ifun.de — Apple News seit 2001. 38 333 Artikel
   

Alle Funktionen: 20 Minuten Detail-Video zu „Photoshop Touch“

Artikel auf Mastodon teilen.
12 Kommentare 12

Der im Vergleich zur Photoshop Desktop-Version unglaublich niedrge Preis für die heute veröffentlichte iPad-Ausgabe der populären Bildbearbeitung Photoshop, macht aus „Photoshop Touch“ (7,99€ – AppStore-Link) zwar einen Spontankauf für alle iPad 2 Besitzer, dennoch kann die genaue Auseinandersetzung mit den angebotenen Funktionen nicht schaden.

Hier können wir euch das im Anschluss eingebettete Demo-Video des Adobe-Mitarbeiters und „Worldwide Creative Suite Design Evangelist“ Terry White empfehlen. Auf 20 Minuten zeigt White alle relevanten Features, Optionen und Einstellungen der Photoshop-Applikation, demonstriert das Freistellen ausgewählter Foto-Bereiche und die unterschiedlichen Import-Möglichkeiten. Versprochen: Die knappe halbe Stunde vor dem AppStore-Kauf ist gut investiert.


(Direkt-Link)

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
27. Feb 2012 um 12:35 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Gibt es sowas auch in deutsch ? Die App. Ist auch nur komplett englisch oder? Auflösung 1600×1600 ist ja auch nicht das gelbe vom Ei oder ? Ansonsten scheint es eine echt brauchbare App. Zu sein oder ?

  • Waltraud.kaspar

    Warum gibt es diese App. nur in Englisch, obwohl auch in Deutsch angeboten?

  • Funktional ist das für iOS ein Sprung bei der Bildbearbeitung. ABER die Begrenzung auf lächerliche 1600 x 1600 Pixel (das ist weniger als die Kamera vom iPhone 4 bietet!) degradiert die App zu einer Art Demo. Vielleicht erscheint ja demnächst noch eine „Profi-Version“ ohne diese Einschränkung, die dann aber 50 Euro und mehr kostet.

  • 1600×1600 = unbrauchbar!
    Snapseed oder Filterstorm werde ich durch diese App nicht ersetzen können/wollen.

    Eine erneute Enttäuschung von Adobe auf iOS.

  • Wenn ich mit Composings bei den Einschränkungen anfange, stellt sich die Frage, für was solls nachher gut sein (das Ergebnis)
    Nette Idee, aber da muss nachgebessert werden, denn das ist deutlich zu wenig und unterschreitet bei Weitem die Auflösung des Displays des iPad 3…

    • Welche Auflösung hat denn das iPad 3?
      Ich konnte Photoshop noch nicht auf dem iPad 3 testen. :)

      • :D YMMD
        btw: so ein IPAD 3 will ich auch haben

      • Auflösung des iPad der dritten Generation (the new iPad) ist 2048*1536 Pixel.

        Und da es mit 1 GByte RAM auch doppelt soviel wie das iPad 2 und viermal soviel wie das iPad (1. Generation) hat, kann Adobe hier sicherlich noch nachbessern und mindestens für dieses Gerät mehr Auflösung zulassen.
        Warten wir es ab.

      • Bitte Schau dir mal das Datum vom Post und von der iPad 3 Veröffentlichung an…

  • Wat ich hier so lese brauch ich mir das Video jawohl gar nich erst ansehen!

  • Naja, das Video ist wirklich beeindruckend. Es scheint wirklich toll zu funktionieren nur die Einschränkung auf 1600x1600px ist störend. Ich könnte mir aber vorstellen dass es sehr brauchbar ist um Grafiken für Webseiten zu bearbeiten…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38333 Artikel in den vergangenen 8273 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven