ifun.de — Apple News seit 2001. 26 910 Artikel
3 neue Funktionen fehlen noch

Alexa: Echo klingt dumpf, Löschen per Sprachbefehl

16 Kommentare 16

Flüstern. Erklären. Bremsen. Löschen. – Insgesamt vier neue Alexa-Funktionen kündigte Amazon im Anschluss an die Präsentation der neuen Echo-Familie Ende September an.

Während der neue Flüstermodus bereits eingeführt wurde, warten hiesige Anwender weiterhin auf die Einführung des automatischen Löschens von Sprachaufzeichnungen, auf die versprochenen Erklärungen (Alexa soll ihr Handeln auf Nachfrage begründen) und auf die Option, Alexa bald schneller oder langsamer sprechen zu lassen.

Loeschen Sprachbefehl

Löschen per Sprachbefehl

Aktuell müssen Sprachaufzeichnungen noch manuell gelöscht werden – dies funktioniert aber immerhin schon per Sprachkommando. Dieses Jahr hatte Amazon bereits eine Funktion vorgestellt, mit der jeder, der mit einem Alexa-fähigen Gerät interagiert, mittels „Alexa, lösche alles, was ich heute gesagt habe” oder „Alexa, lösche, was ich gerade gesagt habe” vorgehaltene Aufzeichnungen löschen kann.

Zur Nutzung dieser Funktion muss jedoch ein Schalter in den Einstellungen der Alexa-App umgelegt werden:

Alexa App > Einstellungen > Kontoeinstellungen > Verlauf > Löschen per Sprachbefehl aktivieren.

Echo klingt dumpf

Zum Thema passend wollen wir auf den Foren-Eintrag „Echo Dot plötzlich sehr dumpf“ im offiziellen Amazon-Forum hinweisen.

Das dort beschriebene Problem (Echo Dots, deren Sprachausgabe plötzlich klingt, als würde Alexa durch drei Schichten Handtücher sprechen) haben nicht nur ebenfalls betroffene ifun.de-Leser gemeldet, auch wir haben zwei Geräte im Einsatz, die klingen, als sei der Bass bis zum Anschlag aufgedreht.

Aktuell sind keine Fehlerlösungen für betroffene Anwender bekannt – wir warten auf eine Software-Aktualisierung seitens Amazon.

Dienstag, 05. Nov 2019, 11:15 Uhr — Nicolas
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Electrocker2000

    Habe seit Monaten das Problem mit der Dumpfen Sprachausgabe (Echo Show 5) Das komische ist dass die Equalizer Einstellungen, sobald Alexa antwortet, sich immer wieder zurücksetzen. Wiederum bei der Musikwiedergabe alle Einstellungen erhalten bleiben. Ein (Soft)Reset hat leider bisher nichts gebracht. Werde es mal mit dem kompletten zurücksetzen des Gerätes probieren. Falls das nichts bringen sollte, gehts zurück zu Amazon denn man versteht kaum noch ein Wort.

  • Das dumpfe habe ich auch und zusätzlich verstellt sich die Lautstärke immer wieder mal von selbst. Bei mir laufen die beiden Dots (2. & 3. Generation) eigentlich auf Lautstärke 3, aber seit einiger Zeit passiert es wiederholt, dass sich die Lautstärke deutlich erhöht. Immer wenn das der Fall ist, kann der Echo Dot auf die Frage „welche Lautstärke ist eingestellt“ keine Antwort geben und antwortet nur „ich kann momentan die Lautstärkeinformation nicht abrufen“. Irgendetwas hat Amazon da verbockt.

  • Woran erkennt man, dass ein Update zur Verfügung steht ohne zu fragen bzw ob ein Update stattgefunden hat?

  • Aha, bin ich also doch nicht der einzige mit dem Problem. Habe das allerdings auch bei einem Show 5 gehabt. So schlimm dass er unbenutzbar war und musste ihn vom Amazon Support tauschen lassen.
    Zufrieden bin ich aber auch mit dem Sound des getauschten nicht zu 100%. Der „alte“ Spot hatte deutlich besser geklungen ohne diese Dumpf-Anfälle

  • Hab schon befürchtet, dass ich der Einzige mit dem beschriebenen Problem bin. Dann warte ich Mal aufs Update …

    • Sieh an! Du bist noch nicht einmal der Einzige, der hier schreibt, dass er dachte, dass er der Einzige ist. Mn könnte auch sagen: du bist sehr gewöhnlich ;-)

  • Bei meinem Dot war der Bass plötzlich komplett runter gedreht. Das klang auch nicht so toll.

  • Was auch nie verstehe: eine Smartphonekopplung wird IMMER von einer gesprochen Bestätigung begleitet. Sehr lustig auch, wenn man nachts gekoppelt wird oder aktiv koppelt. Alle wach …

  • Habe auch seit kurzem 2 Echo Dots 3.Gen.im Einsatz. Die klingen sehr dumpf. Außerdem seit kurzem auch 2 mal Linux im Heimnetz?!

    • Linux sind Deine beiden Echo Dot 3! Kannste ja im Router umbenennen. Der Name wird bei der ersten WLAN-Verbindung gesendet. Der Echo weiß ja noch nicht wie er später benannt wird -;)

  • Zeitgleich mit dem „Dumpf“ Problem knackt der Lautsprecher auch bei jeder Aktivierung.

  • Auch bei mir klingt das echo sehr du sehr dumpf ‍♀️‍♀️‍♀️

  • Ich hab seit etwa 3 Monaten ein Echo Show 5.

    Ich dachte von Anfang an: „das kann ja wohl nicht wahr sein, dass die das unter gutem Klang verstehen. “
    Speziell die Sprachausgabe ist extrem dumpf, als stünde der Echo in einer Pappschachtel da.

    Mein Echo Show hat aber jetzt mittlerweile mindestens drei Firmware Updates mitgemacht, und der Klang, speziell bei der Sprachausgabe hat sich leider nicht zum Besseren gewandt.

    Ich muss sagen, dass der vorher eingesetzte Echo Dot deutlich besser zu verstehen war und angenehmer geklungen hat

  • Jetzt ist auch hier ein kratzen und eine dumpfe Stimme am echo Dot.
    Hört sich nach nem Wackelkontakt an, Wobei Musik einwandfrei wiedergegeben wird.
    Geplante Obsolezenz?

  • Gerade die Mail von Amazon bekommen der zufolge der Flüstermodus nun aktiv sein soll:

    „Alexa, Flüstermodus aktivieren.“
    Alexa erkennt ab sofort, wenn sie flüsternd angesprochen wird, und passt ihre Reaktion entsprechend an. Wer also beispielsweise mit ihr flüstert, um den Partner oder die Kinder nicht zu wecken, erhält ebenfalls eine geflüsterte Antwort zurück.

    Viele Grüße, Simon

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26910 Artikel in den vergangenen 6601 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven