ifun.de — Apple News seit 2001. 34 594 Artikel

SSD-Preise stellenweise halbiert

Apples neue MacBooks: Tastaturen, SSD-Upgrades und Pro-Preise

52 Kommentare 52

Zum gestrigen Rundumschlag Apples, der das MacBook-Lineup des Unternehmens endlich wieder in zwei übersichtliche Kategorien gegliedert und sich vom 12-Zoll kleinen Einsteiger-Gerät verabschiedet hat, wollen noch drei Kleinigkeiten notiert werden.

Neue Modelle mit „neuen“ Tastaturen

Während Apple auf die offensichtlichen Hardware-Aktualisierungen (True Tone-Display, neue CPUs) bereits in der Pressemitteilung zu den Updates von MacBook Air und MacBook Pro eingegangen ist, hat Apple eine weitere Änderung zwischenzeitlich auf dem kurzen Dienstweg bestätigt.

Die aktualisierten Modelle setzten auf die mit dem 8-Kern-MacBook-Pro eingeführte, dritte Generation der Butterfly-Tastatur.

Macbook Pro 2019 Tastatur Membran

Apple hatte das Flaggschiff Ende Mai mit einer minimal korrigierten Tastatur ausgestattet, die zwar weiter auf den bekannt-unzuverlässigen Butterfly-Mechanismus setzt, dank eines neuen Material-Mixes aber beständiger arbeiten soll.

Die neuen Geräte Modelle von MacBook Air und MacBook Pro könnten damit die letzten sein, die überhaupt noch auf den alten Butterfly-Mechanismus setzen.

Günstigere SSD-Upgrade

Zudem fällt nach Sichtung der „Build to Order“-Preise eine weitere Neuerung im Apple Store auf: Die SSD-Preise (der größten Speicheroptionen) fast aller Mac wurden von Apple leicht nach unten korrigiert.

Während etwa die 1TB-Option des iMac von Zusatzkosten in Höhe von 960 Euro jetzt auf 720 Euro gefallen ist, sparen Käufer des iMac Pro satte 50 Prozent. Die 2TB SSD kostet hier „nur noch“ 480 Euro statt 720 Euro. Die 4TB SSD ist für 1440 Euro statt der bislang geforderten 2880 Euro zu haben.

Speicherpreise Ssd

Pro-Preise

Während wir gestern lediglich die Preisanpassung des MacBook Air notiert haben (jetzt ab 1.249 Euro statt ab 1.349 Euro), macht uns Max auf eine ähnliche Korrektur beim 15-Zoll-Modell des MacBook Pro aufmerksam, die wir initial übersehen haben. Beide Geräte starten jetzt 100 Euro günstiger.

Das 6‑Core-Modell für 2.699 Euro statt 2.799 Euro, das 8‑Core-Modell für 3.199 Euro statt 3.299 Euro.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
10. Jul 2019 um 07:22 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    52 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34594 Artikel in den vergangenen 7653 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven