ifun.de — Apple News seit 2001. 38 214 Artikel

Sieben neue Docks im Anmarsch

Anker 556: Neues 8-in-1-Hub mit USB4 startet

Artikel auf Mastodon teilen.
14 Kommentare 14

Das mit acht Steckplätzen ausgestattete, bereits Mitte Februar angekündigte USB-C-Hub Anker 556 ist jetzt auch hierzulande verfügbar und wird mit einem Verkaufspreis von 149,99 Euro angeboten.

8 In 1 Dock

Kabel jetzt steckbar

Die Port-Erweiterung im neuen Design, mit rutschfesten Silikonfüßen auf der Unterseite, setzt nicht mehr auf ein fest integriertes Kabel, sondern bietet für die Verbindung mit dem Mac lediglich eine USB-C-Buchse an, über die dann USB4 beziehungsweise Thunderbolt mit bis zu 40 Gbps gesprochen wird.

Das neue Dock des Zubehör-Anbieters besitzt einen Ethernet-Port zur Aufnahme von Netzwerk-Kabeln und kann Videosignale sowohl über einen integrierten HDMI-Port (8K@30Hz) als auch über den ebenfalls verfügbaren DisplayPort (8K@30Hz) übertragen und lässt so den gleichzeitigen Anschluss von zwei Monitoren zu.

Input Output

Zwei USB-Steckplätze nehmen Tastaturen, USB-Sticks und sonstige Peripheriegeräte auf, ein USB-C-Port kümmert sich um Flashspeicher, iPhone und Co. Zudem verfügt das Anker 556 über einen Ladeport der bis zu 80 Watt Ladeleistung per Power Delivery bereitstellt.

Die 5er-Serie ist Ankers Mittelklasse, bei der hochwertigere Materialien als bei den Produkten der 3er-Serie zum Einsatz kommen, die in ihren technischen Spezifikationen aber noch nicht bei den High-End-Produkten der 7er-Serie mithalten kann.

Produkthinweis
Anker USB-C Hub, 556 USB-C Hub (USB4, 8-in-1) mit 0,5m USB4 Kabel, 10 Gbps USB-C und USB-A Datenanschlüssen, 8K HDMI...

Viele neue Docks im Anmarsch

Anker hat in den vergangenen Wochen eine ganze Reihe neuer Docking-Stationen angekündigt. Ende Februar wurden bereits die Anker 332, die Anker 343 und die Anker 552 in Deutschland verfügbar.

Auf die Anker 675, eine Kombinierte USB-C Docking-Station und Monitor-Erhöhung warten wir zur Zeit jedoch nach wie vor. Auch die Anker 778 Thunderbolt Docking Station und die Anker 568 USB-C Docking Station wurden bereits angekündigt sind derzeit aber noch nicht in Deutschland verfügbar.

Produkthinweis
Anker 343 USB C Hub (7-in-1) mit 100W Power Delivery, Dual 4K HDMI Anschlüssen, 1x USB-C Upstream Port, 3X 5 Gbps USB-A... 54,99 EUR
Produkthinweis
Anker USB-C Hub, 552 USB-C Hub (9-in-1, 4K HDMI) mit 100W Power Delivery, 4K@30Hz HDMI, 4 USB-C und USB-A... 39,99 EUR 69,99 EUR
Produkthinweis
Anker USB-C Hub, 332 USB-C Hub (5-in-1, 4K HDMI) mit 100W Power Delivery, 4K@30Hz HDMI Display, 5Gbps USB-C und USB-A... 39,99 EUR 49,99 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
02. Mrz 2023 um 12:28 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wieso schreibt Ihr eigentlich immer „das“ Hub? Das heißt doch „der“ Hub, oder?

    • „Und du kannst nie wissen, wie sich deine Hub*Innen heute fühlen. “ Sarkasmus AUS

    • Wieso „der“? Die Bezeichnung kommt aus dem Englischen – das „das“ Hub ein unbelebte Sache ist, ist es demzufolge ein „neutral“ Nomen. Demzufolge DAS Hub. „Der“ Hub heißt es, wenn es um das deutsche Wort Hub, wie in Hubraum geht, also das Ausmaß einer linearen Bewegung.

      • @“Slow mo“: Jetzt könnte ich Witze über ihren Nicknamen machen, aber sie könnten beleidigend wirken. Deshalb unterlasse ich dies. Aber ich möchte eindringlich darauf hinweisen, nie irgendwelche Ratschläge zu geben, die man sich irgendwie ausgedacht hat und dies fadenscheinig begründet. Die Begründung, Sprache sei angeblich immer logisch aufgebaut, ist kompletter Unfug. Sie behaupten das Wort „Hub“ sei ein Fremdwort und bezeichne etwas nicht Lebendes und daher müsse man angeblich einen theoretisch neutralen Artikel verwenden.

        Das stimmt nicht.Zum einen gibt es ganz einfache Gegenbeweise. Was ist mit „die Sonne“? Seit wann lebt es und warum heißt es nicht „das“ laut ihnen? Warum sagt man „der Turm“? warum soll dies angeblich leben? Warum sagt man „das Nashorn“? Seit wann lebt es nicht? Sie sehen, es ist kompletter Unfug zu behaupten, Artikel sind vollkommen logisch den Substantiven zugewiesen. Am Anfang der deutschen Sprache oder aus der Sprache, aus der es hervorgetreten ist, wurde dies evtl. versucht, aber mittlerweile wie dies oft phonetisch gehandhabt. Z.B. die „Neue Deutsche Rechtschreibung“ seit ca. 2003 verpflichtend in der Schule hat viele Änderungen hinsichtlich der Phonetik (also noch weniger Logik laut ihnen, allerdings phonetisch logischer, was für sie wohl keine Logik ist)..

        Es gibt tatsächlich auch Substantive mit mehreren Artikeln. Manche sagen „das App“, andere wie ich auch sagen „die App“, wegen des besseren phonetischen Klanges in Sätzen, da der Artikel vollkommen unwichtig ist bei Substantiven/Dingen, die neutral sind.

      • @“Sushi Quatro“: Zur Volständigkeit antworte ich hier wieder, aber ich möchte mich nicht wiederholen. Also lesen sie meinen Kommentar weiter oben. Wenn ich mich nicht irre, sind sie noch ein Schüler und haben vom Duden erfahren. Im Schulalter ist man geneigt vieles als absolut zu halten. Und genau das ist eine lebende Sprache nicht. Daher sind die Aussagen im Duden mehr nur als Indiz zu werten, aber sind nicht absolut richtig. Wenn sehr viele Leute behaupten, es sei anders als das, was im Duden steht, dann ändert der Duden ihre Aussage angepasst an die Aussage der Leute.

    • Jein, nur weil etwas der Duden sagt, muss etwas nicht unbedingt so sein. Sonst wäre die Sprache wie Latein tot. Ich bevorzuge auch „der“ bei Hub, aber wenn viele Leute „das Hub“ schreiben und meinen, es sollte so sein, dann trägt der Duden dies so ein. Dann werden ich, du und andere sich daran gewöhnen müssen. Weitere Beispiel: Welchen Artikel hat das Wort „die App“? Und, was sagt der Duden? :-)

      Also: Wenn eine Sprache lebt, ist nicht alles dort schwarz oder weiß.

      PS: Fürchterlich ist, wenn jemand wie @“Markus“ keine Ahnung hat und dann plötzlich anfängt herum zu spinnen und zu behaupten, wie und warum es angeblich so sei.

  • Gehen damit auch 2 Bildschirme an einem Macbook Pro m1 pro? Bisher braucht man ja für 2 Bildschirme auch 2 Anschlüsse (von Thunderbolt Docks mal abgesehen)

    • Nein!

      (wurde zu Anfang vom ersten Prozessor Apple Silicons bemängelt, dass es gegenüber der Intel-CPU nicht möglich sei. Evtl. ist dies bei M2 oder höher möglich (der einzige Nachteil bisher, wenn man davon absieht, dass x86/64-Programme natürlich keine nativen Befehlsinstruktionen ausführen können, aber Rosetta ist ein Ersatz und soll sogar schneller als üblich sein)

  • balthazar backspace

    85W Output ist etwas schwach. Müssen nicht gleich die 240W von PD3.1 sein, mindestens Input 140W / Output 120W wären mittlerweile angemessen für 150€, ohne Netzteil.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38214 Artikel in den vergangenen 8254 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven