ifun.de — Apple News seit 2001. 24 765 Artikel
Nach Protesten in Frankreich

Causa Irland: Apple schiebt 13 Milliarden aufs Treuhandkonto

Artikel auf Google Plus teilen.
37 Kommentare 37

Wenn es um Apples Steuerzahlungen in der EU geht, fällt momentan als erstes meist das Stichwort „Paradise Papers“. Doch auch der Streit um eine eventuelle Steuerschuld Apples in Irland ist längst nicht beigelegt. Nach Meinung der EU-Kommission ist Apple auf der grünen Insel weiterhin 13 Milliarden Euro Steuern schuldig.

Attack Steuern

In Frankreich: Attac-Proteste im Apple Store

Die Sachlage in Irland ist nicht einfach. Anders als man annehmen sollte zeigt sich die irischen Regierung über den in Aussicht stehenden Geldregen keineswegs erfreut. Die Zahlung soll auf Anweisung der EU-Kommission erfolgen, die damit Irland zugleich der Vergehens bezichtigt, Apple illegale Steuervorteile gewährt zu haben.

Nachdem sowohl Apple als auch Irland Rechtsmittel gegen den EU-Entscheid eingelegt haben, wird sich eine finale Entscheidung in dieser Angelegenheit zwar noch längere Zeit hinziehen, dennoch hat Apple jetzt damit begonnen die Vorbereitungen zu treffen, um den fälligen Betrag auf einem Treuhandkonto zu deponieren.

Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf den irischen Finanzminister Paschal Donohoe schreibt, wird Irland schon Anfang des nächsten Monats damit beginnen die ausstehenden Zahlungen entgegen zu nehmen. Diese werden jedoch vorerst auf einem Treuhandkonto deponiert und sollen dort so lange verbleiben, bis sowohl der Einspruch Irlands als auch die Klage Apples gegen die EU-Kommission verhandelt wurden.

Proteste in Frankreich

Den Transaktionsvorbereitungen Apples waren Proteste der globalisierungskritischen Nichtregierungsorganisation Attac vorausgegangen. Diese hatte am 2. Dezember mit einem koordinierten Protest in zahlreichen französischen Apple Stores auf sich aufmerksam gemacht und den Konzern mit der Parole „Apple, zahl deine Steuern“ dazu aufgefordert, seiner Verantwortung in Europa gerecht zu werden.

Dienstag, 05. Dez 2017, 8:58 Uhr — Nicolas
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dr.Koothrappali

    Ich finde es natürlich auch nicht in ordnung aber das ist sache der Politik, die haben fehler gemacht Apple hat die fehler ausgenutzt. Aber das Leute jetzt deswegen demonstrieren finde ich lachhaft, das sind nämlich alle arbeitslose die wahrscheinlich noch nie steuern bezahlt haben und nur auf kosten von steuernzahlern überhaupt ihr leben finanzieren können… wenn sie arbeiten gehen würden hätten sie garkeine zeit demonstieren zu gehen… typisch menschen

    • vorurteile hast du auch überhaupt keine. *kopfschüttel*

    • Also abgesehen von deinen Dummen Vorurteilen, es soll Beschäftigte geben die sich Urlaub für was sinnvolles nehmen anstatt am Strand zu liegen, soll es also ein reines Politik Problem sein?!
      Meinst du jetzt die romantische Politik die nur auf das Wohl ihrer Bürger bedacht ist, oder die Politik die zum großen Teil aus ehemaligen/zukünftigen Kapitalisten besteht welche rein ihre eigene Haut im Kopf haben und sich Gesetzestexte von Lobbyisten diktieren lassen?

      Und da du ja Dr der Physik [sic!] bist, dürfte es deinen Intellekt eigentlich nicht überfordern in Alternativen zu denken, außer du hast dir den Namen nur gegen weil dir Pro7 den Kopf mit ihrer Dauer schleife weich gekocht hat, dann ist dein begrenzter Horizont natürlich entschuldigt.

    • Ja, das stimmt was Dr.Koothrappali sagt. Was fällt diesen arbeitslosen „Menschen“ überhaupt ein zu demonstrieren? Auch früher, als diese „Menschen“ für Freiheit und Demokratie demonstriert haben, war das lachhaft. Merke: Wer demonstriert, zahlt keine Steuern, so wie Apple!

    • @Dr. Koo…
      Oh Mann, was für ein armer und kurzsichtiger Kommentar!

    • was für ein geiler kommentar! xD
      die demonstranten sind alles arbeitsloses faules neiderpack! is klar! die meinung zeugt von kleingeistigkeit, sorry. echt traurig.

    • Warscheinlich bist DU, arbeitslos!!! Die Proteste waren längst überfällig!

    • Was für ein dummer Kommentar von Dr. Kro..irgendwas

  • Attac abermals als Vorreiter, das wurde Zeit. Apple als pseudosoziales Unternehmen, wer nimmt diesem Unternehmen den Blödsinn noch ab. Zahlt eure Steuerung, so wie ich mit meinem Unternehmen Steuern zahle, Apple und Tim Vook sollten sich in Grund und Boden schämen, wiederlich schmarotzende Unternehmen, schlimm wie Kunden das auch noch schlucken und weiter bei diesen Stervermeidern kaufen, da muss man sich schon an den Kopf fassen. Facebook Apple Google Starbucks und Konsorten, einfach nicht mehr dort kaufen oder nutzen und kein schlechtes Gewissen haben, die haben es ja auch nicht

  • Nicht mal Cook kann diese dämliche Rechtschreibung von Apple richtig schreiben.

  • Und warum macht man solche Aktionen nicht zeitgleich auch bei Nike, Google, Amazon, Samsung etc.??

    Genau: weil man sich immer wieder gerne an Apple bei sowas hochzieht. Echt arm.

  • Ach ja? Dann fang doch mal an damit und wartet nicht immer suf die Anderen, armsellig so eine Einstellung. Nutzt eure Iphones aus dem letzen Jahr, besser werden die Dinger ohnehin nicht mehr. Iphone X da lacht man sich doch kapput.

  • Während die EU gegen Apple vorgeht, wird nichts unternommen gegen: Lufthansa, Siemens, VW, Audi, BMW, Mercedes, usw.

    Und weder die Bundesregierung noch die EU werden gegen diese Unternehmen vorgehen.

    Das will ich nur mal am Rande erwähnen. Dafür hat der Normalverdiener die Steuern zu zahlen … auch für obige Unternehmen.

    • Na warten wir erstmal ab wie die Sache mit Apple und Irland jetzt ausgeht (auch wenn das sich sicherlich noch 1-2 Jährchen hinziehen kann).
      Das könnte dann durchaus eine Signalwirkung haben.
      Apple selbst scheint ja davon auszugehen dass man die Nachzahlung auch leisten muss.

  • Wir Verbraucher sind doch selbst schuld und können einfach nicht zusammenhalten wie diese Großkonzerne. Einfach deren Waren nicht mehr kaufen. Wer das nicht schafft, dann hilft vielleicht schon ein, zwei Jahre nichts bei denen kaufen. Ein iPhone ist auch noch nach zwei Jahren aktuell und bei den Patzern die sich Apple zur Zeit leistet wüsste ich sowieso nicht was ich dort kaufen sollte.

    • Aber wo soll man denn da anfangen und wo aufhören?
      Wenn man alle diese Steuervermeider vermeiden möchte, dürfte man quasi nichts mehr kaufen, keinen Urlaub machen, keinen Sport schauen….

      • Das ist ja die Krux!! Aber einfach mal bei den schlimmsten bzw. bekanntesten anfangen.
        Ich persönlich muss keine Sportschuhe von Nike haben

      • Interessanter Gedanke…
        Besteht das Leben nur aus kaufen, konsumieren, reisen etc.?
        Alles immer schneller, höher, weiter?

      • und ist Steuervermeidung das einzige das zählt?

        Eigentlich sollten doch alle die hier schreien ein Fairphon haben ….. (ich inklussive)

  • Siemens, Mercedes, VW, Lufthansa und Co. sitzen meines Wissens nicht in Irland um dort Steuern zu sparen oder wurden in den Paradise Pappers erwähnt.

    Aber wie bereits gesagt, die Entscheidung trifft jeder für sich selbst, ich jedenfalls unterstütze offensichtliche Machenschaften von Apple und Co. mit dem Kauf ihrer Produkte nicht mehr.

    Klar lässt sich immer nach der Politik rufen, die Marktmacht hat aber immer jeder Einzelne, dessen muss sich aber jeder bewusst sein und sie nutzen, in der Masse kann das eine unerschöpfliche Macht sein. Also legt los und boykottiert Apple Nike Starbucks Google und Facebook.

  • Ich kann das Rumgeheule nit verstehen, Apple hat nur das für sich genutzt was möglich war, und warum weil es halt möglich war. Nur wird Apple an den Pranger gestellt und andere Unternehmen nicht.
    Und wenn man mal bei Google schaut es sind ne menge Unternehmen die das nutzen und in Irland ihren Sitz bzw zweit oder dritt Sitz haben.Nur davon ist in der Presse und von der EU nix zu lesen oder zuhören.Arme EU musste sich mal wieder hervor tun und was einfordern wo sie Jahrzehnte lang zugeschaut und sicherlich auch mitverdient haben.Mich würde mal brennend Interessieren wieviele Eu Abgeordnete das steuerparadies Irland genutzt habe:-)))

    • Ausgenutzt was möglich war? Doch davon wird es nicht besser !! Das muss man nicht gut finden!!

    • Hallo, das ja wohl was anderes;) Mindestens 90% der hier groß auftrumpfenden Weltverbesserer versuchen selbst an jeder Ecke Steuern einzusparen, nur eben auf privater Ebene, aber hey da ist das erlaubt. Und bei Preisfehlern etc auf mydealz melden das natürlich alle Anstandsbürger und kaufen da dann natürlich nicht zum falschen, günstigeren Preis ein, ist ja nicht die eigene Schuld sondern erlaubt. Aber besonders die deutschen gelten weltweit nicht umsonst als heuchlerischte Nation, den Part muss man auch rechtfertigen :)

  • Hier geht es nicht um die Pappers das ist schon schlimm genug, sondern um Steuerabsprachen zwischen Apple und Irland, nicht rechtens sind.

    Also bevor du mit deinem ignoranten Halbwissen Steuerzahler (zahlst du auch Steuern?) als Heulsusen beleidigst, arbeite dich erst mal in die Materie ein, bevor du uns mit unqualifizierten Unsinn behelligst, geh dir ein iPhone X kaufen.

  • Sorry,

    aber ich kann das ganze Apple Bashing nicht nachvollziehen. Die zahlen ihre Steuern sicherlich so, wie es nach Gesetzeslage zulässig ist. That‘s ist. Zahlt ihr freiwillig mehr, als das Finanzamt von euch verlangt. Wahrscheinlich nicht.
    Hier hat eindeutig die Politik versagt. Die sollen klare und eindeutige Vorgaben ohne Steuerschlupflöcher machen. Dafür werden sie bezahlt.

    • Und genau das ist ja der Punkt, Apple zahlt eben nicht nach Gesetzeslage, sondern macht illegale Deals mit Irland und dafür haut die EU denen mal tüchtig auf ihr gierigen Finger. Da scheint die Politik doch noch zu funktionieren.

  • Leute, das sind Unternehmen die nach Marktkapitalistischen Gründen der Gewinnmaximierung arbeiten, dazu gehört auch das Nutzen von Steuerschlupflöchern. So weit ist der Mensch noch nicht entwickelt, das er der Gier widerstrebt. Und wenn Politiker und Regierungen das ermöglichen ist es an den Wählern, es diesen heimzuzahlen. Das ist natürlich moralisch nicht in Ordnung, aber damit werden wir wohl oder übel leben müssen. Alles andere ist schöner Schein, den wir doch wissentlich hinnehmen. Die gute alte Zeit gibt es nicht mehr. Mir erscheint es aber auch so, das Apple seinen Zenit überschritten hat. Das 8ter macht dem X Konkurrenz bzw. anders herum. Allein das Gewürge mit iOS 11. Andere Hersteller sind da im großen und ganzen auch nicht viel besser. Bin froh das mein 6er einwandfrei funktioniert und für die aktuelle iOS Version noch nicht zu alt ist. Ärgere mich nur das ich 2012 nicht mit 5000€ bei bitcoin eingestiegen bin und jetzt den Sack zumachen könnte. Ich bin also auch nicht frei von Gier und Gewinnstreben. Ist menschlich, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

  • Gier ist gut und ein Unternehmen dazu verpflichtet die maximale steuer zu optimieren

    Die Länder konkurrieren miteinander mit den Steuergesetzen.
    Deutschland soll sie einfach senken und dann bleiben mehr reiche hier

    ferner sind nicht die Einnahmen das Problem sondern die Ausgaben

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24765 Artikel in den vergangenen 6257 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven