ifun.de — Apple News seit 2001. 18 846 Artikel
   

„Alte“ MacBooks mit mehr Leistung – Teure Adapter für Apples 12″-MacBook

Artikel auf Google Plus teilen.
105 Kommentare 105

Im Beiprogramm zur Neuvorstellung des 12“-Retina-MacBook hat Apple auch das bestehende MacBook-Line-up aktualisiert.

macbook-trackpad

Das 13-Zoll MacBook Pro mit Retina Display ist jetzt mit dem gemeinsam mit dem neuen 12“-Notebook vorgestellten Force Touch Trackpad ausgestattet und wird ab sofort mit Intel-Prozessoren der fünften Generation und neuer Intel Iris 6100 Grafik ausgeliefert. Zudem hat Apple auch das Macbook Air mit mit 11“ und 13“ Bildschirmgröße mit Intel Core Prozessoren der fünften Generation, Intel HD 6000 Grafik sowie Thunderbolt 2 ausgestattet. Die 13“-Modelle der Pro- und Air-Serien kommen künftig zudem mit schnellerem Flash-Speicher.

Apple zum neuen Force Touch Trackpad:

Das 13-Zoll MacBook Pro mit Retina Display verfügt über das brandneue Force Touch Trackpad, welches eine neue Dimension von Interaktivität auf den Mac bringt. Das neue Trackpad verfügt über eingebaute Drucksensoren, welche es erlauben, überall klicken zu können, und eine haptische Rückmeldung, welche sich reaktionsschnell und einheitlich anfühlt. Es ist sogar möglich, die Empfindlichkeit des Trackpads zu personalisieren, indem man den benötigten Druck verändert, bei dem ein Klick registriert wird. Das Force Touch Trackpad ermöglicht auch eine neue Geste namens Force Klick, ein Klick, gefolgt von einem tieferen Drücken, für Aufgaben wie beispielsweise eine Definition eines Wortes hervorzurufen, schnell eine Landkarte einzusehen oder einen flüchtigen Blick auf eine Dateivorschau zu werfen.

Die überarbeiteten Notebooks sind ab sofort im Apple Store verfügbar. Der Einstiegspreis für das MacBook Pro mit 13“ liegt bei 1449 Euro, das MacBook Air ist mit 11“ ab 999 Euro und mit 13“ ab 1099 Euro verfügbar.

USB-C-Adapter: Ein teurer Spaß

Ein Nachschlag noch zum heute neu vorgestellten, ultradünnen MacBook mit 12“-Bildschirm. Im Apple Onlinestore finden sich nun auch die zugehörigen Adapter inklusive Preisangabe. Wer mehr als den reinen USB-Adapter für 19 Euro will, wird mit stolzen 89 Euro zur Kasse gebeten. Zu diesem Preis gibt es sogenannte Multi-Adapter, die neben USB auch noch eine Anschlussmöglichkeit für HDMI oder VGA bieten.

kabel-700

Montag, 09. Mrz 2015, 21:00 Uhr — Chris
105 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gerade bestellt :)
    Frage mich ernsthaft was das neue „MacBook“ sein soll… Ein iPad mit Tastatur?!

    • Das Konzept finde ich gar nicht so schlecht, aber ich hätte mit einer sehr viel höheren Akkulaufzeit gerechnet. Selbst das 13″ Air hat 12h. So effizient, wie Apple das MacBook bewirbt ist es leider nicht. Und wenn es nicht mit Effizienz oder ordentlicher Leistung punkten kann scheint es preistechnisch zwischen Air und Pro fehl am Platz.

      • Wahrscheinlich ist das die Stufe bevor das Air ganz verschwindet. Hätte persönlich lieber ein neues 15″ gesehen.

      • Doch es ist sehr effizient! Es ist aber auch deutlich kleiner als das Air und hat im Gegensatz ein Retina Display!

      • Retina? Haste das auch mit bedacht?

  • Wir hatten es eben noch von teuren Adaptern. 89€ ist doch ein Schnäppchen. Da ist das ganze Apple TV zum streamen günstiger.

    • Das könnte sogar die Idee dahinter sein?

      • Und wo kommt das Stromkabel dran, wenn ich grad ein TimeMachine Update auf meine externe Festplatte mache?

    • Aus dem Gleichen Grund hab ich eine Apple TV. Sogar die damaligen 89,- für eine ATV im Media Markt waren sinnvoller als ein Adapter für glaub ich 49,-

      Was mich als Fotograf und Gelegenheits Hobbyfilmer brennend interessiert. Woooo verdammt kommt die SD Karte rein? Ein no go. Und nein ich kaufe kein Mac. Mein Air schafft meine paar Videos in Full HD auch.

      • Ich habe meinen Apple TV irgendwann wieder verkauft. Hatte öfters das Problem das ich ihn nicht über WLAN finden konnte, obwohl im gleichen Netz. Die gute Kabelverbindung ist am Ende zuverlässiger.

      • Wifi – SD-Karte ist die neue Wahl beim SD-Karten Kauf ;)

      • Wifi SD Karten sind extrem Langsam und mühsam zu konnektiren.
        Ein Notebook ohne SD Katenleser ist zur Zeit noch scheisse.

      • Modellfrage… wenn Du täglich Baumaterial für die Baustelle holen musst, fährst Du auch keinen Fiat500 oder Porsche Carrera.
        Das neue Macbook ist halt für stylische, mobile Alltagsuser, die in Cafés sitzen und keine rechenintensiven Operationen ausführen müssen. Fertig.
        Fotografen nehmen ein 13″ Air oder 13″/15″Pro

  • Brauche nur Strom und USB. (Selbst USB wird bei mir bald abgelöst wegen den Cloudspeicher) Rest geht doch über Apple TV.

  • Die Adapter sind aber laut Homepage im Lieferumfang dabei wenn ich richtig gelesen habe

  • 15″ ohne Update aber mit 300€ Aufschlag. Da freut man sich auf zukünftige Keynotes. (Ich weiß durchaus, dass der Aufschlag an der Umrechnung liegt, man hätte aber mangels Update den alten Preis als „Preissenkung“ stehen lassen können)

    • Dass der Euro nicht mehr so stark ist wissen wir, aber seit wann denn ist er schwächer als der Dollar?

      • Ist er nicht, aber Steuern kommen ja auch noch dazu

      • Stimmt, genau die sollten durch den Wechselkurs jedoch (nicht ganz) ausgeglichen werden. Die allgemeine Preisanhebung auf Kurs und Steuern zu schieben, ist Augenwischerei. (Siehe Preise für AppleWatch in D und USA)

      • Genau das wollte ich gerade auch fragen. Hab mir erst vor ein paar Tagen ein 15er gekauft und bin gerade etwas erstaunt über die aktuellen Preise. Da sag ich in dem Fall mal: Glück gehabt :-)
        Find ich aber schon einen ordentlichen Aufschlag.

      • Man kann die Preiserhöhung eigentlich voll und ganz auf den Wechselkurs und die Steuern schieben
        Das neue kleinste Macbook kostet in der USA 1299$ ohne Steuern bei einem Kurs von 1,08$ pro € sind das 1202,78€ ohne Steuern.
        1202,78 plus 19% Mwst macht 1431€.
        Sind also fast 1449€ .

      • Und der Euro ist auf dem Weg zur Parität…..

      • Der schwache Euro ist hausgemacht.
        Danke auch an die Südeuropäer und Franzosen – schliesslich sorgen sie mit Ihrer besonnen Art des Umgangs mit Geld und Zusagen, dass deutsche Autos usw. in USA billiger werden können.

  • Für den Preis des neuen MacBooks bekommt man ein gut ausgestattets Pro mit mehr Prozessorleistung, größerem Display, 1h mehr Akku und diversen Anschlüssen.

  • Wie verhält es sich wenn ich an dem Adapter einen Adapter anschließe? Funktioniert es wie bei thunderbolt? Kann ich dann zwei HDMI Geräte anschließen? Zwei Monitore?

  • Die beste Nachricht des Abends ist eigentlich, dass es keine Nachricht zum 15″ MacBook Pro gab. Das deutet darauf hin, dass es im Sommer wieder eine Generalüberholung gibt…

  • Der Multi-Adapter hat wieder einen C Anschluss. Kann man dann einen Adapter in einen Adpater in einen Adpater … stecken und mehrere Monitore ansteuern?

    • Mhm geil, ich liebe es viele Adapter rumschleppen zu müssen. Genauso sinnvoll wie ein Stylus. Ein grossem Mann sagte mal: nobody wants a stylus. Er hätte damals auch besser gesagt: nobody wants an adaptor!

  • ich finde diese Preisgestaltung eine absolute Frechheit und werde das keinesfalls unterstützen.

    • meinst du den Verfall des Euros ? Das will wohl niemand, kriegt aber JEDER am eigenen Leib zu spüren. Alles wird teurer werden, nicht nur die Luxusgüter.

  • heute hat Apple preislich nochmal einen draufgesetzt…

    Echt hart was die jeweils alles verlangen, muss ja jeder selber wissen.

    „zwanghaft“ den leuten dann noch 89€! Teure einfache Adapter anzudrehen ist schon unverschämt, weil Apple mal wieder nen neuen Standard durchsetzen will

    • Diesen Standard den Apple hier „durchsetzen“ will ist nicht von Apple. Das ist einfach die nächste USB-Generation und wird bald überall verbaut.

      • Irgendwann muss einer den Anfang machen. Wenn dur dir jetzt ein Macbook pro mit USB3 kaufst wirst du dich sehr wahrscheinlich in 2 Jahren drüber ärgern, dass du ein Notebook hast, dessen Leistung immer noch sehr gut sein wird aber „veraltete“ Schnittstellen hat

      • Eben. Und deshalb verstehe ich auch das Gejammer hier nicht. Wird ja auch Adapter von anderen Herstellern geben. Das ganze wird nicht so katastrophal laufen wie bei Thunderbolt.

    • 1. Durch Apple hat sich USB überhaupt erst als Standart etabliert.
      2. Und USB C wurde von allen Herstellern gemeinsam entwickelt.
      3. USB C ist notwendig wegen der irre geringen Bauhöhe des neuen MacBook

      • Zu 1: USB war schon fast in Revision 1.1 erschienen, da hat Apple noch mit Firewire und Apple Desktop Bus rumgemacht. Den Erfolg von USB kann man Apple weniger zuschreiben.

      • @dynAdZ
        Man verhilft einem Port nicht zum Durchbruch indem man ihn als Erster verbaut, sondern indem man als Erster alle seine Vorgänger-Ports weglässt. An viele PCs lassen sich immer noch PS/2 Mäuse und Tastaturen anschließen. Dort hat sich USB bis heute nicht durchgesetzt.

  • Teuer aber notwendig. Man muss ganz klar anerkennen, dass Apple seit einigen Jahren konsequent die „Wireless“-Fähigkeit als notwendige Lösung für Ihre Endgeräte forciert. Man muss heute noch überlegen, wofür man wirklich einen Adapter benötigt – im Wesentlichen USB und natürlich für Beamer etc.. Aber sonst sollte man vielleicht auch mal an andere Hersteller appellieren, soweit möglich, auf wireless-Technologien umzurüsten. Leider wird dieses „forcieren“ der Apple-Denkweise zu Lasten der heutigen Endkunden ausgetragen.

    • Wunderbar das WLAN bei Apple ja auch so zuverlässig funktioniert. Dann kann die Zukunft ja kommen.

    • Spätestens wenn es darum geht HD-Videos im LAN zu streamen oder kopieren, stößt Wireless an seine Grenzen.

      Deshalb habe ich alles was nicht beweglich ist, wieder per LAN-Kabel angeschlossen.

      Gruß

      • Dein Router stösst an seine Grenzen. Aber nicht Geräte mit n oder ac

      • Natürlich die Geräte. Egal ob Router oder Endgerät, die WLAN Datenrate ist beschissen… Gbit Ethernet ist immernoch die beste Verbindung…

      • Komme auf 866 MBit/s dank AC-Standard, reicht locker:)

  • HDMI und VGA sehe ich, aber wie schließt man denn einen Monitor über DisplayPort an? Das wäre doch Voraussetzung für 4k-Auflösung bei 60Hz (sofern das MacBook das überhaupt unterstützt).

  • Was genau ist das “ neue MacBook “ denn jetzt genau?
    Ist es der Nachfolger vom Air oder vom pro?

  • Das USB-C ist doch keine Erfindung von Apple. Das neue Samsung Galaxy S6 hat den Anschluss doch auch…

  • kann man das MacBook an einen thunderbolt Bildschirm anschließen?

  • Sehe ich das richtig , das ich vorige Woche für mein 15″ MacBook Pro in Vollaustattung 400€ weniger bezahlt habe ? Bloß gut ich hab das doch noch gemacht, hatte schon Angst es kommt was neues

  • überspannt Apple den Bogen?

    Finde auch die Preise der Apple Watch (ausgenommen die Sport) sind vollkommen surreal!

  • Da ich Musik Produziere ist das neue MacBook nichts für mich. Ich benötige einfach noch Kabel für mein FireWire Audiointerface aber der Weg ist schon mal richtig. Ich frage mich sowieso wie sich die neuen Pro’s dann wohl bald aussehen. Ich könnte langsam mal ein neues MBPro benötigen. Und Spacegray würde mir sehr gefallen. ^^

  • Bin mal gespannt wann das nächste #gate kommt… Bestimmt #trackpadgate wegen forcetouch.

  • Frage zum „neuen“ MBA: Ich bin am überlegen mir das 13“ MBA zu kaufen aber bin mir nicht sicher ob 4GB RAM oder lieber 8GB. Brauche es nur für Office Anwendungen und zum mitnehmen. Für alles andere habe ich ein iMac…. reichen die 4GB da aus?

    • Ja sicher. Bin mir grad nicht sicher wie teuer das Upgrade auf 8 GB ist (wegen eventueller Zukunftstauglichkeit), aber aktuell reichen 4 GB für das was du willst allemal aus.

      • Da ich es über Apple on Campus bekomme kostet das Upgrade auf 8GB 88 Euro :)

      • und lohnt es sich überhaupt eines der neuen geräte zu holen weil die „alten“ MBA bekommt man ja auch schon für 860 Euro… hatte eigentlich gehofft dass mehr Neuerungen kommen :/

      • Ich hab ein Air 13″ 2011 und das kann Office ohne Probleme. Kauf Dir ein Gebrauchtes statt 88Eur für 8GB aus zu geben. Wenn Du die brauchst kauf Dir wieder ein Gebrauchtes und verkaufe Dein altes. Ist billiger.

    • investiere in die Zukunft und nehme 8GB!

    • Der Wiederverkaufswert ist höher und mit 8 GB hast du viele Jahre Ruhe. Ich würde 8 nehmen.

    • Auch ich rate Dir zu 8GB. Jeder weitere Betriebssystemupdate braucht mehr Speicher. Der eingebaute Speicher lässt sich später NICHT aufrüsten! Wäre schade, wenn Du nur wegen dem Arbeitsspeicher mehrere Jahre früher ein neues Modell kaufen musst.

  • Also die neuen preise für die 15er Retina sind eine Frechheit..
    Gott sei Dank habe ich ein „gebrauchtes“ für 1550 ergattert. Vorbesitzer war ein Vorstand eines großen Unternehmens, das Gerät mit Vollausstattung ( 2,3 GHz i7, 512 SSD PCi Express Anbindung

  • 2249 für macbook pro 15zoll mit 256Flash? 2.2GHz und 16Gb Ram?????
    Hatte gedacht hab mich verlesen, im Store, scheint zu stimmen….
    Beim Media dafür 1781 gezahlt vor 3 Wochen, da war der Store bei knapp 2000Eur? Komisch

    • 2500 US$ sind nach aktuellem Kurs rund 2300 Euro. Hinzu kommen 19% Umsatzsteuer (437 Euro). Apple hat die Preise also lediglich dem abgestürztem Eurokurs angepasst und hat es dabei nicht einmal übertrieben :/

      • Das Macbook kostet 1999$, also ca. 1840€…

      • Aber dafür das die Hardware seit Monaten unverändert ist und eigentlich günstiger produziert werden kann ist der Aufschlag doch hart.

      • Dummes Gelaber.
        Das Mac Book von ihm beschrieben kostet 1999$ – was soll seine Rechnung?
        Seit wann wird die Umsatzsteuer drauf gerechnet?

  • Haben sie ja auch bei den alten MacBooks gut an der Preisschraube gedreht, oder? Vorher hab ich doch nen 13″ inkl. Upgrade auf 256GB SSD für 1449€ bekommen. Nun muss ich fast 200€ mehr bezahlen – oder erinner ich mich nur falsch?

  • 13″ MBP bestellt, bin vor allem auf Force Touch gespannt.

  • Das größte mit 13″ ist nicht teurer, oder?

  • Größte Frechheit:
    Nur 1TB konfigurierbar in der größten CPU Variante… Und dann nur 500gb oder 1TB dafür 500€ Aufpreis. Warum zum Teufel kann man nicht in ein CPU schwächeres MacBook Pro eine größere Festplatte packen… Solche Gauner.. Regt mich richtig auf! Ich brauch so viel Speicher, nur 2499€ für ein neues MacBook in 13″ ist schon ne krasse Hausnummer! Da rüste ich lieber mein altes early 2011 MacBook Pro auf, neuer Akku rein, Touchpad welches kaputt ist für neu, und fertig.. SSD ist schon drin.
    (Hatte ich in dem post vorhin schon geschrieben, aber würde gerne paar Meinungen von anderen haben)

  • Brauche eure Meinung/Einschätzung:

    Habe auf Updates beim 15″ Pro gehofft – Verwandte will eins und hat es sich seit Weihnachten verkniffen, weil Updates zum Watch Event möglich waren. 
    Nun kostet es ja im Apple-On-Campus Store 220 Euro mehr – ich habe meins an Weihnachten für 1760 bekommen.

    Also was meint ihr? Sind Updates im Sommer wahrscheinlich? Nachdem das 13er die Updates schon hat und das 15er im Juli 14 glaube ich welche bekommen hat, eigentlich schon oder? 

    Also noch mal 4 Monate warten oder doch jetzt für ca. 1750 im Elektromarkt holen, falls die den Preis nach wie vor anbieten?

    Danke im Voraus und schöne Grüße!

    • Das 13“ ist durch für dieses Jahr. Beim 15“ wird es was neues geben, sonst hätten sie wahrscheinlich auch schon heute den neuen Prozessor verbaut. Ich denke aber eher dass es Herbst wird, bis neue Modelle kommen.

      • das liegt aber nur daran das Intel die neuen CPUs bisher nur Dual Core anbietet. Die 15″ haben alle Quad Core und bei denen ist Intel noch nicht soweit. Update für das MacBook Pro 15″ ist eher im Sommer zu rechnen.

    • Redcoon zur Zeit 1700€. Oder halt Apple im Sommer mit Upgrades für 2250€. Ich würde lieber das „alte“ nehmen. Soviel mehr machen die neuen Prozessoren längst nicht mehr aus.

  • Hmm, meinst du?
    Wenn man sich mal die Updatezyklen ansieht, liegen die eigentlich immer < 1 Jahr:
    http://buyersguide.macrumors.c.....acBook_Pro

    Von Juli 14 bis Herbst 15 wäre dann doch etwas lange, wenn die 5. Generation Intel Prozessoren offensichtlich schon in den Startlöchern stehen.

  • Und die Preise haben extrem angezogen!!!! Das 13er Macbook Pro mit 500GB HD ist gleich um 150€ teurer geworden!!!!!!!

  • Die Preisgestaltung ist EXTREM happig. Verschlägt mir die Sprache.

  • Ööööööhhh… Gibt es im Store KEINEN 5K iMac mehr?!?

  • Lohnt es sich jetzt eigentlich noch das alte MBP beim MM, Saturn oder Conrad zu kaufen? Warum sind die Preise dort eigentlich wesentlich günstiger? Sind das re-Importe oder nicht Originale?

  • ich versteh die Strategie mit USB-C nicht. Wieso fehlt Thunderboldt 2. Im Netzbetrieb (beim aufladen) kann ich dann folglich keinen usb stick mehr anschließen ? Find ich irgendwie unpraktisch.

  • Die Baukosten in Cupertino, Dänemark und Irland fordern ihren Tribut. Allein die watch, wird die Lücke schließen, bei der Hysterie.

  • Eine Anschlusstechnik für alles ist an sich nicht verkehrt. Es hätten aber dann ein paar mehr davon sein können. Außerdem hat Apple leider nicht die Markmacht soetwas wie USB-C so durchzusetzen, dass es in Zukunft auch direkt überall angeschlossen werden kann. Schon gar nicht im PC-Bereich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18846 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven