ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

Siri auf dem Mac: Mehr als nur eine „Wettertante“

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Mit macOS Sierra kommt Apples Sprachassistentin Siri im Herbst auch auf den Mac. Apple belässt es allerdings nicht dabei, lediglich die vorhandenen Funktionen auf den Desktop zu portieren, sondern erweitert den Leistungsumfang von Siri um etliche Funktionen speziell für die Nutzung am Desktop. Die Frage nach dem Wetter beantwortet Siri zwar auch, Apple verspricht aber deutlich mehr.

Siri Auf Dem Mac

Auf dem Mac lässt sich Siri künftig über das Dock, die Menüleiste oder die Tastatur aktivieren. Per Spracheingabe könnt ihr dann beispielsweise nach bestimmten oder in einem bestimmten Zeitraum erstellten Dateien suchen, Termine zum Kalender hinzufügen oder FaceTime-Anrufe starten.

Gerade die Suche nach Dokumenten verspracht interessante neue Möglichkeiten für produktiveres Arbeiten. Eine durch die Sprachsuche gefundene Datei lässt sich per Drag & Drop direkt in Dokumente oder Emails einfügen. Suchergebnisse wie Dateilisten, Twitter-Feeds, Sportergebnisse oder Aktienkurse lassen sich für schnelle Verfügbarkeit direkt in die Mitteilungszentrale einfügen. Wie von iOS-Geräten bekannt ermöglicht Siri auf dem Mac auch die Sprachsteuerung für einen Teil der Systemeinstellungen.

Dank Multitasking integriert sich Siri auf dem Mac hervorragend in den Workflow. Ihr könnt während der Arbeit mal eben per Spracheingabe eine Nachricht versenden oder einen FaceTime-Anruf einleiten, ohne dieser Aufgabe gleich die komplette Aufmerksamkeit zu widmen. Die Siri schiebt sich seitlich in den Bildschirm und wird sobald nicht mehr benötigt automatisch wieder ausgeblendet.

Vom Herbst an ist Siri damit auf allen vier Softwareplattformen von Apple verfügbar. Insgesamt bietet Apple Siri mittlerweile in 36 Ländern an und verzeichnet eigenen Angaben zufolge bald 300 Millionen Anfragen pro Tag.

Dienstag, 14. Jun 2016, 10:22 Uhr — Chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich gehe mal davon aus, dass ein entsprechend gepflegtes Dateisystem (Dateinamen, Tags, …) Vorraussetzung ist und hier sehe ich die Krux, denn viele im Freunde- und Bekanntenkreis speichern immer noch gerne alles auf dem Desktop und zig Unterordner mit Dateinamen wie „Unbenannt; Unbenannt (1); …). Auch wenn die Fotosammlung nicht entsprechend gepflegt ist mit dem korrektem Zeitstempel und GPS-Info, wird eine Siri-Abfrage nicht das gewünschte Ergebnis liefern. Ich bin gespannt!

  • Funktioniert dann auch „hey Siri“, oder reicht dafür die Rechenleistung nur auf dem iPhone? :)

  • Bekommt eigentlich Siri eine „schönere“ und klarere Sprache oder klingt sie auf englisch schon immer so gut wie gestern auf der Keynote?

  • Also bei mir klingt Siri lange nicht so gut wie auf der Keynote gestern – da war ich auch baff.

  • Einstellung. /. Allgemein. / Bedienungshilfen. / Sprachausgabe. /. Dann auf stimmen und die erweiterte laden!!!!!

  • Funktioniert Siri auf Mac auch offline oder nur immer online ?

  • Kann man damit auch Shops durchsuchen? „Suche bei Amazon..“ Oder ganz allgemein „zeige mir Shirts in schwarz“ und Siri zeigt mir passende Online-Shops? Kann das mal jemand ausprobieren bitte?

    • Nein, Siri ist auf spezifische Funktionen beschränkt. Aus Apples Richtlinien:

      „When the user requests specific types of services through Siri or Maps, the system uses your extensions to provide those services.

      Add SiriKit support only if your app implements one of the following types of services:

      Audio or video calling
      Messaging
      Payments
      Searching photos
      Workouts
      Ride booking“

  • Aber die Bing-Suche ist bäh. -.-‚

  • Ich habe mir jetzt mal die Entwicklerrichtlinien durchgelesen und bin etwas enttäuscht von Apples SiriKit. Ich hätte mir so viele schöne Dinge vorstellen können, die Apps mit Siri erledigen könnten. Aber Apple schränkt das wieder auf deren Horizont ein. Man darf nur bestimmte Dienstleistungen mit Siri anbieten.
    Ich finde das sehr schade.
    Ich darf Photos mit Siri durchsuchen. Warum kann ich Siri dann nicht auch fragen „gibt es Neuigkeiten zu iOS 10 in der iFun App“. Eine App sollte sich für Hotwords registrieren können (diese sollten vom User bestätigt werden). Dann sollte die App die Anfrage auswerten und eine Antwort liefern. In diesem Fall eine Liste von Artikeln, die man dann direkt öffnen kann.
    Es wäre schon schön, wenn man der Harmony App sagen könnte: „mach den Fernseher leiser“ („ich habe dich nicht verstanden, da die Hintergrundgeräusche zu laut sind“ :) ). Eine Übersetzungsapp, die mir den gesprochenen Satz direkt in einer anderen Sprache ausgibt („übersetze warum ist Siri so eingeschränkt ins englische“). Hoffentlich bessert Apple da noch nach.
    Eine vollumfängliche Siri Unterstützung würde den Mehrwert der Watch in meinen Augen drastisch erhöhen. Stärker als die Möglichkeit, die Daten mit meinen Freunden zu teilen (auch wenn das Teilen von persönlichen Informationen seit Facebook voll im Trend liegt).
    Versteht mich bitte nicht falsch. Ich bin kein Hater und freue mich auf iOS 10.

    • Ich verstehe deinen Punkt, Heinz. Andererseits sollte man bedenken, dass es auch Vorzüge hat, diese Öffnung erstmal in beschränkter Form durchzuführen und dafür zu sorgen, dass dort (hoffentlich) alles möglichst reibungslos funktioniert. Eine weitere Expansion der Fähigkeiten ist für die Zukunft sicher nicht ausgeschlossen, ganz im Gegenteil. Aber was passiert, wenn man zu viele neue Funktionen auf einmal einführt, hat man ja z.B. bei watchOS 1.0 gesehen.

      • Wenn Apple den Apps die Sätze zur Verfügung stellen würde, die gesprochen wurden, dann wären die Apps für die Umsetzung verantwortlich. Eine einfache Funktion, die den Satz übergeben bekommt und die eine View zurückgeben muss. Wenn das nicht ordentlich umgesetzt wird, straft der Nutzer das bei der App ab.
        Man sollte die Kreativität der Entwickler nicht zu sehr einschränken.
        Deine Einwände sind aber auch Verständlich. Wenn Apple sich damit übernimmt, kommt da auch nichts gutes bei raus.

  • Stimme dir voll und ganz zu, Heinz !

  • „hey, Siri… schalten den Mac aus und schalte ihn wieder ein, wenn ich zurück bin …“ :-))
    Was bringt die Zukunft noch? … „maximiere das Fenster“! ?
    Dann brauche ich noch nicht mal den anstrengenden Klick auf das gründe Symbol zu machen :-))
    Kann ich irgendwann mal im Bett liegen bleiben und die Maschinen um mich herum erledigen alles (https://www.youtube.com/watch?v=h1BQPV-iCkU)?

  • Nun gibt es die taube Nuss mit Rechtschreibschwäche auch endlich auf dem Mac, wie toll.

  • Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen Anna und Siri? Hört sich für mich gleich an. Welche ist besser?

  • Gibt es eigentlich jemanden, der Siri auf iPhone/iPad SINNVOLL nutzt? Ich bin bei so ziemlich allem schneller mit dem Finger als mit dem sprechen… Schon allein deswegen weil Siri meist erst bei Wiederholung richtig versteht oder noch 2x nachfragt….
    Ich lass mich aber gerne eines besseren belehren…

    • Ich, aber nur für kleine Dinge wie „Zeig mir den Weg nach Hause“ oder „Stelle den Timer auf 6 min“. Bin und wieder antworte ich beim Autofahren mittels Spracheingabe.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven