ifun.de — Apple News seit 2001. 26 094 Artikel
Upgrades noch in diesem Jahr

Bloomberg: Drei weitere Macs bekommen zusätzliche Koprozessoren

7 Kommentare 7

Keine Woche nach den Gerüchten aus Kreisen asiatischer Apple-Zulieferer, Cupertino würde die Produktion eines neuen Einsteiger-MacBooks mit 13-Zoll-Bildschirm vorbereiten, meldet sich heute der Wirtschafts-Nachrichtendienst Bloomberg zu Wort und wirft ein zusätzliches Info-Häppchen in die Runde.

Apple T1 Chip

Apple, so der ehemalige 9to5Mac-Blogger Mark Gurman, der bereits die Einführung der Touch Bar treffsicher voraussagen konnte, würde derzeit gleich an drei Mac-Aktualisierungen arbeiten, die zukünftig mit hauseigenen Koprozessoren ausgestattet sein sollen.

Eine technische Spezifikation, die aktuell nur auf zwei Mac-Modelle zutrifft: Das MacBook Pro mit Touch Bar und Apples neuen iMac Pro.

Das MacBook Pro wurde im Oktober 2016 mit einem T1 Chip vorgestellt. Der ARM-Chip, bei dem es sich um eine Weiterentwicklung des in der Apple Watch verbauten S1 handeln soll, sorgt sich in den Laptops um die Sicherung der sogenannten „Secure Enclave“ und um die Kontrolle des Fingerabdruck-Scanners Touch ID.

Im iMac Pro kommt seit Anfang des Jahres Apples T2 zum Einsatz. Hierbei soll es sich um einen angepassten A10 Fusion Chip mit 512MB RAM handeln, der unter anderem den Secure Boot sichern soll.

Upgrades noch in diesem Jahr

Laut Bloomberg werden nun „mindestens drei weitere“ Apple-Rechner mit zusätzlichen Logikbausteinen ausgestattet:

[…] Apple is working on at least three updated Mac models with custom co-processors for release as soon as this year, including updated laptops and a new desktop, according to a person familiar with the plan. Apple watchers believe it’s just a matter of time before the company designs the entire CPU, at which point Intel would lose its fifth-largest customer.

Dass Apple zukünftig immer häufiger auf eigenes „Silicon“ setzen wird zeichnet sich schon länger ab. Spannend ist, ob Apple seinen Chips einfach immer mehr Aufgabenbereiche zuweisen wird (wie etwa beim iMac Pro) oder sich vorerst nur darauf konzentriert die Touch Bar in weitere Modelle der hauseigenen Laptop-Familie zu integrieren.

Montag, 29. Jan 2018, 17:56 Uhr — Nicolas
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mit Updates zu MacBook oder MacBook pro wirds wohl noch etwas dauern…

  • Wann kann man denn mit neuen iMacs rechnen? Ich weiß ja auch nicht, ob sich das jetzt noch lohnt wenn dann vielleicht in 2 Monaten was neues kommt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26094 Artikel in den vergangenen 6476 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven