ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

Smart Environment Monitor

Ausprobiert: HomeKit-Umweltmonitor von Koogeek im Video

Artikel auf Mastodon teilen.
16 Kommentare 16

Vor zwei Tagen erstmals bei Amazon Deutschland gelistet, wird der HomeKit-Umweltmonitor des Zubehör-Anbieters Koogeek inzwischen bereits ausgeliefert. Wir haben unser Modell erhalten und sind nicht sehr begeistert und unschlüssig, auf welche Zielgruppe es das kreisrunde Kunststoff-Messgerät überhaupt abgesehen hat.

Koogeek Enviro Small

Rot schraffiert: Die Messwerte in der Home-App

Für den industriellen Einsatz ist die Koogeek-Lösung viel zu sehr Hobbyisten-Hardware, dem Bastler jedoch bietet die Messbox keine brauchbaren Schnittstellen zur Automatisierung an.

Zwar bewirbt Koogek das Sensoren-Sammelsurium mit einer von Apple ausgegebenen HomeKit-Zertifizierung, die Verfügbarkeit der Messdaten in Apples Smart-Home-Zentrale, ist trotz schnell reagierender WLAN-Anbindung allerdings alles andere als kompromisslos.

So zeigt die Home-App (nach der Ersteinrichtung des Umweltmonitors) zwar einen Bewegungsmelder, Lux- und eine Luftfeuchte-Anzeige, die Temperatur und den Status der Luftqualität an, stellt für Automationen jedoch nur den Bewegungsmelder und den An/Aus-Schalter des integrierten Nachtlichts zur Verfügung.

Koogeek Enviro Orange

An warmen Tagen mit orangem Ring

Immerhin: Wer die Werte nicht nur ablesen will, kann auch Siri nach der Luftqualität fragen und bekommt Antworten. Aber dann?

Grundsätzlich informiert der Umweltmonitor auf seinem LC-Display über Temperatur, Lautstärke, Lichtintensität erkannte Bewegung und Luftqualität.

Der Schnelldurchlauf im Video

Wir haben uns die Box genauer angeschaut und müssen über die Lautstärke des integrierten Lüfters (zur Feinstaubmessung nach PM2,5 und PM10) schmunzeln. Als Nachtlicht fällt der Umweltmonitor so schon mal aus. Spezifikationen, nach welchen Kriterien der Schalldruckpegel gemessen und das Feinstaub-Level ermittelt wird, haben wir zudem nicht ausfindig machen können.

Zur Einführung günstiger

Solltet ihr über unsere Bestandsaufnahme mit dem Kopf schütteln und froh über den Marktstart des Umweltmonitors sein, dann ist folgende Info für euch: Das HomeKit-Modell kostet 119,99 Euro.

Keine Produkte gefunden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Jun 2019 um 19:38 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Die Staubpartikel saugen sich zur Messung nicht von selber an, das muss ein Lüfter übernehmen.

      • Also meine netatmo Produkte messen die PPM Werte völlig ohne Lüfter. Und selbst wenn zwingend nötig, hätte der Lüfter definitiv leiser sein müssen. Is bei dem Preis ein Unding!

      • Bei netatmo kommen die Feinstaubwerte übers Internet. In den Geräten wird dahingehend nix gemessen. Lediglich CO2.

  • Es wird doch sicher über die Eve App möglich sein, die anderen Sensoren als Auslöser zu benutzen oder?

  • Der Feinstaub muss ja angesaugt werden, aber dann kann man lieber einen Feinstaubsensor bauen luftdaten.info !

  • Meine Rede. Sowas von sinnlos dieser Monitor. Der Hersteller hat das Thema Smart so gar nicht verstanden. Nur weils ein Display hat, ist das Ding noch lange nicht fancy. Ganz im Gegenteil. Der arme Produktdesigner der dafür den Kopf hinhalten musste tut mir leid. War sicherlich nicht in seinem Interesse. Sowas kann nur ein BWLer „designen“ bzw. verbrochen haben. Smart ist es, wenn man die Werte zur Verarbeitung weiter nutzen kann. Das smarte in der heutigen Zeit ist ja eben, dass man nicht wie in den 80ern das Display ständig im Augen behalten muss. Machen andere große Hersteller leider auch nicht. Bei Hue kann man den Lux Wert vom Bewegungsmelder auch nicht weiterverarbeiten.

  • Wieder so ein völlig unsinniges „Smart“- Gerät. In ca. 10 Jahren wird das alles mal Sinn machen, zur Zeit ist das nur Geldverschwendung.

  • hässlich und überteuert. hoffe das kaufen wenige und koogeek sieht das es nix ist.

    zumal das runde design mit der anderen displayform überhaupt nicht passt.

    eve degree und eve room trotz ink display um längen hochwertiger!

  • Danke iFun für den ausführlichen Bericht. Wieder Geld gespart :D

  • hab mir ein bestellt und getestet.
    Der Lüfter ist nicht laut aber der Ton ist in einem solch hohen Frequenzbereich das man Kopfschmerzen bekommt. Die Messergebnisse stimmen außerdem nicht mit den tatsächlichen Werten überein. Des weiteren ist die Displaybeleuchtung sehr störend, besonders bei Nacht. Einen Nachtmodus gibt es nicht
    Werde es wieder zurück senden

  • Habe mir das Teil mal bestellt, mich interessieren vor allem die konkreten Werte in der Luft, was ich bei den Eve-Geräten verstanden habe, sehe ich dort nur eine Anzeige der „Gesamtqualität“ in Form von 1-5 Blättern.

    Was empfiehlt ihr denn sonst zur Luftmessung dein/draußen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8307 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven