ifun.de — Apple News seit 2001. 19 330 Artikel
   

Bloomberg: Neues MacBook Pro kleiner, mit Zusatz-Display, nicht im September

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Das Wirtschafts-Magazins Bloomberg räumt heute mit den MacBook-Gerüchten der vergangenen Wochen auf und setzt sein ganzes Gewicht hinter die folgenden Prognosen: Ja, das neue MacBook Pro besitzt ein zusätzliches, berührungsempfindliches Touch-Display über der Tastatur und wird hier anwendungsspezifische Informationen einblenden.

Ro Hajek

MacBook-Mockup: Martin Hajek

Ja, die Integration des Fingerabdruckscanners Touch ID ist vorgesehen. Und ebenfalls richtig: Das neue MacBook Pro, das erste große Design-Update der Laptop-Familie seit über vier Jahren, wird etwas kleiner Ausfallen als die bislang erhältlichen Retina-Modelle.

Eine Absage erhält der gemunkelte Veröffentlichungstermin. Bloomberg ist sich sicher: Eine Markteinführung zum iPhone 7-Event im September ist nicht geplant.

Umfangreichstes Update seit mehr als 4 Jahren

The updated notebooks will be thinner, include a touch screen strip for function keys, and will be offered with more powerful and efficient graphics processors for expert users such as video gamers, said the people, who asked not to be named. […] The new top-of-the-line MacBook Pros will be slightly thinner than the current models but are not tapered like the MacBook Air and latest 12-inch MacBook, one of the people said. The new MacBook Pros have a smaller footprint than current models and the casing has shallower curves around the edges. The pressure-sensitive trackpad is also slightly wider […] Apple is using one of AMD’s „Polaris“ graphics chips because the design offers the power efficiency and thinness necessary to fit inside the slimmer Apple notebook, the person said.

Souverän vorgetragene Prognosen, die sich eure Aufmerksamkeit verdienen. Warum, hatten wir bereits zum Bloomberg-Artikel über die Homebutton-Mechanik des iPhone 7 erklärt.

Zum einen zählt Bloomberg zu den vorsichtigeren Vertretern seiner Zunft und lehnt sich eigentlich nur dann aus dem Fenster, wenn eigene Quellen bereits vorhandene Gerüchte stützen konnten. Zum anderen gehört das Medienhaus zu „Apples Freunden“ und soll in den zurückliegenden Jahren mehrfach das Sprachrohr für sogenannten controlled leaks gewesen sein.

Hinzu kommt, dass Bloombergs Apple-Sparte inzwischen vom ehemaligen 9to5Mac-Blogger Mark Gurman beaufsichtigt wird. Dessen Spekulationen haben sich in den vergangenen drei Jahren mehr als einmal als zutreffend erwiesen.

Mittwoch, 10. Aug 2016, 13:49 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die frage ist, dieses Jahr noch?
    Ich brauche ein neues, meins von late 11 is jetzt langsam fertig …

    • Mein mid 2009 MacBook Pro läuft noch super jeden Tag. Ich werde aber wohl erst nächstes Jahr neu kaufen, weil dann die Flash Preise extrem gesunken sind. Unter 1 TB bezahlbaren Flash hole ich nicht.

    • Ich nutze noch ein Air 11“ von 2012, das ist aber auch am Limit. iMovie kann man knicken, aber die meisten Adobe Programme laufen zumindest stabil.

      Über ein schlankes MacBook Pro würde ich mich richtig freuen! :)

      • Ich habe ein MBP Late 2013 und habe täglich mit Photoshop, Final Cut Pro und Premiere zu tun, leider muss ich Feststellen das mein Mac in den letzten 12 Monaten durch Update der einzelnen Programm zu schwach geworden ist.

        Für mich muss ich mir jetzt überlegen wohin die Reise geht, darum beschäftige ich mich auch schon mit Premiere um Notfall´s ohne Aufwand auf Win wechseln zu können…Fakt ist, die Programme stehen bei mir im Vordergrund und dürfen meinen Workflow nicht zur Unterbrechung bringen…Apple hat halt einen Nachteil und man kann es sehen wie mal will, „Teuer“ und somit immer eine Überlegung für ein System Wechsel.

    • MBP Late 2008, läuft nach wie vor mit El Capitan. Nicht mehr ganz so schnell, aber es läuft!

      • Bei mir dasselbe, habe auch ein late 2008. Und seit ich eine SSD eingebaut hatte, war es schnell genug um alles damit zu erledigen was ich so mache. Leider wurde das MBP beim Umzug beschädigt und seither ist so einiges kaputt: Die Tastaturbeleuchtung, 1 USB Anschluss, das optische Laufwerk und der eine RAM Steckplatz liest die RAM nicht mehr, obwohl die einwandfrei funktionieren. Warte deshalb schon ungeduldig auf neue MBP, um den alten endlich zu ersetzen.

    • Hab auch ein Late 2011, hatte damit große Probleme bezüglich der Geschwindigkeit, weil mir insgesamt zweimal die Festplatte kaputt gegangen ist und 4GB RAM für FinalCut Pro X jetzt auch nicht so toll sind, aber nach einem DIY RAM Upgrade auf 16 GB (100€) und den Einbau einer 500 GB SSD für knapp 200€ (heute nur noch 150€) ist der i5 das einzige, was den Rechner noch limitiert; da ich ihn damals Anfang 2012 für 1.149€ bekommen habe hab ich jetzt für 1.450€ einen Rechner der so bei Apple um die 2.000€ gekostet hätte (sofern ich mich recht erinnere) und zumindest für mobiles schneiden noch ohne Probleme recht. Nur für Import, Proxy-Berechung und aufwendigere Effekte soll dieses Jahr dann doch mal eine Unterstützung in Form eines Mac Pro her (2012 oder 2013, falls der ersetzt wird und günstiger wird).

  • Von mir aus auch gern vor September (;
    Wird nur dringend Zeit. Gibt neben mir sicher einige die auf eine neue Version warten.

  • Kleiner? Weniger Rahmen- oder 12″? Hm.
    Finde 13″ eigentlich optimal.

    Hoffentlich wird es im September vorgestellt. Wir warten nun schon so lange.
    Naja, abwarten und Tee trinken. Gute Dinge brauchen Zeit.

    • Kleiner in Form einer Verkleinerung des Rahmens würde ich auch sehr begrüßen. Dann würde ich ins Grübeln kommen, ob ich mein MacBook Air Mid2013 nicht in Rente schicken sollte…

  • Klingt gut.

    Ich hoffe Mark hat auch ein paar Infos zum iMac.

  • Ich bin so gespannt auf das Sept. Event.

    Ich bin fast schon überzeugt davon, dass wir im Bereich iPhone eine Riesen Überraschung erleben werden.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die börsianer zufrieden sind, mit aber uns jubiläumsgerät wird dann der Hammer.

    Außerdem lässt sich ein iPhone ohne klinke besser verkaufen wenn es ein „one more thing“ hat.

  • Wann dann Apple ??? Kann doch alles nicht mehr sein mit euch und das iPhone bekommt auch kein neues Design !!! Das alles nicht mehr Apple Like ;-(

  • Ich denke apple wird das MacBook noch vor Weihnachten auf den Markt bringen. Wäre ja sehr schlecht für apple, währen für das Weihnachtsquartal die neuen Macs noch nicht in den Regalen.

    Hoffe, dass es in Spacegrau kommt, kleineres und leichteres Gehäuse hat und der Appfel immer noch Leuchtet

    • Naja, ein Arbeitsgerät gehört aber nun wirklich nicht unter den Weihnachtsbaum. Bei den iDevices oder der Watch handelt es sich um Gadgets. Sie machen Spaß, aber wirklich brauchen tust du sie nicht.

      Da musst du wohl Omas Geldumschlag bis Februar oder so aufheben, dann ist der neue Mac so gesehen auch dein Weihnachtsgeschenk. ;)

  • Ich kann die ganze Aufregung nicht wirklich verstehen. Die aktuellen MacBooks und die etwas älteren sind nach wie vor gute Geräte und werden mit allen Updates versorgt. Alles was kommen kann sind doch nur kleine Extras, die im Grunde nichts wesentliches an der MacBook-Nutzung verändern. Wer aktuell ein Gerät braucht sollte es kaufen und gut ist. Es sind doch Arbeitsgeräte und keine sehr mal her, was für ein tolles MacBook ich habe.

  • Der intel-Skylake Prozessor wurde im 3. Quartal 2015 veröffentlicht.
    Es kann doch nicht sein, dass Apple immer noch die älteren Intel-Broadwell Prozessor verbaut.

    Ein „stilles update“ wie bei dem neuem MacBook 12″ würde einige Leute zum kaufen eines macBook pro bewegen, denke ich

  • Ich brauche auch endlich ein neues MBP (13″), meines ist Mitte 2009 und muss endlich ersetzt werden. Läuft zwar noch gut, mit zwei SSD, aber trotzdem ist was Neues langsam angesagt. Nur bis 2017 warten ist ganz schön heftig.
    PS: Das Mi Notebook Air ist auch schön, nur halt MS …

    • Wenn du mit einem 2009 Gerät arbeitest, dann kauf dir doch jetzt ein neues, wenn es nötig ist. Wie gesagt, was soll schon groß an Innovation kommen, was das arbeiten mit einem MacBook dramatisch verändern würde? Ok, es gibt immer neuere Intel-Prozessoren. Aber wer merkt schon im Alltag, ob es 2,2er oder 2,7er und ich glaube die meisten würden den Unterschied in der Geschwindigkeit zwischen 2013 und 2014/15 kaum bemerken. Natürlich kann ich das mit der Stoppuhr messen, aber ist das wirklich relevant. Wir sind doch nicht bei den olympischen Spielen. Nach der Logik müsste ich mein Auto alle 24 Monate tauschen, weil der Hersteller einen neuen Motor entwickelt hat mit 12 PS mehr. Aber am Ende ist es eine Frage der Prioritäten und finanziellen Möglichkeiten. Und selbst dann wäre mir das ständige „überspielen“ der Daten von Alt auf Neu zu viel Aufwand.

  • Das mit der Leiste ist ja absolut gruselig. Für Entwickler die ne IDE nutzen der absolute Horror.

  • Männer, mein 17er aus 2008 funzt wie Schmitzes Katze. Nur die Batterie ist einmal hochgegangen und die habe ich sensationell austauschen können! Also für mich ist Apple immer noch teurer aber lohnenswert.

  • Es wird jetzt echt Zeit! Mein early 11 ist echt durch!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19330 Artikel in den vergangenen 5522 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven