ifun.de — Apple News seit 2001. 29 949 Artikel

Experiment für Frickler

AVTouchBar: Bunter Audio-Visualizer für Apples Eingabeleiste

24 Kommentare 24

Der in den aktuellen MacBook Pro-Modellen verbauten Touch Bar wird nachgesagt kurz vor ihrer Einstellung zu stehen. Schon die nächste Generation der tragbaren Rechner könnte sich von der berührungsempfindlichen Eingabeleiste verabschieden und an ihrer Stelle wieder auf konventionelle Funktionstasten setzen.

AVTouchBar

Ausschlaggebend für den bevorstehenden Rückzug dürfte Apples hausgemachtes Henne-Ei-Problem sein. So ist die Touch Bar nicht auf allen Rechnern des Unternehmens verfügbar, was viele Entwickler davon abhält, diese in ihren Anwendungen gesondert zu berücksichtigen. Andererseits fällt die Unterstützung der meisten Apps für die Touch Bar so dürftig aus, dass viele Anwender diese auf Geräten wie dem MacBook Air auch nicht wirklich vermissen.

Zudem muss sich Apple vorhalten lassen, die Eingabeleisten so gut wie überhaupt nicht weiterentwickelt zu haben. Abgesehen von einer leichten Verkürzung und der Rückkehr zur echten Escape-Taste, hat sich die Touch Bar seit ihrer Einführung fast überhaupt nicht verändert bzw. verbessert.

Dass diese das Potenzial hätte, mit durchaus interessanten Funktionen zu glänzen zeigt die Mini-App AVTouchBar, die aus der Eingabeleiste einen Audio-Visualizer macht, der in Echtzeit zur Musikausgabe eurer Rechners „tanzt“.

30% CPU-Auslastung

Das Experimente, das Jake Fishman auf dieser Seite für $5 anbietet ist eine CPU-hungrige Flickschusterei, die nicht wirklich zum Alltagseinsatz empfohlen werden kann, stellt aber unter Beweis, dass die Touch Bar mehr können sollte, als Apple ihr zutraut.

Im Einsatz verbrennt AVTouchBar fast 30% der CPU-Leistung und benötigt eine Loopback-Erweiterung, um das Systemaudio auswerten zu können. Dafür bietet die Spielerei jedoch eine Konfiguration der dargestellten Farben an und lässt per Wischgeste die direkte Lautstärke-Beeinflussung zu.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
11. Feb 2021 um 07:15 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Mein damaliges Toshiba Laptop (circa 2004) hatte ein Display auf dem Touchfeld. Dort konnte man bspw NumPad einblenden oder einen Taschenrechner.

    Das war unheimlich praktisch :-)

    • Ich bin ehrlich, ich mochte die Touchbar. Die Idee war gut, die Umsetzung… naja aber trotzdem habe ich sie lieb gewonnen. Irgendwann mag man sie halt, wie manche Freunde mit ihren Schwächen und Macken :)

      • Ich möchte sie auch nicht mehr missen. Das Problem ist wirklich, dass sie nicht richtig von Apple weiterentwickelt wurde/wird. Sie ist heute das gleiche „Ding“ das vor Jahren vorgestellt wurde. Nur durch Apps von dritten kann man mehr Funktionalität (z. B. das Dock dort rein legen) raus hohlen. Man sollte meinen Apple könnte da deutlich mehr draus machen als sich auf dritte zu verlassen.

      • Persönlich bin ich der Meinung, dass Apple zu stark auf die lauten Tech-Influencer in ihrer Twitter-Presse-Bubble hört.

        Habe aktuell noch das MBP Late 2016 mit der Touchbar.

        Finde die gut und bin sogar mit der Tastatur zufrieden.

        Ich verstehe nicht wieso alles immer schwarz-weiß gesehen wird.
        Die Touchbar überrascht mich im Alltag immer mal positiv mit Funktionen. Zudem sieht sie optisch schick aus. Nicht mehr, nicht weniger.

  • So richtig innovativ war die Touch Bar nun auch wirklich nicht. Ich würde sie nicht vermissen …

  • Die Touchbar ist Ansicht ganz okay. Besser würde diese werden, wenn man ein Haptisches Feedback bekommen würde. (Also die Tasten spüren könnte)

  • Diese Touchbar wird wohl bald ähnlich heimlich von der Liste gestrichen wie 3D-Touch.

    • …dann würde ich sie genauso schmerzlich vermissen, wie ich schon 3D-Touch vermisse.

      Davon abgesehen, von „heimlich gestrichen“ kann nicht die Rede sein; vor allem nicht, wenn man sich in Tickern wie diesem „rumtreibt“. ;)

      • Ja gut, insofern heimlich weil die meisten vermutlich eh nicht wussten, dass es diese Funktion überhaupt gibt! ;D

  • Apple hätte ein (externes) Keyboard mit TouchBar rausbringen müssen, dann hätten es auch Desktop-User nutzen können.

  • Hab die Touchbar jetzt dank Duett auf dem iPad, wenn ich die Geräte koppel.
    Ganz nett, viel mehr nicht.
    Gut, ich müsste auch immer „umgreifen“.

  • Die Touchbar ist eher etwas für die Nicht-Pro Modelle. Jeder „Pro“ kennt seine Shortcuts und ohne Haptik ist die Touchbar einfach nur Unnütz, da man immer nach unten schauen muss.

  • Ich verwende die Touchbar auch täglich und möchte sie nicht mehr missen.

  • Seit einigen Tagen habe ich das neue MacBook Pro mit M1; vorher arbeitete ich mit einem 13er Baujahr 2019, also durchlaufende Touch Bar und Butterfly Tastatur. Ich kann nur sagen: Die neue Tastatur ist der Hammer! Und die Touch Bar hat durch die ausgelösten ESC und Starttasten an Nützlichkeit (und meine Sympathie) gewonnen.

  • Die Touchbar funktioniert ganz gut mit Pixelmator Pro!

    Ich habe das Gefühl, das hier eher ein positiver Kaufgrund durch Influencer in ein Negativmerkmal umgedichtet werden soll?!

    *Bis ich mein neues MacBookPro hatte, dachte ich auch: Wer braucht das schon?!

  • Für mich ist die Touchbar in der jetzigen Form völlig unbrauchbar … jede Berührung zählt – nervig. Über mechanische Tasten kann man seine Finger gleiten lassen ohne eine Aktion auszulösen. Auf der Touchbar hingegen zählt jede Berührung. Hinzu kommt, dass die Tastenreihe dort oben eben nur noch mit optischer Kontrolle nutzbar ist…

    • Albrecht Lutter

      Endlich ein schlauer Kommentar, gut beobachtet, genau das ist das Designproblem. Deswegen würde ich es auch abschaffen. Keep it Simple!
      Ich hoffe sie sind so mutig und verzichten wieder auf diese Pseudoinnovation

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29949 Artikel in den vergangenen 7065 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven