ifun.de — Apple News seit 2001. 18 849 Artikel
   

Neue Beta von OS X Yosemite 10.10.3 öffnet Force Touch Trackpad für Drittentwickler

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Gemeinsam mit einer neuen Vorabversion von iOS 8.3 hat Apple die dritte Testversion von OS X Yosemite 10.10.3 an Entwickler verteilt. Neben bereits in den vorherigen Versionen enthaltenen Neuerungen wie die Fotos-App für OS X oder neue Emoji-Symbole bietet die aktuelle Beta Entwicklern neue Werkzeuge mit Blick auf Apples neues Force Touch Trackpad.

force-touch-500

Entwickler können ihre Anwendungen nun um Sonderfunktionen im Zusammenspiel mit den neuesten MacBook-Generationen erweitern. Dazu gehören beispielsweise der sogenannte „Force Click“, ein stärkerer Druck auf das Trackpad zum Aufrufen von Zusatzfunktionen oder allgemein auf unterschiedlichen Anpressdruck reagierende Aktionen – auch Zeichenwerkzeuge, deren Strichstärke vom unterschiedlichen Anpressdruck abhängt, sind hier denkbar.

Mit der neuen Trackpad-Technik ist bereits das seit vorgestern erhältliche MacBook Pro Retina mit 13“-Monitor ausgestattet, ebenso verfügt das ab 10. April erhältliche neue 12“-MacBook über ein Force Touch Trackpad.

Donnerstag, 12. Mrz 2015, 18:39 Uhr — Chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Auf Reddit zeigen sich einige Leute, die sich schon das neue 13-Zoll-MacBook Pro gekauft haben, von dem neuen Trackpad sehr begeistert. Freue mich schon, es irgendwann selbst mal zumindest im Apple Store auszuprobieren.

  • Bei mir wird nach Update auf die Public immer noch 10.10.2 angezeigt und die Foto App lässt sich nicht starten. Beta halt

  • Das externe Trackpad für den iMac hätte doch schon immer einen „Force Touch“ und mein altes Mac Book Pro ( noch ganz in silber gehalten) hatte dafür eben eine weitere Taste am unteren Rand des Trackpad. Deshalb verstehe ich diesen Hype nicht. Oder habe ich da was total falsch verstanden?

    • Auf die alten Trackpads, also das Magic Trackpad und die in den Laptops verbauten, konnte man klicken oder tippen. Also entweder nur berühren oder tatsächlich nach unten drücken. Bisher hatten beide Interaktionen in Mac OSX immer den selben Effekt.

      Das neue Trackpad kann man nicht mehr nach unten drücken, es ist also steif im Gehäuse verbaut. Jedoch kann es nun zwischen tippen und festem drücken unterscheiden und untermalt beide Interaktionen mit einem entsprechend starken Vibrieren der „Taptic Engine“ im Trackpad. Ersten Erfahrungsberichten soll ich das etwa anfühlen und auch anhören, als hätte man das Trackpad tatsächlich nach unten gedrückt, obwohl es sich eigentlich nicht bewegen lässt.

      In Apples Standardanwendungen wird der Force Touch zunächst das bisherige Tippen mit drei Fingern ersetzen.

      Wie Drag&Drop mit dem neuen Trackpad funktioniert, konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen.

  • Wird es das Force Touch Trackpad auch für den iMac geben? Um das Magic Trackpad zu ersetzen ?

  • habe ein macbook pro 15″ aus 2013.

    die beta aktiviert aber den force rouch nicht bei mir. hoffentlich kriegen die das bei der final hin.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18849 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven