ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

HomeKit-App von Apple kommt wohl mit iOS 9

Artikel auf Google Plus teilen.
25 Kommentare 25

Apples Dauerbaustelle HomeKit scheint mehr und mehr Formen anzunehmen. Inzwischen tauchen erstmals – wenngleich unbestätigte – Details zu einer Apple-eigenen Steuerungs-App für die persönlichen HomeKit-Komponenten auf. Wir hatten die Veröffentlichung einer solchen Anwendung ja bereits letzten Sommer als zwingende Voraussetzung für ein benutzerfreundliches Gesamtkonzept angesprochen, Apple selbst hat eine offizielle Kommunikation diesbezüglich aber stets vermieden.

homekit-500

Einem aktuellen Bericht zufolge testet Apple eine solche Anwendung nun intern auf Geräten mit iOS 9, die App befinde sich allerdings noch in einem sehr frühen Stadium und eine Veröffentlichung bereits zur Entwicklerkonferenz WWDC Anfang Juni sei fraglich.

So funktioniert HomeKit

Das Konzept der Anwendung erinnert an Apples HealthApp auf dem iPhone. Die App hilft bei der Verwaltung der persönlichen HomeKit-Komponenten und erlaubt das Erstellen von Szenen bzw. wie Apple es nennt „Action Sets“ und deren Bedienung. Das System hinter Apples HomeKit haben wir hier ausführlich beschrieben: Apple sammelt die Informationen zu kompatiblen Smarthome-Komponenten in einer Datenbank und erlaubt eine Standortzuweisung anhand vom Nutzer definierter Räume. Die Möglichkeit, mehrere solcher Räume in Zonen zusammenzufassen, bietet zusätzliche Konfigurationsoptionen. Beispielsweise könnte man auf diese Weise komplette Etagen wiederum als separate Gerätegruppe ansprechen. Über die oben erwähnten „Action Sets“ kann man dann mit einem einfachen Sprachkommando komplexe Szenarien anstoßen: „Ich gehe ins Bett“ beispielsweise könnte abends die Rollos runterlassen, alle Lichter ausmachen sowie die Haustür und das Garagentor verriegeln.

Für den Zugriff auf die heimischen HomeKit-Komponenten von außerhalb des Hauses wird noch ein entsprechendes Gateway benötigt. Hier dürfte eine neue Generation von Apple TV eine zentrale Rolle spielen, wenngleich die bereits verfügbare Apple-TV-Generation 3 entsprechende Funktionen ebenfalls schon mitbringt.

Etliche Hersteller von Smarthome-Komponenten haben mittlerweile ihre Produkte für HomeKit vorbereitet. Letztendlich liegt es nun an Apple, den Startschuss abzufeuern und die Hersteller mit den notwendigen Zertifikaten zu versorgen. Letzten Informationen zufolge sollen bereits im Juni erste Geräte in den Handel kommen, mit einem vollumfänglichen Start wird allerdings erst im Herbst gerechnet – wohl im Zusammenhang mit der Veröffentlichung von iOS 9.

Donnerstag, 21. Mai 2015, 7:50 Uhr — Chris
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • iOS kommt wie das 6s bereits im August. Guten Morgen!

  • Sagt mal zu Siri: „schalte das Licht aus“. Es ist bereits integriert!

    • Das streitet keiner ab. Aber für ein nutzerfreubdliches Gesamtkonzept reicht das leider nicht hat. Davon unabhängig wird iOS durch eine zusätzliche für mich nutzlose App weiter aufgebläht. Das widerum ist schade. Unter Windows gibt es die Funktion einige Features wie den Media Player zu deinstallieren. Sowas hat iOS dringend nötig.

      • Mach Dir einen Ordner mit den Apps, die Dich stören und dann legst Du den ganz hinten auf den Homescreen. Dann stört das nicht mehr wirklich.

      • Klar geht das. Trotzdem erwarte ich da mehr.

      • MemoAnMichSelbst

        Ich sehe es schon kommen. Es wird umgesetzt und dann wird wie bei Windows überall gemeckert… Das geht garnicht was da steht… Doofes Programm… Doofes Betriebssystem!!! (dass der Anwender es in der Regel zerschießt interessiert ja keinen). Ich verstehe es, dass Apple bestimmte Programme vorinstalliert und das auch erzwingt.

      • … und irgendwann mal kauft man ein iPhone x, bei dem dann schon über die Hälfte des angegebenen Speichers mit Apple-Programmen belegt sind, die man vielleicht gar nicht benötigt. :-(

  • Da von Apple ja offiziell die ersten Geräte für Juni angekündigt wurden kann ich mir kaum vorstellen, dass die App dafür erst 2 Monate später kommen wird.
    Warten wir es ab, ich hoffe auf die WWDC mit neuem Apple TV und HomeKit.

  • Apple hat in der letzten Zeit viel kleinere Projekte nicht geschossen bekommen. Ob man da darauf vertrauen sollte, dass die Haustür auch wirklich zu ist, wenn man’s der App eingibt…?

  • Seit James Bond vertraue ich keinem elektronischen Schloss ;-)
    Außerdem müsste das auch erstmal Versicherungs technisch gesehen geklärt werden.

    • Ja genau Irisscanner können ganz einfach ausgetrickst werden, indem man dem Besitzer das Auge mit einem Eierlöffel entnimmt und vor den Scanner hält. Genauso mit Handabdruckscanner…. Schnip schnipp! Wo bleibt da die Sicherheit?

      • Viele Schlösser lassen sich per Lock Picking öffnen. Absolute Sicherheit gibt es leider nicht. Jedes System ist überwindbar.

      • Tja…wie wäre es mit Klingeln und dann im beisein der Hausbewohner die Wohnung ausräumen. Dies ist einem Bekannten gerade vor zwei Monaten passiert. Und wenn keiner öffnet schlage ich eine passende Scheibe ein. Wie ich erleben musste (sonniger Samstag mittag, normales Wohngebiet) interessiert/hört das niemand(en).

  • Besser etwas später, als noch eine offene Baustelle im System.

  • Da bin ich mal gespannt ob Apple tatsächlich ein neue Apple TV raus bringt das eine Zentrale Rolle von Homkit übernehmen wird. Vorstellen kann ich es mir immer noch nicht. Das Gerät das alle Homekit Geräte verwaltet stelle ich mir eher wie einen Router vor. Vielleicht eine ganz neues Gerät? Eventuell ein neuer AirPort Extreme? Der wäre auch überfällig für einen neue Version. Wahrscheinlich wird es eher ein neuer Apple TV. Der ist mehr in der Gerüchteküche vertreten obwohl ein neuer Airport mit besserer Performance auch ganz schön wäre. Unter Windows ist der Airport nicht gerade der schnellste (laut Testberichten) Ich bin echt mal gespannt was da jetzt tatsächlich kommt.

  • „Apples Dauerbaustelle HomeKit […]“ – und WLAN unter OS X und iOS und noch andere Dinge, die nicht so funktionieren, wie sie sollten …
    Es gibt zurzeit einfach zu viele Dauerbaustellen!

  • Hat jemand ne empfehlung für heizungsthermostate? nest ist bei deutschen heizkörpern ja leider keine option und das rwezeug ist auch nicht meins.
    Vielleicht MAX! von ELV?

    • Nimm die von HomeMatic. Die sind super zuverlässig, funktionieren auch weiter in ihrem Wochenprogramm, falls die Zentrale mal ausfällt und lassen sich schön über iOS, aber auch Android ansteuern. Damit bist du plattformunabhängig für die Zukunft. Sowas ist mir persönlich immer wichtig. Schön auf offene Standards setzen und sich alle Möglichkeiten offen halten. Ein JPEG Bild wirst du auch in 100 Jahren noch öffnen können. So ist das mit den Thermostaten auch :-)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven