ifun.de — Apple News seit 2001. 26 666 Artikel
Auch für die aktuellen Modelle

Vier neue Alexa-Funktionen: Flüstern. Erklären. Bremsen. Löschen.

30 Kommentare 30

Das Lineup der komplett neuen Echo-Familie konntet ihr im Anschluss an die offizielle Vorstellung bereits gestern Abend bestaunen. Während Amazon hierzulande mit fünf neuen Echo-Produkten in den Markt drängen wird, wurden in Übersee gleich acht Echo-Neuheiten präsentiert.

Frames Loop

Vorerst nur in den USA und teilweise nur auf Einladung verfügbar sind die Echo Buds (drahtlose Kopfhörer mit Alexa), die Echo Frames (ein Brillengestell mit Alexa) und Echo Loop (ein Ring mit Alexa).

Software-Neuerungen auch für aktuelle Modelle

Von den Hardware-Neuheiten abgesehen, hat Amazon auch neue Alexa-Features vorgestellt, die das Leben erleichtern und Kunden mehr Kontrolle über das Nutzererlebnis geben sollen.

Alexa kann bald auch schneller oder langsamer sprechen

Kunden können Alexa bald bitten, langsamer oder schneller zu sprechen. So lässt sich Alexa an unterschiedliche Kundenbedürfnisse anpassen. Fragen diese Alexa beispielsweise nach dem Wetter, den Nachrichten, einem Sportergebnis einem bevorstehenden Ereignis im Kalender oder einer Definition, haben sie nun die Wahl aus sieben Geschwindigkeiten: dem Standard-Tempo, vier schnelleren Stufen sowie zwei langsameren. Mit den Befehlen „Alexa, sprich langsamer” oder „Alexa, sprich schneller” wird die Geschwindigkeit mit jedem Alexa-fähigen Endgerät reguliert. Zur ursprünglichen Geschwindigkeit kehrt Alexa mit der Aufforderung „Alexa, sprich mit normaler Geschwindigkeit” zurück.

Alexa kann in Kürze auch in Deutsch flüstern

Vorbei sind die Zeiten, in denen man den Partner geweckt hat, wenn man Alexa morgens nach dem Wetter gefragt oder den Wecker ausgeschaltet hat. Durch den Flüstermodus können Kunden Alexa nun auch ganz leise ansprechen und sie flüstert ihre Antwort zurück.

Alexa erklärt sich

Für Alexa gibt es in Kürze zwei neue Funktionen, die Kunden mehr Transparenz über die erhaltenen Antworten geben. Möchten sie beispielsweise wissen, was Alexa verstanden hat, als sie nach den Nachrichten oder einem bestimmten Lied gefragt haben, fragen Kunden „Alexa, was hast du gehört?“. Sie liest daraufhin die letzte Anfrage vor. Auf „Alexa, warum hast du das getan?” reagiert sie mit einer kurzen Erklärung ihrer Antwort auf den letzten Befehl. Diese Funktion wird in den kommenden Wochen freigeschaltet.

Mehr Kontrolle für Kunden: Automatisches Löschen von Sprachaufzeichnungen

Alexa und Echo-Geräte bieten vielschichtige Funktionen für den Schutz der Privatsphäre. Dieses Jahr hatte Amazon bereits eine Funktion vorgestellt, mit der Kunden (oder jeder andere, der mit einem Alexa-fähigen Gerät interagiert) mittels „Alexa, lösche alles, was ich heute gesagt habe” oder „Alexa, lösche, was ich gerade gesagt habe” ihre Aufzeichnungen leicht löschen können. Mit „Automatisches Löschen“ geht Amazon nun noch einen Schritt weiter: Im Laufe des Jahres werden Kunden die Möglichkeit bekommen, ihre Aufzeichnungen, die älter als drei beziehungsweise 18 Monate alt sind, regelmäßig automatisiert löschen zu lassen. Diese Funktion ergänzt die bereits bestehende Möglichkeit, individuelle Äußerungen einzusehen und zu löschen – oder alle auf einmal.

Donnerstag, 26. Sep 2019, 12:01 Uhr — Nicolas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sind Funktionen wie „flüstern“ auch für Alexa-Drittanbieter wie Sonos One-Boxen verfügbar?

  • Fragt sich nur, was „bald“ bedeutet.

  • Gute Innovationen! Und meanwhile feiert sich Apple für dark mode und Unterwasser-Bildschirmschoner…

    • Der Campus tanzt auf den Tischen…meanwhile …. aber wegen anderer Dinge!

      • Oh oh, das kann die Marketingabteilung markus aber hier nicht so stehen lassen. Schnell einen neutralen Kommentar abgeben, damit es auch authentisch seine Meinung wiederspiegelt in Wirklichtkeit aber ein Unding ist, dass sich hier jemand echauffiert etwas negatives über Apples Innovationen abzulassen. Tse tse tse…

  • Ragnar von Löwe

    Wie geil! Den Ring würde ich sofort bestellen! Kann man sich irgendwo registrieren für eine Einladung?

    • Es ist nicht bekannt ob es den Ring überhaupt außerhalb der USA geben wird. Es handelt sich um eine sogenannte Day1 Edition, die es vorerst nicht überall geben wird. Wenn der Ring gut ankommt steht einem Release in anderen Ländern nichts im Weg.

  • Flüstern würde ich mir von Siri auch extrem wünschen

  • Bremsen?
    „Alexa, Bremse meinen BMW“ – “ Ok, wird gem…“ *krach*

    Haha xD

  • Schön wäre es wenn man Echo Auto mal in Deutschland kaufen könnte :(

  • Flüstern wäre auch für Siri toll – selbst wenn ich die Lautstärke vorher auf Minimal runterstelle, brüllt Siri trotzdem jedesmal los wenn ich mit Ihre spreche.

  • Wenn du Siri leiser machen möchtest, brauchst du nur beim verwenden von Siri mit der Leisetaste deine gewünschte Lautstärke einstellen. Frag sie einfach nach der Einwohnerzahl von Deutschland und reguliere dann die Lautstärke.Bei mir funktioniert das so.Die Klingellautstärke verändert sich dadurch nicht.

  • WoW. DAS sind mal Innovationen. Herrlich. Der Ring….auf sowas wär ich nie gekommen. Krass.
    Haben will Gefühl kommt….Amazon. Das neue Apple

    • Ich glaube Amazon will sich garnicht mit den Platzhirschen anlegen, die stoßen eher in Marktnischen vor. Amazon ist momentan sehr mutig was neue Produkte angeht, ich glaube da kommt noch einiges.

    • Bin auch gerade überrascht. Der ging vollkommen an mir vorbei. Hätte ich jetzt nicht erwartet sowas. Ein großes „Respekt“ an Amazon. Son ein Teil nur für Homekit wäre ein Traum, dass im besten Fall erkennt im welchem Raum man sich aufhält und per leichtem Tap z.B. die Haupt-Beleuchtung anknipst. Ein wisch über den Ring dimmt das Licht. Warum kommt Applke nicht auf sowas? Wann können wir mit sowas rechnen? 2030? Die drängen mich ja gerade zu Amazon.

  • Klasse Schachzug von Amazon. So können wir nun „selbst“ die Funktionen von Alexa verändern und verbessern. Klasse. Geht doch

  • Ernst gemeinte Frage: was ist wohl der geplante Einsatz Zweck des Rings?

  • Ganz ehrlich. Ich brauche nicht andauernd neue Geräte, wenn die Software nicht mal ausgereift ist. Seit Jahren warte ich darauf, dass man endlich die Stimmlautstärke von Tante Alexa einstellen lann, damit man endlich mal die Antworten versteht, wenn das Gerät „leise“ Hintergrundmusik spielt. Unfähig nenne ich das…

    • Ist ja seit Jahren so…Wahnsinnig „innovativer“ Elektroschrott.
      Wie es geht, zeigt Apple mit der Watch. Kontinuierlich sinnvoll weiterentwickelt.
      Ring….

      • Na ja die Watch ist auch Elektroschrott wen es der Akku nicht mehr macht.

      • Sehr intelligenter Kommentar. Langsam glaube ich auch das markus für Apple arbeitet. Lieber markus, meinst du ernsthaft, dass ich jetzt alle meine Familienangehörigen mit einer Apple Watch ausstatten sollte?Oma & Opa am besten auch? Nur damit sie in meinem Haus smart das Licht steuern wollen/sollen/können? Wir waren im Urlaub. Oma musste nach der Katze sehen. Oma kommt ins Haus und sagt: „Alexa, Licht an.“ Und in jedem Raum ging das Licht an. Sie musste also nicht erst die ihr nicht vertrauten Lichtschalter suchen. Und jetzt kommst du, mit deiner Watch. Im Bad haben wir Präsenzmelder, dafür sitzen wir ganz gerne in unserer freistehenden Badewanne und hören dabei entspannte Musik, wie würde das nochmal mit der Watch funktionieren? Am Handgelenk? Ok, ich weiß nicht ob das wirklich so entspannend ist mit einem technischen Gadget, dass noch zusätzlich ständig gegen die Wände der Wanne klackert. Aber angenommen es wäre so und ich würde Siri dazu befehlen Musik abzuspielen. Wo würde die Musik genau abgespielt? Auf dem iPhone? Gruselig! Achso, einen Homepod hat Apple auch? Etwas dekadent für 30 Min Musik im Bad sich eine Homepod dafür zu gönnen. Bei 12 Potentiellen Zimmern für mich unbezahlbar und ich behaupte auch mal dass ein Homepod für die Garage oder Küche etwas Oversized ist. Was ist nun genau die alternative? Die ich über Siri starten könnte? Kommt Musik aus der Apple Watch? Ja, Apple zeigt uns wie es geht, oder auch nicht. Übrigens, ich besitze eine Watch und einen Homepod. Ganz ehrlich? Nice to have, aber meine Alltagsprobleme löst es nicht, und das is es was mich täglich enttäuscht. Apple benutzt deren Produkte wohl nicht wirklich. Wie gesagt, ich kann nicht jedes Kind mit einer Apple Watch ausstatten, die dafür ein aktuelles iPhone benötigen und einen Homepod um smart Musik zu hören. Amazon mag seine tücken haben, aber die haben es verstanden was Kunden brauchen. Und kommt mir nicht mit Profit. Apple, sorry Tim Cook verfolgt dasselbe Ziel, verpackt es nur besser. Die Produkte sind gut, aber leider nicht so genial wie du hier immer tust. Aber was verlangt man auch von einem Clown, ähm sorry Mitarbeiter.

      • Den undurchtasten Quatsch bringt doch nur Apple auf den Markt. Die neueste Watch die sich mit einem iPhone 6 nicht aktualisieren lässt. Was ein Witz. Homepod ist nun gefühlt 3 Jahre unverändert, weder im Preis noch in den Funktionen. Wo ist die Leidenschaft für das Produkt? Apple sitzt es mal wieder aus weil sie Ideenlos sind. Eine alternative in kleiner Bauform und Preis? Nicht beim arroganten Apfel. Beim ATV dasselbe. Apple versteht den Markt am aller wenigsten und kopiert einfach hohl und stumpf von der Konkurrenz. Dann wird das Produkt fallen gelassen aber statt es würdevoll zu beerdigen, schleifen sie den Kadaver mit bis es anfängt zu stinken. Ja, das ist unser Apple.

      • Die Watch war ein Beispiel dafür, wie man Produkte intelligent weiterentwickelt.
        Deine Probleme löst Alexa besser? Prima! :)
        Es ging nicht darum, dir die Watch als Alternative zu präsentieren.
        Aber das kann man auch erst begreifen, wenn man einen Kommentar versucht zu verstehen, bevor man ihn im Affekt kommentiert ;)
        So long!
        Apple Mitarbeiter? Ihr habt eine Fantasie….hahaa :)

  • Den Ring kannn ich mir gut in kombination mit der Brille vorstellen: Cool in die Hand flüstern und dann unauffällig über die Brille Antwort bekommen.

  • Hat noch jemand seit kurzem Probleme, dass Alexa Befehle die vorher funktionierten nicht mehr versteht?

    Bsp.: Alexa, Fernseh an

    Seit paar Wochen: Tut mir Leid, ich kann kein Gerät mit dem Namen Fernsehen finden.

    Davor „Fernseh“ problemlos verstanden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26666 Artikel in den vergangenen 6565 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven