ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

MacBook Retina 12″: Apple stellt neue MacBook-Generation vor

Artikel auf Google Plus teilen.
152 Kommentare 152

Apple hat ein neues MacBook mit 12“-Retina-Bildschirm vorgestellt, das nahezu komplett die Gerüchte im Vorfeld bestätigt.

macbook-500

Das in Spacegrau, Silber und Gold erhältliche Gerät basiert laut Apple auf einem komplett neuen Innenleben und ist mit 13,1 mm 24 Prozent dünner als das aktuelle MacBook Air. Trotz der kompakten Größe verfügt das neue Notebook über eine Fullsize-Tastatur mit hintergrundbeleuchteten Tasten – jede davon mit spezieller Mechanik und einer separaten LED. Der Retina-Bildschirm zeigt auf seinen 12“ Diagonale 2304 x 1440 Pixel an.

feature-2

Auch das Trackpad des neuen MacBook wurde neu entwickelt. Die Oberfläche ist in der Lage, dem Anwender taptisches Feedback zu geben – eine Entwicklung, die Apple bereits für die Apple Watch angekündigt hat. Zudem verfügt das neue Trackpad über die ebenfalls von der Vorankündigung der Apple Watch bekannte Force-Klick-Option. Konkret bedeutet dies, dass sich Reaktionen abhängig von der Stärke des Fingerdrucks hervorrufen lassen. Beispielweise kann die Abspielgeschwindigkeit eines Videos durch Druck verändert werden – stärker Drücken bedeutet schnelleres Vorspulen.

feature-4

Apple hat das Innenleben des neuen MacBook nicht nur extrem kompakt gestaltet (67% kleiner als beim MacBook Air), sondern auch so designed, dass das Gerät komplett ohne Lüfter auskommt. Die kompakte Bauweise bietet gleichzeitig viel Platz für den Akku. Apple hat spezielle Akkus entwickelt, die sich der Keilform des Geräts anpassen und erreicht auf diese Weise bis zu 9 Stunden Webbrowsing oder 10 Stunden Videowiedergabe.

An Verbindungsmöglichkeiten bringt das neue 12″-MacBook WLAN und Bluetooth als Drahtlostechniken. Dazu eine USB-C-Anschluss der gleichzeitig als Ladeanschluss sowie für die Verbindung mit Displayport, HDMI und VGA dienen kann (die letzten drei mit Adapter).

Das neue MacBook Retina kommt wie eingangs erwähnt in Spacegrau, Silber und Gold. Der Einstiegspreis liegt mit 1,1 GHz-Prozessor bei 1499 Euro, das Gerät soll ab 10. April verfügbar sein.

Montag, 09. Mrz 2015, 18:53 Uhr — Chris
152 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bis auf den Anschluss ein sehr sehr sehr geiles Teil! Respekt!

    • Das wichtigste Kriterium wäre für mich die Repairability. Und die wird vernichtend ausfallen. Traurig nur das sich viele davon blenden lassen. Gutes Produkt keine Frage, ist was im Arsch kannst du es von Apple überteuert reparieren lassen oder wegschmeißen. Das ist die Zukunft die unter donnerndem Applaus stattfindet.

      • weil die Repairability ja bei Notebooks schon die letzten Jahre so super war. Wenn du sowas willst kauf dir n Desktop PC.

      • Herr von Bödefeld

        So ein Schwachsinn. Wie es gehen kann, sieht man z. B. bei Business-Notebooks von HP.

      • Es würde reichen die „dicke“ des Airs beizubehalten. Dort kann man die wichtigen Sachen selber auswechseln und alle sind glücklich. Außer Apple weil die nur einmal dran verdienen. Aber das wird leider früher oder später aus dem Programm genommen.

      • Das Ding besteht doch nur aus Akku… Was willst da reparieren???

      • Odde, dir ist aber schon bewusst, dass beim Air auch nichts mehr mit austauschen war? SSD, RAM alles gelötet…

      • HP Business Notebooks? Abhängig vom Modell ist das auch richtig ekelhaft. Einzig Lenovo T und W Serie lassen sich unkompliziert öffnen und schließen

      • Dominik: Die SSD beim Air kannst du tauschen, sind 5 Schritte. Einen Lötkolben brauchst du nicht. Der RAM hingegen ist gelötet, das ist korrekt.

    • Ich empfinde den Anschluss auch eher als problematisch.. Ich liebe den MagSafe und er hat schon das ein oder andere mal mein Pro vor dem Absturz in der Uni gerettet. Desweiteren: was mache ich wenn ich laden will UND ein Display oder externes Speicher Medium nutzen will?

  • richtig schickes Teil.

    Aber kein leuchtender Apfel, ein No-Go! ;-)

  • Krasses Teil. Wird gekauft. Der Preis geht auch mehr als klar!

    • Also der Preis geht völlig in Ordnungsamt kann vergleichen mit MBA11″ für 1000 und MBA13″ für 1100 mit ohne Retina usw. und mit neuen MB12″ mit Retina uvm. für 1300 kosten würden, dann ist eher billig als meinen MBP15″R damals 2200 vergleich mit MBP15″ damals ca 1600.

  • Unnötig wie eh und je. Was soll man damit ? Und wenn ich ein USB anschließen will oder andere Anschluss muss man ja nur ein 39€ Adapter xD wenn man damit hinkommt

    • Du hast das „USB“ in „USB-C“ aber schon wahrgenommen?

      • Aber ein normaler Stick braucht einen 39€ Adapter, ist dir schon klar?

      • @Odde Kommt wohl auf den USB-Stick an.

      • Hab ich Lesen und verstehen, ein Anschluss bedeutet auch das du dir Adapter kaufen musst. Und wenn du eine Exteren Festplatte anschließen willst und davon was auf einen USB Stick kopieren willst, ach geht nicht nur ein Anschluss

      • Ich schrieb von einem normalen USB-Stick. Und der hat halt den derzeit gängigen Anschluss. Und dafür brauchst du einen Adapter. Selbst wenn du einen moderen Stick kaufst brauchst du wieder einen Adapter für den alten Anschluss.

      • Dann schlage ich vor, du bestellst einfach einen 2-Euro-Adapter bei Amazon. Woher kommen diese 39 €?

      • Weil wir erst noch schauen müssen ob Apple den Zugang nicht wieder reglementiert. Wenn ein „Billig-Adapter“ ohne Einwände funktioniert, dann ist ja alles ok ;-)

      • Das ist USB, da hat Apple nichts mit zu tun. USB! USB! Siehe USB. Ist das so schwer?

      • lol, mich hats schon gewundert, dass Apple hier tatsächlich auf USB setzt. Teure Adapter waren aber auch vorher nicht notwendig. Gibt genügend im günstigen Preissegment.

    • So ein Quatsch. USB-C ist abwärtskompatibel. Jeder „alte“ USB-Stick passt an den Port

  • Scheiß auf die Uhr! Ich will das neue MacBook!

  • Naja Laufzeit könnte besser sein. Mittlerweile gibt es von HP ein Ultrabook, dass 14-15h real hinbekommt

      • Herr von Bödefeld

        Ca. doppelt so dick und damit ein absolutes No-Go. Ich kauf ein MacBook auch erst, wenn es nicht dicker ist als ein Blatt Papier.

      • Nein es muss nicht übertrieben werden mit der Schlankheit. Aber wer schonmal ein MacBook Air neben einem „normalen“ Notebook liegen hatte, weiß ganz genau, was für Dimensionen dazwischen liegen, und dieses Produkt hier, soll ja noch mehr dafür geeignet sein, unterwegs genutzt zu werden. Wobei mein Air 13″ beim Surfen und schreiben die 10 Stunden bei weitem knackt.

      • Also mir ist wichtig, das ein Notebook portabel ist. Das bedeutet für mich a) dass es lange ohne Steckdose auskommt. Und an nem langen Tag, ab dem man doch mal viel arbeitet, kommt schon etwas Stromverbrauch zusammen. b) sollte es eine Kompakte Bauform haben. Wenn das jetzt aber bedeutet, dass der Akku schlechter wird is das schmu. Für meinen geschmack ist das Air schon ausreichend dünn. Dünner nur ohne weitere Kompromisse.

    • ….das Kleingedruckte lesen! Es gibt 10h für ununterbrochene HD Film Wiedergabe bei 75% Displayhelligkeit.

      Für den “ normalen“ Gebrauch ( Surfen, Office, Email & Co) gibt’s 24 h.

      Jetzt nochmal mit HP vergleichen :-)

  • Oh je, sehr sehr dünn! Ob das die richtige Entwicklung ist?

  • wieso?
    lieber ein mac book air retina

  • Tja und mit den Adaptern wird Apple nochmal gut verdienen. Dann hat man die Wahl: An den Strom anschließen oder einen USB-Stick dranhängen.

    Ein wenig zu radikal. Ein zweiter USB-Port (egal ob USB-C oder 3.0) wäre nett gewesen.

  • Was ist mit der Leistung und Speicherkapazität? Leistung klingt schwach, oder?
    Irgendwie wird das MbA immer iPad’iger…

    • es ist ein MacBook, kein Air und kein Pro. Ein „MacBook“!

      • na ja „gefühlt“ ist es eher ein „Air 2“ und wird vermutlich das Air mittelfristig ablösen – hätte mir aber auch eher ein dem Air ebenbürtigen Nachfolger des „Pro“ gewünscht mit 4k Retina Display in 15 oder 16 Zoll – diese krummen Auflösungen bei den Minidisplays gefallen mir mal überhaupt nicht …

  • Ich bin ja ein ziemlicher Apple-Anhänger und find das neue MacBook auch optisch sehr schön aber irgendwie fehlt’s mir an Sinnhaftigkeit. Was für Vorteile bringen immer dünnere Geräte, außer dass Sie einem schneller aus der Hand rutschen? :D Das Ding kann nicht mehr als mein aktuelles MacBook Pro 13“ aus Mid-2012 – tendenziell eher weniger …

    • Wenn du wie ich das Teil täglich mit dir rum schleppst wirst du wissen was immer dünner (leichter) so bringt.
      Hatte davor ein 15″ Pro und jetzt das 13″ Retina. Unterschied wie Tag und Nacht. Und der Unterschied ist auch beim 13″ normal und Retina enorm.
      Haben beide im Haushalt in Betrieb.

      • Was ein Müll :D ich trage ein 13″ 2012 MacBook Pro jeden Tag mit mir rum ob es jetzt 2 kg sind oder 1,5 denkst du das merkst du? Und wenn dafür kommen andere Sachen mit

      • Entschuldige Mitschi, aber wenn Dir der Unterschied tatsächlich soo auffällt, dann solltest Du besser in die Muckibude gehen, anstatt immer dünnere Macbooks kaufen. Irgendwann hat Apple vor einigen Jahren sich offensichtlich entschlossen „dünner“ als das entscheidende, optimale Kriterium der Bauweise von tragbaren Computern zu definieren. Und seitdem laufen sie ihrer selbst gezimmerten Philosophie hinterher. Und dafür gehen Laufwerke und physische Anschlüsse verloren, deren Ersatz man dann teuer bezahlen darf. Schwachsinn. Es sieht halt, wie immer, gut aus.

      • Ich hätte eher Angst dass das neue im Rucksack durchbricht bzw. sich verbiegt.

      • Mitschi, ignorier einfach den Rest – Du hast selbstverständlich Recht!

    • Welches Recht meinst Du? Ahhh…Du meinst er hat recht? Wieso machen diesen Fehler hier so viele Leute?!

  • Für den Preis hol ich mir lieber das geupdatete MacBook Pro

  • Estmal die Leistungsdaten und erste Benchmarks abwarten. Da zwischen Air und Pro platziert, würde ich auch ne bessere Leistung als Air erwarten…

  • aber immer noch kein update für ios leider

  • Das MacBook besteht ja quasi nur aus Akkus. Da hätte ich mehr als 9h erwartet.

    • Soweit ich weiß beziehen die 9h sich auf Videos. Normale Usage sollte bei 24h liegen wenn ich das richtig verstanden habe. Das wäre positiv. Längerer nutzen bevor du es wegschmeißen kannst.

  • Was ich mich frage: wozu noch ein MacBook Air wenn das Ding jetzt dünner, leichter und angeblich besser ist.

    • Weil Du beim Macbook Air noch Anschlüsse hast. ;)

      Im Ernst: Die Wahl VGA/DVI/HDMI/Displayport-Adapter ODER Netzteil Anschließen, werden alle Leute, die das Gerät für Präsentationen nutzen so richtig toll finden.

      Und nicht jeder Veranstalter hat ein Apple-TV eingebaut, auch wenn Apple das gerne hätte.

      • Okay, das sind die Unterschiede. Aber nach meiner Logik sollte doch ein MacBook was sich „Air“ nennt auch das leichteste und dünnste sein. Ich finde die Ergänzung der Familie nicht so richtig schlüssig.

      • Sinnvoll wäre halt wenn sie auch einen optionale Portreplikator rausbringen, der sich in das Design „integriert“ und irgendwie an der Seite „andockt“ – dort dann zwei normale USB Anschlüsse, HDMI und evtl. Netzwerk und alle wären glücklich – aber vermutlich wird das eher ein Punkt für die Zubehörindustrie den Apple mal wieder „vergessen“ wird.

      • Oder ganz simpel ein Portreplikator-Netzteil anbieten. Das hat alle Anschlüsse und zum Notebook geht nur ein flexibles Kabel.
        Als die (perfekt zutreffenden) Gerüchte über das Gerät und den Anschluss auftauchten, rechnete ich recht sicher damit, dass das gleich mit vorgestellt wird. Damit macht USB-C erst so richtig Sinn und wird zum großen Vorteil.

      • Ich nutze meinen Air fast nur für Präsentationen. Bei 9 Stunden Laufzeit muss ich während der Präsentation nicht laden… abgesehen davon wird es einen entsprechenden Adapter geben, der Laden und Präsentieren gleichzeitig ermöglicht wie beim iPad.

  • …und bei näherer Überlegung fehlt mir für so ein ultra-mobiles gerät weiterhin das UMTS/LTE-Modul.

    • durch die einfache Art durch iOS 8/Yosemite das iPhone oder iPad zu nutzen sehe ich da eigtl kein Grund mehr für.

      • So sehe ich das auch. Simkartenslot ist überflüssig. Nutze mein MacBook unterwegs immer im Hotspot. Läuft tadellos!
        Gruß

      • Was dich aber wieder zwingt ein iOS Device zu besitzen. Gibt sicher auch Leute die das nicht haben.

      • Odde es gibt auch bei Androiden Hotspot Funktionen. Also daran scheitert es schon mal nicht.

      • Dafür müsst ihr aber den Akkustand von 2 Geräten im Auge haben und gar zwei Ladegeräte mitführen.

  • Veröffentlicht ihr eure Artikel jetzt auf beiden Seiten?

    Gutes Produkt keine Frage, aber die Umweltfreundlichkeit so hervorzuheben ist mehr als scheinheilig. Würde mich wundern wenn überhaupt noch eine Schraube verbaut ist.

  • Der Typ sagt „Hey Siri“ und mein iPad springt an :D

  • Bei wem geht auch Siri los, wenn er mit der Uhr „Hey-Siri’t“??? :DDD

  • sehe ich das richtig? ich kann meinen Thunderbolt Display bei diesem Teil in Rente schicken!?

  • Der Preis in Deutschland liegt bei 1449€.

  • kostet das Thunderbolt Display ernsthaft jetzt 1149€ ?! ohne Änderungen 150€ mehr?

  • Wie kommt ihr denn auf 1299,-€?
    Im Store ab 1449,-

  • Anscheinend sind auch die MacBook Pro jetzt 150€ teurer und das ’nur‘ wegen Force Touch und dem besseren Chip.

  • 15″ Macbook Pro…gleiches Modell. 250€ teurer. Fuck you Apple!!!

    • wende dich da eher an die EZB, noch direkter an Mario Draghi.

      • Herzlichen Dank. Ist mir schon klar, dass es am Kurs liegt. Allerdings kostet der Euro zu Zeit etwa 1,08 € und nicht 0,88€. Als potentieller 15″ Käufer ärgert mich ja nur, dass für den Preis nicht wenigstens ein schnellerer Cpu oder das neue Trackpad verbaut wurde.
        Ebenso hätte man das kleinste 13″ MBP gleich mit 250GB SSD bestücken können. Ich zahle gern mehr für ein Apple Produkt, aber in letzter Zeit fühle ich mich schon immer wieder abgezockt.

  • was aber wohl hammer ist, ist das die preise der macbook pro mal so eben um 100-150 euro angehoben wurden.. ok neue prozessoren, pci-ssd schneller usw ..

  • Macbook Pro Retina 15″ hat kein Update erfahren, kostet aber schlappe 300€ mehr als noch heute morgen?!?!?
    Hab ich was verpasst??

    • Ne, du siehst richtig. Kostet allerdings „nur“ 249€ mehr. Umso glücklicher bin ich, dass ich im Oktober zugeschlagen habe. Bei Redcoon steht es zur Zeit für 1698€ gelistet. Wer es haben will sollte da zuschlagen solange die den Preis nicht auch ändern. Oder wir bekommen nun eine neue Dimension an Straßenpreisen für Apple Notebooks.

      • Ich spreche von der teuersten Standard-Konfiguration des rMBP, das kostete heute morgen noch 2.499€ (definitiv) und jetzt 2.799€, das sind ziemlich genau 300€ mehr…. finde ich schon krass, dass Modelle, die im Store bald aufs Abstellgleis gestellt werden, derart teurer werden.

    • Apple hat beim 15er nichts verändert (ausser dem Preis), weil im Sommer ganz neue 15er mit den tollen neuen Features (weniger ist weniger und nicht mehr, ausser teurer) veröffentlicht werden.

  • kann man einen „normalen“ USB 2 Stick in den usb typ c einstecken?

  • Heißt PCI-basierter Flashspeicher (on Board), dass der fest verlötet ist?

  • was ist eigentlich mit den neuen broadwell Prozessoren???

  • Naja, jetzt erst mal auf die zweite Generation warten bis die Kinderkrankheiten beseitigt sind. Und dann eins Sport Modell kaufen und ein Gliederarmband vom dritten Drittanbieter

  • Endlich……. i7 mit 8gb RAM MacBook Air bestellt!

    Was soll das mit dem neuen MacBook? Das doch n iPad mit Tastatur! xD

  • Der neue macbook retina geht ab 1449€ los, nicht 1499€ @Redaktion

  • Interessante Preispolitik. Das „große“ 15 Zoll rMBP hat kein Update erhalten, kostet jetzt aber 300€ mehr

  • meint ihr, dass das neue macbook genug power für adobes creative suite hat? speziell indesign, photoshop, illustrator. der prozessor scheint von den werten her nicht ganz so stark zu sein, habe allerdings nicht wirklich ahnung davon. weiß jemand genauer bescheid, der das vorab einschätzen kann?

  • Größte Frechheit:
    Nur 1TB konfigurierbar in der größten CPU Variante… Und dann nur 500 oder 1TB dafür 500€ Aufpreis. Warum zum Teufel kann man nicht in ein CPU schwächeres eine größere Festplatte packen… Solche Gauner.. Regt mich richtig auf! Ich brauch so viel Speicher, nur 2499€ für ein neues MacBook in 13″ ist schon ne krasse Hausnummer!

  • Apple hat Bulimie. Ganz eindeutig. Irgendwie ja sexy, aber irgendwie auch nicht gesund.

  • Tolle Farben, tolle Form!
    USB-C geht in Ordnung da wird es zukünftig preiswerte Adapter geben.
    RAM+SSD = sinnvolle Kombination und für die Meisten wohl ausreichend.
    CPU Speed = naja langsam aber nicht soo wichtig, was mehr zählt sind Kerne
    Kerne = Katastrophe…. Das letzte Jahrzehnt hat angerufen und will seinen Dual Core zurück…..

    Schade Dual Core geht garnicht…

      • Zukünftig überlesen?

        Und da es sich um USB handelt wird jeder xy Zubehörhersteller da ohne irgendwelche Apple Lizenzierung mitspielen dürfen.

        Der Preis für die Adapter wird fallen

        Bleibt halt der CoreM DualCore Müll :/

  • Ich hoffe, dass sich dieser Designtrend bei den MacBooks nicht vollkommen durchsetzt, der leuchtende Apfel war schon damals ein Grund, warum ich die Notebooks von Apple gewissermaßen bewundert habe.

  • R.I.P. MBA 2008 – 2015
    7 Jahre hässliche Silberrahmen haben ein Ende. Stirb!

  • Wie soll das mit einem Anschluss funktionieren? Wenn ich ihn lade, wie kann ich dann einen USB-Stick anschließen? Ich fand es vorher besser.

  • Apple scheint seiner Zeit wieder voraus zu sein! Kabellose Kommunikation mag ja in vielen Bereichen funktionieren aber wie soll man das MacBook ohne LAN Anschluss bzw. Adapter nutzen in Umgebungen wo kein WLAN verfügbar ist?

  • Ich hoffe mal, dass das keine Schule macht und nacher noch das MacBookPro ebenfalls mit diesem USB Dingens aufwartet. Der MagSafe Anschluß ist der beste Weg kabelgebundenes Laden zu ermöglichen.

    Auch mir hat er schon mal das Fell gerettet. Man kann aufpassen wie man will, aber eine unbedachte Bewegung und das teure Teil hätte einen Abflug gemacht. Mit MagSafe wurde daraus nur eine Live Demonstration, wie gut die Technik dahinter unter Realbedingungen funktioniert.

  • ist eigentlich noch keinem aufgefallen, dass das neue MacBook nur eine 480p FaceTime Kamera hat?!

    Ich find es lächerlich und preislich völlig überzogen. Da bekommt man für sein Geld bei der 13er Pro Reihe wesentlich mehr Leistung für sein Geld.

  • Weiß jemand ab wann das neue MacBook vorbestellbar ist? Ich kann die Info bisher nirgends finden und habe eben 20 Minuten in der Apple Warteschleife gehangen um zu erfahren, dass es ab 10.4. verfügbar ist (der Apple Mitarbeiter hörte sich so an als ob es ab dann auch erst bestellbar ist).

  • Hallo zusammen, ich lese immer von einer 1,3 Ghz (2,9 Boost) Version. Im Shop ist nur die 1,2 Ghz wählbar. Wird es für Deutschland erstmal so bleiben oder rechnet ihr mit einem Update am 10. April im Shop? Grüsse

  • Aber der Apfel ist nicht mehr beleuchtet

  • Weiss jemand wo man die Wallpaper vom neuen Macbook her bekommen kann?

  • Wow. Das MacBook. Ich bin begeistert. High-End und so schön. Sie nennen es einfach MacBook. Als wäre der Name neu. Aber das ist das MacBook. Davor gabs nur „MacBooks“ mit und ohne… Mein MacBook Pro 15″ (Ende 2013) kostet heute 400€ mehr als vor einem Jahr. Ohne Verbesserung. Verkauft Apple davon deshalb weniger? Bestimmt nicht. Perfektes Marketing. Gibt es eine vergleichbare Firma? Das MacBook ist noch nutzloser als mein neues iPad. Trotzdem brauche ich es.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven