ifun.de — Apple News seit 2001. 25 905 Artikel
Zielgruppe: Vector-Einsteiger

Amadine startet Betaphase: Neue Vector-App für den Mac

2 Kommentare 2

Der Markt an Vector-Lösungen für Mac- und iOS-Nutzer scheint noch immer in Bewegung. Nachdem die iOS-Anwendung Vectornator erst im vergangenen Jahr ihr Geschäftsmodell über Bord warf und sich seitdem komplett kostenlos anbietet, stellt sich mit Amadine nun eine neue App für Mac-Anwender vor.

Amadine Skater

Die Desktop-Anwendung hat aktuell ihre Betaphase eröffnet und bietet eine knapp 40MB große Vorabversion unter diesem Link zum Download an.

Der neue Kategorie-Vertreter richtet sich dabei explizit an Einsteiger und will die Arbeit mit Vector-Werkzeugen vereinfachen:

Vektordesign-Apps werden von der Allgemeinheit als komplizierte Giganten mit überwältigender Benutzeroberfläche gesehen und werden meistens von erfahrenen Fachleuten verwendet. BeLight Software verändert das Spiel mit Amadine, einer alternativen Vektor-Design-App, die einfach zu bedienen und zu erlernen ist.

Aktuell präsentieren die Macher jedoch lediglich eine Info-Seite zur Neuveröffentlichung und hüllen sich, was den zukünftigen Preis der Anwendung angeht, in Schweigen. Auf Nachfrage heißt es ifun.de gegenüber lediglich: „Wir wollen eine erschwingliche App anbieten, der genaue Preis steht jedoch noch nicht fest.“

Amadine Large Mac

Die wichtigsten Funktionen von Amadine:

  • Diverse Vector Art – Stiftwerkzeug mit etlichen Strich-Effekten
  • Erweiterte Zeichnungen – Das Draw-Tool kombiniert Pinsel und Freihandstift
  • Variable Striche – Breitenwerkzeug zum Einsetzen von variablen Breiten, ohne dass diese vorab definiert werden muss
  • Satte Farben – Verwenden Sie Farbfüllungen, überlappende Füllungen und Farbverläufe für einzigartige Vektorgrafiken
  • Effekte – Effekte wie „Innerer Glanz“, „Äußerer Glanz“, „Schatten“ und „Weichzeichnen“ lassen sich Illustrationen perfekt stilisieren.
Mittwoch, 16. Jan 2019, 16:09 Uhr — Nicolas
2 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Affinity Designer ist wohl erschwinglich genug, zudem kann man seine Arbeiten damit Nahtlos auf dem iPad fortsetzen. Das Einzige was fehlt ist ekn wenig forcierte Kontinuität bei der Weiterentwicklung der Features. Auf Hüllkurven wartet man nun schon ein paar Jahre

  • Ich hab nie verstanden, wie man damit arbeitet!?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25905 Artikel in den vergangenen 6445 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven