ifun.de — Apple News seit 2001. 29 359 Artikel

Apple-Manager behaupten Gegenteiliges

15%-Extrawurst brachte Prime Video-App auf Apple TV

50 Kommentare 50

Am 6. Dezember 2017, nach einem schier nicht enden wollenden Streit, kündigten Amazon und Apple in zwei gleichzeitig veröffentlichten Presse-Statements an, dass die Prime Video-App ab sofort in über 100 Ländern auf Apple TV 4K und den vorherigen Generationen von Apple TV erhältlich sein würde.

Apple Tv Amazon

Schon ein halbes Jahr zuvor hatte Apple-Chef Tim Cook die baldige Verfügbarkeit der Amazon Prime Video-App auf dem Apple TV in Aussicht gestellt. Vorangegangen war ein langer Konflikt zwischen den beiden Tech-Riesen, der unter anderem dafür sorgte, dass Amazon keine Apple-Produkte mehr verkaufte.

Kern des Problems: Die beiden Industrie-Riesen konnten sich nicht darüber verständigen, wie groß Amazons Abgabe an Apple ausfallen sollte. Amazon wollte die Prime Video App auf Apple TV und iPhone bereitstellen, war aber nicht gewillt Apples 30% vom Umsatz abzugeben – Apple wollte die Prime Video-App auf den eigenen Geräten anbieten, Amazon aber keinen Rabatt einräumen.

So zumindest die Außendarstellung, hinter verschlossenen Türen verhandelten beide Unternehmen jedoch eifrig miteinander. So eifrig, dass Amazon letztlich mit einer 15%-Extrawurst auf die Apple-Plattformen gelockt wurde.

Amazon Apple Email

Statt 30% von Amazon zu verlangen, gab sich Apple mit 15% zufrieden. Ein Deal, der von Apples Chef-Verhändler Eddy Cue und Amazon-Chef Jeff Bezos persönlich ausgemacht wurde, wie jetzt veröffentlichte E-Mails zeigen.

Apple-Manager behaupten Gegenteiliges

Hier müssen wir dann doch noch mal an das Reuters-Interview erinnern, dass Apples Marketing-Chef Phil Schiller kürzlich gab. Gegenüber der Nachrichtenagentur behauptete Schiller:

Eines der Dinge, die wir uns ausgedacht haben, ist, dass wir alle Apps im App Store gleich behandeln werden – ein Regelwerk für alle, keine Sonderangebote, keine Sonderbedingungen, kein spezieller Codes, alles gilt für alle Entwickler gleich. Das war bei PC-Software nicht der Fall. Niemand hat so gedacht. Es war eine komplette Umkehrung der Funktionsweise des gesamten Systems.

Und auch das Auftakt-Statement Tim Cooks, mit dem der Apple-Chef seine Anhörung vor dem Untersuchungsausschuss gestern eröffnete, unterstrich mehrfach, das man alle Entwickler fair und gleich behandeln würde.

Seit Anfang des Jahres profitiert Amazon von einer zweiten App-Store-Extrawurst: anders als alle anderen Entwickler im App Store darf der Online-Händler das eigene Abrechnungssystem in der Prime Video-App nutzen und muss nicht auf Apples In-App-Käufe setzen – ifun.de berichtet.

Donnerstag, 30. Jul 2020, 15:53 Uhr — Nicolas
50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dies macht doch auch in der Hinsicht wenig Sinn, da die App eben ohne Leih oder Kaufmöglichkeit gestartet ist und dies erst vor kurzem, also Jahre später kam.

  • Die Regeln sind für alle gleich, für einige halt etwas „gleicher“.

  • naja, sollen die sich ruhig streiten. Seit ich den FireTV-Stick haben, verstaubt das AppleTV nur nich im Schrank. Der Stick läuft flüssiger und ist auch schöner zu bedienen.

    • Welchen Apple TV hattest du bis vor kurzem? Die erste Gen?

      • Frage ich mich auch da überall bekannt ist das es kein Fire TV Stick gibt der ohne Mikroruckler läuft. Da ist ATV 4K ein Traum.

      • Das ist ja wohl unwichtig. Wenn dem so wäre (1. Gen), war ihm die Anschaffugn einer neuen Gen wohl zu teuer. Also ist er auf Fire Stick umgestiegen, wo ihm Preis-/Leistung wohl mehr zusagt. Was willst du also damit sagen?

      • @lorem.ipsum

        Da flüssiger nicht möglich ist, zumindest im Vergleich zu Apple TV 3 und 4.
        Bedienung eigentlich auch, wobei ich hier noch Geschmacksache durchgehen lassen würde.

      • @Babbler

        Wenn das Apple TV vorher nicht flüssig lief, und der Stcik nun flüssiger läuft, hat er doch Recht und kann es sicherlich belegen. Verstehe demnach deine Frage immer noch nicht. Apple muss nicht immer der Maßstab sein. Wenn du kurz mal zur Post fährst, benötigst du ja auch keinen Düsenjet, da er sicherlich flüssiger laufen würde als dein Auto/Fahrrad/Füße!

      • Und im übrigen glaube ich kaum, dass das ATV3 flüssiger läuft als ein FireTV Stick. Besitze zwar keinen FIre TV Stick, aber das ATV3 im Arbeitszimmer ruckelt doch sehr stark und braucht eiwg um Content zu laden (hängt am LAN). Dagegen das ATV4K im WZ läuft ganz rund. Hier liegen Welten dazwischen. Also glaub ich ihm das schon mit dem Stick.

      • @lorem.ipsum

        Was ein Vergleich… wow…

      • @lorem.ipsum

        Hier muss ich mich korrigieren, meinte natürlich Gen 4 (HD) und 5 (4K).

      • Apple würde gut darin beraten ähnliches wie einen Stick für nen schmalen Euro herauszubringen. Verstehe auch die Sturheit nicht. Ich behaupte mal, dass es einen riesen Umsatz generieren würde. Mit der Vorstellung von tv+ wäre es da one more thing und hätte ein Statement geschaffen. Jedem Käufer noch ein Jahr gratis dazu und die Leute hätten sich gefreut wie Bolle. Bei Herstellungskosten von max 5€ hätte Apple die Kohle im zweiten Jahr wieder raus bei den Abonennnten. Aber so, alles verpufft.

      • @lorem ipsum

        Dann hast aber eben noch nicht mitbekommen das Apple ein Luxus-Marken-High-Tech Unternehmen ist. Da muss eben der Preis teurer sein als die anderen.

      • Also mein ATV4 ruckelt auch manchmal. Insbesondere wenn man schnell von eine in die andere App wechseln möchte.
        Ist nicht schlimm aber auch nicht wirklich gut.

      • @Ben: Schließe ein paar Apps, dann ruckelt nichts mehr.
        Apple bietet nie billige Hardware an, weil sie sich selbst eine gewisse Messlatte in Sachen Performance und Qualität setzen. Oder, wie Steve Jobs das mal beschrieb, Apple baut keine Junk-Hardware für kleines Geld.

    • Mein Apple TV nutzt auch niemand. Für was auch. Amazon und Netflix läuft auf der App. Die neue AppleTV Fernbedienung ist der letzte Schrott, alleine deswegen macht der ATV null Spaß.

    • Wie bitte? Das kann ich absolut nicht nachvollziehen.
      Ich habe meinen FireTV verschenkt, weil er so unfassbar langsam und mies in der Bedienung war. :D
      Selbst mein brandaktueller Samsung SmartTV kommt nicht mal im Ansatz an die Bedienung und Geschwindigkeit vom AppleTV-4K ran.

    • Echt? War bei mir vor ca. 2 Jahren genau andersrum: Ich war von dem lahmen Fire-TV-Stick genervt und habe ihn durch ein gebrauchtes Apple-TV ersetzt (Modell A1625). Seitdem bin ich happy. Wir nutzen Prime, Netflix, Mediatheken und ein paar Games darauf.

    • Bei mir verstaubt ein Firestick und eine Fire TV Box im Schrank. Hmmh, eigentlich blöd von mir die nicht an die zu verkaufen, welche ihr Apple TV verstauben lassen wollen.

      • Also mein FireTV-Stick 4k ruckelt überhaupt nicht. Habe auch schon etliche neue Apps installiert und es ruckelt 0,0.
        Die Fernbedienung mit der Sprachsteuerung ist einfach nur klasse und das alles für 29,99€ zum Start der Corona-Zeit.
        Warum sollte ich also ~190€ für einen AppleTV ausgeben?

    • Ich liebe meine beiden FireTv Box. Da4uckelt gar nichts. Und plex läuft eins A. Mein Apple TV4 verstaubt auch im Schrank. Muss den bei gelegenheit in Kleinanzeigen setzen.

    • bei mir ist die Bildqualität bei dunklen Szenen, (wenn ich Amazon Prime Video nutze) auf dem Apple TV4 besser, als auf dem Fire-TV. Aus diesem Grund nutze ich das AppleTV.

  • Und schon wieder gelogen. Ja ja, wer einmal lügt…und das tut Apple ziemlich oft in letzter Zeit.

    • Stimmt, irgendjemand beahuptet etwas, und schon hat Apple gelogen. Genau so funktioniert das.

      • Wie bitte? Jetzt hast du aber mal wirklich die rosarote Brille auf oder? Eine E-Mail ist ja wohl Fakt und keine Behauptung. Und die Aussagen von Cook und Schiller sind ja wohl auch Fakten. Behauptung…der war gut.

      • @lorem.ipsum

        Stimmt, solche E-Mails bzw so ein Screenshot sind natürlich zu 100% echt.
        Oh man…

      • @lorem.ipsum

        okay, ich rudere zurück. Mein Fehler. Habe die Quelle nicht gelesen, sonst wäre mir bekannt gewesen, dass die Mail in dem Verfahren veröffentlich wurde. Gehe daher mal von einer echten Mail aus.

        Allerdings scheint Apple ja ganz offiziell ein ähnliches Programm für andere Entwickler zu haben, laut verlinkten Artikel, bei gewissen Vorrausetzungen.

    • Bist etwa ein Insider? Nur weil man Dinge abstreitet, lügt man nicht.
      Da wir alle absolut keine Ahnung haben, was da gelaufen ist, sollten wir uns auch keine Meinung darüber bilden und erst recht nicht jemanden als Dauerlügner bezeichnen. ;)

      • Aso, nur weil man Dinge verschweigt lügt man nicht? Das sind dann wohl Fake-News? Trump findest du sicherlich auch ganz toll. Na dann wundert mich wirklich nicht mehr viel in unserer Gesellschaft.

  • Wer meldet sich denn schon über die Prime Video App an? In der Regel wird das doch hauptsächlich von Prime Kunden genutzt….Und die schließen Prime eh über die Webseite ab.

    • Ja, im Grunde kriegt Apple hier also eigentlich fast nichts. Lt. dieser Mail hier gibt es ja auch für Streaming-Umsätze nur was, wenn der Kunde ursprünglich sein Prime über die App gebucht hatte.

  • Das sind halt auch große Player mit denen Apple da zurechtgekommen muss. Mir ist vollkommen klar dass sich Amazon nicht gerade aufdrängt bei Apple, daher muss Apple auch in gewisser Weise Klinken putzen damit sie den Content vom Big Player auch bekommen. So langsam mache ich mir halt auch sorgen. Es ist nicht mehr so wie früher dass jeder etwas für und mit Apple machen möchte, da viele ihr eigenes Süppchen kochen wollen. Siehe alleine das ewige hin und her nur in Deutschland mit Apple Pay.

    Damit wir aber weiter Spaß an unseren Geräten haben muss Apple auch mal Zugeständnisse machen. Gerade an die Großen die eh Geld haben um sie an Bord zu holen. Klar ist das dann ungerecht den kleinen Gegenüber wenn es Sonderkonditionen gibt, aber was willst machen…?!

  • Ich finde es nicht schlimm, dass Amazon extra Konditionen bekommen hat. Schließlich wissen die ja auch was sie wert sind… und ohne gewisse Sachen, die Apple offensichtlich dazukaufen muss, wäre halt auch alles doofer.

  • Es ist halt normal zu verhandeln gerade wenn man solche Macht wie Amazon, Apple und co hat. Ein kleiner Entwickler hat diese Möglichkeit halt nur sehr begrenzt. Soweit ich weiß gibt es doch auch kein Gesetz welches vorschreibt wieviel % der Anbieter verlangen darf. Wenn es die Politiker stört, muss man halt ein Gesetzt beschließen in dem es genau drin steht.

    • Dann aber auch für alle Großunternehmen die genauso Rabatte erhalten und damit anders behandelt werden wie der „Klein- & Mittelunternehmer“.

      Hab manchmal das Gefühl die Menschen (besonders hier) legen im Technikbereich ganz andere Maßstäbe als im restlichen Geschäftsleben. Große Anbieter haben eben Macht und genießen Vorteile, ist so, war so und wird so bleiben.

  • Haben nicht HBO und. co seit 20^15 bereits nur 15% abgedrückt?

  • Das war dann schon zu spät. Da hatte ich für alles ausser AppleTV ein anderes Gerät und ich habe seitdem meine Filme bei Amazon und nicht mehr bei Apple geliehen.

  • Wie funktioniert das eigentlich mit Einkäufen in der Amazon App? Da Bekommt Apple ja sicher nicht 30%. Sind Warenverkaufskonten davon grundsätzlich ausgenommen?

  • Habe seit Jahren eine Apple TV . Andere Sticks getestet und leider das was rauskommt hat nicht die Qualität. Fire TV Stick ist billig und gut . Warum sollte Apple einen Stick rausbringen wenn Apple TV + usw auf dem Amazon Stick läuft ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29359 Artikel in den vergangenen 6971 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven