ifun.de — Apple News seit 2001. 34 958 Artikel

Deutschland-Chef teasert erneut

Amazon will Ladengeschäfte in Deutschland – Schon seit 2015…

20 Kommentare 20

Die Berliner Morgenpost überrascht den deutschen Einzelhandel heute mit einer Schlagzeile, die uns an die Vorstellung der kassiererlosen Ladengeschäfte Amazon Go in den USA erinnert. So titelt das Berliner Blatt heute: „Amazon will in Deutschland stationäre Geschäfte eröffnen“.

Ein Paukenschlag. Nach dem Lieferdienst Amazon Now, dem Spinoff Amazon Fresh, das mit lokalen Lebensmittel-Partnern kooperiert, und ersten Anzeichen, Amazon könnte auch den Verkauf eigener Kochboxen planen, soll sich der hiesige Einzelhandel nun auch auf eine direkte Schaufenster-Konkurrenz einstellen.

Aber was ist wirklich dran an der Aussage des Amazon-Deutschland-Chefs, dass man sich langfristig nicht nur mit den stationären Geschäften in den USA begnügen will? So schreibt die Morgenpost aktuell:

Perspektivisch plant Amazon, ähnlich wie in den USA auch in Deutschland stationäre Läden zu betreiben. „Das ist keine Frage des Ob, sondern des Wann“, sagte Ralf Kleber, Deutschland-Chef des Konzerns, unserer Redaktion. „Kunden lieben Vielfalt online und im klassischen Handel. Letzterer steht in Deutschland immer noch für 90 bis 95 Prozent des Handelsumsatzes. Und wir werden uns nie dem verschließen, was der Kunde will.“ Ein genaues Datum nannte er nicht.

Eine Aussage mit viel Interpretationsspielraum und eine Statement, das uns an diesen ifun.de-Artikel vom 7. Dezember 2015 erinnert. Damals ging es um die in den USA neu eröffneten Buchläden „Amazon Books“ und Kleber deutet auch hier eine baldige Verfügbarkeit der Händler-Filialen in Deutschland an. Auf ifun.de notierten wir:

In einem Interview mit dem Berliner Tagesspiegel schließt der Deutschlandchef von Amazon Ralf Kleber nun die Eröffnung einer solchen Filiale hierzulande nicht aus. Berlin wäre seinen Worten zufolge ein Top-Kandidat für einen Amazon-Laden, in keiner weiteren deutschen Stadt habe der Konzern so umfassend investiert.

Sollten wir die Eröffnung nicht komplett verschlafen haben, gibt es auch zwei Jahre später noch keinen Amazon Books-Laden in der Hauptstadt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
18. Dez 2017 um 16:21 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    20 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34958 Artikel in den vergangenen 7712 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven