ifun.de — Apple News seit 2001. 38 525 Artikel
   

Apples neues MacBook Air unterstützt „inoffiziell“ externe 4K-Bildschirme mit 60 Hz

Artikel auf Mastodon teilen.
25 Kommentare 25

Während Apples neues MacBook mit 12“-Bildschirm offiziell externe 4K-Bildschirme unterstützt, ist das überarbeitete MacBook Air den Spezifikationen auf der Apple-Webseite zufolge nur für geringere Bildschirmauflösungen ausgelegt. Apple nennt für ein externes Display lediglich 2560 x 1600 Pixel statt dem 4K-Standard von 3840 x 2160 Pixel. In der Praxis sieht es diesbezüglich jedoch anders aus, laut Andrew Cunningham von ArsTechnica beherrscht das MacBook Air diese Auflösung sehr wohl, und dies sogar mit bis zu 60 Hz.

apple-grafik-macbook-air

Voraussetzung für die hohe Auflösung ist allerdings, dass der Monitor über DisplayPort 1.2 verbunden ist. Cunningham hat für seinen Test einen Dell 210-ADYV verwendet. Der für etwa 420 Euro erhältliche Bildschirm bewältigt die nötige Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln bei 60 Hz und ließ sich am MacBook Air auch problemlos mit dieser Konfiguration nutzen.

Ob es sich bei der zurückhaltenden Angabe auf Apples Produktseiten um einen Fehler handelt, oder der Hersteller aus anderen Gründen tiefstapelt, konnte nicht geklärt werden. Es wäre zumindest denkbar, dass Apple sich mit einer entsprechenden Leistungsangabe zurückhält, weil das Gerät damit an die Grenzen seiner Grafikperformance stößt. Cunningham berichtet immerhin auch von Rucklern und kleinen Störungen beim Betrieb als Zweitmonitor im Vollbildmodus.

macbook-air-700

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
25. Mrz 2015 um 18:54 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das 12″ MacBook würde aber eher noch an die Grenzen seiner Grafikperformance stoßen, als das Air. Die Intel Grafikeinheit vom 12″ MacBook ist deutlich schwächer, als die vom Air.

  • Kann man eigentlich vom Mac über AirPlay NUR die Video inhälte zb. Von Webseiten auf den Apple TV streamen?
    Also genau so wie es vom iPad und iPhone funktionirt?

    Display erweitern oder spiegeln ist einfach nur eine umständliche und hässliche Lösung

  • ein bisschen of topic, aber wieso unterstützt eigentlich der iMac 27″ NVIDIA GeForce GTX 780M mit 4GB offiziell keine externen 4k displays, geht da was, oder eher unmöglich? an der leistung dürfte es ja nicht scheitern, oder irre ich da?

  • Hier ein Ausschnitt aus dem Apple Support zum 4K Monitor:

    „Sie können 4K-Monitore und Ultra HD-Fernsehgeräte mit diesen Mac-Computern verwenden.
    MacBook Pro (Retina, Ende 2013 und neuer)
    Mac Pro (Ende 2013)
    iMac (27″, Ende 2013 und neuer)
    Mac mini (Ende 2014)
    MacBook Air (Anfang 2015)“

    Passt nicht zu der Produktbeschreibung, wird aber auch laut offiziel unterstützt!

  • Schon mal jemand die Datenraten durchgerechnet? Reicht der USB 3 in Form USB-C dafür.

  • Apple sollte mal ein neues Display, mit neuer IMac Optik und den aktuellen Anschlüssen bringen.

  • Kennt jemand ein 17″ Notebook, dass man halbwegs problemlos zum Hackintosh umbauen kann?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38525 Artikel in den vergangenen 8303 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven