ifun.de — Apple News seit 2001. 24 402 Artikel
APFS-Snapshots als Backup-Basis

Backups: SuperDuper versteht sich jetzt auf macOS-Schnappschüsse

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Unser Backup-Favorit SuperDuper, die erst kürzlich in Version 3 veröffentlichte Mac-Anwendung, die seit Anfang November auch mit Apples APFS-Dateisystem und macOS High Sierra zurecht kommt, versteht sich jetzt auch auf die Schnappschüsse des aktuellen Mac-Betriebssystems.

Schnappschuss

Immer dann wenn neue macOS-Aktualisierungen installiert werden, legt macOS High Sierra einen Wiederherstellungspunkt an, der euch den einfachen Rollback zum System-Zustand vor dem Update gestattet.

Im Fall der Fälle lassen sich die verfügbaren Schnappschüsse im sogenannten Recovery-Modus (Neustart mit gedrückter Tastenkombination Command+R) des Macs auswählen. Mit wenigen Mausklicks kann das System so wieder auf den Zustand vor der Aktualisierung gebracht werden.

Wie der Entwickler erklärt, könnt ihr beim Anlegen neuer SuperDuper-Sicherungen nun einen der bereits verfügbaren Schnappschüsse auswählen und diesen zur Grundlage eures System-Backups machen. Wie hier beschrieben lassen sich die Schnappschüsse grundsätzlich auch von Hand setzen.

Ob euer Rechner bereits über automatisch erstellte Schnappschüsse verfügt könnt ihr durch Eingabe des folgenden Terminal-Kommandos in Erfahrung bringen:

tmutil listlocalsnapshots /

Wie und warum ihr SuperDuper einsetzen solltet – alle wichtigen Basisfunktionen der App sind kostenlose – haben wir hier erklärt.

Mittwoch, 13. Dez 2017, 8:26 Uhr — Nicolas
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • cann carbon cay cloner das auch? oder get backup pro? stehe nachdem ich erst letztes jahr ccc gekauft habe nun schon wieder vor einem teuren upgrade, da wäre also komplett wechseln eine option…

    • Stört mich bei CCC ehrlich gesagt auch, dass der Macher für jede Versionsnummer neu abkassiert. Sollte das bei SuperDuper! anders sein, werde ich wohl wechseln.

      • Werde auch wechseln. SuperDuper braucht man nur einmal zu bezahlen.

      • @Stefan666: Ich muss dir leider widersprechen: Es ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass „der Macher“ NICHT für neue Versionsnummern „abkassiert“, sondern für den Aufwand, der erforderlich ist, seine App an die von Apple vorgenommenen Änderungen in macOS anzupassen…

    • Teures Upgrade?
      Das wäre wie viel? 15 oder 20€ ?
      Der Programmierer ist bestimmt schon Milliardär.

      • stimmt, carbon copy benutzen maximal 6 Leute weltweit, sollte man dem Programmierer lassen das Geld. Vor allem wenn man 2 Monate vor der Übergangsphase für das kostenfreie Update gekauft hat.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24402 Artikel in den vergangenen 6201 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven