ifun.de — Apple News seit 2001. 31 418 Artikel

Apple hat "Belieferungsmöglichkeit eingestellt"

Apple Music ohne Hörbücher: Verlagsbranche bestätigt Auslistung

105 Kommentare 105

Aus Apple Music verschwinden die Hörbücher. Ein Umstand, auf den wir hier auf ifun.de bereits zur Wochenmitte aufmerksam gemacht haben. Seitdem sind nicht nur etliche Leserberichte bei uns eingegangen, die die gravierende Umstellung im Angebot des Musik-Streaming-Dienstes Apple Music bestätigt haben, auch wir habe unsere Fühler etwas weiter ausgestreckt und schlechte Nachrichten für euch.

Artikel Nicht Verfuegbar

Seit Mitte September wird ausgelistet

Doch lasst uns vielleicht vorne anfangen: Auf Apple Music kann man seit wenigen Tagen in Echtzeit dabei zuschauen, wie das Angebot an verfügbaren Hörbüchern dezimiert wird. Und es fehlen nicht nur zahlreiche Titel, Apple hat den gesamten Kategoriebereich umgebaut. Die Sektion „Hörspiele und Hörbücher“ wurde schlicht in „Hörspiele“ umbenannt und konzentriert sich inzwischen auch nahezu ausschließlich auf diese. Die bislang noch verfügbaren Audiobooks und Lesungen wurden einfach aus dem bisherigen Katalog entfernt.

Was zahlende Apple Music-Abonnenten besonders stört: Schon geladene, lokale in der Apple Music-App gesicherte Titel sind plötzlich ausgegraut oder reagieren mit der Hinweismeldung „nicht autorisiert“ auf den Versuch wie gewohnt wiedergegeben zu werden.

Apple Music Hoerspiele

Apple hat „Belieferungsmöglichkeit eingestellt“

Während sich Apple Deutschland auf Nachfrage bislang noch nicht zum Thema geäußert hat, bestätigt uns die Branche, dass es sich um einen bewussten Umbau des verfügbaren Audio-Angebotes handelt.

Wie die Sprecherin eines der größten Hörbuch-Verlage Deutschlands ifun.de gegenüber bestätigt, hat Apple „die Hörbücher verlagsübergreifend bei Apple Music ausgelistet“. Zwar seien Hörspiele von dem Vorgehen nicht betroffen. Für Hörbücher hat Apple zur Monatsmitte jedoch die komplette „Belieferungsmöglichkeit eingestellt“ und listet seitdem die in der Vergangenheit angelieferten Titel sukzessive aus.

Die Verlags-Sprecherin betont: Die Änderung betrifft nicht die Konkurrenz von Spotify, Deezer und Co.

Apple verweist Anwender auf Kauf-Optionen

Bei Apple nachfragende Anwender, die sich über den Wegfall des Hörbuchangebotes irritiert zeigen, werden vom Support an die Apple-Anwendung „Bücher“ verwiesen, über die sich die ausgelisteten Titel nach wie vor käuflich erwerben lassen lassen. Oft zu deutlich teureren Preisen die 10 Euro, für die sich Apple Music im Monat abonnieren lässt.

Hoerbuch Kaufen

Damit darf nun munter spekuliert werden: Verhindert Apple das Streaming, um am ertragreicheren Verkauf der Hörbücher mitzuverdienen? Oder will Apple mit dem Verzicht auf eine ganze Gattung an Audio-Inhalten Lizenzgebühren einsparen? Vielleicht soll gar das eigene Podcast-Angebot gepusht werden?

Sollte Apple Deutschland doch noch auf unsere Anfrage zum Thema reagieren dann melden wir uns erneut.

Wir danken den engagierten Tippgebern Dietmar, Lysander, Falk, Guido, Jörg und René

17. Sep 2021 um 17:08 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    105 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    105 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31418 Artikel in den vergangenen 7302 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven