      • Wir sind aber auch das Land was an meisten in die EU-Kasse einzahlt.

      • Weil Deutschland auch das Bevölkerungsreichste Land der EU ist? Pro-Kopf zahlen die Deutschen nicht am meisten. Da zahlen andere Länder mehr.

      • Das ist völliger Bullshit! Deutschland zahlt auch pro Kopf das meiste ein.
        Aber deinen Quatsch ließt man ja schon öfter hier

      • @Jürgen: und das Land, das wirtschaftlich am Meisten von der EU profitiert

      • Auch völliger Bullshit. Wir haben durch den weichen Euro am meisten verloren.

        Dazu kommt, dass die anderen EU Länder unsere Waren und Dienstleistungen quasi nicht bezahlen sondern anschreiben.

        Nennen sich Target salden.
        Und wenn du denkst, dass Griechenland, Spanien, Italien, Portugal etc etc.
        jemals Ihre „Schulden“ zahlen.. Ja dann schau weiter die öffis.

      • MachLangsamJung

        Du machst Dich gut als Pausenclown.

    • Die Gesetze können ja angepasst und geändert werden, unsere Gelehrten haben damit kein Problem

    • Erstens darfst du das Bargeld weiter benutzen. Zweitens würde so das Geld digital ohne die amerikanischen Dienste wie VISA, Mastercard, PayPal, Apple oder Google übertragen werden. Weniger Abhängigkeit, weniger Risiko, weniger Gebühren.

      • Wenn man es so sieht, kann man sich aber nicht so schön empören. Das ist ja was zählt. Halb lesen, null darüber nachdenken aber voll Kanne empören.

    • Siehe GB. Sind ausgestiegen. Warum wohl? Schnauze voll von idiotischen Regelungen und Bevormundungen. Kann man irgendwie auch verstehen

  • Gibt auch GiroPay als PayPal Anlernative von der Sparkasse, nutz das trotzdem nicht und nutz weiter PayPay. Nur weil es vlt. 2050 jetzt noch i-was von der EU gibt, heißt das auch nicht, das ich das nutze, wenn ich ja bereits PayPal, Apple Pay und Kreditkarte nutze. Ich muss die Transaktionsgebühren ja nicht zahlen. Mir doch Latte, ob das meine Bank Held kostet, wenn ich sowas nutze, dafür bekommen die ja auch Kontoführungsgebühren.

  • Wir wissen seit Dublin was solche Zusagen wert sind. Stichwort Stabilitätskriterien für den Euro.

  • Überwachung pur. Gläserner kann man damit kaum werden. Sie können konfiszieren und machen was sie wollen, denn du hast NICHTS mehr in der eigenen Hand.

  • Entmündigung des eigenen Bürgers mit der Option des Diebstahls der selbst erarbeiteten Lebenszeit.

  • Ganz davon abgesehen, dass wir den digitalen Euro mit Sicherheit nicht brauchen und er möglicherweise durch die Politik kaputt reguliert wird, öffnet sich hier Tür und Tor für Kriminelle und Geldwäsche.

  • Finde ich prinzipiell keine schlechte Idee .. jedoch mal wieder „verpflichtend“ für alle Unternehmen .. das zeigt das wir sowas in Europa ansonsten nicht auf die Rille bekommen

  • Akzeptanzpflicht für Kartenzahlung wäre mir ehrlich gesagt wichtiger.
    Es gibt nur noch wenige Läden ohne, aber die nerven umso mehr

    • Genau dagegen soll der e-Euro eingesetzt werden. Weil dann keine Gebühren nach Amerika abfließen. Bis jetzt verdienen ViSA und Mastercard Milliarden an unseren Umsätzen.

      • @yankee7 und wer genau finanziert den Digitalen Euro? Die Caritas? UNESCO? Die Evangelische Kirche? der Steuerzahler? Die Banken und somit die Kunden? Sicherlich gut, wenn das Geld nicht immer in die USA fließt – aber der Betrieb dieser Plattform wird auch viele Millionen kosten. Die Transaktionen wickeln sich ja nicht von allein ab. Daher „keine Gebühren“ dürfte ein Trugschluss sein.

      • Vielleicht verpflichtet die EU ja noch eine Firma das europäische Apple vorher zu werden und eigene Smartphones und Infrastruktur kostenfrei bereitzustellen damit das funktioniert… es wird für 2030 angekündigt, ist 2040 dann halbgar fertig, 2042 kommt die Ankündigung dass es gebührenfrei nicht funktioniert. 2045 wird als als nicht akzeptiert wieder eingestellt und irgendwer hat sich eine goldene Nase daran verdient. Vermutlich SAP, Telekom, irgendeine Bank und ein paar Lobbyisten/Politiker/Korruptionsgeldempfänger.

  • Leute wo ist das Problem, solange Bargeld weiter existiert? Der Euro bleibt gelebter Datenschutz und der e-Euro ist die Convenience Version mit schlechterer Security. Jeder kann entscheiden, wann er was einsetzen will.

    Für schnelles Bezahlen beim Bäcker, super – und da ist es mir herzlich egal, wenn das nachverfolgbar ist, aber dafür das Warten der Pfennigzähler wegfällt, vom hygienischem Problem mal ganz abgesehen.

    Das beste am Vorschlag ist, dass es jedes Unternehmen annehmen MUSS, auch der rückständigste Bäcker, der sich jeglichem Fortschritt verweigert. Das schlechte ist, dass es die nächsten 15 Jahre nicht funktionsfähig verfügbar sein wird ;-)

    • Das Problem sind die zwei Buchstaben, EU. Das führt bei einigen Zeitgenossen zu reflexhaftem EU-Bashing. In der realen Welt haben solche Zeitgenossen nichts zu melden. Deswegen tummeln sie sich im Internet und versuchen dort ihr Gift loszuwerden.

    • Nur komisch, dass das Bargeld immer weiter abgeschafft wird :)

    • Das Problem ist, dass hier wiedermal entgegen dem weltweiten Standard eine sehr teure, nicht etablierte, bislang nur lückenhaft durchdachte Lösung entsteht, die einer Standardisierung wie die GiroCard sogar im Weg steht. Warum kann weltweit jeder mit einer Karte zahlen (wenn sie nicht aus Deutschland stammt) und warum können so viele innerhalb von Deutschland noch nicht mit Karte bezahlen? Weil die Girocard aus den 70er Jahren immer noch Nachwehen in Deutschland hat und viele Kartenlesegeräte weiterhin nur die bescheuerte Sparkassen-Insellösung akzeptieren. Jetzt kommt das ganze auf EU Ebene, sodass die Einführung eines weltweiten Standards erneut um Jahre/Jahrzehnt behindert wird.
      Die EU hätte besser eine Firma verpflichtet ein europäisches VISA oder Mastercard zu werden, die auf Kreditkarten setzen, um Gelder/Daten in der EU zu behalten.
      Mit dieser Umsetzung werden die Kartenakzeptanz nur noch weiter fragmentiert…

  • Was ist mit den ganzen Handwerkern? 50% ist alles schwarz bei denen.

  • Ich seh’s schon kommen: Der Rechtsrahmen wird irgendwann zum „Rechts-Rahmen“.

  • Toll, dass der Staat dann weiß, wann und wo ich mir Kondome gekauft habe und wie hoch meine Stromrechnung ist. Sehr vertrauenswürdig ist der Staat. (Ironie off)

  • wirklich erschreckend, wie viele völlig sinn- und argumentfreie Beiträge hier sofort auftauchen, die einzig EU-Bashing betreiben. Da könnte man schon bezahlte Trollfabriken vermuten.
    Natürlich gäbe es bei den EU Institutionen viel zu verbessern, aber die getrolle ist nur lächerlich.
    Übrigens die Mehrheit der Briten bedauern den Brexit mittlerweile!
    Digitaler Euro?: Ja, die Gefahr einer Kontrolle besteht, das zu verhindern ist deshalb auch derzeit das oberste Ziel.
    Tatsächlich findet übrigens jetzt bereits ein Ausspähen durch die Kreditkartenfirmen statt.
    die haben daher überhaupt kein Interesse an einem digitalen Euro, da deren Geschäftsmodelle leiden würden.
    Das mehrfach hier vorgebrachte ‚Argument‘ dass die EZB dann ’noch einfacher Gelddrucken‘ und ‚uns alle enteignen‘ könnte zeigt von völliger Unkenntnis.
    Die Bargeldmenge ist ohnehin nur der kleinste Teil der gesamten Geldmenge. ‚Geld‘ wird am meisten durch die Banken ‚erschaffen‘ (Kredite/Girogeld). Die EZB steuert das (mehr oder weniger gut) über die Zinshöhe und andere Maßnahmen.
    und auch gedrucktes Bargeld lässt sich schnell und einfach entwerten.
    und wer jetzt meint, er sei sicher, weil er Gold horte. Naja, nur solange sich auch ein Käufer findet ;-)

    • Ja.. Vllt steht das in der TAZ, dass die Briten das Bedauern.

      Ah. Und das Thema Enteignen ist Unkenntnis?
      Unkenntnis weshalb? Du hast keine Ahnung wovon du redest.

      Die SPD hat den Lastenausgleich in Ihrem Programm. ;-)

      Und wie war das denn in Canada während des großen C?
      Ach ja.. Da hat man den Unterstützern der Truckerproteste einfach mal die
      Konten dicht gemacht.

      Darum geht es. Es ist ein weiterer Schritt zur Abschaffung des Bargeldes.

      Tja.. Aber da du ja so dafür brennst, vllt bist du auf einmal so Querdenker..
      Dann bist du doch auch sicher ganz froh, dass man dich erstmal abkappt.

      3 Wochen zu Fuß gehen macht den Kopf wieder frei :)

  • Polen und Ungarn werden das vermutlich blockieren. Das war’s dann.

  • Die EU gibt ja nur die Regeln und Pflichten vor. Der Rest wird von den Banken erledigt. Sollte also ganz gut klappen. Das heutige Geld ist sowieso schon digital. Es müsste also ein Projekt sein, dass sich ganz gut umsetzen lässt und nicht wie einige hier prophezeien. Ich schaue dem wirklich positiv entgegen. Schauen wir mal ob es das wird

  • Warum die überwiegend negativen Kommentare? Wenn ’s funktioniert wie vorgesehen, ist es ein Gewinn. Wenn nicht dann eben nicht. Bloße Schwarzmalerei bringt doch gar nichts. Warten wir’s in aller Gelassenheit ab.

  • Normalerweise würde in puncto Flop-Potential zustimmen – ohne Gebühren und mit Annahmepflicht kann ich mir allerdings vorstellen, dass es das erste erfolgreiche digitale EU-Projekt wird.

  • Fred Feuerstein

    Dass wir in Europa und besonders in Deutschland da massiv hinterher hinken verwundert nicht, wenn ich die vielen a priori abwertenden Kommentare lese.
    Mit genau dieser vorverurteilenden Mentalität auf Basis erster Information killen wir gute Ideen und Startups, anstatt ein Thema und Umsetzungen zu entwickeln. Jede Frucht reift!
    Ich sehe es als Chance und guten Schritt.

  • Motzen Motzen Motzen…
    Komm mir hier teilweise vor wie auf einer AFD Veranstaltung. Immer nur alles schlecht reden. Mit der Einstellung kriegt man dann selber auch nix gebacken.

  • Was ist eigentlich euer Problem?
    Habt ihr alle nur die Headline gelesen?

    Da steht, ergänzen, nicht ersetzen.

    Es ist also freiwillig ob ihr das nutzt. Wer nicht will bleibt Beim Papier!

    Weiterhin: wer mit EC-Karte, Master,VISA etc. zahlt ist auch komplett gläsern. Das stört’s komischerweise keinen …

    Leute nur weil was Neues kommt, muss es nicht per se schlecht sein.

    Wer es nicht will, soll es halt nicht nutzen.

    Bei allem Ärger über Politik/er… Habe ich manchmal das Gefühl es wäre sinnvoll vielleicht erstmal das Volk auszuwechseln:-(

  • Endlich 100.000€ Bargeld mitnehmen und in Urlaub fahren.

  • Ich finde es spannend, wie die positiven Kommentare dazu Seiten lang und fundiert sind. Die negativen hingegen alle nur kurze 3-4 Wortsatz-Parolen sind.

    Deshalb noch kurz: Ich finde es super. ;-)

  • Apple ist ein Privatunternehmen. Was ist die EU eigentlich? Die Reinkarnation des Sozialismus?

  • Auf der Blockchain kann JEDER prüfen und nachweisen welche Transaktionen von wem an wen gingen und das ohne zeitliches Limit. Für immer. Zeig mir das mal bei Bargeld.
    DIe meisten Leute hier in den Kommentaren haben nicht verstanden welche Kontrolle diese Organe dann haben. Monitoring und ein „abschalten“ von Geldern bestimmter Personen. Auch ein „abschalten“ von Transaktionsmöglichkeiten bestimmter Personengruppen bei bestimmten Dienstleistern. Willst du also zu einer Demo, wirst du einfach an dem Tag keine Fahrkarte kaufen können, weil ein „technisches Problem“ vorliegt. IN China haben wir den Test dazu schon in Teilen gesehen. Verfallens (Bürger-)geld, Lenkung von Käufen durch Verbote etc. Das ist alles der Anfang und es ist NICHT aufzuhalten. Mitschwimmen, anpassen und die Tricks kennen lautet die Devise. Der Rest wird versklavt. Bye bye.

  • Warum muss ich jetzt an die guten alten Guthaben Telefonkarten aus den 80ern denken?
    Damals ein Bleistift und die Karte war wieder voll :)

  • Man merkt immer mehr wie hart links und staatstreu die Leute hier sind.
    Egal bei welchem Thema. Geglaubt wird, was der TV einem erzählt.
    Natürlich glaubt man auch nur dem teuerstem Staatsfunk der Welt.

    Und was ist hier? Wieder ein Schritt mehr zur Bargeldabschaffung.
    Keiner macht sich mehr über überhaupt etwas Gedanken.

    Postgeheimnis ist weg.
    Bankgeheimnis ist weg.
    Staatstrojaner haben wir.
    Überwältigende Zensur im Internet etc. etc.

    Was ich nicht verstehe weshalb die linken hier sofort dagegenschießen wenn Leute berechtigte
    Zweifel sehen.

    Und keiner fragt sich. Weshalb das eigentlich?
    Wir haben den digitalen Euro doch schon.
    Dazu Sofortüberweisung, Paypal, Klarna, dies das.

    Also wozu?

    Hört man sich die Befürworter an kommt nicht viel.

    Hört man sich die Kritiker an, kommt ne ganze Menge.
    Ok. Die wenigsten verstehen überhaupt das Geldsystem, wie es funktioniert etc.

    Bargeld wurde doch schon massiv eingeschränkt.
    500er ist weg.
    200er auch weg.

    Weshalb das? Schwarzgeld? nein.
    Terror ? Nein. Jedes „Terrorland“ und jeder Terroranschlag zeigt, viel Geld brauchst du nicht.

    Also was dann?
    Die Schulden aller Länder sind höher als je zuvor. Negativzinsen sind kein „Geschwurbel“ mehr.

    Wie bringt man also erstmal „Die Großen“ zu den Negativzinsen?

    Genau, man erhöht die Lagerungskosten für Bargeld. Aktuell um den Faktor 5.
    Vorher konnte man 500€ mit einem Schein einlagern, heute brauchst du den 5fachen Platz.

    Bevor man also einen 5x so großen Tresor baut, lohnen sich schon eher die Negativzinsen.

    Und sollte allein Griechenland nicht warnendes Beispiel genug gewesen sein?
    Oder Argentinien?
    Griechenland ist nicht lange her. Max. Abhebung 50€ am Tag. Keine Auslandsüberweisung möglich. Du konntest Millionen auf dem Konto haben.

    Dazu mögen die Grünen doch so gern das Sozialpunktesystem aus China.
    Die SPD Beschließt Lastenausgleich und Enteignungen…

    Schöne neue Welt.

    Und wie war das beim großen C in Canada? Die Truckerproteste?
    Ach so… da wurde erstmal die Spendenplattform platt gemacht…
    Danach hat man jedem welcher die Trucker unterstützt hat das Konto
    erstmal abgeknipst.

    Und so ist es auch mit dem digitalem Euro.
    Ein Knopfdruck und du bist raus.

    Wie.. du bist auf ner Demo gegen den Staat gewesen.
    Sprit kaufst du erstmal gar nicht mehr. Kannst zu Fuß gehen.
    Vllt stärkt das ja wieder dein Vertrauen in den Staat.

    Innerhalb einer Woche schon die dritte Flasche Wein gekauft?
    Vllt sollte man dir mal das Jugendamt vorbei schicken.

    Aber stimmt. Niemand hat vor eine Mauer zu errichten.
    Die Einlagen sind sicher,
    Die Renten sind sicher,
    Die Energiewende kostet nur soviel wie eine Kugel Eis.

    Aber was rede ich. Die Leute fanden es ja auch ganz toll von Mutti Stubenarrest zu bekommen
    , ab die Leine gelegt wurden zu sein und wollten sogar alles noch härter.

    Ach ja… Und die CBDC´s… Nur parallel.

    Wie immer. Schön kleine Schritte machen.. Damit es jeder abnickt.
    Damit der Frosch nicht merkt wie er gekocht wird.

  • ah ha. Seit wann kann man mit „Apple Pay“ zahlen? Was genau für eine Bank oder Karte/Zahlungsdienst ist dieses „Apple Pay“? Das ist doch nur ein Mechanismus der eine NFC Karte simuliert (von Amex über GiroCard bis Dinersclub und Visa). Theoretisch sollte man in Apple Pay doch auch diesen Digital Euro hinterlegen können? Warum soll bitte der Digitale Euro (den ich Begrüße) Konkurrenz zu Apple Pay sein? Das ist als würde man neues ein Europäisches TV Streaming-Angebot rausbringen, damit es gegen Smart-TV Geräte aus Korea antreten kann.

  • Natürlich sicher, natürlich ohne weitere Spitzelei, natürlich ohne Druck und natürlich bleibt Bargeld erhalten.
    Leider nehmen die Banken dem Händler bei der Einlieferung des Bargeldes 9,5% Gebühren ab. Blöd, nun will doch keiner mehr Bargeld…….aber verboten ist es nicht.

  • moneyfornothing

    fett >> mit diesen Themen knackt man die 200 Kommentare-Marke!

  • Eher so wie Smartphone, mich haben alle ausgelacht und jetzt …

  • Wenn man das alles so liest, könnte man denken, die machen einen wirklich guten Job, alles zum Wohle des Bürgers (Kunden).
    In Wirklichkeit wissen wir ja, was hier vorbereitet wird!

  • Mein Gott, welcher Schmarren wird hier verbreitet. Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, dass der Staat es viel einfacher hätte, wenn er einfach bei iFun auf die Herausgabe der Klarnamen besteht und euch dann die Grundsicherung streicht, als mit viel Aufwand den digitalen Euro zu entwickeln, um euch dann finanziell überwachen und zügeln zu können?
    Eure Meinungs-Blase ist inzwischen so klein geworden, das pathologisch relevanter Hirndruck entsteht.

  • Abschaffung von Bargeld macht sich immer weiter auf den Weg, social Scoring kommt!

  • Mal sehen ob der Beitrag auch gelöscht wird.
    Sucht mal nach „Wef Vertreter verplappert sich “
    Da sagt er ein Vorteil des digitalen Geldes ist die programmierbarkeit. Um zu verhindern das der Bürger unbeliebte Sachen kauft wie z.b. Drogen, Munition, Pornographi. Aber das können die beliebig erweitern auf Fleisch Benzin oder was man noch verbieten möchte.

  • Warum wundert es mich nicht, dass hier bereits 230 Kommentare sind ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38195 Artikel in den vergangenen 8249 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven