ifun.de — Apple News seit 2001. 30 264 Artikel

Eher Ratenkauf als Abo

Apple-Hardware im Abo: Auch bei GRAVIS nur White-Label-Lösung

34 Kommentare 34

Bevor Apple auch in Deutschland offizielle Ladengeschäfte aus dem Boden stampfte, unterhielt der Apple-Händler GRAVIS mehrere große, wenn nicht gar die größten Anlaufstellen für Apple-Kunden in Deutschland. Hier standen sich Fans nach dem Marktstart neuer iPhone-Modelle die Beine in den Bauch, hier wurden neue Macs als erstes ausgestellt und ausprobiert.

Gravis Abo 1400

Aus dem einstigen Branchen-Giganten ist nach Übernahme durch die mobilcom-debitel GmbH 2013 inzwischen ein regulärer Technik-Händler geworden, der nun offenbar auch Geschäftsbereiche die mittig in den (ehemaligen) Kernkompetenzen liegen, lieber an Drittanbieter abtritt.

So bietet nun auch Gravis Apple-Hardware im Abo an, vermittelt diese aber nicht in Eigenregie an interessierte Kunden sondern überlässt dem Mietabwickler C2 Circle die Abo-Logistik. Damit setzt GRAVIS jetzt auf die selbe White-Label-Lösung, die bereits bei Cyberport und unter dem Label des Systemhauses Implement-IT eingesetzt wird. ifun.de berichtete:

Eher Ratenkauf als Abo

Warum sich auch der Mac-Händler mit dem grünen Logo hier lediglich als Vermittler betätigt, anstatt attraktive Konkurrenzangebote zu den Abo-Preisen von Cyberport und Co. aufzufahren, verstehen wir nicht. Fest steht: Auch das GRAVIS-Abo ist eher Ratenkauf den Subscription.

Gravis Abo Preis

So müssen Produkte wie etwa das neue MacBook Air mit Apple-Prozessor über einen Zeitraum von 36 Monaten zum Monatspreis von 23,90 „abonniert“ werden. Nach drei Jahren hat man so 860 Euro bezahlt und liegt damit knappe 200 Euro unter dem aktuellen Gravis-Preis von 1.049. Was dann passiert muss der Abonnent entscheiden.

Dieser kann…

  • …das Gerät zurückgeben und das Abo beenden.
  • …das Gerät zu einem „fairen Preis“ auslösen und behalten.
  • …das Gerät zurückgeben und einen neuen Mietvertrag für ein neues Gerät abschließen.

Wie hoch der „fairen“ Endpreis ausfallen wird, erfahren Kunden bei Vertragsabschluss allerdings nicht.

01. Apr 2021 um 16:09 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Toll wenn man somit die genauen Konditionen nicht kennt. Gibt es dafür keinen Verbraucherschutz?

  • Wenn ich mein MacBook nach 36 Monaten verkaufe, bekommen ich doch bestimmt mehr als 200 €!?
    Warum Mieten?

    • Weil die meisten Menschen keine 1000€ aufm Konto haben und sie es unbedingt haben wollen

      • Dann kann man es aber auch wo anders auf 0% Finanzieren und anschließend für mehr Geld verkaufen. Denke dann fährt man besser als mit mieten.

      • Gehen wir einfach mal davon aus, dass da was dran ist. Wenn ich keine 1000,-€ auf dem Konto habe, gibt es wichtigeres als ein Notebook.
        Kein Wunder das sich immer mehr Leute für solche überflüssigen und überteuerte Gadgets verschulden. Denen fehlt mittlerweile der Maßstab was wirklich wichtig und lebensnotwendig im Leben ist. Mir bleibt wirklich nur ein großes Bedauern unterstützt von einem Kopfschütteln.

      • Ja Helmut, ggf. hat aber auch grad jemand seinen Job verloren und versucht damit sich ein neues Standbein aufzubauen.. dann wird finanziert…
        Schon mal an Studenten gedacht.. sollen in der Regel auch nicht alle finanziell so super ausgestattet sein…
        Vielleicht ist jemand körperlich eingeschränkt und hat kein Geld, aber Apple bietet hier bessere Möglichkeiten als Windows..
        Ich denke, mein Punkt ist klar, auch wenn man noch hunderte Beispiele aufführen könnte.
        Über den Tellerrand schauen, mitfühlend denken, andere Individuen einfach individuell sein lassen… puh, alles Dinge die Dir und der Gesellschaft in Teilen generell leider fehlen.

      • @Jan, bei Ebay bekommt man ein funktionierendes Gerät für ein paar Kröten. Erstaunlicherweise haben gerade die Leute die damit Geld verdienen, meistens nicht den „neuesten Shit“.

      • Das mag gut sein, aber auch hier gibt es ein Gegenargument: Keine Rechnung. Somit nicht nachweisbar/absetzbar.

    • Als Unternehmer sind Mietkosten direkt JETZT ansetzbare Kosten. Ansonsten muss Elektronik (die kein „geringfügiges Wirtschaftsgut“ ist) über mehrere Jahre abgeschrieben werden.
      Außerdem bleibt die Liquidität kurzfristig erhalten. Bzw. ist jetzt nicht so viel Liquidität notwendig.

      • Als Unternehmer gehe ich DIREKT ZU APPLE und schliesse dort ein Leasing ab. Ist günstiger.

  • Wenngleich so etwas für mich wohl eher nicht infrage kommt, schließt der letzte Satz „Wie hoch der „faire“ Endpreis ausfallen wird, erfahren Kunden bei Vertragsabschluss allerdings nicht.“ überhaupt eine Erwägung für mich komplett aus.

    • Bissel strange. Bei einem Auto kenn man auch den Auslösepreis bei dem Abschluss. Grundsätzlich dürfte der Wert ja nicht höher sein als der ursprüngliche Barwert (plus Zinsen).

      • Wenn du ein Auto mietest, gibt es keinen Auslösepreis. Auch beim Leasing ist es unüblich, da vorher was auszuhandeln. Der Preis bestimmt sich ja aus dem Marktwert dann, und denn kennt man ja anfangs noch nicht.

        Einen vorher festgelegten Auslösebetrag gibt es nur bei Ballonfinanzierung.

      • @Archetim
        Das stimmt so nicht ganz. Wenn du einen PKW least, dann ist der Rücknahmewert abhängig von den gefahrenen Kilometern. Die Leasingrate errechnet sich aus Anzahlung und Rückkaufwert. Wenn der PKW i. O. ist geht der Wagen zurück und alles ist gut. Wenn du weniger Kilometer gefahren bist als beim Leasing angegeben, bekommst du sogar Geld zurück. Also es gibt immer einen Restwert, es sei denn du bezahlst Raten bis der Kaufpreis abgegolten ist.

      • Conchita Tufuwurst

        @Archetim: du hast Dich scheinbar noch nie mit dem Thema Leasing beschäftigt. Der kalkulierte Restwert am Ende der Laufzeit ist beim Leasing essentieller Bestandteil der Kalkulation der Leasingrate. Daher muss er bei Vertragsabschluss festgeschrieben sein.

  • Beim Leasing gibt es einen festgelegten Restwert der für die Leasinkalkulation nötig ist, dieser ha aber nichts mit der Rückkaufwert zu tun, der wird vom realen Wert bestimmt, der kann auch sicherlich höher als der kalkulierte Restwert sein.
    Achtung, ein Abo oder Leasing ist auch rechtlich keine Finanzierung sondern eine Miete.
    Du kannst deine gemietete Wohnung nach 20 Jahren ja auch nicht kaufen, auch hie gibt es keinen vorher festgelegten Kaufpreis!
    Also bitte immer vorher informieren bevor man mit falschem Halbwissen und Unwissenheit um sich wirft.

  • Und die Schulden der Leute nehmen zu, genauso wie die Verschwendung und der Müllberg auf der Welt …

    • Ich denke auch, so etwas kann nur eine Notlösung sein. Wenn man z.B. über sein berufl. Notwendiges Macbook Pro Kaffee drüber kippt und das Ding ist 8 Wochen zur Reparatur oder man weiß nicht, ob einem das neue 12 mini im Alltag nicht doch zu klein ist und man testet mal.

      • Wer nicht mal 1000,-€ auf der hohen Kante hat, wird wohl kaum eine monatliche Rate bezahlen können. Denn dann kann ich auch gleich 100,-€ im Monat zur Seite legen und muß mich nicht mit dem Kleingedruckten für solche Verträge auseinandersetzen.

      • Und hier auch nochmal.. ach Helmut! Du tust mir leid!

      • Conchita Tufuwurst

        @Helmut: Heißt Du wirklich Helmut oder eher Horst. Deine Beiträge strotzen nur so vor Unwissen und Telleranddenken.

      • Seine Beiträge trotzdem nur von einen komplett veralteten denken, was wohl dem alter auch Geschuldet sein dürfte. Kenne keinen der unter 30 ist der Helmut heißt, eher sind alle Helmuts die ich so kenne +50.

        Warum sollte ich 1000€ sofort ausgeben, wenn ich zum Beispiel über eine 0% Finanzierung. Das Ding über sagen wir mal 24 Monate finanzieren kann? Das sind so Rund 40€ im Monat, die stören nicht so viel als wenn mal eben 1.000€ sofort weg sind. Diese knapp 1.000€, die Mann/Frau dann noch hat, können dazu dann sogar anderes eingebunden werden. Sei es sie werden angelegt oder sie werden für etwas anderes ausgeben, dass nicht über eine 0% Finanzierung abgezahlt werden kann.

      • Ja, mir tun die Leid, die am Ende die Kredite nicht mehr bedienen können. Und ich weiß wovon ich Rede. Die mit Luftschlösser ihren Lebensstil finanzieren und plötzlich merken, dass dieses Kartenhaus (eventuell durch Maßnahmen der Regierung wegen Corona) zusammenbricht. Und dann? Ja dann schreit man nach Unterstützung. Nach der Regierung die einem mit Steuergelder aus der Scheisse ziehen soll, weil man nichts zur Seite gelegt hat.
        Macht ihr mal. Immer schön alles auf Pump. Ist ja mit 0% auch guenstig!
        Man muß sich nur die Statistiken zu Privatinsolvenzen der letzten Jahren anschauen und wieviele junge Leute mittlerweile davon betroffen sind. Aber richtig. Hauptsache man hat einen einen Vornamen der frisch und aktuell klingt. ;)

      • Weist wovon du redest weil du selbst stütze bekommst oder? Wer lange gearbeitet hat und eingezahlt hat, hat ein Recht auf 1 Jahr Arbeitslosengeld.

        Ich selber hab da eine ziemliche Ich-Bezogene Einstellung und würde es begrüßen wenn jeder 1 Jahr vor der Rente seinen Job verlieren würde. So dass er ein bisschen was von den eingezahlten Geld wieder bekommt und nicht nur andere damit finanziert.

        Dazu interessiert die Statistik nicht, denn nur weil aktuell eine 0% Finanzierung am laufen hat wird das ihn nicht das Genick brechen eher die alles finanzieren und dann mal schnell mehrere hundert bis tausende jeden Monat so ab finanzieren.

  • Wie sieht das im Vergleich zu Grover aus?
    Was ist bei Schäden (Sturz, Flüssigkeiten etc)
    Was ist bei Reparaturen?

    ^^

    • Gute Fragen.
      Dabei hatte Gravis selbst (zumindest vor einem Jahr) mit Grover kooperiert.
      Um zu testen, ob ich mit den wirklich großen Formaten (Max) zurecht komme, hatte ich vor einem Jahr ein 11proMax gemietet und die komplette Abwicklung war äußerst professionell und transparent. Natürlich kein Schnäppchen € 99,- / Monat bei dreimonatiger Laufzeit, aber besser, als 1500++ in den Sand gesetzt, wenn das Gerät nicht zusagen sollte. Gerade die Möglichkeit, jederzeit die Laufzeit zu verlängern und so zu einem günstigeren Monatspreis zu gelangen, fand ich sehr fair. Das Gerät hatte ich damals direkt bei Gravis abgeholt, tja, Zeiten ändern sich. Aber den Ratenkauf als Abo zu bezeichnen hat einen Geschmack.

  • Ich finde, das macht nur bei Unternehmern und Selbstständigen Sinn. Gerät muss nicht abgeschrieben werden und Miete ist voll absetzbar. Für Privatpersonen unsinnig, finde ich.

    • Sinn macht für mich als Selbstständiger ein Leasing direkt bei Apple abgeschlossen. Preis minus MwSt. durch 36 Monate. Fertig. Und Apple Care+ ist auch dabei.

  • Wenn man als Vergleichspreis nicht den Verkaufspreis bei Gravis nimmt, sondern günstigere Angebote, ist kaum noch eine Differenz gegeben zur Summe der monatlichen Raten.

  • Ein MB mit 8GB RAM? Wer kauft den sowas? Das ist für Leute, die weder flüssig sind, noch auch nur die leiseste Ahnung davon haben, wozu sie ein Macbook brauchen.

    • Aber schon mal was von M1 gehört, oder?
      Die Zeiten von RAM ohne Ende sind nämlich vorbei…

      ;-)

    • Igor ist auch wieder nur einer von vielen mit Halbwissen ohne Lust sich mit der aktuellen M1 Technik auseinanderzusetzen.

      Vor 100 Jahren hielt man Kutschen mit 4 Pferdegespann für das Nonplusultra und hat die ersten Autos mit 3 PS verlacht.

  • … Wartet ich hol mir Popcorn.
    Großartiges Entertainment hier.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30264 Artikel in den vergangenen 7116 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven