ifun.de — Apple News seit 2001. 18 865 Artikel
   

Umgesetzt: Die neuen App Store-Preise zeigen sich

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Es geht los. Die beschriebenen Preiserhöhungen im App Store, die die meisten Applikationen um rund 10% verteuern dürfte, aus den bislang für 89 Cent angebotenen Apps pauschale 99-Cent-Downloads macht und in höheren Preiskategorie bis zu 5€ draufschlägt wird zur Stunde von Apple implementiert.

preise

Aktuell sind die neuen Preise noch nicht bei allen Applikationen aktiv, die Mehrheit der Suchergebnisse trägt jedoch schon ihre aktualisierten Preisschilder. Mitunter, dies berichten mehrere ifun.de-Leser übereinstimmend, scheint Apple zudem gänzlich falsche Preise einzublenden – hier ist der (versehentliche) Kauf zur Zeit jedoch nicht möglich.

So berichtet u.a. Johannes:

Ich weiß nicht ob ich der Einzige bin dem das hier passiert, ob es ein Fehler meines iPhones ist oder ob die Preisumstellungen im App Store nicht ganz so geklappt haben. Auf jeden Fall werden mit 1,14€ und 3,44€ ’sehr interessante‘ neue Preise angezeigt.

Freitag, 09. Jan 2015, 11:07 Uhr — Nicolas
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Im Moment ist die Anzeige im App Store wirklich komplett durcheinander. In einer Kategorie sieh ich z.B. gerade größtenteils .99er Preise, also die neuen Werte. Daneben gibt es aber auch noch Apps mit 1,79€, was ja jetzt nicht mehr möglich sein sollte, oder?

    Bei einer App wird zudem 2,29€ als Preis angezeigt den ich zuvor noch nie gesehen habe. Ist das ein neuer „Alternative Tier 2“ (zuvor 1,99) oder auch so ein Fehler wie die ,44er Preise aus dem Artikel?

  • Vllt ist 1,14 auch einfach der neue alternate Tier 1 ?

  • Preise umsetzen können die Unternehmen immer schnell. Das fasziniert mich jedes Mal :D

  • Wechselkurs hin oder her, es ist noch keine 2 Jahre her dass wir uns über 0,79->0,89 ärgern dürften.
    Nun schon wieder um bis zu 17% erhöhen – als langjähriger iOS Nutzer kauft man zwar ohnehin immer weniger, aber wenn eine App, die früher 4,99€ kosten sollte und von iOS 3 oder 4 bis 6 funktioniert hat, auf einmal bei 7,99 oder mehr liegt, dafür jetzt jedes Jahr neu gekauft werden muss, lediglich ein neues Design bietet und mit Werbung vollgeballert wird, vergeht mir die Lust daran.
    Hier läuft einiges schief – und ich bin mir sicher das sind nicht nur die bösen Kunden, die ja für nichts zahlen wollen.
    Das sage ich als jemand, der selbst schon entwickelt hat und wahrscheinlich mehr Geld im App Store gelassen hat, als gesund ist :-)

    • Dir ist schon bewusst das durch eine Neuregelung der USt. jetzt in der EU die Steuern in den jeweiligen Land abgeführt werden müssen in dem Sie entstehen. Sie dürfen nicht mehr nach Luxenburg abgeführt werden in dem der Sitz des Unternehmens ist.

    • Das hängt nicht mit dem Wechselkurs zusammen, sondern damit, dass Apple die Steuern jetzt in Deutschland (und nicht mehr Luxemburg) abführen muss.

    • Und Apple ist der einzigste der dran verdien ,und die Entwickler daran kaputt . Und die Crack sehne freut sich .und lacht über Apple wie dumm doch dieses Unternehmen ist .

    • Rechne doch mal $0,99 in Euro um und packe 19% drauf. Voila. 0,99 Euro.
      Endlich stimmt die Preisanpassung für die Entwickler.

  • hey,
    Kann das sein das der AppStore nicht geht kann keine Apps Laden noch Updaten

  • Andreas Selle - Subsembly GmbH

    Hallo,

    bitte beachtet, dass die Anbieter die automatischen Preiserhöhungen auch wieder rückgängig machen können, indem Sie im App Store einfach eine kleinere Preisstufe für die jeweilige App auswählen. Ich denke, dass die meisten App Anbieter in Deutschland das auch tun werden.

    • Suicide27Survivor(iPhone)

      Glaube ich eher nicht. Kleiner als 0,99€? Kaum möglich,leider.
      Keine gute Entwicklung,aber wie’s halt so ist,die die schon viel ($$$$) haben können nicht genug bekommen.
      Ich werde jetzt noch weniger Apps kaufen!

      • Andreas Selle - Subsembly GmbH

        Kleiner 0,99 EUR macht auch eigentlich keinen Sinn. Bei 0,99 EUR bleiben für den Entwickler 0,58 EUR und Apple zahlt vermutlich drauf, da die Abwicklungsgebühren für die Kreditkarte größer sind, als der 0,25 EUR Anteil von Apple.

    • Naja, so ganz rückgängig geht’s halt eben leider nicht. Euer Banking 4i ist doch das beste Beispiel. Ihr wart bei 4,49€ und seid nun bei 4,99€. Würdet ihr jetzt auf 3,99€ umstellen, verzichtet ihr auf die zusätzlichen Einnahmen und dazwischen gibt es nichts mehr, also bleibt ihr vermutlich auf den 4,99€ oder könnt ihr es euch ohne Probleme leisten dauerhaft auf 3,99€ runterzugehen? Und ich glaube auch nicht, dass ein App-Anbieter von 1,99 auf 0,99 runtergeht, nur weil er den Usern dauerhaft die 20c mehr ersparen möchte. ;) Bei den Tiers ab 5,99€ gebe ich dir aber Recht. Die könnten wieder auf ihren alten €-Preis zurückgehen, verzichten dann aber auch auf einen Teil der Einnahmen aus anderen Währungen.

      • Andreas Selle - Subsembly GmbH

        Wir waren vorher schon bei 4,99 EUR „Alternate Tier 5“ und sind jetzt wieder bei 4,99 EUR, nur jetzt im normalen „Tier 5“. Größer waren die Änderungen bei Banking 4X wo wir von „Tier 45″/“Tier 25“ zu „Tier 40″/“Tier 20“ umgestellt haben.

        Ein Preisunterschied von 50 Cent für Banking 4i würde (leider) aber auch langfristig nicht wirklich einen Unterschied machen. Unterm Strich sind das weniger als 500 Euro Umsatzunterschied. Das Geld muss sowieso anders verdient werden und kommt nicht aus dem App Store.

  • Hier in der Schweiz gibt’s nur ganze Preise: 1CHF, 3 CHF, 5 CHF…

  • Bei mir ist auf dem iPad auf einmal der AppStore in Englisch … aber die Preise sind „korrekt“

  • Ist es nicht so, dass Apple gar nicht mehr weiß, wie sie das ganze Geld jemals ausgeben können? Warum schaffen die sich noch mehr Probleme

  • will ja nichts schönreden… aber ob ich 0,89 oder 0,99 zahle.. wer schon die gnadenlos günstigen iPhones kauft wird sich natürlich an dem Euro aufhängen :D – ich kaufe vielleicht eine app im Monat oder zwei..
    Zudem ist das fairer Wettbewerb.. Steuern da zahlen wo sie entstehen.. fair
    Die 14 Tage Rückgabefrist ist auch sehr gut.. dann fallen die „sinnlos-apps“ raus..

    Wenn die Butter teurer wird stört es auch keinen.. und man muss ja nicht kaufen..
    und zur Not ein Bier weniger :)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18865 Artikel in den vergangenen 5455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven