ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

"Empathie und der Integrität"

Alltag Apple-News: Gekaufte Leaks, Doppelagenten und ausscheidende Redakteure

Artikel auf Mastodon teilen.
36 Kommentare 36

Apple beobachten, Produkt-Neuveröffentlichungen begleiten und die zugehörige Hard- und Software-Landschaft im Blick behalten. Was wir auf ifun.de für deutschsprachige Leserinnen und Leser machen, die unser Insel-Interesse teilen, übernimmt in den Vereinigten Staaten unter anderem das auf Apple spezialisierte Portal 9to5mac.com.

Dieses hat mit Michael Steeber im laufenden Monat nicht nur einen wichtigen Redakteur, sondern gleichzeitig auch einen der kompetentesten Apple-Retail-Experten im Netz verloren. Steeber, der sein Ausscheiden auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter öffentlich gemacht hat, sorgte dabei mit einem zweideutigen Hinweis für spitze Ohren in der Branche.

„Empathie und der Integrität“

Zwar sei ihm die Entscheidung nicht leicht gefallen, so Steeber, das Ausscheiden bei 9to5mac.com sei aber nötig gewesen, um sicherzustellen dass die ihm wichtigen Werte der Empathie und der Integrität auch weiterhin im Mittelpunkt seiner Arbeit stehen könnten. Was war geschehen?

Hier muss spekuliert werden, der zeitliche Zusammenhang mit einer Veröffentlichung des amerikanischen VICE-Magazins ist allerdings nicht von der Hand zu weisen. Hat Steeber doch einen Tag nach dem auf VICE veröffentlichten Bericht über den Ankauf von Firmengeheimnissen durch 9to5mac.com seinen letzten Artikel für die Webseite verfasst.

Bitcoin für unveröffentlichte iOS-Systemdateien

Ende August meldete VICE, dass der ebenfalls für 9to5mac.com aktive Redakteur Guilherme Rambo den Zugriff auf Apple-Interna im Herbst 2018 mit Bitcoin-Zahlungen vergütet haben soll und damit eindeutig gegen grundlegende journalistische Standards verstoßen habe.

Rambo verfasste auf Grundlage der eingekauften Informationen einen Artikel über Details der damals noch unveröffentlichten iPad Pro-Modelle mit FaceTime und neuem Apple Pencil – ifun.de berichtete.

Für die Interna, iOS-Systemdateien, die von einem Prototypen des iPhone XR extrahiert wurden, sollen zwei Bitcoin-Zahlung in Höhe von 0,031 and 0,05 BTC geflossen sein – zum heutigen Umrechnungskurs etwa 3300 Euro.

Apple Internal Xr

#AppleInternal: Auf Twitter werden Prototypen zum Kauf angeboten

Von VICE auf die Transaktionen angesprochen, hat das Apple-Portal die fraglichen Artikel vor wenigen Tagen vom Netz genommen und angegeben fortan kein Geld mehr für den Zugriff auf Apple-Interna in die Hand nehmen zu wollen.

Zum spezifischen Fall räumt Rambo allerdings ein, die System-Dateien des iPhone XR so spannend gefunden zu haben, dass er für diese auch bereit war zu zahlen. Allerdings sei der Ankauf auf eigene Faust erfolgt und ohne Wissen der restlichen 9to5mac.com-Mitarbeiter vonstatten gegangen.

Tipgeber als Doppelagent für Apple

Der Tipgeber, den Rambo damals für die Inhalte entlohnt hat, trägt den Namen Andrey Shumeyko und war lange Zeit in der sogenannten #AppleInternal-Community aktiv. Ein loser Zusammenschluss aus enthusiastischen Sammlern, die Prototypen, Vorabversion und seltene Testgeräte akquirieren, um diese dann, häufig unter dem Hashtag #AppleInternal auf der Kurznachrichten-Plattform Twitter vorzuzeigen.

Apple Watch Series 7 Dummy

Im vergangenen Jahr will Shumeyko eigenen Angaben zufolge jedoch damit angefangen haben, als „Maulwurf“ für Apple zu arbeiten. So soll das Szene-Mitglied seine gute Reputation in der #AppleInternal-Community dafür ausgenutzt haben, diese mit Falschinformationen zu füttern, um Cupertino so dabei zu helfen, nachverfolgen zu können welche Wege und Routen durch die kontinuierlich dampfende Gerüchteküche führen.

Tipps, die auch zum Herumreichen der neuen, flachen Apple Watch Series 7 geführt haben könnten, aus der bekanntlich nichts geworden ist…

18. Sep 2021 um 10:51 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich habe die Gerüchteküche immer mit brennendem Interesse verfolgt, mich jedoch entschieden, dies nun sein zu lassen. Mir geht einfach der Spaß verloren.
    Wie dieser Artikel aufzeigt, ist dies eigentlich nichts anderes als das unterstützen krimineller Machenschaften.
    Ich hab echt gelacht, als die Apple Watch 7 doch so aussieht wie immer.
    Klar, Prosser, sagt hier, dass Apple massive Produktionsprobleme hatte. Ich aber denke, dass Apple wirklich angefangen hat, falsche Gerüchte zu streuen. Hoffe ich zumindest.

  • Das mit den von Apple möglicherweise gestreuten falschen Gerüchten zur neuen Gehäuse von der Apple Watch glaube ich nicht. Es wäre wenig förderlich absichtlich eine Erwartungshaltung auf ein neues Design herbeizuführen und dieses dann geplant nicht zur füllen. Nur um herauszufinden wo die Lecks sind, ist es das nicht wert. Dass die Watch wahrscheinlich nächstes Jahr kantig werden wird liegt für mich sehr nah. Sicherlich war das schon für dieses Jahr geplant, aber da Apple, wie alle anderen in der Branche, in den letzten anderthalb Jahren nichts getan hat um marktreife Produkte zu entwickeln, ist das eben ins Wasser gefallen.

    • Erwartung? Befürchtung! Bin froh, dass die Watch kein solcher Klotz geworden ist

    • Ich denke, du verkennst ein wenig, welch lange Zeit ein solcher Produktionsanlauf braucht – wenn Apple die neue Gehäuseform nicht herausbringt, dann wäre diese Entscheidung mindestens vor 6 Monaten gefallen, vermutlich eher vor einem Jahr. Die Produktion von Verpackungen, Werbematerial, das ganze Drumherum – neben dem Vorlauf, um zum Verkaufsstart Ware auf Lager zu haben – nichts, was du mal eben stoppst – vor allem nicht in der Größenordnung, in der Apple sowas macht. Ich würde auch durchaus eine Wette eingehen, dass auch nächstes Jahr diese Gehäuseform nicht kommt, sondern dass das wirklich ein „Honeypot“ für Leaker war

      • Ich halte es für komplett offensichtlich, dass die Watch Series 7 der Notausgang ist. Natürlich hat man mehrere Pläne, wenn einer schief geht, geht man auf den nächsten über. Auch ist es sicherlich nicht zwingend der Fall, dass Apple eine Designsprache, die man zwischenzeitlich auf alle Produkte, außer die Einsteigersparte, anwendet, auch auf die Uhr übertragen wird, aber es ist halt wirklich außerordentlich wahrscheinlich.

      • Was wäre denn daran offensichtlich – die Kosten für zwei unabhängige Produktionsreihen für den Notfall? Was soll denn dagegen sprechen, sie dieses Jahr zu veröffentlichen? Eine neue Form kommt dieses Jahr nicht, weil „niemand in den letzten 1 1/2 Jahren was Neues gemacht hat“ – was genau soll denn das bedeuten?

      • Ich kann mich an kein Jahr erinnern in denen die Veränderungen so dünn gewesen sind wie dieses Jahr. Das soll das bedeuten. Es sind in den letzten 1,5 Jahren, bei wirklich allen Unternehmen der Techbranche, so gut wie keine Neuerungen entwickelt wurden die auch veröffentlicht wurden. Das auch Apple hier zu kämpfen hat, dass ist spätestens mit der Veranstaltung der letzten Woche sonnenklar geworden. Noch nie war die Diskrepanz zwischen den geäußerten Superlativen und dem gezeigten so deutlich. Noch nie war die Präsentation im Vergleich zum Inhalt so derartig überzogen. Es ist mir ein Rätsel wie man dies nicht sehen kann.
        Übrigens: Es ist durchaus möglich, dass Apple schon zu Beginn der Pandemie erkannt hat, dass die Apple Watch 7 sich so nicht für dieses Jahr realisieren lässt und daher auf Plan b ausgewichen ist. Und nein, da geht es nicht um Kosten. Natürlich muss es für alles wesentliche einen zweiten Weg geben. Ein Unternehmen das keinen Ausweichplan für das hat was es ernährt, besteht nicht lange.

    • Aber vielleicht auch um die Ben diese Erwartung runter zu schrauben das man sich nun nicht auf leaks eben verlassen kann.
      Egal was nun geplant war oder was nicht. Apple kommt es zu gute. Weniger Leute achten auf Leaks und du Community kann sich nur sicher sein wann was war ist.
      Für Apple ist es ein win-win

    • Also ich fand das eckige Design ziemlich furchtbar. Meine Erwartung war also dadurch nicht gerade hochgepumpt.

  • Die Leaker machen auch nichts anderes als die „Journalisten“ der Regenbogenpresse. Das sind Technikpaparazzi, die nur dafür sorgen, daß die Keynotes uninteressant werden weil vorher immer schon fast alles bekannt ist.
    Bei den Seiten sorgen sie für Klicks und dafür das interessante Dinge immer mehr verdrängt werden.
    Ich würde mir wünschen, daß es zumindest eine Apple Newsseite geben würde, die keine einzige solcher Leaks bringt. Oder das man solche Leakmeldungen ausblenden könnte.

  • Ein gut geschriebener Artikel, der meiner Meinung nach aber leider sehr eine gewisse Reflexion der eigenen Arbeit und vor allem journalistischen Integration vermissen lässt. So ist es doch in den vergangenen Jahren leider auch hier gängige Praxis geworden, jedes Gerücht, das sich im Netz in Bezug auf neue Apple Hardware verbreitet, hier mehr oder weniger ungefiltert weiter zu verbreiten. Solange diese und andere Newsseiten, die uns „Insel-Interessenten“ bedienen solche Informationen fröhlich weiter verbreiten, wird es auch immer Journalisten geben, denen schlicht egal ist, woher die Informationen stammen, wie fragwürdig die Quelle ist oder wie hoch der Preis für solche Informationen sind.
    Also vielleicht wäre es ja mal an der Zeit, einen solchen Artikel zum Anlass zu nehmen um das eigene journalistische Gebaren und die Einstellung zu den Gerüchten zu überdenken und sich in Zukunft vielleicht einfach wieder auf Fakten und nicht auf Fiktion zu besinnen, statt den Müll, den Prosser und Co. so verbreiten. Dann werden die Keynotes irgendwann auch wieder spannender und ihrer aufwändigen Machart gerechter, als wenn alles bereits vorher bekannt ist.

    • Californiasun86

      Definitiv! 1+
      Würde es sehr begrüßen. Aber solange selbst hier solche unnützen Artikel erscheinen, wie „So könnte ein neues iPhone 14 (etc.) aussehen“ und dann irgendwelche Phantasie-YouTube-Videos verlinkt werden, glaube ich da nicht dran. Auch iFun geht es letztlich nur um Klicks.
      Wobei ich diese Seite noch als die beste und offensivste Apple-News Webseite sehe.

      Nur die Kommentar-Funktion ist und bleibt grottenschlecht! (Man wird einfach nicht informiert wenn auf den eigenen Post geantwortet wird (wichtig bei Fragen)).

  • Angebot und Nachfrage. Es wäre wirklich fahrlässig, gerade der eigenen Leserschaft gegenüber, nicht über Gerüchte zu schreiben. Von daher alles gut. Man muß diese nicht lesen und kommentieren.
    Ich persönlich lese das sehr gerne. Auch weil ich damit die ein oder andere Kaufentscheidung für später auf gehoben habe.
    Mal passt es mit späteren Neuerungen zusammen, mal nicht. So what?

    • Angebot und Nachfrage sollte hier nicht das Kriterium sein weil es um un-/seriöse Nachrichten geht. M.E. Qualität sollte im Vordergrund stehen!
      Sollte es „nur“ um dann „Angebot und Nachfrage“ dann … naja, ich sage mal ganz eifach, gute Nacht und vieles sähe schlimmer aus …

      • Angebot und Nachfrage ist in jedem Geschäftsbereich die Antriebsfeder. Auch hier, auf iFun, geht es um klicks und am Ende ums Geld.
        Wie gesagt. Du musst es nicht lesen oder kommentieren. Zudem steht es dir frei nach Alternativen zu suchen, die dir die Info bieten die du möchtest. Am Ende des Tages sortiert sich das sowieso aus, was der Leser möchte. Der Markt reguliert sich hier selbst.

  • Die Apple Watch würde mir im iPhone 12/ iPhone 4 Design besser gefallen

  • Da Apple bei der Watch S7 auf ein abgerundetes Display gesetzt hat glaube ich nicht mehr daran das die Watch S8 ein eckiges Gehäuse bekommt.
    Der Aufwand lohnt sich nicht dafür.

  • Hoax und Fake News sind in der Apple umgebenden „journalistischen“ Industrie inzwischen wichtiger als die Wahrheit. Im Zweifel werden Gerüchte einfach als Tatsache manifestiert.

  • Vielleicht war die kantige Watch7 auch ein gekonnter leak um im Markt zu testen wie das Design ankommt, um es ggf. nächstes Jahr zu bringen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8307 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven