ifun.de — Apple News seit 2001. 24 417 Artikel
Nach YouTube-Streit

Der Kindergarten hört auf: Amazon verkauft wieder für Apple und Google

Artikel auf Google Plus teilen.
37 Kommentare 37

Kurz vor dem Jahresende scheinen sich die hitzigen Gemüter der großen Online-Player dann doch noch etwas zu beruhigen. Im anhaltenden Hahnenkampf zwischen Amazon und Google gibt es jetzt einen kleinen Durchbruch zu vermelden.

Amazon Echo Show Wdr

Der Online-Händler hat angekündigt, zukünftig wieder die Hardware-Produkte Googles in den virtuellen Regalen zu listen und scheint damit direkt auf die Forderungen des Suchmaschinen-Anbieters zu reagieren, die dieser im Bezug auf die Youtube-Verfügbarkeit aufgestellt hatte.

So entfernte Google erst kürzlich den YouTube-Zugang von mehreren Amazon-Geräten und und reagierte damit unter anderem auf den Umstand, dass der Online-Händler keine Google-Produkte wie zum Beispiel den Chromecast zum Kauf anbot. Ein Google-Sprecher erklärte erst Anfang des Monats:

We’ve been trying to reach agreement with Amazon to give consumers access to each other’s products and services. But Amazon doesn’t carry Google products like Chromecast and Google Home, doesn’t make Prime Video available for Google Cast users, and last month stopped selling some of Nest’s latest products. Given this lack of reciprocity, we are no longer supporting YouTube on Echo Show and FireTV. We hope we can reach an agreement to resolve these issues soon.

Neben Googles Geräten hat Amazon auch angekündigt die Set-Top-Box Apples, das Apple TV, wieder ins Programm aufzunehmen. Die Kooperation mit Cupertino überrascht allerdings nicht. Apple und Amazon scheinen sich nach dem Start der Prime Video-App auf dem Apple TV ohnehin wieder als Partner zu verstehen.

Freitag, 15. Dez 2017, 8:43 Uhr — Nicolas
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sehr schön, reicht euch alle die Hände und zieht gemeinsam den Kunden das Geld aus den Taschen.

  • „…Der Kindergarten hört auf…“ -> da sind ja wohl Apple die größten Kinder xD

  • Wenn’s ums Geld geht gibt es halt keine Freunde.

  • Da ist Amazon aber schnell eingeknickt. Hat man wohl nicht weit genug gedacht.
    Der Kunde kommt sicherlich auch problemlos ohne YouTube auf einem Amazon-Gerät klar. Nimmt er halt ein Tablet oder Smartphone zur Hand.
    Aber wenn Google dem nächsten Schritt getan hätte und Amazon aus den Suchergebnissen entfernt hätte, hätte das Amazon definitiv zu spüren bekommen.

  • @Matthias, wie soll man deinen Kommentar verstehen „und zieht dem Kunden gemeinsam das Geld aus der Tasche“ ??
    Wer das alles, was angeboten wird, auch kauft und zahlt dann handelt er doch aus freien Stücken. Wenn man sich das Geld aus der Tasche ziehen lässt weil man sich genötigt fühlt zu kaufen dann, sorry, gehört man behandelt.

    • Also wer heutzutage noch glaubt, beim Einkaufen völlig aus „freien Stücken“ zu handeln gehört erst recht behandelt!

      • wer heute noch glaubt, nicht aus freien stücken zu handeln gehört aber erst recht recht behandelt.

        noch nie war man so frei in seiner kaufentscheidung wie heute.

        wir haben zugang zu allen informationen, auch, wie wir manipuliert werden. da liegt es nurmehr am einzelnen auch entsprechend zu handeln.

        früher gabs nicht das angebot und auch nicht die infos, alles war verdeckt

  • Hoffentlich kommt dann auch Youtube auf die FireTVs zurück! Die App ist einfach deutlich besser als die um viele Funktionen beschnittene AppleTV-Version, in der man z.B. noch nicht mal Videos zu seinen „Videos, die ich mag“ hinzufügen kann.

    • Die war doch niemals weg. Es drohte erst ab dem 1.1. eine Abschaltung.

      • @Marko Und die Abschaltung wird ja auch sicherlich erfolgen – zumindest vorerst. Die hoffentlich darauffolgende Rückkehr meinte ich! ;)

      • Warum sollte die Abschaltung erfolgen? – Google hat doch klar gesagt, weshalb die kommt. Die Gründe sind nicht mehr gegeben, wozu sollte Google also seine Kunden nerven?

    • MemoAnMichSelbst

      Mich nervt bei der App dass man nicht aktualisieren kann was in der Abobox ist, ohne die App per Multitasking zu killen.

  • Menschen sind wie die großen Konzerne: es ist ja beruhigend, dass wenigstens der Kindergarten hier mit wenig differenziert denkenden Menschen fortgesetzt wird. An die eigene Nase packen hilft ungemein!

    • konzerne sind erstaunlich pragmatisch im vergleich zu menschen.

      versuch mal mit nachbars kindern spielzeug zu spielen oder seinen rasen zu betreten, da hast schnell mal kleinkrieg.

      konzerne sind da eigentlich recht umgänglich im vergleich

  • Michael Haensch

    Oh da blutet mir das Herz – ein Opinel Messer mit Zitronen… wenn man das Messer nicht sofort gründlich abspült, zerstört die Säure den Carbonstahl – Korrosion ist die Folge.

  • Eigentlich komplett egal ob se jetzt Google/Apple Produkte verkaufen oder nicht. Es gibt viele andere Online-Shops die diese Produkte im Angebot haben und in DE Steuern zahlen. Es muss nicht immer Amazon sein. Generell würde es mich freuen, wenn ihr (iFun) etwas kritischer mit dem Konzern umgeht. Die Macbooks habt ihr ja auch abgewatscht obwohl ihr ein Apple-Magazon seit.

  • Was ist das für ein Gerät, welches da in der Küche steht, auf dem Symbolbild?

  • vielleicht sollten wir nutzer mal drüber nachdenken, entweder andere Suchmaschinen zu nutzen, oder eben gleich einen konkreten Dienstleister anzusurfen um dort zu suchen, statt uns von gockel produkte auf eine seite dritter linken zu lassen…

    jetzt wo die 3 quasi vereint sind, ghets quasi nur noch versus kundschaft :-) na dann auf ins getümmel…

  • Heißt das jetzt, Youtube bleibt auf dem Fire TV und Fire TV Stick? Gestern kam noch die Meldung, daß der Dienst zum 1.1.2018 eingestellt wird.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24417 Artikel in den vergangenen 6203 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven