ifun.de — Apple News seit 2001. 19 356 Artikel
Zusätzliche Quellen lassen hoffen

Back to the Mac: Apple-Event am 24. Oktober?

Artikel auf Google Plus teilen.
77 Kommentare 77

Update vom 29. September: Unter Berufung auf eigene Quellen stützt Macrumors-Autor Eric Slivka die Gerüchte, Apple könnte seine neuen Macs noch im Laufe des Oktobers vorstellen. So sollen sich Apples Ingenieure aktuell darauf konzentrieren Version 10.12.1 des Mac-Betriebssystems, macOS Sierra, für die Unterstützung der neuen Hardware vorzubereiten.

Mac

Back to the Mac: Apples Logo zum Oktober-Event 2010

Laut Slivka soll Apple in den kommenden Woche eine weitere Beta-Version zum Download anbieten und diese nach einem erfolgreichen Testlauf dann zur Installation auf den neuen Geräte durch die Fertigungs-Partner freigeben.

In addition to redesigned MacBook Pro models, Apple has also been rumored to be launching updated MacBook Air models with USB-C ports and new iMacs with AMD graphics chips before the end of the year. It is unclear, however, whether all three lines will be updated simultaneously and whether Apple will hold a media event to introduce the hardware or opt for a more low-key introduction via press release, perhaps with some embargoed media reviews alongside.


Original-Eintrag vom 26. September: Wer Apples aktuelles Mac-Lineup als „angestaubt“ bezeichnet, schmeichelt Cupertino derzeit sogar noch. Mit einem über 1000 Tage alten Mac Pro in den Regalen, einem MacBook Air, das zuletzt im Mai 2015 überarbeitet wurde und einem 500 Tage altem Retina MacBook Pro treibt Apple vor allem all jene Kunden zur Verzweiflung, die sich momentan im markt für ein neues Gerät befinden. Guten Gewissens lassen sich Neuanschaffungen momentan nicht im Apple Store ordern.

Zwar soll Cupertino hinter den Kulissen schon seit geraumer Zeit an neuen Rechnern schrauben – mit Spannung werden vor allem die neuen MacBooks erwartet, die über einen berührungsempfindlichen Touchscreen in der Tastatur verfügen könnten – zu möglichen Veröffentlichungsterminen schweigt Apple bislang jedoch hartnäckig.

Apple-Event am 24. Oktober

Nun hat sich die Webseite TheApplePost zu Wort gemeldet und nennt einen ersten Termin: Apple Mac-Event soll in diesem Jahr am 24. Oktober stattfinden und sich damit in die Tradition vergangener Herbst-Veranstaltungen – etwa „Back to the Mac“ (2010), „We’ve got a little more to show you“ (2012), „We still have a lot to cover“ (2013) und „It’s been way too long“ (2014) – einfügen.

Leider verzichtete Autor Tom Sykes auf eine nachvollziehbare Quellenangabe, verweist jedoch auf mehrere Tippgeber, die den entsprechenden Termin bestätigt hätten.

According to multiple sources, Monday 24th October is predicted to be the date chosen to unveil the new Macbook Pro to the public, with many speculating Apple will also unveil a 5K stand-alone display to replace the dated Apple Thunderbolt Display.

Donnerstag, 29. Sep 2016, 10:20 Uhr — Nicolas
77 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • na endlich, ich muss meinen 2011er IMac mal ablösen :-),
    ich hoffe Thunderbolt 3 + EGPU unter bootcamp nutzbar, das wäre ein Highlight, jeah! *hoff*

  • Wäre ja noch einen Monat warten und bis er mal ankommt bestimmt noch mal vier Wochen. Meine Mutter braucht dringend einen. Dann warten wir mal ab.

  • Ich will einen Mac Mini mit dedizierter Grafikkarte und der Möglichkeit meine eigene günstige SSD zu verbauen. So!

    • Beim Late 2012 kannste RAM und 2x SSD einbauen!!!
      Den gibt es wenigstens noch als 4 Kern, nicht wie bei den neueren……… da war es nur noch ein 2 Kerner.

      Glaube auch nicht das Apple den MacMini wieder mit 4 Kernen bauen wird!

      • Genau den habe ich auch hier stehen mit i7 und Fusiondrive ab Werk, also nochmal 128gb direkt auf dem Mainboard.
        Schon komisch, dass der aktuelle eine deutlich schlechtere Performance hat

      • Computerschmied

        So einen Mac-Mini habe ich auch.
        Die Rechenleistung reicht noch satt.
        Aber Die Grafik scheitert an meinen beiden Monitoren. Hier wünsche ich mir von Apple einen Neuen mit deutlich mehr „Dampf“ in der Grafikkarte.
        Diverse Thin-Clients können’s doch auch …

    • Und ich will Suki Waterhouse heiraten. Ich glaub, ich hab mehr chancen als du auf deinen Wunsch.

  • Bitte auch ein neues iPad Pro 9,7″ sonst habe ich die ganze Zeit umsonst gewartet -.-

  • horst-lutz-ignaz

    Das hasse ich an Apple. Man hängt in der Luft beim Hardware Kauf. Dabei würden sie sich keinen abbrechen, jedes Jahr auf aktuelle Technik zu setzen. Machen doch die anderen Hersteller genauso Keine Ahnung woran es liegt. Ein offizielles Statement aus höchster Stelle wäre mal ein Anfang.

  • Mal eine Frage an die Spezis:
    Ich befinde mich zur Zeit auf der Suche nach einem guten gebrauchten 13″ MacBook Pro.
    Würdet ihr mir empfehlen noch zu warten und dann ein neues zu holen? Womit meint ihr kann man Preislich so rechnen?
    Habe mir das neue Macbook angeguckt und es gefällt mir Design und Grössentechnisch überhaupt nicht von der Tastatur möchte ich gar nicht erst anfangen..

    Also lieber abwarten und schauen was Apple da so raushaut und wenn welche angekündigt werden werden die 2015 Modelle doch bestimmt auch Preislich sinken?

    Mit freundlichen Grüßen

    • Wenn du vom neuen MacBook redest meinst du das 12″-Gerät?

      Kommt drauf an was du damit machst. Für das alltägliche reicht die Power von den 12″ Modellen auf alle Fälle.

      Wenn du so was mit Grafik- / Filmbearbeitung machen willst, dann würde ich mir mindestens ein 13″ Pro holen. Die neuen werden warhscheinlich so um um 1.600,00 € los gehen. Denke mal das sich 2015er MacBook Pro so zwischen 1.100,00 und 1.400,00€ bewegen werden.

      Wegen der Tastatur, gewöhne dich dran. Die wird auch in den nächsten Modellen Einzug nehmen. :)

    • @SRX du kannst mein MacBook Pro 13″ Mid 2015 haben… Interesse?

  • Also, ich verstehe diese Aufregung um neue Mac’s nicht. Was soll schon wirklich spannendes kommen? Gut, neue Prozessoren, wären etwas schneller. Aber sonst? Ich komme mit meinem MB Pro aus 2012 mit 16GB RAM und 500er SSD noch sehr gut aus. Schon jetzt hat Apple durch das neue Mac Sierra ältere Geräte vom Update ausgeschlossen, ohne dass es Hardwareseitig notwendig gewesen wäre. Daran erkennt man, dass es von der Hardware her kaum noch gravierende Innovationen gibt, die zwingend in neue Produkte erfordern.

    Gut ich bin nur ein normaler User und nutze das Gerät überwiegend Privat. Und am Design gibt es nichts zu beanstanden. Eine Sache, könnte Apple tatsächlich verbessern und das wären die Preise, da die verwendeten Komponenten sicher inzwischen deutlich günstiger geworden sind, könnten die Preise ruhig gesenkt werden.

    • Lieber Max

      Schau mal, jetzt mach ich dir einen tollen Auto-Vergleich.
      Wenn du eine neue Karre willst, sie heute bestellst, und das Modell von 2000 bekommst, dann wirst du hochzufrieden sein. Das entnehme ich aus deinem Text.

      Denn:
      – Du kommst von A nach B
      – Inner- und Ausserorts reicht der Wagen mit Maximalgeschwindigkeit von 120 längstens.
      – Du hast Zeit, so reicht er auch für die Autobahn
      – Es hat ein Radio, CD-/MP3-Player und spielt Kassetten ab.
      – Jedes Modell hat Blinker, Scheibenwischer, Licht und Türen sowie Motor, Räder und Bremsen.
      – Eine Hupe ist auch dabei, die tönt jedoch bei jedem Modell etwas anders. Stört aber nicht.
      – Es hat Stauraum für Einkäufe und mindestens einen Beifahrersitz.
      – Updates braucht es nicht, da in 15 Jahren das Modell als Oldtimer gilt und Originalzustände sich besser verkaufen lassen.
      – Zubehör geht gibts noch und ein Chip-Tunning, damit er etwas schneller läuft – das möchtest du ja.
      – Neu- bzw. Weiterentwicklungen sind unnötig, da es „kaum noch gravierende Innovationen gibt, die zwingend in neue Produkte erfordern.“

      Du hast Recht, als privater Normal-User reicht dir eine alte Kiste.
      Und es wird IMMER hinken, wenn man Apple mit Birchermüesli vergleicht. Aber es geht nie anders, da jede Frucht verschieden ist.

      Zu den Preisen: Ältere Neuwagenmodelle sinken im Preis, genau so, wie bei allen anderen PC-Marken – ausser bei Apple.
      (Böser Einschub: du kennst sicher das Schneewittchen mit dem vergifteten Apfel. Ist zum Glück ja nur ein Märchen.)

      Es gibt aber solche, die auch mit den Geräten arbeiten wollen – mehr als nur etwas Büro – und für diese wäre es toll, wenn sie schon so viel Geld investieren, dass sie neuste HW erhalten.
      In allen anderen Königreichen geht da, warum nicht bei Schneewittchen?

      Gruss mike

      • Der Unterschied zwischen einem Apple-Produkt und einem Neuwagen ist aber, dass ich beim Auto locker mal 30-40% rausholen kann, sobald er wenigstens eine Tageszulassung hatte und nen paar km auf der Uhr. Sollte jemand beim MacBook oä schonmal auf der Tastatur rumgedrückt haben, kann ich mir für gewöhnlich nicht solche Rabatte an Land ziehen.

      • @ Horst.o_0
        Ja, das gibts auch. Refurbished wäre das dann für Apple. Ja, die sind etwas günstiger.

        Doch es gibt Neuwagen, die im Showroom stehen und nicht verkauft werden. Da sitzen zwar mal ein paar drin, aber gefahren wird der Wagen nicht.
        Dann wird das 2012er Modell im 2014 verkauft und ist trotz Neu günstiger, da technisch „veraltet“.
        Apple verlangt dann für solche Modelle über Jahre hinweg den gleichen Preis.

  • Über 1000 Tage beim Mac Pro Late 2013?
    Ich habe noch von keinem gehört, der noch 2013 ausgeliefert wurde.
    Ich habe meinen am 19.12.2013 bestellt, als er endlich bestellbar war, und am 18.02.2014 erhalten!

  • Ein 12″ MBP wäre Cool :) Find es schöner, wenn die Tastatur bis zum Rand geht!
    Schön, würde ich finden, wenn die Tastatur wieder die Gehäusefarbe hätte :D

  • „It’s been way too long“ würde demnach doch auch gut für dieses Jahr passen.
    Ich bin eigentlich noch ganz zufrieden mit meinem MBP von 2015, so lange habe ich noch nie ein aktuelles Produkt von Apple besessen ;) aber für die nächsten 4, 5 Jahre bin ich eh erstmal wieder raus was neue Macs angeht.

    • Ich weiß jetzt nicht was du machst, aber es macht auch keinen Sinn in der heutigen Zeit ein MacBook / iMac etc.. jedes Jahr zu wechseln. Große Sprünge gibt es nicht und alle Macs laufen mindestens 4, 5 Jahre ohne Probleme.

      • Ja klar, war auch so gemeint ;)
        Mein letztes Macbook hatte ich auch 5 Jahre, bei Macs gar kein Problem… selbst bei iPhones scheint ein Wechsel zur neuen Generation mittlerweile ja alle 3-4 Jahre vollkommen auszureichen.

  • werden an dem termin dann auch vermutlich neue iPads vorgestellt?

    • Nachdem das iPad Pro 9,7″ erst im März kam, denke ich nicht, dass die irgendein iPad im Herbst updaten sondern die iPads komplett auf Frühjahr legen.

      • schade, hätte auf ein air modell gehofft.
        würde mir gerne eins kaufen, wobei das air 2 mittlerweile auch bald mal ersetzt werden sollte (hoffentlich)..

    • Am wahrscheinlichsten ist es, dass iPads nun nur noch alle 24 Monate ein Upgrade erhalten.

  • Nach über 10 Jahren Mac frag ich mich zum ersten Mal, welchen Vorteil es für mich hat, meine beiden alten Macs durch einen neuen Mac zu ersetzen – oder ob ich auf Windows umsteige.
    Irgendwie sehe ich kaum noch Vorteile bzw. muss mir solche arg schönreden. Betriebssystem und Hardware aus einer Hand? Steht leider auf sehr wackeligen Beinen. Mit MacOS Sierra kann ich mich nicht anfreunden. iCloud? Nicht wirklich ausgereift und immer noch ne Baustelle.
    Service? Na ja… solange man noch Garantie hat. Wenn nicht wird es sehr teuer. Und in den Apple Stores – zumindest in Hamburg – muss man Glück haben, um jemanden mit echtem KnowHow, Kompetenz und Wissen an der Hand zu haben – jenseits irgendwelcher 08/15-Floskeln.
    Preise der Hardware – na ja, kein Schnäppchen aber auch nicht sooo extrem.

    • Hol dir doch einfach mal einen Windowsrechner. Siehst dann am besten ob es Vor- oder Nachtteile hat.
      Preislich sind Microsoft und Apple gleich.

      Supporttechnisch sehe ich aber ganz klar den Vorteil bei Apple. Auch in den Apple Stores.
      Ich weiß jetzt nicht was du mit „echten Know-how“ genau meinst. Geht doch darum, dass das Gerät am Ende wieder funktioniert oder meinst du wegen der Beratung?

      • Hmmm… Preis ist Nebensache. Der Einzuge Grund der mich abhält ist die mit dem Datenumzuc verbundene Arbeit. Für Pro-User wird die Luft bei Apple langsam arg knapp.

        Genau: den Service in den Stores meine ich. Kein Problem einen Termin zu bekommen, zur Not kann ich such ein paar Tage warten. Egal. Die Leute sind super nett im Store (Hamburg) aber irgendwie fehlt es oft an nötigem Wissen! Die meisten dort – inkl. Bar – können kaum mehr von sich geben als das, was man auf der Webseie lesen kann. In die Tiefe oder Breite geht das Wissen meist nicht, spezielle Fragen kann man sich sparen – und Google kann ich selbst nutzen. Oft hört man sogar nur irgendein sehr peinliches Halbwissen. Was mir an der Bar schon alles erzählt wurde… auch beim iPhone. Grausam! Ich BIN Informatiker und kenne mich recht gut aus. Es gibt auch in den Stores wirkliche Perlen, aber der überwiegende Teil…
        Und nach Ablauf der Garantie wird es teuer – dann gehe ich lieber zu einer Fachwerkstatt als in den Store.

      • Das du Windows genauso nutzen kannst ist schon klar, aber der Aufwand Windows sauber zu halten finde ich größer. Jedes Mal wenn ich länger nicht benutzte Windows Rechner anmache kann ich da eine Stunde irgendwelche Updates machen oder man stellt sie halt aus. Und auf meinen Macs hatte ich auch noch nie etwas schädliches drauf. Wenn ich an meine Famielie denke, wie oft waren da ganz böse Sachen drauf, wo nur eine Neuinstallation geholfen hat und das trotz Antivirusprogramm und Firewall.
        Deswegen kann ich mir irgendwie auch kein Surface als Tablet vorstellen. Wenns nur um die Hardware geht, dann gibt es ja genug Hackintosh Anleitungen. Bei Microsoft ist auch nicht alles Gold was glänzt, man muss nur abwägen wer das wenigere übel ist.

    • Sierra und iCloud. Ich hab keinerlei Probleme damit. Was genau stört dich denn?

  • Mein MacBook aus Anfang 13 tut es noch .trotzdem halte ich diese Spannung nun aus ! Welche Neuerungen wohl von den Spekulationen in die Modelle Einzug halten ! Diese LED Oder Touchscreen Leiste finde ich Genial !

    Was ich aber guten Gewissens kaufen könnte währe ein Mac mini – wie oben schon gewünscht etwas Spielraum beim modifizieren währe und ein Betrieb einer dedizierten Graka möglich ist . Es gibt schon viele Spiele für den Mac und ich will endlich komplett weg von windoof .

  • Glaub mir, ein Umstieg auf Windows ist nicht zu empfehlen. Ich hatte ein MBP 2010 und dachte mir o. k. versuche ich mal wieder Windows und jetzt warte ich sehnsüchtig darauf dass ein neues MacBook Pro rauskommt, weil ich dieses OS von Microsoft einfach nicht mehr ertragen kann.

    • Pffff… ja, mag sein. Ist auch eher ein Gedankenspiel. Aber Apple macht es einem nicht wirklich einfach. Der Mini ist ein nettes Gerät, aber leider nicht in der aktuellen Version. Eine neue wird sicher nicht mehr auf den Markt kommen.
      Der iMac kommt nicht in Frage – zu teuer in der Reparatur wenn nach Garantieablauf was dran ist. Bleibeb noch neue Macbook Pros – mal sehen, was ein neues 13″ bringen wird.

      • Bragi, du sagst, du seist Informatiker und aus deinen Texten entnehme ich, dass es kein mobiles Gerät sein muss.
        Warum keinen Hackintosh? Das sollte für dich kein allzu grosser Mehraufwand sein und du hast eine wirklich schnelle Kiste.

      • Vermutlich weil er nach Möglichkeit darauf achtet im Geschäftsbereich nicht bewusst schwerwiegend gegen Lizenzbedingungen zu verstoßen. Das kann mal ganz schnell teuer werden, wenn der Lizenzprüfer vor der Tür steht.

      • @ iTobi
        Er sagt nicht, dass er ihn geschäftlich braucht.
        Selbst dann ist es rechtlich immer noch offen, ob es illegal ist.

        Laut EU-Richtlinien ist es nicht erlaubt, eine Software an die Hardware zu binden.
        Und bis jetzt ist mir persönlich kein Fall in der EU/CH bekannt, in dem Apple erfolgreich einen Hackintosh-Benutzer verklagte.

        Aber diese Diskussion hat schon ganze Foren gefüllt.

  • Wer eines braucht, soll eines Kauf. Aber wer Monate wartet, benötigt scheinbar keines, sondern will einfach nur das Neuste haben -_-

  • Apple sollte einfach jedes Jahr aktualisieren und gut. Da gibts keine Diskussion fertig.
    Machen die anderen Hersteller schliesslich auch.

    Und ob Apple meint, dass man dies und dass nicht braucht bzgl. neuer Hardware, sollten sie lieber ihren „noch“ Kunden überlassen.

  • Ein neues iPad Air wäre fein. Das letzte ist doch auch schon 2 Jahre alt oder älter? Das Pro ist mir zu groß und das Mini zu klein :(

  • Also ich habe mir mit gutem Gewissen am Samstag einen 15er MBP mit AMD M370X gekauft. Er ersetzt ein 13 MBP, kein Jahr alt… war mir etwas zu klein vom Display. Wieso habe ich nicht gewartet? Die Power reicht für meine Zwecke absolut aus, ich habe keine USB-C Adapter für die Peripherie (möchte auch keine) und für mich sehr wichtig: der MagSafe Anschluß. Ich habe drei Hunde und bin selbst schon einige Male im Kabel hängengeblieben… das möchte ich auf keinen Fall missen.

  • Neein, da bin ich nicht da!! ;-) Das wäre der erste Livestream den ich verpasse.

  • Komme mit meinem MB Late 2008 Unibody noch prima zurecht.
    Zwischendurch 8GB RAM und 512 SSD spendiert, rennt wie ein Junger.
    Vor allem – bis heute kein Defekt, kein wackeln oder klappern. Das soll mal so ein Wondoof Plastikbomber nachmachen. Das man sich zudem noch spart das OS ständigen „neu aufsetzen“ zu müssen weil alles immer langsamerwird ganz zu schweigen. Habe bis heute nie Clean OS Updates gemacht. Bei OSX Mülltüten sich nix zu und bleibt Rank und schlank.

    Übrigens Windof. Habe geschäftlich ein relativ neues NB Thinkpad und setze gerade für meine Mutter ebenfalls ein neu gekauftes mit SSD und i5 Auf. Kann jetzt nicht sagen, dass irgend eines der „neuen“ Win NB flüssiger laufen, als mein nun bal 8!!! Jahre altes.

    Das finde ich echt beeindruckend. Wenn man so etwas bekommt, darf es auch etwas mehr kosten.

    Ist übrigens bei Handys ähnlich, wenn auch nicht soo ausgeprägt. Mein 5s läuft flüssiger als das S6 Galaxy meiner Frau, auch ohne Quad Core etc….

    Bin damit aus Erfahrung Apfel-Fan geworden und bleib es wohl nicht eine Weile, so wie es aussieht

    :-))

  • Danke Christian, das wusste ich nicht :)

  • Ganz zu schweigen vom 1900 Tage alten Thunderbolt Display…

  • Liegt vielleicht daran, was man so kauft.
    Ich nutze einen iMac Late 2012 BTO mit 3,4GHz I7, 24MB Ram und Geforce GTX 680. 3 GB Fusion Drive. Toller Rechner, der sich bei fast jeder Aufgabe noch langweilt. Größter Vorteil: Er ist beinah unhörbar. Selbst bei Vollast aller 4 Kerne dauert es eine kleine Ewigkeit, bis der Lüfter merklich hochdreht…..und ja, ich überprüfe solche Angaben vor dem Schreiben. ;-)

    • 24 MB RAM. Interessant. Aber ansonsten habe ich den gleichen Mac. Läuft nach wie vor wie eine 1. bekommt demnächst mal eine reine SSD spendiert, aber ansonsten top

  • MBP Late 2011, kein Retina, der Akku lahmt langsam, allem in allem lahmt es, klar das nötigste geht noch(dank ssd) aber es wird Zeit für neues! Dringen Zeit für neues!

  • Was sagen denn die Gerüchte, wann neue iPads rauskommen?
    Bin aktuell am überlegen mein iPad Air gegen das kleine Pro auszutauschen…

    • Dieses Jahr kommen ziemlich sicher keine iPads mehr. Evtl im Mai 2017 aber persönlich tippe ich auf September 2017. Denn die iPads haben eine super Leistung und werden von den Käufern nicht so oft gegen das Neuste Modell ausgetauscht wie ein iPhone. In Zukunft wird Apple wohl dazu über gehen Produkte teils jährlich (iPhone, Macintoshs) und teils zweijährlich (iPads, Apple Watch, Apple TV) zu aktualisieren. Wobei ich glaube, dass die Apple Watch ab einem gewissen Entwicklungsstand in die jährliche Aktualisierung über geht.

  • Mein iMac 21,5″ Early 2009 läuft nun unter Snow Leopard. Dieser verrichtet nach immerhin 7 Jahren im Einsatz einen hervorragenden Dienst. Ansonsten habe ich einen MacMini 2014 und einen iMac 27″ Late 2015. Beide verrichten unter Sierra einen hervorragenden Dienst. Ich brauche keinen neuen Mac. Trotzdem werde ich in den kommenden Jahren die Weiterentwicklung verfolgen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19356 Artikel in den vergangenen 5525 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven