ifun.de — Apple News seit 2001. 28 950 Artikel
Schon bislang nur über Umwege möglich

Aus die Maus: iPadOS 13.3.1 klemmt Magic Mouse ab

55 Kommentare 55

Die Entwicklung überrascht nicht, ist aber doch erwähnenswert: Mit iPadOS 13.3.1 hat Apple seinem iPad-Betriebssystem die Möglichkeit genommen mit der hauseigenen Magic Mouse zu kommunizieren.

Ipad Maus

Anwender, die ihr iPad mit aktivierter Mausbedienung einsetzen – ifun.de berichtete – können zwar auch weiterhin Zusatzfunktionen wie die aktive Ecken nutzen, müssen dafür aber auf Eingabegeräten von Drittanbietern ausweichen. Die Apple-Maus selbst lässt sich nicht mehr mit iPadOS 13.3.1 koppeln.

Der Schritt deutete sich an, da schon bislang längere Umwege beschritten werden mussten, um die Magic Mouse überhaupt mit dem iPad verbinden zu können – und selbst wenn diese in Kauf genommen wurden, standen einzelne Features wie etwa die Scrollfunktion der Magic Maus nicht zur Verfügung.

Mit der Entscheidung, die Mausunterstützung des iPads auf Drittanbieter-Hardware zu beschränken, macht Apple noch vorhandene Hoffnungen zunichte, das junge Feature könnte sich von seiner jetzigen, in den Einstellungen versteckten Position, schnell zum ab Werk aktivierten Standard emanzipieren.

Unsere Maus-Empfehlung

Zum Einsatz an iPad und Mac empfehlen nach wie vor die M590 von Logitech, da diese einen Schnell-Umschalter zum Wechseln zwischen Rechner und iPad mitbringt und auch mit ihrem Scrollrad und den fünf Zusatztasten einwandfrei auf dem iPad funktioniert.

Auf dem iPad lassen sich die Sondertasten ebenso wie auf dem Mac frei belegen.

Produkthinweis
Logitech 910-005197 M590 Silent kabellose Maus (Multi-Device Silent Bluetooth-Maus für Windows/Mac) black graphit 28,25 EUR 49,99 EUR

iPad und Maus miteinander verbinden

  • Einstellungen-App > „Bedienungshilfen“ > „Tippen“ > „AssistiveTouch“.
  • Aktiviert „AssistiveTouch“ und scrollt nach unten bis zu „Zeigegeräte“.
  • Wählt hier „Geräte“ und verbindet die vorhandene Maus.
  • Wählt bei „Zeigerstil“ nun noch Farbe und Größe des Mauszeigers.
  • Fertig, viel Spass beim Experimentieren.

Zum Nachlesen:

Mit Dank an MikeO!

Donnerstag, 27. Feb 2020, 8:13 Uhr — Nicolas
55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und wieder ein Punkt für das Surface Pro.

    • läuft da die Magic Mouse mit allen Funktionen?

    • Es ist mir immer wieder ein Rätsel, wie man einen Tablet PC, mit einem vollwertigen Betriebssystem, mit einem iPad Vergleichen kann.

      • Das will Apple doch? Das iPad soll fast alles können, was ein normaler Computer kann.
        Und wenn nur die Magic Mouse nicht geht, aber alle anderen Mäuse schon, ist das schon merkwürdig.

      • +1 Es ist ein vollkommen anderes Konzept ergo Produkt.

      • Ich nutze beide und muss sagen, dass ich vom surface genervt bin. Kein richtiger PC und als Tablet deutlich weniger Performance als ein iPad. Hätte ich nicht zwei Anwendungen für die ich Windows unterwegs brauche hätte ich das längst abgegeben

      • Welches Surface hast du denn?

      • Alter an dir ist wohl Apples produktstrategie komplett vorbei, Apple behauptet doch mit dem iPad ein Gerät geschaffen hingaben das den Rechner absetzt. Apple bekommt einfach nichts mehr auf die Reihe, das surface ist neigend auch ein tablet genauso wie das iPad, nur verarwcht man da die Kunden nicht ;)

      • Wahrscheinlich das Einsteiger Modell, wenn du tatsächlich ein surface pro hast dann, verstehe ich nicht was du mit deinem Tablett angestellt hast das du keine Leistung hast und das iPad besser ist. iPad ist ein spielzeug fur Menschen die von Technik keine Ahnung haben und auch eigentlich nichts erwarten außer ein schönes Design!

      • Wie zum Beispiel Illustratoren, die damit besser arbeiten können als einem Surface Pro.
        oh, wait…
        Scheint wohl Anwendungsfallabhängig zu sein, nech?

      • Quatsch was Du erzählst

    • Nein, weil meine Wenigkeit und die meisten iPad Benutzer keine Maus verwenden wollen. Weder in der Ubahn, auf der Baustelle noch im Bett oder auf dem Sofa brauche ich eine Maus und ich liebe mein iPad trotzdem.

  • Was machst du dann noch hier? Rumtrollen?

    • Kritik ist der Wunsch auf Verbesserung.

      Das hier einige schon bei der geringsten Kritik an berechtigten Punkten immer die rote Karte ziehen wollen, finde ich mehr als idiotisch und zeigt eigentlich nur, wie beschränkt diejenigen in Wahrheit sind.

      Schau mal lieber über den Tellerrand hinaus als immer nur zu versuchen das offensichtlich nicht so gute schön zu reden und konstruktive Kritik auch mal anzunehmen.

  • Abgesehen davon dass die Maussteuerung zumindest derzeit eh nur eine Krücke ist, seh ich den Sinn nicht allgemein Mäuse zu erlauben aber gerade die eigene Maus nicht verwenden zu können. Was kann da der Sinn dahinter sein? Ich verstehe es wirklich nicht

    • Wenn es nicht funktioniert muss man sich nicht drum kümmern und man muss auch bei OS Updates nicht darauf achten

    • Ich könnte mir vorstellen dass sie sich Probleme ersparen wollen. Kunde geht in den Store, kauft iPad und Maus, probiert es zu Hause aus und bringt den ganzen Kram enttäuscht zurück. Die Mausbedienung ist ja in der Tat nur eine Krücke. Daher auch von Apple kaum als Feature ausgewiesen.

  • Das ist so selten dümmlich von Apple… echt peinlich!

  • Ich nutze die M590 sehr gerne, das war ein super Tip von Euch. Habe zwei Stück , damit ich zum einen zw. Windows und iPad und zwischen Mac und iPad wechseln kann. Die Magic Mouse hatte ich noch nie als magic empfunden.

    • Hätte mir damals echt das Trackpad holen sollen, aber hatte mich vom Applepersonal zur Maus überreden lassen.

      Pech für mich, das nächste Mal entscheide ich lieber wieder selber als mich auf die „Experten“ zu verlassen.

  • Kann mir jemand einen vernünftigen Grund nennen warum ausgerechnet das Apple eigene (Premium) Produkt nicht unterstützt wird sondern man den Kunden zu Drittanbietern drängen möchte?

    • Eventuell hakt es hier und da noch und dann kann man es nicht auf die Apple Maus schieben, sondern auf das Drittprodukt.

    • Ob Apple Lizenzzahlungen erhält, wenn Drittanbieter ihre Mäuse auf dem iPad funktionieren lassen dürfen?
      Da ein Apple Käufer zum Desktop oder MacBook eher eine Apple Maus kauft, werden so zusätzliche Gewinne generiert.
      Das mit dem haken, HelgeHelge, sind wir bei Apple ja eh schon gewohnt ;)

    • Vielleicht weil ein nicht Apple Anbieter zugesicherte Schnittstellenfunktionen Nutz die immer funktionieren müssen und Apple intern andere nutzt, die auch Veränderungen unterliegen?

      Generell ein schwaches Bild das Apple da abliefert.

  • Ich benutze mein iPad Pro wirklich häufig am Tag – zum Lesen, Surfen, Spielen, Video gucken etc… aber für alles was mit längerer Textbearbeitung, vor allem aber mit dem beständigen Interagieren mit anderen Apps zu tun hat, meide ich es … es ist einfach zu mühselig und dauert pro Aktion häufig zig Klicks länger. Zudem fehlen viele liebgwonnene Helferlein auf dem iPad gänzlich, wie Phrasentools a la aText, ein schneller Clipboard-Manager, genauso wie ein permanent laufendes Backup ohne iCloud oder die ständige Verfügbarkeit von synchronisierten Daten jenseits der iCloud – so sehr ich mein iPad schätze, von einem vollständigen Laptop Ersatz ist es meilenweit entfernt.
    Das Apple den Support für seine eigene Maus entfernt ist da eigentlich nur eine peinlich, lächerliche Randnotiz, die leider, leider beweist, dass es im Hause Apple z.Z. kein langfristig strategisch-visionäres Produktkonzept gibt. Wann immer Herr Cook in den letzten Jahren von phantastischen und überraschenden Produkten sprach, die man künftig in der Pipeline hätte, entpuppte sich dies dann in einer leichten Iteration des vorhandenen.

    • Warum Jobs ihn als Nachfolger wollte, ist mir weitgehend schleierhaft. Ich kann es mir nur so erklären, dass er überlebensgroß in Erinnerung bleiben wollte, indem er seinen Verwalter kürte.

      • Vielleicht weil Hr. Cook Apple zum erfolgreichsten und wertvollsten Unternehmen in seiner Geschichte gemacht hat, was Massen an Geld verdient?

      • @Baumtreter
        Apple ist seit September 2011 mit kurzen Unterbrechungen das wertvollste Unternehmen der Welt … Steve Jobs starb Oktober 2011 … diesen Erfolg also Mr. Cook anzudichten ist schon sehr gewagt, allenfalls kann man ihm bestätigen ihn nicht wieder verloren zu haben .. Als Verwalter ist Mr. Cook auch bestens geeignet. Ein innovativer Motor stellt er höchsten für die Shareholder dar, nicht aber für die Kunden … ob es solch peinlich, lächerliche 500$-Rollen unter Jobs gegeben hätte? Man darf mutmaßen, aber eigentlich liegt die Antwort auf der Hand …

  • Was alle immer hier vergessen Apple hat nie ein offiziellen Maus Support gezeigt oder beschrieben sondern diese Funktion ist für Leute mit körperlichen Einschränkungen gemacht worden.
    Somit ist es verständlich das Apple die Unterstützung für die Magic Mouse rausnimmt weil jemand mit körperlichen Einschränkungen auch die Maus nicht nutzen wird sondern iwas anderes was besser kontrollierbar ist.

    Und bedenkt einfach wenn ihr unbedingt ne Maus nutzen wollt warum dann ein iPad ? Dann nehmt nen Mac:-) der unterstützt alle Mäuse auch die Magic Mouse.
    Achso man will das iPad wegen den Apps ja dann macht ja der Finger mehr Sinn weil die Apps auf Bedienung durch den Finger ausgelegt sind.

    • Es wäre aber dennoch schön wenn Apple den Nutzern nicht für jede Kleinigkeit auch noch das Denken abnimmt, Sie schaffen es ja schon nicht das sich so eine eigene Maus oder die eigene Tastatur mit mehr wie nur einem Gerät gleichzeitig verbindet. Wäre absolut fatal wenn man die Entscheidung zur Nutzung oder nicht Nutzung dieser Geräte den Benutzern überlässt.

      Aber es ist schon Recht, so braucht der Nutzer ja gar nicht erst darüber nach denken ob es geht oder oder eben nicht geht. Es geht ja offiziell nicht.

      Nutzer mit körperlichen Einschränkungen nutzen iPads wohl sicherlich nur mit Siri oder demnächst mit der ausgeklügelten Kopf-Nick-Geschichte oder sonstigen drahtlosen Hirn-Sensoren oder dem Taststöckchen oder dem eloquenten „Pen“ im Mund..

      Draufsetzen und mit dem Hintern wackeln ist sicher auch nicht im Sinn von Apple.

      Zum Glück sind nicht alle körperlich Benachteiligen auch gleichzeitig ohne Finger oder können nicht mal ihren Kopf bewegen..

      Sie haben aber hoffentlich gute Betreuer die ihnen von so einem derart absichtlich eingeschränkten teueren Krempel kräftig abraten und die Leute dort kaufen schicken wo es Pads mit entsprechenden Zusätzen und sogar funktionieren Mäusen gibt.

    • @ Failour
      „weil jemand mit körperlichen Einschränkungen auch die Maus nicht nutzen wird sondern iwas anderes was besser kontrollierbar ist.“
      Da hast du gerade eine ganze Menge Menschen mit Behinderung beleidigt. Vielleicht solltest du erst mal dein – sofern vorhanden – einschalten, bevor du solche Reden schwingst.

      • Danke mike!!!

      • @Mike:
        Ich weiß nicht mit welchem Wort oder Satz Failour jmd. beleidigt haben sollte. Wie schreibst DU das denn anders … !?

        Ich arbeite in einem Bereich der Technik für Behinderte ermöglicht. Und es ist einfach Fakt was er beschreibt.

        Ich finde es ist generell schwer etwas „richtig“ zu beschreiben, wenn es nicht in der Norm liegt.

        Kopfschüttel!

      • @ signal
        Pauschal allen mit einer körperlichen Behinderung zu unterstellen, sie würden die Maus nicht nutzen, um Apples Handlungsweise zu rechtfertigen, ist meiner Meinung schon eine Beleidigung. Alle in einen Topf? Kann man, ist aber diskriminierend – in den meisten Fällen.
        Falls du auf meinen letzten Satz Bezug nimmst: Die Funktion des Hirneinschaltens verhindert in der Regel Stuss.
        Ja, kann beleidigen. Beleidigt wird jedoch nur 1 Person. Oder auch nicht weil lernfähig.

  • Evtl stellt Apple ja eine neue Maus vor.

  • Und immer ist ein Fanboy-Erklärbar zur Stelle. Deiner „Argumentation“ nach sollte Apple gleich ales zum Thema Bedienungshilfen aus iOS entfernen. Behinderte denen eine Mausbedienung helfen würde, haben einfach kein Recht das iPad zu nutzen

  • Ein Grund warum ich mir eine Surface Maus gekauft habe. Kann ich empfehlen, läuft optimal!

  • Offensichtlich kommt das „Feature“ gut an, bringt keine Probleme und wird trozdem von Apple abgeschafft? Das ist dumm!

    • Das Feature ist nicht abgeschafft sondern nur mit der Magic Mouse nicht mehr nutzbar. Lies doch einfach mal den ganzen Artikel und nicht nur die Kommentare sowie die Überschrift.

      Ernsthaft Leute: Es ist ein Accessibility Feature was in erster Linie auf Menschen mit körperlichen Einschränkungen abzielt. Keiner von denen wird eine der unergonomischsten Mäuse nutzen, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind.

      • „Keiner von denen wird eine der unergonomischsten Mäuse nutzen, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind.“
        Wieder so eine Aussage, die aus einer Annahme heraus gemacht wird, weil jemand meint, er wisse es bessser als die Betroffenen.

  • Gut so! Es ist ein iPad und kein MacBook. Und selbst da ist das Trackpad der Maus mittlerweile meilenweit voraus.

    • Ich verstehe bei diesem Kommentar nicht, dass du dich als Nutzer selbst einschränken möchtest?
      Warum muß hier unbedingt ein harter Schnitt zwischen iPad und MacBook vollzogen werden?
      Wenn ich als Anbieter ein paar Kunden mit der Kompatibilität erreiche, dann ist das doch für alle Seiten ein lohnendes Geschäft?
      Oder sitzt man derzeit auf so einem hohen Ross, dass diese Kunden vernachlässigbar sind?
      Hochmut kommt vor dem Fall!

      • Es ist richtig das Apple die Magic Mouse aus der Unterstützung streicht, weil es dadurch einfach zu sehr zu Missverständnissen kommt. Es ist eine Funktion für Menschen mit motorischen Einschränkungen und wer jetzt laut ruft, die Streichung dieser Unterstützung währe eine Entmündigung dieser Zielgruppe, der sollte mal ernsthaft mit betroffenen Sprechen. Da brüllt nähmlich so gut wie keiner. Es gibt im Apple Online Store, genug Schalter die auch tadellos funktionieren.

      • @WebWusel
        zu Missverständnissen? So so … selten so einen Nonsens gelesen

  • Ich habe die M590 am Pad, läuft genial und wenn ich parallel am Firmenrechner sitze, dann kurz von 2 auf 1 und weiter gehts…..ich bin ein Mausverwöhnter, deswegen arbeite ich auch am iPad damit

  • Also, ich habe ein iPad, damit ich keine Maus benutzen muss :)

  • Videoschnitt, Phtobearbeitung, Layout, Zeichnen, Illustrieren und 3D Modeling klappt am iPad hervorragend ohne Maus.

  • Die eigene, ohnehin sehr teure Maus wie auf eine Pro iPad nicht mehr unterstützt? …. hmmm peinlich und klingt nach Willkür.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28950 Artikel in den vergangenen 6910 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven