Wissenswertes zu Power Nap: Welche Anwendungen arbeiten wann im Hintergrund” [Mac Basics]

20 Kommentare

Ein paar für die Besitzer neuerer MacBooks interessante Details zu Apples mit Mountain Lion eingeführter Systemfunktion „Power Nap“:

Zunächst einmal solltet ihr wissen, dass Apple die Funktion von Haus aus nur beim Netzbetrieb aktiviert hat. Falls ihr Power Nap auch während des Akkubetriebs nutzen wollt, müsst ihr dies in den Systemeinstellungen „Energie sparen“ aktivieren. Sinn macht dies vor allem dann, wenn ihr für den Fall, dass euer MacBook abhanden kommt, auf die Funktion „Meinen Mac finden“ setzt. Mit aktiviertem Power Nap lässt sich der Mac nämlich auch während des Ruhezustands orten – eine bestehende Internetverbindung vorausgesetzt.

Ihr braucht übrigens keine Angst davor haben, dass die Hintergrundaktivitäten von Power Nap im Ruhezustand euren Akku leersaugen. Sobald der Mac merkt, dass nur noch 30 oder weniger Prozent Akkuleistung zur Verfügung stehen, werden alle Power-Nap-Aktionen eingestellt. Auch sonst verhält sich die Funktion im Akkubetrieb energiesparend, Power Nap kommuniziert dann nur in regelmäßigen Abständen jeweils wenige Minuten, wenn der Computer dagegen an ein Netzteil angeschlossen ist, erfolgen Kommunikation und Datenübertragung kontinuierlich.

Die folgenden Anwendungen und Programme können Power Nap nutzen: Mail, Kontakte, Kalender, Erinnerungen, Notizen, Fotostream, Meinen Mac suchen, Time Machine, Spotlight, der Mac App Store, Softwareaktualisierungen, das Hilfe-Zentrum und Dokumente in der iCloud.

Ausführliche Infos sowie eine Liste aller kompatiblen Macs findet ihr hier beim Apple Support. (via Cult of Mac)

Diskussion 20 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Das “Orten” habe ich eh nicht verstanden… Solange die Macs kein eingebautes GSM haben, istdas doch völlig sinnfrei. Man hat ja seinen Mac mit Kennwort gesichert, und alle WLAN Access Points in Deutschland sind doch mit Sicherheit verschlüsselt… Wie soll also der Rechner, wenn er abhanden kommt, eine Verbindung zum Internet haben? Mit einem WLAN verbinden kann er sich ja nicht, weil passwortgeschützt.

    Ansonsten ist Power Nap sehr nett.

    DriveByWire
    • Ganz einfach indem der Dieb das Passwort eingibt, welches unter der Tastatur zu finden ist und dann sein Wlan Kennwort eingibt.
      Vorraussetzung ist, dass die Tastatur mit gekaut wird.
      Die Tastatur kannst orten indem Du sie an das iPhone koppelst und durch die Strassen läufst und auf einen reconnect wartest.
      Find das auch sehr sinnfrei.
      Mal im Ernst solange Apple in den Bootloader iOS oder ins Efi des Macs diese Funktion nicht einbaut ist alles Nutzlos und Durch einen Reset zu umgehen. Da lange kein Jailbreak vorhanden ist ist das Sicher.

      Stell doch mal unter Bugreporter bei Apple einen Featurerequest, werd ich heute noch machen.

      — hugohase
    • Er geht einfach in den Gast Account. Der ist mehr oder weniger genau deswegen da. Dann loggt er sich ein und die Ortung beginnt. Besser als gar nix.

      — Futzi.2
  2. Funktioniert das ganze auch wenn ich den Kennwortschutz aktiviert habe oder die HDD mit FileVault verschlüsselt wurde?

    — Efty Edge
  3. MacBook Pro 2012 bedeutet auch nicht automatisch, dass Power Nap verfügbar ist. Das ist bisher lediglich auf die MacBook Pros Retina und MacBook Air 2012 beschränkt.

    — Mitch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14840 Artikel in den vergangenen 4805 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS