ifun.de — Apple News seit 2001. 18 838 Artikel
   

Fotos für Mac: Ein erster Blick auf Apples neue Foto-App für OS X Yosemite

Artikel auf Google Plus teilen.
97 Kommentare 97

Mit der gestern veröffentlichten Beta-Version von OS X 10.10.3 hat Apple eine erste Version der sehnsüchtig erwarteten App Fotos für Mac an Entwickler verteilt. Die Anwendung macht auf den ersten Blick einen durchaus gelungenen Eindruck und der Wechsel von iPhoto zur neuen Fotos-App gelingt ohne Hindernisse.

fotos-500

Fotos fragt beim ersten Start, ob die auf dem Mac vorhandene oder eine andere iPhoto-Bibliothek importiert werden soll. Alternativ lässt sich auch eine neue, leere Fotosammlung anlegen. Mit dem Import werden auch bereits erkannte Gesichter, Alben, Ereignisse und Projekte übernommen.

import

Einmal gefüllt präsentiert sich die neuen Anwendung flott und geschmeidig. Insbesondere das Navigieren in großen Fotosammlungen macht Spaß, per Zwei-Finger-Geste kann man ohne Verzögerung aus der Jahresansicht in einzelne Bilder hineinzoomen und wieder zurück.

Praktisch für iPhone- und iPad-Fotografen: Die App legt Panoramen, Videos, Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahmen sowie Fotoserien für den schnellen Zugriff in separaten Ordnern ab. Über die iCloud-Fotofreigabe verfügbare Bilder finden sich unter einem separaten Reiter. Hier lässt sich auch getrennt festlegen, ob ihr nur einzelne Alben freigeben oder abonnieren, die Fotostream-Option nutzen oder eure gesamte Fotosammlung als iCloud-Fotomediathek zu Apple laden wollt.

icloud-einstellungen

Die integrierten Bearbeitungsfunktionen erinnern an die Fotos-App für iOS. Apple spricht hier sicher keine Profis an und ein vollwertiger Ersatz für Aperture darf keineswegs erwartet werden, für die private Nutzung sollte das Paket aus Verbesserungs- und sonstigen Werkzeugen sowie Filtern aber voll und ganz genügen.

fotos-mac-bearbeiten

Alles in allem scheint es, als bekämen wir mit Fotos endlich die flotte und einfach zu bedienende Foto-Anwendung für OS X, die wir uns lange Zeit gewünscht haben. Apple hat sich noch nicht dazu geäußert, wann die neue Fotos-App für alle Mac-Besitzer freigegeben wird. Es ist jedoch anzunehmen, dass zumindest der Vorab-Test bald schon auf Apples offenes Beta-Programm ausgeweitet wird.

Ausführliche Infos zu der neuen Mac-Anwendung findet ihr auch auf einer neu bereitgestellten Sonderseite bei Apple.

Fotos für Mac im Video

Freitag, 06. Feb 2015, 8:09 Uhr — Chris
97 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ⚡️i-was-dann⚡️

    Hoffentlich kann die neue Fotoapp was, Aperture läuft nur noch im Langsammodus und ist nicht mehr zu gebrauchen

  • Zwei Finger-Geste? Das ist doch auf dem Mac?!

  • keine pinsel :-( war auch auf dem iPad so genial im iPhoto

  • ist es mit der neuen Fotoapp möglich, Fotobücher zu erstellen? (ich meine auf Papier, nicht digital)

  • Gefällt mir schon sehr gut. Bin froh das scheinbar alles vom iPhoto in der „Fotos“ App sich wiederfindet. (Faces, Alben erstellen…)

  • habe meinen iPhoto Ordner aufrund der Größe auf eine externe Festplatte ausgelagert. Wird der ausgelagerte Ordner dann auch so beibehalten und weiter benutzt? Kann da schon jemand was dazu sagen?

  • Gibt es auch das Journal wieder? Wurde mit Einstellung von iPhoto am iPad einfach abgeschafft. Ohne Ankündigung! Sehr seltsames Vorgehen von Apple.

  • Mich würde ja mal interessieren, ob man auswählen kann, nur bestimmte Alben in die Cloud zu verlagern. Meine gesamte Bibliothek von mittlerweile fast 10 Jahren brauche ich nicht jederzeit auf allen Devices verfügbar und das wäre mir dann auch zu teuer. Und wenn dann auch immer alle Filme mit hochgeladen werden ist selbst das 1 TB Limit schnell voll…

      • Ja, da steht etwas von der „gesamten“ Mediathek. Wäre für mich aber ein K.O.-Kriterium für eine ansonsten tolle Idee, da wir über viel zu große Datenmengen sprechen. Kann mir nicht vorstellen, dass Apple sowas nicht durchdenkt. Und jetzt bitte nicht das Argument, sie wollen nur Cloud Speicher verkaufen. Gibt’s noch sinnvolle Antworten darauf?

      • Und P.S.:
        Ich meine das für die Cloud Fotomediathek und nicht die normalen freigegeben Alben.
        Es gibt wohl nur Alles oder Nix, das wäre sehr schade!

      • Laut Video fragt dich die App am Anfang, ob du Bilder von iPhoto importieren willst. Wenn du also dort nein sagst, und dann die gewünschten manuell importierst, solltest du nur Dein Auswahl auf allen Geräten haben :)

      • Hier lässt sich auch getrennt festlegen, ob ihr nur einzelne Alben freigeben oder abonnieren, die Fotostream-Option nutzen oder eure gesamte Fotosammlung als iCloud-Fotomediathek zu Apple laden wollt.

      • Wenn er aber auswählen muss, dann hat er paar Alben in der App und die anderen nicht – wo ist der Sinn?

  • Anscheinend gibt es aber keine Weltkarte mehr auf der ALLE Fotos angezeigt werden. Das war eine nette Spielerei um zu sehen wo man schon überall war.

  • In iPhoto gibt es die Option, dass neu importierte Fotos u.B. Von der Kamera nicht zum Fotostream hinzugefügt werden sollen. Gibt esdiese

  • Das sieht ja schon mal sehr vielversprechend aus. Vor allem freut es mich, dass es doch noch eine Alben ANsicht geben wird. Bei einigen Ereignissen finde ich es nämlich sehr unpassend, wenn die Foto App einfach entscheided, wo der Cut zum nächsten Bilderstapel erfolgt.

    Zum Entwicklen und Verwalten meiner RAW Dateien werde ich weiterhin Lightroom verwenden. Aber die fertigen Jpegs würde ichd ann in die neue Fotos App laden, da sie zum Präsentieren anscheined doch schneller und übersichtlicher als Lightroom ist. Wenn man nur mal schnell ein zwei Bilder zeiegen möchte, dauert das bei Lightroom schon seine Zeit ;-)

    • Auf die Kombi wird es bei mir wohl auch hinauslaufen.
      Gibt es in Der Foto App denn die Möglichkeit, wie bei Aperture, einzelne Bilder mit einem externen Programm zu bearbeiten?

  • Leider wird trotz der hohen Preisen bei den Fotobüchern noch immer keine leparello-Bindung angeboten. Sehr, sehr schade.

  • Das wird aber wohl 10.10 voraussetzen und scheidet damit aus. Gut, ich könnte mein Produktivsystem lahmlegen um in den Genuss einer benutzbaren iPhoto Alternative zu kommen. Es aber auch bleiben lassen und weiter Picasa etc. benutzen.

  • Was mich interessieren würde ist, werden Fotos die in auf dem iPhone in Albem einsortiert habe denn auch in die iCloud bzw. die Fotos-App in diese Alben sortiert und die Alben 1:1 übernommen?

  • Na ja… Naaaaa ja…
    Also ein Ersatz für Apperture ist DAS nicht! :( Bin gespannt, wann Final Cut eingestellt wird und stattdessen ein „Movies“ rauskommt.
    Hallo Adobe, Freuuuuund!

  • wird wohl doch auf lightroom hinaus laufen. kacke.

  • Mich würde interessieren, ob „Fotos“ auch wie iPhoto die Dateien auch in eigenen Strukturen ablegt oder ob sich das Thema endlich erledigt hat.

    Weiß da jemand mehr?

  • Ich wurde nicht gefragt und die iPhoto Bibliothek wurde ungefragt hochgeladen… Naja… Mal sehen wie viel ich am Ende doppelt habe und wegräumen darf. (Auf dem Produktivrechner schlummert die große „echte“ Bibliothek)

  • Okay – Photos endlich in der Cloud! Gutes Backup.
    Kann mir einer sagen, wie sich das mit iMovie verhalten wird? Kann man auch diese Videos dann auch (endlich) in der Cloud speichern?
    (Kann gerade sein, dass ich das nur übersehen habe…)

  • was passiert mit den Ereignissen? Werden die zu Alben oder landen die nur in diesem ellenlangen Fotoverlauf…?

  • Habe bislang die iPhoto-Mediathek in einem Ordner, auf den alle Nutzer des Macbooks zugreifen können, ist das dann weiterhin möglich, wenn dieser Ordner in die neue App importiert wird? (musste für diesen Ordner extra Gruppenrechte einrichten, damit alle Nutzer dort lesen&schreiben können…)

  • Sehnsüchtig erwartet? Zuviele schlechte Drogen genommen!

  • Kann mir einer die Unterschiede erklären (die dt. Hilfe scheint noch nicht online zu sein) zu den Fotos Ablage-Menü „Neues Album“, „Neues leeres Album“ und „Neues intelligentes Album“.

  • Im folgenden Post im Macrumors Forum sind sehr interessante Details zu den Offline-Funkltionen und Librarys:
    http://forums.macrumors.com/sh.....tcount=231

    Finde ich sehr geil! Somit kann man auch super offline mit Photos arbeiten während die Fotos auf z.B. dem NAS liegen.

  • Gibt es in der neuen Fotos App auch die Loop-Funktion (Endlos abspielen) für kurze Videos (max. 30 Sek.), wie es in iPhoto möglich war?
    Oder muss man diesbezüglich wiedermal eine Drittanbieter-App bemühen? Danke!

  • ereignisse werden ja nicht mehr als reiter vorhanden sein, werden die ereignisse dann als alben importiert?

  • Darum empfehle ich jedem DAU der das nötige Geld investieren kann und möchte auch ein OSX-System. Da ist einfach alles was der Otto-Normal-Anwender so
    braucht von Haus aus mit dabei.

    Die neuen Office-Produkte genügen zwar nicht professionellen
    Ansprüchen, aber das sollen sie auch nicht. Wer Profi-Software
    braucht, muss halt bei Adobe oder MS zukaufen. Grundsätzliche
    Ansprüche werden jedoch von Pages, Numbers, Keynote, iMovie,
    GarageBand oder jetzt Photos imho sehr gut und v.a.
    bedienerfreundlich erfüllt. Alles ist vorinstalliert (kann aber
    leicht entfernt werden) und wartet sich quasi von alleine.

    • Du solltest beim Apple Marketing arbeiten….

    • tja… und diejenigen die apple in den letzten jahren begleitet haben, die trends gesetzt haben, die zu apples aufstieg maßgeblich mit beigetragen haben, weil sie trends setzten (oder noch setzen), bekommen von apple nen tritt in den hintern.
      die wissen nämlich noch, dass mac software zwar einfach zu bedienen war, aber selbst die iworks und ilife pakete schon mächtige werkzeuge waren…

      jetzt zahlt man vieeeeeel geld und bekommt schrott-ware. ich weiss nicht, wo da der vorteil liegen soll…
      da können sie die rechner auch nen paar hundert euro billiger machen und x beliebige anfänger-freeware beipacken.

      bei apple läuft eh nix mehr rund…
      und das preis/leistungsverhältnis ist dank solches schrottes nur noch ein witz

      • Danke, dass du uns Trends gesetzt hast, sonst wüsste ich gar nicht was ich machen sollte.

        Btw: Apple ist schon ziemlich preiswert für das, was sie bieten. Aktuelles Macbook Air ab 780 € oder Macbook Pro ab 1100 € oder iPad Mini ab 450 € … da passiert mit Windows/Android auch nicht viel. You get what you paid for!

  • Kann man die Fotos auch nur als Verknüpfung in die Library importieren?

    Grund: Ich halte meine Fotosammlung in Ordnern auf einem NAS, da ich so auch problemlosen Windows-Zugriff habe und nicht auf ein Programm zur Verwaltung angewiesen bin.

  • Kann man auch Aperture Libraries importieren? Werden die Tgs übernommen? Könnte dies schon jemand testen?

  • Wenn ich die Fotos in einem von mir im Finder angelegten Ordner habe und diese dann im neuen Fotoprogramm einlesen lasse, erzeuge ich dann die doppelte Datenmenge auf der Festplatte oder greift das neue Fotoprogramm immer wieder auf meinen angelegten Ordner die Fotos ab?

    • Das würde mich auch interessieren. Habe in einem Bilderordner alle Bilder in der Struktur Jahr-Monat-Tag abgelegt (120GB) und möchte dort eigentlich nur mit der Foto App darauf „verweisen“

  • Schwache Leistung von Apple! Warum? Kein Raw, keine Verzeichnungkorrektur, keine Pinsel bzw. keine Retusche, kein Plugin-Anbindung, keinen Splittscreen usw… Optik ist nicht alles – das ist Konsumermüll und die endgültige Verabschiedung vom prof. Markt! Apertureuser werden ihre Rawentwicklungen bestimmt nicht 1:1 nach Photos übertragen können. Oder kann hier jemand etwas anderes berichten?

    • Und schwache Leistung von dir, weil du scheinbar ohne irgendwas zu wissen hier irgendwelche falschen Dinge behauptest. RAWs werden unterstützt (sogar auch auf iPhone und iPad), Pinsel bzw. Retusche gibt es auch in der Photos app, Plugin Schnittstelle gibt es auch.

  • Wie heißt die iphone Docking Station im Video?

  • @Udo: Apple hat auch niemals gesagt dass es Aperture ablösen soll. Ist ist ein Produkt für die Masse und dafür genau das richtige. Für alle anderen gibt es Software von anderen. Finde es gut, dass Apple seine Energie lieber darein steckt die große Masse glücklich zu machen, als ein paar „Profis“.

  • Wie sieht es denn eigentlich mit dem Feld Beschreibung aus iPhoto aus? Wird Text aus diesem Feld mit nach Photos übernommen und ist dieser dann auch aus den iOS Apps durchsuchbar?

  • Wird es dann auch endlich möglich sein, dass auf dem iPhone bearbeitete Bilder auch so am Mac erscheinen (via Fotostream), oder wieder nur im Original wie es bis jetzt war?

  • Interresant währe es nun zu wissen wie wo der Unterschid zu Aperture isst.
    Kam dass jemand sagen?

  • Soweit alles ganz nett. Leider klappt bei mir der Upload vom iPhone nicht, da stürzt die App ab.

  • wenn man die Alben nicht nach Namen sortieren kann werde ich nichts mehr finden, jedenfalls nicht so schnell. Warum baut apple keine Sortierung bei Alben ein ?????

  • Bei der ersten Öffnung der App wurde ich nicht nach dem Import on iPhoto gefragt.Kann man die Foto App irgendwie nochmal dazu bringen?
    Momentan läuft bei mir jetzt iPhoto und Fotos parallel.Manuell importieren würde funktionieren aber es wäre alles durcheinander!

    • Ja, das müsste ich auch mal dringend wissen. habe eine 2. Bibliothek angelegt, wo ich meine ganze iphoto Bilder importieren möchte. Über import ist allerdings die iphoto Bibliothek ausgegraut. In meiner Haupt Bibliothek konnte ich die einfach einbinden. Kann man das nur einmal machen?

  • Andreas Kannengiesser

    Leider funktioniert bei mir der Import von intelligenten Alben nicht. Sie haben alle ein Start- und ein Enddatum von 1.1.1. Hat jemand auch dieses Problem?

  • Ich benutze dies mit Iphoto seit 10 Jahre, jährlich eine Datei mit 8.-15Tausend Bilder. Alles Okay, nur ich vermisse bessere Mediendaten, wo man selber eintragen kann.. somit komme ich schneller zum Bild. Diese Dateibank Iphoto … Was macht Ihr mit Megafotos? Wie schafft Ihr das zu finden? wäre toll, wenn man eigene Daten mit Suchen… die mit Schlagwörter oder was hier gibt, nervt mich…. bin gespannt auf „Foto“….

  • Fotos für Mac kann doch keine klassischen Ordner scannen (ja, ich lege auf meinem NAS die Fotos nach Datum in Ordnern ab, da Zugriff auch üner PC möglich sein soll).
    Macht dann Fotos für mich Überhaupt Sinn? Oder sollte ich für die Bildbetrachtung besser bei Picasa bleiben – dort kann man vorhandene Verzeichnisse scannen! Doppelt ablegen (einmal Ordner, einmal Fotos-Datenbank) ist ja aus meiner Sicht auch Sinnbefreit?!

  • Hallo, ich bin als Neuling hier unter die Profis geraten, wie ich sehe.
    Trotzdem meine Anfrage: Wer kann mir helfen und einen Rat geben?
    Ich habe mich also recht spontan für die neue Darstellung „Fotos“ entschieden. Auf meinem neuen iPhone sind auch alle Ordner der Fotos angelegt (aber nur angelegt!) worden, die vom alten Laptop auf den Mac übernommen wurden. Es sind aber nur die Fotos enthalten, die ich auch schon in der Cloud gespeichert hatte.
    (Blöde)Frage 1: Wie bekomme ich Fotos jetzt in die Cloud? Und wie bekomme ich sie in die leeren Ordner auf dem iPhone?
    Frage 2: Warum werden die iPhone-Fotos nicht mehr automatisch auf den Mac übertragen?
    Und noch ein Problem: Ich arbeite gerade an einem CEWE-Fotobuch. Dort hatte ich natürlich Zugriff auf iPhoto …., hatte …! Denn durch diese Umstellung sind die Fotos, die ich ich nutzen wollte alle weg! Also, ich kann nicht mehr auf diese Dateien zugreifen. Habe zwar eine Lösung gefunden, aber ich wollte das nur zum Bedenken geben. Hätte ich das vorher so gewusst, hätte ich das Buch erst fertig gestellt.

    • Hallo, habe mit großem Interesse deinen Beitrag gelesen. Seit Tagen versuche ich Hilfe zu finden: habe bei fotokasten vor dem Update ein Fotobuch mit 150 Seiten fast fertiggestellt – eben leider nur fast – es fehlen Seiten und ich wollte Bilder noch hinzufügen – und nun habe ich keinen Zugriff mehr auf meine Fotos, da unter Bildquellen iPhoto erscheint- nur graue Quadrate statt Fotos! Fotokasten reagiert nicht auf emailanfragen, das gleiche bei fudjidirekt. Kann ich selbst etwas tun oder muss die software von fotokasten und fudjidirekt angepasst werden? Telefonisch sagte man mir dort, sie hätten nicht allzugleich Leute, die ein Fotobuch mit der macsoftware machen….. Es eilt mir so sehr, dass Fotobuch sollte ein Geschenk sein.

    • Hallo, ich flipp noch aus mit dem neuen „Fotos“ – ich arbeite ausschliesslich mit Crew – und nun hab ich keinen zugriff mehr auf meine Fotos – oder nur sehr umständlich…
      Mich würde interessieren ob du inzwischen eine Lösung gefunden hast.

      LG

  • Hallo
    soeben habe ich die neue Foto App gestartet. Das Übertragen von Iphoto lief, alle Fotos sind da. ABER LEIDER KEINE Ereignisse geordnet wie bei Iphoto. Wenn man nicht von jedem Ereignis noch zusätzlich ein Album erstellt hat, hat man keine Titel, Namen, Datum mehr unter den Bildern. Ich habe in mühsamer Kleinarbeit meine Bilder in jedem Ereignis benannt mit Ort und Datum. Die Ereignisse waren schön zusammen sortiert. Jetzt schon alles der Reihe nach, 12’000 -Fotos, einfach nach Aufnahmedatum nacheinander – such da mal. Ich müsste nun in iphoto aus jedem Ereignis ein Album erstellen und noch einmal mit der Foto App neu starten. Wahrscheinlich bin ich die einzigste die die Bildern mit den jeweiligen Orts- oder Gegendnamen versehen hat. Ich wünsche mir sehr, dass alle wieder nach Ereignis mit Namen geordnet kommen würden.

    Kann ich die Foto App noch einmal löschen, in Iphoto alles in Alben umwandeln und noch einmal von vorne beginnen ohne Fotos, Diashows etc. zu verlieren?

  • Nörgler??? Das ist genau genommen eine Katastrophe, ich Monate gebraucht alles (Fast 110GB) zu ordnen, habe in den Reiter „Fotos“ alle Karteiartig einzeln benannt etwa:“Urlaub Kreta“ nun alles weg und nicht nur das, vorher zusammengelegte Fotos sind nun nach teilweise Quark Kriterien wie Uhrzeit auseinander Dividiert und lassen sich obendrein nicht mehr in eine „Kartei“ zusammenfügen. Sie heissen jetzt irgendwie und liegen einzeln im irgendwo!! Fotos sind obendrein teilweise auch falsch im Uhrzeigersinn gedreht! Wow, ich bin begeistert der erste und folgenschwerste Riesen Fehltritt von Apple. Alle die eine ähnliche Ordnung hatten wie ich, wünsche ich viel Kraft und zeit in den nächsten Monaten. Oder nutzt einfach Iphoto wie bisher bis es doch wieder stinkt, nach alten Funktionen.

  • Für Karin Greiner, hallo,
    also, ich habe mir bei CEWE-Fotobuch damit geholfen, dass ich mir auf dem Mac-Arbeitsplatz einen bzw. mehrere Ordner angelegt habe und dann die Fotos, die ich alle noch verwenden wollte, im Fotobuch dort abgelegt hatte und ich konnte sie dann in das Fotobuch ziehen. Alles etwas sehr mühselig, aber immerhin ist mein Buch soweit fertig geworden. I-Photo ist ja nun nicht mehr, alle Bilder sind weg und mit dem Begriff „Defekt“ belegt.
    Alles ist ein rechtes Durcheinander, wohl dem, der Alben angelegt und schon eine gewisse Ordnung geschaffen hatte ……, die eigene Ordnung ist aber dahin!
    Chrissi

  • mit großem Interesse habe ich die Kommentare verfolgt. Ich bin ein absoluter Laie am PC (
    Mac) und hatte mich auf iPhoto gut „eingelebt“, nun ist gefühlt für mich alles anders. Leider gibt es niemanden in meinem Umfeld der sich mit der Photobearbeitung auskennt.
    Ich versuche einen Ordner zu füllen um den dann anschließend als Papierfotos aus zu drucken, der nächste Schritt wäre ein Photobuch anzulegen, auch dafür habe ich mir einen Ordner zurecht „gepackt“ um dann die Fotos zu verwenden. Unter der neuen App bekomme ich das nicht mehr hin??! Ich lege den Ordner an und bekomme die Fotos dann aber nicht rein gezogen.
    Ich weiss, ich bin ein absoluter Amateur, aber ich würde ich wirklich sehr über einen hilfreichen Tip freuen.
    Unter Mac Hilfe habe ich keinen hilfreichen Eintrag gefunden…….

  • Ich, auch ein blutiger Laie, der gerne fotographiert, hatte gleichfalls meine Bilder in iPhoto geordnet nach Urlauben und dort unabhängig vom Aufnahmezeitpunkt nach inhaltlichen Gesichtspunkten abgegelegt. Das neue Fotoprogramm wirbelt alles nach Datum durcheinander und lässt sich nur mühevoll erneut ordnen. Ausserdem ist eine Untertitelung nur einzeln möglich. Die praktische Stapelfunktion existiert nicht mehr. Nun stelle ich noch fest, dass beim Brennen meine mühsame Bilderfolge erneut gestört wird. Ist die Absicht mich in die Cloud zu zwingen? Will Apple wirklich diese Politik mit Macht durchdrücken?

  • Gibt es eine cewe-Lösung? Mir fehlt auch die schöne Sortierung nach Aufnahmezeitpunkt egal ob Handy oder Camera. Danke

  • Ich habe bislang meine Fotobücher direkt in iPhoto gemacht und war immer sehr zufrieden. Jetzt versuche ich das gleiche in Fotos und finde nicht heraus, wie man ein leeres Buch anlegt, so dass ich die Fotos selber im Buch verteilen kann. Kann es sein, dass man nur noch vom Programm vorgefertigte Bücher erstellen kann, die man dann mühsam korrigiert? Wäre sehr dankbar für Hinweise, Weihnachten naht :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18838 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven